Fahrbericht Porsche 911 Turbo S (991-II)

Porsche-911-Turbo-S-2016-Rad-Ab-Com (1)

Wie man es unserem Fahrbericht zum neuen Porsche 911 Turbo Cabrio schon angemerkt hat: Wir waren schwer begeistert vom Stuttgarter. Aber wir haben auch festgehalten, dass es noch eine Stufe höher, schneller und explosionsartiger geht. Dieses Feld deckt der Porsche 911 Turbo S ab. Er bietet mit seinen 580 Zuffenhausener PS 40 mehr, als die Variante ohne S. 750 Nm und eine nochmal bessere Beschleunigung machen ihn endgültig zum Katapult in die Glückseligkeit. Allerdings muss man für diesen Boliden, wie man es von Porsche gewohnt ist, durchaus solvent sein. Wir haben den weißen Blitz auf der Rennstrecke Kyalami in Südafrika artgerecht bewegt, ihn aber auch durch die schier unendlichen Weiten des traumhaft schönen Landes gescheucht. Einen besseren GT kann es nicht geben. Warum das so ist, beleuchten wir im Detail.

Weiterlesen

Porsche 911 – nun auch mit Totwinkelwarner!

tot-winkel-warner-porsche-911-turbo-s-2016

Wer ist eigentlich dieser Tote Winkel? …und was haben alle gegen ihn? BMW hat sogar ein besonders probates Mittel gegen ihn und zeigte auf der CES 2016 in Las Vegas ein Kamera-System, das ihm angeblich vollständig den Garaus machen will. Mit dem Begriff toter Winkel wird generell der Bereich bezeichnet, der trotz Spiegel nicht eingesehen werden kann. Befinden sich andere Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich, dann kann z.B. ein Spurwechsel zu einer gefährlichen Geschichte werden. In Johannesburg, wo wir den neuen Porsche 911 Turbo S gefahren sind, hätte das durchaus ins Auge gehen können.

Weiterlesen

Tachovideo: 2016 Porsche 911 Turbo S

porsche-911-turbo-s-test-apple-carplay-mobilegeeks-jens-stratmann-6

Ja, ich weiß: Tachovideos sind irgendwie komisch, in der Regel auch nicht wirklich interessant, man sieht ein Fahrzeug beschleunigen, blickt dabei auf den Tacho und… ist in diesem Fall meiner Meinung nach begeistert, denn nach knapp 3 Sekunden (2,9 genau gesagt) liegt die Nadel bei 100 km/h an. Das ist schon ein wahnsinniges Gefühl wenn man im Porsche 911 Turbo S auf dem Fahrersitz sitzt, aber immerhin kann man sich da noch am neuen 360er Sportlenkrad festhalten.

Weiterlesen

Fahrbericht Porsche 911 Turbo Cabrio – Offen-barung

Porsche-911-Turbo-Cabrio-2016-Rad-Ab-Com (11)

Supersportler? Da gibt es einige. McLaren 650S, Ferrari 488 und so weiter. Alle auf Augenhöhe mit dem Porsche 911 Turbo. Ok, vielleicht haben diese beiden eine Hand voll mehr Pferde unter ihren Hauben, aber Porsche-PS zählen bekanntlich doppelt. Wenn man jetzt noch die Supersportler-Cabrios betrachtet, wird die Zahl der Konkurrenten noch etwas geringer. Gut, die beiden Genannten gibt es auch ohne Dach, zugegeben. Aber keiner von Ihnen hat Allradantrieb. Keiner von ihnen hat diesen perfekten Grip auf der Hinterachse, der bei Traktionsverlust durch die Vorderachse ergänzt wird. Keiner von ihnen hat einen Turbolader mit variabler Turbinen-Geometrie. Keiner der beiden kommt so nah an die Perfektion, wie es nur des Porsche 911 Turbo Cabrio kann.

Weiterlesen

Porsche Race Track in Südafrika – Kyalami Grand Prix Kurs [VIDEO]

Kyalami-Rennstrecke-Suedafrika-2016-Rad-Ab-Com (2)

Kyalami? Was ist das? Eine neue italienische Wurst-Spezialität? Falsch, ganz falsch. Der Name ist Zulu und bedeutet „mein Zuhause“. Jetzt schlauer? Auch nicht? Klar – hat auch nichts mit der Sache an sich zu tun. Wollen wir das Rätsel also auflösen: Es handelt sich um eine Rennstrecke in Südafrika. Der anspruchsvolle Kurs liegt zwischen Pretoria und Johannesburg und hat bereits eine 55 jährige Tradition. Unlängst wurde die Strecke versteigert und erfährt nun ihren zweiten Frühling. Wer dahinter steckt und welche Neuerungen die Strecke bereit hält, zeigen die nächsten Zeilen.

Weiterlesen

Auto News: Porsche Mission E

Rad-Ab-Porsche-Mission-E (2)

An was denkt man zuerst wenn man den Namen Porsche hört oder liest? An drei Zahlen: 911. Nein, damit ist nicht der internationale Notruf gemeint, sondern die deutsche Sportwagen-Ikone schlechthin. Zwar werden eingefleischte Fans behaupten, dass der „Neunelf“ spätestens seit der Umstellung auf Wasserkühlung kein echter Porsche mehr ist, aber das werden diese Menschen auch über die anderen Modelle der Stuttgarter sagen. Schließlich sind der Cayenne und der Panamera die Bestseller aus dem Hause Porsche und haben den Zahn der Zeit gut getroffen. Das will man nun mit dem neuen Porsche Mission E ebenfalls erreichen: Modelle wie das Tesla Modell S oder der BMW i8 sind wahre Publikumsmagneten. Sie sind gut für das Image der Konzerne und sollen dabei noch den grünen Anspruch der Marke stärken. Wollen wir doch mal sehen, was Porsche daraus macht.

Weiterlesen

Tuning: Edo Competition Blackburn – Schnelle Nummer aus dem Pott

Rad-Ab-Edo-Competition-Blackburn-Porsche-911

Es ist offiziell: Der schnellste aller Porsche 911 Turbo hört auf den Namen Edo Competition Blackburn. Der Tuner nahe des Ruhrpotts gab dem, ohnehin nicht gerade langsamen, Zuffenhausener einige Zutaten mit auf den Weg, die ihn vor allem schneller machen. So erreichte der veredelte Porsche Turbo auf dem High Speed Oval ATP in Papenburg am vergangenen Freitag eine Höchstgeschwindigkeit von beeindruckenden 341,21 km/h. Mit diesem Wert zählt der Blackburn von Edo Competition als derzeit schnellster Porsche 991 Turbo der Welt!

Weiterlesen

Auto News: Porsche 911 Turbo und Turbo S – Elfer Reloaded!

911 Turbo S

Der Jahresbeginn 2016 wird auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit von Porsche mit zwei besonders scharfen Modellen gefeiert. Der Porsche 911 Turbo und 911 Turbo S bieten nicht nur 20 PS mehr Leistung, sondern auch ein geschärftes Design und eine verbesserte Ausstattung. Vom Start weg werden die beiden Supersportler als Coupé und Cabriolet erhältlich sein. Ganz gleich ob Turbo oder Turbo S: Beide holen ihre Leistung aus einem Biturbo-Sechszylinder mit 3,8 Litern Hubraum.

Der Einstieg in die schöne neue Porsche 911 Turbo-Welt beginnt jetzt mit wahnwitzigen 397 kW (540 PS). Dank geänderter Einlasskanäle im Zylinderkopf, neuer Einspritzdüsen und erhöhtem Kraftstoffdruck bietet der Allradler nun 20 Rassepferde mehr als das Vorgängermodell. Eine Stufe darüber rangiert der 911 Turbo S, der mithilfe neuer Turbolader mit größerem Verdichter nun 427 kW (580 PS) auf die angetriebenen Räder loslässt. Dabei vertraut Porsche, als einziger Autobauer überhaupt, auf die Verbindung von Benzin-Aggregaten mit Turboladern mit variabler Turbinengeometrie. So ausgerüstet kommen nahezu unglaubliche Fahrleistungen zustande: 2,9 Sekunden vergehen für den Standardsprint im 911 Turbo S Coupé. Der Turbo ohne das „S“ auf der Motorabdeckung braucht nur eine Zehntel weniger. In der Endgeschwindigkeit fallen die Unterscheide etwas größer aus. 330km/h sind es beim S, 320km/h beim schwächeren Turbo. Beiden gemein ist der niedrige NEFZ-Verbrauch von 9,1 l/100 km. Die Cabriolets verbrauchen etwa ein Saftglas mehr. Dabei warten die Zuffenhausener mit einigen technischen Finessen auf, die das Fahrerlebnis noch herausragender machen sollen. Die Dynamic Boost-Funktion soll das Ansprechverhalten noch weiter verbessern, indem der Ladedruck beim Lastwechsel erhalten bleibt. Im Sport- und Sport Plus-Modus ist diese Funktion deutlicher ausgeprägt als im Normal-Modus.

Weiterlesen

Porsche Tuning: MOSHAMMER „DOWNFORCE1“ Bodykit für den Porsche 911

moshammer-porsche-tuning-porsche-911-bodykit

Porsche Tuning! Darf man einen Porsche wirklich optisch verändern? MOSHAMMER ist, nach eigener Aussage, einer der Weltmarktführer in Sachen Entwicklung, Herstellung von luxuriösen Aerodynamik & Performance-Teilen für die Automobilindustrie.

MOSHAMMER arbeitete bis dato, für die Erstausrüstung im Hintergrund. Nach all den Jahren und vielen gemachten Erfahrungen geht MOSHAMMER nun auch direkt auf die Kunden zu. So ist auf der Motorshow Essen z.B. nachfolgendes Fahrzeug zu sehen:

Weiterlesen

IAA 2015: Porsche 911 Carrera (2015)

porsche-911-carrera-2015-iaa-2015

Huch? Porsche lässt den Saugmotor verstauben und verbaut nur noch Turbo-Motoren? Das dürfte für viele Porsche-Jünger der vierte Skandal sein? Der vierte? Nun, da gab es ja in den 60er Jahren den Wechsel vom legendären Porsche 356 (kennt vermutlich keiner unter 20 mehr) auf den Porsche 911 der zur fahrenden Legende wurde und dann gab es natürlich auch noch den Wechsel von Luft- auf Wasserkühlung. Okay, nun haben wir zwei, was war denn der dritte? Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern als Porsche verkündete, dass die Sportwagen-Hersteller aus Deutschland nun auch SUVs bauen wollen? Man war da das Geschrei groß!

Weiterlesen

Genf 2015: Porsche 911 GT3 RS – Garantiert ohne Frauenquote! [Fotos/Video]

Porsche 911 GT3 RS

In Genf gab es einige Stände, da mussten optisch sehr ansprechende Damen über manche Designverfehlungen hinwegtrösten. Nicht so bei Porsche. Bei der Präsentation vom Porsche 911 GT3 RS konnte man auf schmückendes Beiwerk verzichten, so stand keine bildhübsche Standmitarbeiterin im Weg und versperrte den Ausblick auf den vermutlich geilsten Arsch der Messe.

Weiterlesen

Porsche 911 Carrera S für 39,99 Euro? Playmobil macht es möglich…

Porsche-911-Carrera-S-Playmobil-kaufen-1

… und dann gibt es den Boliden auch noch mit der Wahlmöglichkeit! Cabrio oder „Hardtop“, Spoilerverkleidung oder ohne und wenn man mag, kann man auf die Felgen auch noch Radkappen aufbringen. Was soll ich sagen? Endlich gibt es mal vernünftige Playmobil-Fahrzeuge die auch aussehen wie in der Realität. Ist man da im Plastik-Wunderland endlich aufgewacht? Lego macht das schon länger und erfüllt damit Männer-Träume, bei Playmobil fühlt sich  sicherlich die jüngere Zielgruppe angesprochen.

Weiterlesen

2015 wird sportlich! Da ist der Porsche Cayman GT4!

porsche-cayman-gt4-der-911-killer

Unter uns? Ich mag Porsche! Ach was sage ich, ich liebe Porsche. Ich liebe den 911er seit dem ich denken kann. Wobei, nach der Fahrt mit dem aktuellen Boxster habe ich mir wirklich die Frage gestellt, warum ich mir einen 911er gönnen sollte. Nun kommt der Porsche Cayman GT4 – für mich ein Killer! Ein 911-Killer aus dem eigenen Haus. Hach! Ich wollte 2015 ja sowieso mehr Sport wagen ;)

Weiterlesen

NAIAS 2015 Highlights: Porsche 911 Targa GTS

porsche-911-targa-gts-detroit-naias-2015-1

Ich war bei der Pressekonferenz dabei und dabei musste ich schmunzeln, denn man sprach von der Stilikone 911 und das man ihm einen alten Beinamen gegeben hätte: Targa! Für diejenigen die den neuen Porsche 911 Targa noch nie gesehen hätte war die Ansprache passend, alle anderen – und das konnte man sehen – waren irritiert. Doch der Targa bekam ja immerhin noch den GTS Zusatz. Also: In Detroit präsentierte Porsche den Porsche 911 Targa GTS. Puh!

430 PS machen per Knopfdruck aus der frisch frisierten Frisur eine wilde Mähne und spätestens wenn man Vollgas gibt und die 305er Reifen an der Hinterachse schreien, dann wird man wissen, dass man in einem deutschem Sportwagen sitzt. Während amerikanische Modelle früher immer nur gerade aus fahren konnten, waren Porsche Fahrzeuge schon immer richtige Kurvenräuber.

Weiterlesen

50 Jahre Porsche & Michelin und am Ende? Da zählt nur eins…

Porsche-919-Hybrid-1
Anzeige:

Es ist wie verhext. Denke ich an Porsche – dann denke ich an Michelin! Denke ich an Michelin, dann denke ich auch an Porsche. Das mag durchaus auch an Werbeclips wie dem nachfolgendem liegen, der nun die 50 jährige Partnerschaft von Porsche und Michelin besiegelt. 50 Jahre Zusammenarbeit in der Entwicklung von High Performance Reifen. Seit über 10 Jahren untrennbar verbunden. Mit der Straße, mit der Rennstrecke, mit allen Porsche Motorsport-Renneinsätzen weltweit. Damit sind Michelin und Porsche auch Partner bei unzähligen Siegen, Langstreckeneinsätzen, Markenpokalen und Michelin war auch von Anfang an mit dabei als es darum ging den Porsche 919 – also den LMP1 – auf die richtigen Räder zu stellen. Am Ende zählt ja sowieso immer nur eins… was? Das seht ihr im nachfolgendem Video:

Weiterlesen

Le Mans – die Legende – die Dokumentation: We are Racers von Michelin!

Porsche-919-Hybrid-1
Anzeige

Le Mans! Die Legende! 13,629 km lang ist die Strecke in Frankreich und dort werden Durchschnittsgeschwindigkeiten von über 240 km/h erreicht. Das legendäre 24 Stunden Rennen schaue ich mir gerne im TV bzw. im Live Stream an, denn an der Strecke sieht man immer nur einen kurzen Ausschnitt und nie das komplette Rennen. Fussball Spiele sehe ich gerne live, Autorennen sehr gerne auch im Stream / im TV – auch wenn ich bestätigen darf, dass es vor Ort ein ganz anderes Gefühl ist. Wenn die Luft nach Benzin und Gummi riecht, wenn die Ohren von den sonoren Klängen der Sportwagen verwöhnt werden, ja dann steht man an der Rennstrecke. Es muss für die Fahrer ein tolles Gefühl sein. Vorbei an den jubelnden Menschenmassen. Le Mans ist – seit ein paar Jahren bereits – wenn Audi gewinnt. In diesem Jahr hat Porsche auch wieder angegriffen. Gewonnen? Hat Audi! Porsche hat sich aber ganz und gar nicht blamiert, Toyota natürlich auch nicht. Die Top-Teams fuhren übrigens auf Michelin Reifen und von Michelin stammt auch nachfolgendes Video welches euch in 7:45 Minuten den Spirit von Le Mans etwas näher bringt.

Weiterlesen

Porsche tritt in Le Mans an – doch ich tippe auf…

2014-Porsche-Motorsport-Porsche-919-Hybrid-Head-On-Doors-Open

…einen ganz anderen Rennstall! Am 14. Juni 2014 geht Porsche nach 16 Jahren Abwesenheit wieder in der Prototypenklasse LMP1 des 24-Stunden-Rennens von Le Mans an den Start. Mit 16 Gesamtsiegen war bei dem Langstreckenklassiker bis heute kein Automobilhersteller erfolgreicher und somit darf man gespannt sein wie die Rückkehr zum ca. 13,5 km langen Circuit des 24 Heures südlich der Stadt Le Mans gelingen wird und wie sich Porsche z.B. gegen Audi durchsetzt. Ihr braucht dafür übrigens nicht nach Frankreich reisen, neben einem Livestream gibt es auch alle Informationen auf dem Mobile-Geeks Live-Hub, denn gemeinsam mit Audi und LG bringen die Mobile-Geeks das Rennen ins Netz. Ich tippe übrigens auf Toyota, es bleibt also spannend!

Weiterlesen

Genf 2014: Porsche präsentiert den Porsche 919 Hybrid Le Mans Rennwagen

Porsche-919-Hybrid-1

Zack, in der LMP1-Klasse wird es in diesem Jahr spannend. Porsche tritt gegen den Vorjahressieger Audi und natürlich auch gegen die anderen Mitstreiter an. Dafür präsentierten die Zuffenhausen in Genf nun den Porsche 919 Hybrid. Unter der Haube? Ein 2.0 Liter Turbo-Motor der in der Kombination mit einem Elektroantrieb für den Vortrieb verantwortlich ist. Das System kennt man so ja nun schon von Audi. Bei Porsche gibt man sich optimistisch und sieht sich mit den ca. 500 Pferdestärken und der Rennsporterfahrung auf jeden Fall für Le Mans ausreichend motorisiert und vorbereitet.

Weiterlesen

NAIAS 2014: Porsche 911 Targa – Legende Reloaded!

porsche-911-targa-s-2014-naias-detroit-blog-01

Hier in Detroit zeigt Porsche nun auch endlich den Porsche 911 Targa. Nicht Fleisch, nicht Fisch, irgendwas dazwischen, aber meiner Meinung nach furchtbar lecker. Ich mag den Targa. Ich mochte auch den alten Porsche 911 als Targa und ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich damals bei meinem Modellauto das Dach genau so entfernt hatte. Für das Modelljahr 2015 hat Porsche es den Kunden nun einfacher gemacht, man muss keine Hand mehr anlegen. Das Dach versenkt sich hinter die Sitze und das ganze vollautomatisch. Verzichten muss man dafür auf die Notsitze, das kann man allerdings verschmerzen, konnte da doch sowieso keiner vernünftig sitzen.

Der neue Porsche 911 Targa ist also ein reiner Zweisitzer, das ist konsequent. Porsche, die übrigens inzwischen mehr Geländewagen als Sportwagen verkaufen, wird den Porsche 911 Targa 4 mit dem bekannten 3,4 Liter Boxermotor auf den Markt bringen. Der 350 PS starke Antrieb beschleunigt mit PDK und Sport Chrono-Paket das Fahrzeug innerhalb von 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt über 280 km/h. Diese Werte werden vom Porsche 911 Targa 4S getippt, 3.8 Liter Hubraum, 400 PS und fast 300 km/h schnell. Den Standard-Sprint erledigt dieses Geschoss innerhalb von 4,4 Sekunden. Lasst und nicht über die Preise reden, denn ich möchte meine Traumblase noch nicht zerplatzen lassen. Über 110.000 Euro wird man allerdings bestimmt über den Verkaufstresen schieben müssen…

Weiterlesen

Advertorial: Michelin und Porsche – eine sportliche Verbindung?

porsche-911-rennwagen-cup-iaa-2011

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1371568657008-5'); });

Darf ich euch die 33 jährige Marta Gasparin einmal kurz vorstellen? Marta Gasparin leitet bei Porsche in Italien die Sparten Motorsport und das Porsche Driving Experience Center. Der Carrera Cup ist ihr „Baby“, denn als Sie zu dem Unternehmen kam, da gab es den Porsche Carrera Cup in Italien noch gar nicht. Marta Gasparin ist Perfektionist. Diese grundsätzliche Eigenschaft (die manches mal sicherlich auch Leiden schafft) treibt sie alltäglich bei der Arbeit an. Über den Porsche Carrera Cup spricht sie zwiegespalten, besser gesagt über die Fahrer. Zum einen hat man da die sogenannten „Gentlemen Driver“ – diese bilden laut Marta Gasparin den „harten Kern“. Auf der anderen Seite gibt es die Youngster, die Newcomer, die Junioren. Diese Rennsportler müssen sich noch entwickeln und dementsprechend gefördert werden, denn der Porsche Carrera Cup ist ein Karriersprungbrett in andere Rennserien. Fragt man Marta Gasparin nach ihrem Lieblingsporsche, dann hört man die Antwort die man vermutet: Der Porsche 911! Mit ihm kann man den Stadtverkehr nicht nur bewältigen, sondern auch mal hinter sich lassen und dann das Gefühl „Fahrspaß“ neu definieren ohne auf die Sicherheit verzichten zu müssen. Mit Sicherheit schaut eine Perfektionistin auch auf die Reifen. Sie kommt ja förmlich ins schwärmen – nicht nur über die traditionelle Rennstrecke von Imola, sondern vor allem über die Michelin Reifen, welche bei der GT-Weltmeisterschaft eingesetzt wurde. Bis zu 2 Sekunden schneller als eins mit anderen Reifen, im Alltag sicherlich keine wichtige Zahl, doch auf der Rennstrecke bzw. während eines Rennen, da sind 2 Sekunden eine halbe Ewigkeit. Hier seht ihr Marta Gasparin im Video, wundert euch nicht, sie spricht natürlich italienisch:

Weiterlesen

IAA 2013: Porsche 918 Spyder

porsche-918-spyder-fotos-kaufen-preis-iaa-2013-01

Der ist Wahnsinn! Der geht bestimmt ab wie die Hölle… Hölle… Hölle! Hölle! Gutes Stichwort, ich persönlich müsste meine Seele, meine Niere und vermutlich auch noch meine Leber an den Teufel verkaufen um mir auch nur eine monatliche Leasing-Rate von diesem automobilen Traum leisten zu können. Ich hab auf der IAA 2013 zwar wenig Zeit gehabt, doch ein paar Fakten reichen hier auch vollkommen aus: 887 PS – 1280 Nm und das ganze realisiert durch einen 608 PS starken 4,6 Liter V8 der zusammen mit 2 Elektromotoren für den Vortrieb verantwortlich ist. Höchstgeschwindigkeit? 343 km/h! Rein elektrisch kann man das Fahrzeug auch bewegen, dann ist die Höchstgeschwindigkeit allerdings auf 150 km/h begrenzt. Die Quartett-Werte fehlen noch! Von 0 auf 100 beschleunigt dieses Geschoss in 2,8 Sekunden! Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, dass alles unter 4 Sekunden Schmetterlinge in den Bauch zaubert!

Der Porsche 918 Spyder wiegt ca. 1,7 Tonnen. 225 kg darf man noch zuladen und man kann – nun haltet euch fest – einen NEFZ-Wert von 3,3 Liter auf 100 km erreichen. Ganz ehrlich? Ich würde das nicht einmal probieren wollen. So, gerade mal in den Car-Configurator von Porsche geschaut: Los geht der Fahrspaß hinter dem attraktiven Frontscheibenglas ab 768.026,00 Euro! Wie immer hätte ich da noch ein paar Sonderwünsche, da darf es dann gerne noch etwas mehr sein.

Weiterlesen

Fahrbericht: Porsche 911 Turbo S – 2013 – 2014

Porsche 911 Turbo S - 2014
Porsche 911 Turbo S – 2014

Ich hatte es ja gestern bereits geschrieben, dass seit ca. 50 Jahren die Elfer,  die Fans für sich begeistern können. Vor fast genau 40 Jahren erblickte ein ganz besonderer „Elfer“ das Licht der Welt. Es war der erste Turbo! Das war im Jahr 1973. Jetzt, ein paar graue Haare später, kommt die neue Turbo-Generation auf den Markt und ich darf euch versichern, in den letzten 40 Jahren hat sich doch was verändert. Ich hatte mal das Glück einen alten Turbo fahren zu dürfen. Ich hatte Angst! Nicht vor der Leistung, nicht vor der Beschleunigung. Ich hatte Angst, das Fahrzeug zu „verlieren“. So einen Turbo musste man damals noch beherrschen können. Im Vergleich dazu könnte ich nun (fast) jeden in den 520 PS starken 911 Turbo bzw. in den 40 PS stärkeren Turbo S setzen. Das PSM (ESP bei Porsche) fängt den Wagen spät, aber rechtzeitig wieder ein, solange man die Grenzen der Physik nicht komplett versucht auszuhebeln.

Weiterlesen

Fahrbericht: Porsche 911 Carrera S Cabrio

porsche-911-carrera-s-cabrio-test-fahrbericht-porsche-blog-front

Man mag dem Porsche 911 so einiges vorwerfen, von mir aus sogar, dass er eigentlich nur ein verbesserter VW Käfer ist. Unbestritten dürfte aber sein, dass die Erfolgsgeschichte, die vor 50 Jahren anfing, seinen Höhepunkt noch nicht erreicht hat. Porsche hat durch eine behutsame Evolution der Baureihen es geschafft, sich stets zu verbessern ohne das Fahrzeug zu sehr zu verändern. Gilt die Mercedes-Benz S-Klasse als das „Beste Fahrzeug der Welt“ so ist der Porsche 911 – sicherlich nicht nur für mich – „Der beste Sportwagen der Welt!“

Dieses mal kann ich nicht objektiv sein, dieses mal geht es leider wirklich nicht. Denn der Porsche 911 – und dabei ist es vollkommen egal ob wir nun über einen 911 aus dem Jahre 1963 oder dem aktuellen Modell sprechen – ist einer meiner Traumwagen. Zu dem roten 911 Cabrio hatte ich sogar schnell eine persönliche Bindung, ja gar eine Geschichte und die erzähle ich euch jetzt, doch vorher dürft ihr euch noch den Video-Fahrbericht vom Porsche 911 Carrera S Cabrio ansehen:

Weiterlesen

Goodwood Festival of Speed 2013: Porsche feiert den 911!

IMG_7551

Porsche feiert – und wenn es gute Gründe gibt, dann darf man auch mal richtig auf die Pauke hauen. Vor ein paar Jahren gab es eine Eindrucksvolle Flugeinlage beim Festival of Speed. Direkt hinter dem Haus von Lord March stieg ein Senkrechtstarter auf und flog dann über das Veranstaltungsgelände. Dieses Jahr fliegen drei Porsche 911 direkt vor dem Haus „in die Luft“, hier seht ihr die Porsche 911 Statue die wahrlich häufig fotografiert wurde:

Weiterlesen

Porsche Panamera 2013 – Das Facelift mit Mehrwert?

porsche-panamera-2013-2014-s-hybrid-01

Weltpremiere feiert der neue Porsche Panamera in gut zwei Wochen in Shanghai, die neue Generation soll bereits ab Juli 2013 auch als Plug-In Hybrid verfügbar sein. Der Preis für sportliche Hybrid-Leistung mit viel Platz im Porsche? Bei etwas über 110.000 Euro geht es los. Wie ein Ritter auf seinem weißen Pferd kann sich der Porsche Panamera S-Hybrid Fahrer vermutlich fühlen. In den Satteltaschen genügend Platz und beim Verbrauch eher sparsam. Trotzdem genügend Leistung. Bis dato dachte ich immer, dass der Verbrauch bei solchen Fahrzeugen und in den Preisklassen keine Rolle spielen würde. Doch hier geht es doch um ganz andere Dinge: Stinker sollen demnächst aus der Stadt bleiben wenn es nach vielen Städte-Planern gehen soll. In London zahlt man z.B. schon eine City-Maut – mit diesem Fahrzeug hier z.B. (aktuell) nicht:

Weiterlesen

20121230-150859.jpg

Dinner for Autofans – The same procedure as last year?

20121230-114441.jpg

The same procedure as last year? – The same procedure as every year!

Das Jahr ist nun wirklich am Ende, ausgelaugt geht es in das Jahr 2013 und auf was freut sich der Mensch? Natürlich auf „Dinner for One„. Ich gestehe, auch ich habe ziemlich häufig schon den 90. Geburtstag von Miss Sophie im Fernsehen gesehen und ich muss immer noch lachen, wenn James insg. 11 mal (zählt mal ruhig mit) über den Tigerkopf stolpert.

Weiterlesen

20121228-215019.jpg

Classic Cars / Oldtimer: Porsche 928 CS Clubsport Prototyp – 1987

20121228-215347.jpg

Über nachfolgendes Fahrzeug weiß ich leider nicht viel. Im Jahr 1987 bekamen Hans Joachim Stuck, Darek Bell, Jochen Mass und Bob Wollek so einen Prototypen. 180 kg leichter als das Serienfahrzeug und mit 40 PS mehr unter der Haube ging es auf die Straße. Interessant: Diese Fahrzeug ist der erste Porsche mit dem PDK-Doppelkupplungsgetriebe welches im normalen Straßenverkehr gefahren wurde.

Ab 1986 wurde der Porsche 928 S4 verkauft, mit einem 5,0 Liter Motor unter der vorderen Motorhaube, erreichte der 928 S4 eine Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h. Von 0 auf 100 km/h ging es in 6 Sekunden.

Weiterlesen

20121227-140815.jpg

Das Jahr 2013 wird sportlich!

20121227-140657.jpg

Wie hoch schätzt ihr den Marktanteil von sportlichen Fahrzeugen ein? Okay, in Düsseldorf und München dürfte der Anteil etwas höher sein, aber ansonsten pendelt sich dieser bei ca 1-2% ein. Das ist wahrlich nicht viel, von einem Massengeschäft kann man da noch lange nicht sprechen und das ist vermutlich auch der Grund, warum sich kleine Sportwagenmanufakturen nicht besonders gut halten können.

Rühmliche Ausnahmen wie Wiesmann schließe ich da nun mal aus. Sportwagen sind also kein Massengeschäft, trotzdem hat fast jeder Hersteller, sportliche Fahrzeuge im Sortiment, denn erst mit einem sportlichen Fahrzeug wird man zum Vollsortimentler, zum Gemischtwarenladen der Automobilindustrie. Bei Tante Emma bekam man früher alles und so muss es heute auch bei einer Marke sein. Der Familienwagen für die Frau Mama, den Kleinwagen für die Tochter, der Roadster für den Sohn und den Sportwagen? Natürlich für den Herrn Papa, als Spielzeug oder für den Fall das der Geländewagen mal in der Werkstatt steht.

Weiterlesen

20121208-225859.jpg

Porsche 911 GT3 Cup 2013 – das neue Fahrzeug!

20121208-225817.jpg

Porsche! Pressemitteilung! Mund auf und staunen!

Der Porsche 911 GT3 Cup ist der erfolgreichste Rennwagen der Welt. Seit 1998 wurden 2.395 Exemplare des seriennahen Kundensportfahrzeugs produziert. Die Neuauflage des Porsche 911 GT3 Cup ist die Motorsportversion des zukünftigen 911 GT3 und damit das erste Rennfahrzeug, das auf der siebten Generation der Sportwagenikone aus Zuffenhausen basiert. Zum Einsatz kommt der neue Porsche 911 GT3 Cup im Jahr 2013 exklusiv im Porsche Mobil 1 Supercup. Seine Weltpremiere feierte das neue Markenpokalauto im Rahmen der Motorsport-Saisonabschlussfeier „Night of Champions“ im Entwicklungszentrum Weissach.

Weiterlesen

20121202-180849.jpg

Motorshow Essen Highlights 2012: Das VW Bus T1 RACE-TAXI

20121202-180320.jpg

Mein persönliches Messehighlight?

Tom Schwede von 1300ccm fragte mich auf der Messe: „Was ist dein Highlight? Über was hast du dich am meisten gefreut?“ – ich antwortete recht schnell: „Die ganzen alten VW Busse, die T1…“ denn damit hab ich nun wahrlich nicht gerechnet. Ausserdem finde ich die ganzen neuen Motorsportaktivitäten gut, sprich: Opel Astra OPC GTC CUP, den Opel Adam Rallye, den Citroen, den Renault Twingo… günstige Einstiegsdrogen für die Sucht Motorsport.

Weiterlesen

20121129-095214.jpg

Der neue Porsche Cayman 2013!

20121129-095254.jpg

Puh! Wow! Amazing! Hand aufs Herz?! Mit dem Porsche Cayman (also der Version vom Porsche Boxster mit Dach) trifft der Hersteller aus Zuffenhausen genau meinen Geschmack. Der Porsche Boxster hatte mich ja bereits überzeugt, doch der frisch in L.A. vorgestellte Cayman würde so – in gelb – direkt auf meiner Wunschliste stehen, wenn es da nicht ein Problem geben würde!

Wann kommt der neue Porsche Cayman auf den Markt?

Weiterlesen

20121120-151243.jpg

Porsche GT2 RS mit Wimmer Rennsport Tuning = 1020 PS!

20121120-151207.jpg

Man nehme einen auf gerade mal 500 Exemplare limitierten Porsche GT2 RS, welcher mit überarbeiteten 3,6 Liter Biturbo 6 Zylinder Boxermotor im Jahre 2010 erstmals präsentiert wurde und baue daraus ein Sünde, wenn denn Leistung Sünde sein kann. Porsche hat bereits im Juli 2010 vermeldet: Ausverkauft! Trotz einem Preis von 237.578 Euro (mindestens) war die Auflage innerhalb von 2 Monaten vergriffen. Angegriffen hat die Fa. WIMMER Rennsporttechnik aus Solingen. Das Team um Thorsten Wimmer hat das Fahrzeug in die heiligen Hallen genommen und mit Leistung versorgt.

Die Ansaugwege wurden optimiert, es wurde Hand angelegt an der Kurbelwelle, den Steuerketten, den Zylinderköpfen, den Kolben, den Pleuel, der Benzinpumpe, den Fächerkrümmern und auch zwei WIMMER Turbolader wurden verbaut. Ein Sportkat, eine klappengesteuerte Auspuffanlage und etliche weitere Modifikationen später bringt der Porsche GT2 RS im WIMMER Trim nun fantastische Werte auf den Prüfstand.

Weiterlesen

20121113-133045.jpg

40 Jahre Porsche Design – es wird im Museum gefeiert!

Die weltweit erste schwarze Uhr, die legendäre Exklusivbrille und der Porsche 911 – seit Jahrzehnten stehen all diese Produkte für die einzigartige Designsprache von Ferdinand Alexander Porsche: 1972 gründete er das „Porsche Design Studio“ in Stuttgart, dessen Sitz er zwei Jahre später nach Zell am See in Österreich verlegte. Das Porsche-Museum würdigt das 40-jährige Unternehmensjubiläum ab heute mit einer Sonderausstellung: Vom 13. November 2012 bis 17. Februar 2013 können die Besucher die wichtigsten, interessantesten und außergewöhnlichsten Produkte sowie die Entstehungsgeschichte von Porsche Design erleben.

Im Mittelpunkt der Jubiläumsausstellung steht die Marke „Porsche Design“, die in den letzten Jahren zu einer der weltweit führenden Luxusmarken aufgebaut wurde und heute auf allen Kontinenten mit mehr als 120 Geschäften vertreten ist. F.A. Porsche entwarf zahlreiche klassische Herren-Accessoires wie Uhren, Brillen und Schreibgeräte, die unter der Marke „Porsche Design“ weltweit Bekanntheit erlangten. Parallel dazu gestaltete er mit seinem Team unter der Marke „Design by F.A. Porsche“ eine Vielzahl an Industrieprodukten, Haushaltsgeräten und Gebrauchsgütern für international bekannte Auftraggeber. Für seine Arbeit als Designer wurde Ferdinand Alexander Porsche vielfach geehrt und ausgezeichnet.

Weiterlesen

20120928-155119.jpg

Fotos: Porsche Panamera Sport Turismo

20120928-154343.jpg

Mit Vollgas auf eine Reise in die Zukunft. Wenn die Ideallinie die Vision ist, dann ist diese Konzeptstudie auf dem besten Wege. Bei dem Hersteller aus Zuffenhausen gibt es den Rückwärtsgang nur auf der Schaltkulisse – es geht nach vorn und zwar mächtig.

Was sehen wir hier? Ausgeprägte Kotflügel, Lufteinlässe, ein sportliches Profil und wie der Panamera, so ist auch diese Studie ein echter Porsche. Ich würde sogar noch einen Schritt weitergehen, diese Studie hier ist der richtige Panamera. Breit, flach und Leistungsstark und mit einem Heck zum verlieben. Wie schon früher bei einigen Porsche 911 Modellen, gibt es ein Heckleuchtenband mit Porsche Schriftzug. Tradition verbindet, auch wenn man in die Zukunft blickt.

Weiterlesen

20120920-100428.jpg

Blogger-Road-Trip #03: Porsche Panamera Diesel

20120920-100331.jpg

Ich teile etwas mit Walter Röhrl! Nein, nicht etwa die Fahrpraxis, auch nicht die Größe und schon gar nicht die Erfahrungen die mein Idol machen durfte. Walter Röhrl ist letztens auch einen Porsche Diesel gefahren! Insider werden nun schmunzeln, denn er fuhr in ca. einer Stunde eine Runde um den Nürburgring – mit einem Porsche Traktor! Der Mann, der für Zeiten unter 8 Minuten auf der Nordschleife keinen Helm aufzieht war somit zum ersten mal langsamer als ich unterwegs. Aber wir teilen noch eine Gemeinsamkeit, ausser der Vorliebe für Blech und Benzin:

Walter Röhrl hatte mal von sich behauptet ein schlechter Beifahrer zu sein und das weiß ich auch von mir. Mich zu chauffieren kann zu einer anstrengenden Aufgabe werden und trotzdem habe ich mich im Porsche Panamera Diesel gerne chauffieren lassen. Ich habe sogar hinten Platz genommen! Warum? Weil ich selbst dort ausreichend Platz hatte. Platz zum Entspannen, Platz um etwas zu arbeiten (wobei ich das keinem auf den engen Pass-Straßen in Österreich und Italien empfehlen würde) und Platz um meinen Gedanken freien Lauf zu lassen.

Weiterlesen

porsche-boxster-osnabrueck

Der Porsche Boxster kommt nun auch aus Osnabrück!

„Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG produziert seit heute ihr Modell Boxster teilweise bei der Volkswagen Osnabrück GmbH. Dieser Schritt ist erforderlich, da die Kapazitäten des Porsche-Stammwerks in Stuttgart-Zuffenhausen nicht ausreichen. Dort werden der neue Porsche 911 und der neue Boxster im Modell-Mix auf einer Linie hergestellt.

Als erstes Fahrzeug lief ein indischroter Boxster S mit schwarzem Verdeck vom Band. Er ist für einen Kunden in Niederbayern bestimmt. Den Start der Boxster-Produktion in Osnabrück begleiteten der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister, der Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück, Boris Pistorius, Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, sowie Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. „Die Aufnahme der Boxster-Produktion in Osnabrück zeigt, dass sich der Standort als Kompetenzzentrum für Cabrio- und Kleinserienproduktionen im Volkswagen-Konzern etabliert hat. Es freut mich sehr, dass bei uns in Niedersachsen ab heute Porsche vom Band rollen, die weltweit für Premiumqualität ‚Made in Germany‘ stehen“, betonte Ministerpräsident McAllister.

Weiterlesen

porsche-boxster-s-fahrbericht-06

Blogger-Road-Trip #02: Porsche Boxster S – der mobile Tempel der Glückseeligkeit!

Ich muss mich entschuldigen! Bei Porsche! Bei allen Porsche Boxster Fahrern! Auch ich habe den Porsche Boxster stets als Hausfrauenporsche bezeichnet – denn für mich gab es stets nur einen Porsche und der hatte 3 himmlische Nummern: 911! Mein Weltbild wurde allerdings gerade gerückt als ich im Zuge des ersten Blogger-Road-Trips den Porsche Boxster S durch ein paar Kurven scheuchen durfte – was für eine Fahrmaschine!

Schlüssel links – Gas rechts – was für den Porsche 911 gilt, das ist auch im Boxster S Programm. Im direkten Vergleich zum Porsche 911 kann ich jetzt schon sagen, der Boxster S lässt meiner Meinung nach mehr zu. Man fühlt sich mehr als Fahrer, als Dirigent. Ein leichter Tipp auf das Gaspedal in der Kurve und das Fahrzeug lenkt quasi in die Kurve hinein, ein kleiner Griff zum Lenkrad und man kann den Boxster S wunderschön dirigieren, führen, steuern.

Weiterlesen