Archive for the Seat Category

Fotos: Seat auf dem GTI Treffen 2015 am Wörthersee

Seat brachte die komplette Seat Leon Familie mit zum Wörthersee und feierte beim GTI Treffen 2015 die Rekordzeit auf der Nürburgring Nordschleife. Jeder lobt was Nürburgring erprobt und der Seat Leon ST Cupra schaffte diese Runde in nur 7:58:

“Mit einer phänomenalen Rekordzeit von 7:58 Minuten, erstmals erzielt durch den spanischen Rennfahrer und SEAT Markenbotschafter Jordi Gené, hat der Fronttriebler auf der Nordschleife des Nürburgrings seine sportliche Performance unter Beweis gestellt. „Es war ein unbeschreibliches Gefühl, das Beste aus diesem Fahrzeug herauszuholen und Derjenige zu sein, der diesen Rekord fährt“, sagte Jordi Gené. Aber auch der Sport-Kombi hat mit der elektronisch gesteuerten mechanischen Vorderachsquersperre und dem 6-Gang-Schaltgetriebe erheblich dazu beigetragen — Systeme, die es ihm ermöglichen auch unter schwierigen Bedingungen stets sichere Bodenhaftung zu bewahren. „Diese Rekordzeit ist nicht nur ein weiteres Beispiel für unseren Marken Claim ‚Technology to Enjoy‘, sondern setzt darüber hinaus neue Maßstäbe. Der Leon ST Cupra zeigt, dass ein Kombi kein Kompromiss eingehen muss. Er ist ein Sportwagen für die ganze Familie“, sagte Dr. Matthias Rabe, SEAT Vorstand für Forschung und Entwicklung.”

Neben dem ST Cupra gab es auch die restliche Familie zu bewundern. Ich mag den Leon, ich mag den wirklich und ich kann jetzt schon mal – Achtung grandioses Wortspiel – spoilern, dass ich den Seat Leon ST demnächst im Fahrbericht vorstellen kann. Doch hier noch schnell ein paar Impressionen von Seat am Wörthersee, dort gab es dieses Jahr wieder viel Spaß, Spiel, Spannung und sportliche Höchstleistungen:

seat-leon-sc-cupra-woerthersee-2015

seat-leon-st-cupra-gti-treffen-2015

seat-leon-st-cupra-woerthersee-2015

Fotos: Seat Deuschland / Rolf Klatt

Der neue Seat Leon ST CUPRA verbindet dank dem 2.0 Liter Turbo-Benziner eine gute Performance mit einem hohen Nutzwert. Von 0 auf 100 km/h in 6,0 Sekunden. Damit beschleunigt der Seat Leon ST Cupra definitiv schneller von 0 auf 100 km/h als manch anderer Sportwagen und die haben dann keinen Kofferraum der über ein Fassungsvermögen von 1470 Liter verfügt. Wie gesagt, mehr über den Seat Leon ST Cupra demnächst hier bei rad-ab.com und wer den Seat Stand noch mal in Bewegtbild sehen möchte, dem empfehle ich nachfolgendes Video:

Fotos: VW Treffen Verl Kaunitz 2015

Über 700 Fahrzeuge, dementsprechend auch viele Teilnehmer waren beim VW Treffen in Verl bzw. in Verl-Kaunitz zugegen und ich darf bestätigen, dass die Qualität der umgebauten Fahrzeuge teilweise viel höher waren als beim GTI Treffen am Wörthersee. Kein Wunder, fahren da die richtigen Fans ja bereits schon wieder ein paar Wochen vor dem eigentlichen Treffen nach Hause. Wie dem auch sei,  hier sind meine persönlichen – subjektiven – Highlights vom VW Treffen in Verl-Kaunitz 2015:

Video: Die Highlights vom 34. GTI Treffen am Wörthersee 2015

Ohne viele Worte, dafür mit viel Inhalt: Ihr seht den VW Golf GTI Clubsport, den VW Golf GTE Sport, den Skoda Fabia R5, den Skoda Fabia Combi R5, den Skoda FUNStar, den Skoda Octavia RS 230, die Seat Leon Cupra Familie mit dem schnellsten Kombi auf der Nordschleife und den Audi TT Clubsport turbo. Dazwischen etwas Gummi, ein paar O-Töne und etwas Stimmung – viel Spaß:

Weitere Informationen: Audi TT Clubsport turbo, Skoda Stand, …

GTI-Treffen-2015-Woerthersee-Skoda-13

Was hat der neue Seat Ibiza mit dem Skoda Superb und dem VW T6 gemein?

Auf dem ersten Blick hat der Seat Ibiza mit dem VW T5 nicht viel gemein, doch anders ist es wenn man sich das Facelift bzw. den Modellwechsel ansieht. Denn wie schon der VW T6 zeigt sich auch der neue Seat Ibiza rein optisch nur leicht verändert. Das mag bei Konzernmarken wie Porsche und dem 911er funktionieren, doch sehnt man sich teilweise dann doch nicht nach etwas radikaleren Schritten? Wie dem auch sei, ich bin kein Designer, ich bin kein Zukunftsforscher und vor allem bin ich nicht der Kunde der jedes Fahrzeug kaufen muss / wird. Aber es gibt noch eine Verbindung zwischen dem VW T6 und dem neuen Seat Ibiza: Beide Fahrzeuge wurden technisch überarbeitet!

neuer-seat-ibiza-facelift-carplay-dcc-2015-3

“Mit einem Paket an innovativen Technologien bringt SEAT den neuen Ibiza an den Start: Neue Motoren, vielfältige Individualisierung, zusätzliche Sicherheitssysteme und vor allem ein komplett neues Konnektivitäts- und Infotainment-Angebot machen die Ibiza-Familie wieder zu einem der besten und vielseitigsten Angebote ihrer Klasse. Das neue Fahrwerk bringt den Komfort auf eine neue Stufe, der überarbeitete Innenraum steigert den Qualitätseindruck weiter. Bei einem Punkt sind sich die Entwickler treu geblieben: Das emotionale und dynamische Design des Ibiza findet bei den Kunden besten Anklang, es ist einer der zentralen Kaufgründe für den kompakten Spanier.” – so steht es in der Pressemitteilung und es geht auch direkt spannend weiter, denn auch in Sachen Konnektivität spielt der kleine Spanier nun – so wie z.B. auch der neue Skoda Superb – alle Trumpfkarten aus:

neuer-seat-ibiza-facelift-carplay-dcc-2015-1

“Konnektivität ist ein zentraler Punkt in der Lebenswelt von heute – und ein Schwerpunkt bei der Entwicklung der Modelle von SEAT. Im neuen Ibiza nutzt die spanische Marke die zweite Generation seiner Easy Connect Infotainment Systeme. Dabei können das neue Media-System Plus und das Navigationssystem durch die Full Link Funktion ergänzt werden. Über die Full Link Verbindung – sie beinhaltet Mirror Link, Android Auto und Apple CarPlay – im neuen SEAT Ibiza bleiben Fahrerin oder Fahrer ‚always connected’, können sich aber weiterhin auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren. Das ist die perfekte Integration zwischen einem Smartphone und dem Car Infotainment System. Dank Full Link lassen sich die Funktionen von Handy und zahlreichen Apps auf sichere Weise im Fahrzeug bedienen. Speziell für Mirror Link hat SEAT die exklusive SEAT Drive App entwickelt. SEAT verbindet sich so mit allen verbreiteten Smartphone-Systemen. Exklusive Konnektivitäts-Funktionen entstehen zudem aus der neuen Partnerschaft von SEAT und Samsung, in der die technischen Lösungen für die volle Konnektivität der gesamten SEAT Modellpalette erarbeitet werden. Die Infotainment-Systeme der neuen Generation mit Touchscreen-Bedienung und teilweise mit integrierter Navigation können das optionale Digitalradio DAB empfangen und Musik vom iPod oder Smartphone über USB oder Bluetooth- übernehmen. Ab Media-System Plus ist die Sprachbedienung integriert, die Smartphone-Integration Full Link kann dazu gewählt werden – für die perfekte Konnektivität unterwegs. Für einen richtig satten Klang sorgt das neue SEAT Sound System: Sechs Lautsprecher, eine 10-Liter-Bassbox im Gepäckraum, ein zusätzlicher Verstärker und individuelle Einstellmöglichkeiten im Sound-Menü stellen auch verwöhnte Ohren mehr als zufrieden.”

neuer-seat-ibiza-facelift-carplay-dcc-2015-4

Kommen wir noch kurz zu den optischen Veränderungen, immerhin ist man da so ehrlich bei der Pressemitteilung und spricht von leichten Modifikationen und entschuldigt das quasi mit der hohen Akzeptanz bei den Kunden: “Das Exterieur-Design des fünftürigen Ibiza, des dreitürigen Ibiza SC (Sport Coupé) und der Kombivariante Ibiza ST (Sport Tourer) ist nach wie vor top aktuell und besitzt sehr hohe Akzeptanz bei Kunden und Interessenten. Somit beschränken sich die Modifikationen auf neue Scheinwerfer mit LED Tagfahrlicht, neue Räderdesigns in 16 und 17 Zoll sowie die neuen Lackfarben Moonstone Silber und Chilli Rot.”

neuer-seat-ibiza-facelift-carplay-dcc-2015-6

Der Innenraum allerdings, der soll überzeugen: “Umso deutlicher sind dafür die Aufwertungen im neu gestalteten Innenraum. Zum Konzept des neuen Designs gehören vielfältige, zu jeder persönlichen Vorliebe passende Möglichkeiten der Individualisierung sowie die harmonische Balance zwischen Charakterstärke, Funktionalität und Präzision, spürbar in jeder Linie und jeder Oberfläche des neuen Interieurs. Die horizontalen Proportionen und die Fahrerorientierung des Cockpits überzeugen durch die optimale Anordnung aller Elemente und durch ihr Softtouch-Finish. Die Aufmerksamkeit für das Detail wird spürbar am neuen Lenkrad, den Lüftungsdüsen, dem neuen Instrumentenpanel und den Infotainment-Systemen. Gerade dieses neue „Interface“ schafft eine intensive Beziehung zwischen Fahrer und Technologie, mit einer eindeutigen Funktionalität und einer klaren Bedienung.”

neuer-seat-ibiza-facelift-carplay-dcc-2015-5

Heutzutage muss man alles individualisieren können, das klappt auch beim neuen Seat Ibiza: “Der neue SEAT Ibiza ist so vielfältig und so bunt wie das Leben. Die neuen Color Packs für die gesamte Ibiza Familie bieten ein neues Niveau der Individualisierung, der Kompakte Spanier lässt sich damit jedem persönlichen Style perfekt anpassen. Die Color Packs zeigen Mut zur Farbe: Bismuth, ein eleganter Bronzeton, gehört dazu, ebenso wie Velvet, ein zarter Purpur-Ton. Ein kräftiges Rot ist im Angebot, ein cooles Grau, dazu Weiß oder Schwarz – für jede persönliche Vorliebe gibt es das passende Color Pack. Zu jedem Color Pack gehören zahlreiche Dekorelemente in der jeweiligen Farbe: Außen glänzen die Umrandung des Kühlergrills und die Gehäuse der Außenspiegel in Velvet, Bismuth oder einer der weiteren Farben. Im Interieur gehören beispielsweise die Umrandungen der Luftdüsen oder die Dekoreinlagen im Lenkrad und am Schalthebel zum Farbpaket, ebenso wie bei den Farben Velvet und Bismuth farbige Akzente in den Sitzen Teil der Pakete sind. Ein charakterstarkes Element sind die zweifarbigen Leichtmetallräder im Format 16 oder 17 Zoll. Dabei sind Kombinationen zwischen der Lackfarbe des Ibiza und der einzelnen Exterieur- oder Interieur-Color Packs möglich. Aber auch sonst findet sich bei drei Karosserieformen, vier Ausstattungslinien und einer Vielzahl an Motoren und Ausstattungen für jeden Anspruch der perfekte Ibiza.”

neuer-seat-ibiza-facelift-carplay-dcc-2015-9

Welches Thema liegt mir, neben der Konnektivität und dem Fahrspaß, besonders am Herzen? Klar! Das Thema Sicherheit:

“Müdigkeit am Steuer ist noch immer die Ursache für viele und schwere Unfälle. Die neue Müdigkeitserkennung im SEAT Ibiza erkennt nachlassende Konzentration des Fahrers an seinem Lenkverhalten und warnt rechtzeitig. Ein weiteres neues Sicherheitssystem ist die Multikollisionsbremse. Nach einer schweren Kollision verlangsamt sie das Fahrzeug automatisch, um die restliche Bewegungsenergie abzubauen. Wird der Airbag durch die erste Kollision ausgelöst, bremst die elektronische Stabilitätskontrolle das Fahrzeug ab und schaltet die Warnlichtfunktion ein.”

So, was kommt unter die Haube? Welche Motoren ziehen im neuen Seat Ibiza ein? “Angetrieben wird der SEAT Ibiza von einer komplett neuen Generation von Benzin- und TDI-Motoren. So kommt als Basis-Benziner ein Dreizylinder mit 1,0 Liter-Hubraum zum Einsatz, der als Saugmotor 55 kW (75 PS) und als EcoTSI-Turbotriebwerk 70 kW (95 PS) oder 81 kW (110 PS) leistet. Mit einem maximalen Drehmoment von 160 oder gar 200 Nm ist der 1.0 TSI ausgesprochen durchzugsstark. Im Laufe des Jahres folgt ein weiteres Highlight: Der Vierzylinder 1.4 TSI ACT mit aktivem Zylindermanagement. Seine verbesserte Leistung von 110 kW (150 PS) und sein Drehmoment von 250 Nm garantieren dynamischen Fahrspaß auf hohem Niveau, seine Zylinderabschaltung bei Teillast begrenzt den Kraftstoffkonsum auf 4,8 Liter im Normzyklus. Der EcoTSI mit 81 kW und der TDI mit 66 kW sind später im Jahr wahlweise mit dem komfortablen Doppelkupplungsgetriebe DSG lieferbar. Das Start-Stopp-System, das den Motor bei stehendem Fahrzeug abstellt, ist für alle neuen SEAT Ibiza verfügbar.”

neuer-seat-ibiza-facelift-carplay-dcc-2015-8

…und jetzt wird es spannend: Der Seat Ibiza bekommt das DCC! Yeah: “Für seinen dynamisch-aktiven Fahrspaß bekommt der Ibiza seit jeher beste Noten. In seiner neuen Generation wurde der Ibiza mit einer besonders sensibel arbeitenden, elektrischen Lenkung weiter verfeinert. Noch mehr gewonnen hat aber der Fahrkomfort. Dazu wurden Federn, Dämpfer und Stabilisatoren komplett neu abgestimmt. Als Option ist jetzt das SEAT Drive Profile mit seiner adaptiven Dämpfung (DCC) lieferbar. Sie besitzt zwei wählbare Kennlinien, Komfort-orientiert oder sportlich orientiert. Daneben beeinflusst der Wahlschalter Comfort – Sport auch die Intensität der Lenkunterstützung.”

neuer-seat-ibiza-facelift-carplay-dcc-2015-7

Preislich startet der neue Seat Ibiza bei 11.990 Euro, jedoch muss ich nicht verschweigen, dass man mit ein paar Sonderwünschen auch schnell die 20.000er Grenze erreichen wenn nicht sogar überbieten wird. Der Seat Ibiza war bereits ein gutes Fahrzeug, durch die Modifikationen kann es nur besser geworden sein. Sicherlich, rein optisch betrachtet nicht der nächste große Wurf, jedoch ist das Geschmacksache und darüber sollte man bekanntlich nicht streiten. Quelle: Pressemitteilung Seat / Fotos © Seat 2015