rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


Leave a comment

Seat Werksteam bei der Creme 21 2014: Platz 66 mit dem Seat Ibiza 1.5 GLX

Respekt! Den 66. Platz fuhren Simone Amores und Patrick Broich auf dem Seat Ibiza 1.5 GLX bei der Creme 21 ein. Ein verdammt guter Platz für das junge, dynamische, nicht eingespielte Team. Seat war nach 2013 das zweite Mal mit einem Team bei der Creme 21 dabei.

1506506_838833349489913_5764571604874659800_n

Die Strecke führte über knapp 1.000 Kilometer von Bremen über Oldenburg, Braunlage und die Motorsportarena Oschersleben zum Ziel nach Bielefeld bzw. Burgholzhausen – aber das kennt ja keiner.  Im Unterschied zu anderen Klassikrallyes geht es bei der Creme 21 Youngtimer Veranstaltung nicht um Gleichmäßigkeitsprüfungen sondern um Spiel, Spaß, Spannung und Pömpel!

10606389_838833326156582_4951546009090672699_n

Für Seat ein guten Grund 30 Jahre Seat Ibiza zu feiern, mitgebracht hat das Werksteam nicht nur einen Service-LKW, ein Begleitfahrzeug und viel gute Laune, nein auch ein Seat Ibiza 1.5 GLX aus dem Jahre 1984 ging an den Start. 1,5 Liter Hubraum, 85 PS, 125 Nm. Das reicht für eine Höchstgeschwindigkeit von 169 km/h – die bei der Creme 21 aber nur selten, wenn überhaupt erforderlich ist.  Ich kann mich nur wiederholen, der 66. Platz ist für Newcomer absolut fantastisch und zahlreiche erfahrene Kollegen sind dahinter gelandet.


Rock´n´Heim 2014: Hauptsponsor Seat!

Die “junge, sportliche Marke SEAT” engagiert sich in diesem Jahr erstmals bei dem Festival im legendären Hockenheim-Motodrom. Das Festival Rock’n’Heim geht in die zweite Runde! 2013 feierten mehr als 40.000 enthusiastische Fans die Premiere der eklektischen Mischung von Modern Rock, Elektro, HipHop und Urban. Headliner wie die Beatsteaks, Placebo oder The Prodigy garantieren auch beim „Return to Rock’n’Heim“ (15. bis 17. August 2014) ein unvergessliches Erlebnis.

SEAT-Markenbotschafter-Janina-mit-SEAT-Leon-CUPRA-280

Für eine spektakuläre Abwechslung zwischen all den heißen Live-Acts sorgt SEAT mit der Aktion „Car-a-oke“, bei der die Musikliebhaber ihre eigenen Gesangskünste in einem SEAT Leon CUPRA sowie einem Seat Ibiza CUPRA unter Beweis stellen können. Mit vor Ort: Die SEAT Markenbotschafter Janina Uhse und Simon Böer. Muss ich noch erwähnen, dass die Musiker durch SEAT Shuttles befördert werden? Rock on Seat, Rock on…

Foto und Quelle: Seat 2014


Seat sucht die Style Region Nr. 1 in Deutschland

“Über einen Zeitraum von 2 Monaten sucht SEAT die Region Deutschlands, in der die am besten gestylten Damen leben. Der Hauptgewinn des Wettbewerbs „Land of Fashion“: Ein Jahr mit dem SEAT Mii by MANGO. Die Anmeldung erfolgt über landoffashion.de mit dem Upload eines Ganzkörperfotos oder Portraits. Ob Selfie, Schnappschuss oder Shootingbild – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Jede Region – Nord, Süd, Ost und West – wird durch einen erfolgreichen Youtube-Star aus dem Bereich Fashion und Beauty repräsentiert. Die vier Finalistinnen reisen Mitte September mit ihren Youtube-Stars nach Barcelona, wo die Gewinnerin in herausfordernden Prüfungen ermittelt wird.”

Keyvisual

Klingt einfach, oder? Wie läuft der Wettbewerb dann weiter?

“Auf landoffashion.de sind alle Teilnehmerinnen-Fotos online. Am 6. August wählen die vier Patinnen Anna Maria Damm, Dagi Bee, Mary M. und Ebru jeweils für ihre Region ihre Top drei Style-Kandidatinnen aus. Anschließend gibt es ab dem 14. August ein exklusives „Meet your Star“-Kennenlernen, bei dem anhand von Prüfungen die beste Kandidatin jeder Region ermittelt werden…”

Also wer sich dafür interessiert, der weiß ja jetzt wo man hinblicken darf ;). Deutschland = Weltmeister und natürlich auch das Land of Fashion, oder? Die Kombination Autos (gerade so Fahrzeuge wie der Seat Mii) und Fashion finde ich persönlich sehr gelungen, denn schließlich kommt man dann in ganz andere Zielgruppen bzw. mit Menschen in Berührung, die sich sonst vermutlich nicht für die Marke bzw. das Modell interessiert hätten. Ob eine derartige Aktion Erfolg bringt? Das vermag ich nicht zu beurteilen, aber die Tatsache, dass Seat 4 Youtuberinnen mit ins Boot geholt haben zeigt für mich, dass die Marke nicht nur modern sondern auch technisch auf der Höhe ist. Bei Seat wird Zukunftsmusik nicht nur geschrieben, sondern bereits gespielt!

Foto: © Seat Deutschland 2014


Seat macht den Seat Leon Cupra weiß – und heiß!

Ich stehe auf weiß! Weiß ist eigentlich gar keine Farbe, aber ich fühle mich dennoch magisch angezogen. Ich mag weiße Autos, weiße Felgen, weiße Dessous (auf gebräunten Körpern) und daher habe ich mich sehr gefreut, dass SEAT nun ein “White Line” Paket für den Seat Leon Cupra 280 anbietet. Wer sich einen Seat Leon Cupra 280 bestellt (und ich könnte das wahrlich verstehen) der bekommt nun für einen Aufpreis von 250 Euro das Paket. Der Rahmen vom Kühlergrill, die Außenspiegel, der CUPRA-Schriftzug und die 19″ Alu-Felgen zeigen sich dann in weiß lackiert.

SetRatioSize900650-LEON-CUPRA-280-SC-004-White

Wer weiß gar nicht mag, der kann sich ja auch für die “Black Line” entscheiden. Für einen Aufpreis von gerade mal 2530 Euro gibt es übrigens nun eine Brembo 4-Kolben Bremsanlage für den 280 PS starken Seat Leon Cupra. Diese versteckt sich dann hinter spezifischen 19″ Felgen. Die innenbelüfteten und gelochten Bremsscheiben (370 x 32 mm groß) stehen dem Seat Leon Cupra 280 sicherlich genauso gut. Gleichzeitig dürfte die bessere Bremsanlage auch eine “Anlage in die Zukunft” sein, denn wer später bremst ist länger schnell. Wer mit seinem Seat Leon Cupra 280 hin und wieder mal auf die Rennstrecke möchte, der sollte ggf. 3060 Euro mehr investieren, denn dann gibt es das Brembo-Paket auch noch mit Michelin Pilot Sport Cup 2 Reifen, die speziell für den Einsatz auf der Rundstrecke ausgelegt wurde.

SetRatioSize900650-LEON-CUPRA-280-SC-009-White

Mir persönlich würde das Optik-Paket “White Line” reichen… ob es wohl auch irgendwann eine Yellow-Line gibt? Denn, einen weißen Seat Leon Cupra 280 mit gelben Anbauteilen und Felgen fände ich persönlich auch ziemlich sportlich.

Sportlich finde ich auch den Seat Leon Cupra, aber das wisst ihr ja bereits aus nachfolgendem Video: