Giftzwerg: smart Brabus Premiere in China

smart BRABUS fortwo coupé, 2016, white
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Smart und Brabus: Eine Liaison, die bereits seit der ersten Generation der kleinsten Mercedes-Auskopplung besteht, geht nun in eine weitere Runde. Der Bottroper Verdeler nimmt sich weniger dem Äußeren an, als vielmehr der Technik und dem Innenraum, der nun in noblem Leder auf Premium-Kunden gerichtet ist. 109 PS sollen dem Bonsai-Racer auf die Sprünge helfen. Klingt nach viel, aber reicht das auch für sportliche Fahrleistungen?

Ich habe schon viel gesehen: Ein smart fortwo der ersten Generation, der auf der linken Spur der Autobahn an mir vorbei geschossen ist, obwohl ich gut 170 auf dem Tachometer stehen hatte, einen smart mit einem hochpotenten Motorrad-Motor, der den Zweisitzer zum wahren Flummi macht oder einfach einen der exklusiven smart forfour, die seinerzeit mit einem aufgeladenen 1.5 Liter-Vierzylinder und 177 PS für Furore in der Kleinwagenklasse sorgte. So wundert es also auch nicht, dass der aktuelle smart Brabus als forfour zu bekommen ist, doch kann dieser weder mit dem Hubraum, noch mit der Leistung seines Vorfahren mithalten.

Weiterlesen

IAA 2015 Nachlese: Die Geschichte von Frau Dr. Anette Winkler

dr-anette-winkler-smart-for-two-cabriolet-iaa-2015
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Mercedes-Benz Cars präsentierte auf der IAA 2015 auch das neue smart cabriolet, Frau Dr. Annette Winkler (Leiterin von smart) hat es sich nicht nehmen lassen den kleinen City-Flitzer selbst auf die Bühne zu fahren.

Später, hinter den Kulissen, Backstage konnte ich ein interessantes Interview mit Frau Dr. Anette Winkler führen, das werde ich in ein paar Wochen hier veröffentlichen, damit dieses nicht in der derzeitigen Nachrichten-Flut unter geht. Ich mag Frau Winkler, das ist eine Power-Frau, hätten manche Männer ihre Power, dann würde es in der Automobil-Industrie ganz anders aussehen.

Weiterlesen

20130114-162238.jpg

News aus Detroit: smart fortwo edition cityflame

20130114-161934.jpg

Da laufe ich so durch Detroit und sehe ein PS-Monster neben dem nächsten und erfreue mich über einen kleinen schwarz / gelben smart? In der Tat! Dieser auf 2.400 Stück limitierte smart zeigt sich in „flame yellow“ und schwarz und der Kleinstwagenhersteller hat hier nicht im Innenraum aufgehört.

Schwarze Sitze mit gelben Applikationen, veredelt durch zahlreiche gelbe Ziernähte, ein smart – nicht nur – für Borussia Dortmund Fans. Zu Preisen ab 14.490 Euro kann man dieses Sondermodell käuflich als „Coupé“ – sry, ich kann ein smart nicht wirklich Coupé nennen ohne das in Anführungsstriche zu setzen oder als Cabrio.

Weiterlesen

Von der Freundin getestet: smart fortwo Cabrio!

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1365252973770-0'); });

Ei ei ei, jetzt bekommt der smart aber die unverblümte Kritik meiner Freundin um die Ohren gepfeffert. Nun, jeder der schon mal einen „normalen“ smart gefahren ist, wird vermutlich das „Einnicken“ des Fahrzeuges bei den automatischen Schaltvorgängen kennen.

Weiterlesen

Der smart fortwo ist schon so ein kleines Highlight!

Also ich muss ja gestehen, dass ich mich mit dem Getriebe von dem smart nicht anfreunden kann, selbst nach nun fast 13 Tagen fahre ich immer noch mit einem Kopfnicken – ne, das mag ich nicht. Da muss ich doch mal eine Runde mit dem smart ElectricDrive fahren, da kann das ja nicht mehr vorhanden sein. Was mich aber endlos begeistert hat beim smart ist die Beleuchtung der Straße bei Nacht. Der Kleinwagen macht so ein tolles Lichtbild, so eine tolle Ausleuchtung und das ganz egal ob bei Regen oder trockenen Verhältnissen. Ich hab heute leider nur ein Handy-Foto für euch, aber ich denke da kommt es auch schon ganz gut rüber:

Weiterlesen

Mit dem smart fortwo Cabrio über 500 km auf der Autobahn!

Geht! Geht sogar überraschend gut! Okay, die Höchstgeschwindigkeit von 144 km/h (laut GPS) zieht nun wahrlich keinen Hering vom Teller. Auf der anderen Seite kann man viel schneller sowieso nicht fahren und die Autobahn ist ja auch eigentlich nicht das Revier vom smart fortwo (egal ob Cabrio oder nicht). Wie der smart außerhalb von seinem Stamm-Revier zurecht kommt? Das wollte ich testen!

Ich bin gestern über 500 km mit dem smart fortwo Cabriolet auf der Autobahn gefahren, hatte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 106 km/h, das spricht dafür das ich nicht gerade langsam unterwegs war. Bei der Testfahrt sind mir ein paar positive, allerdings auch ein paar negative Sachen aufgefallen. Wie immer, zunächst das negative, denn dann haben wir das hinter uns:

Weiterlesen

Two and a half Cabrio oder der den Hebel nicht zieht schläft tief und fest!

Seit etwas über einer Woche habe ich nun schon das smart fortwo Cabrio und was soll ich sagen? Ein anderer Automobilblogger, dessen Namen ich nun nicht nennen möchte, der nun aber sicherlich schmunzeln muss hat mal auf einer Fahrveranstaltung gesagt: „Fährt! Also ist es ein gutes Auto!“ – das war nicht mal negativ gemeint!

Das smart fortwo Cabrio ist „für mich“ kein richtiges Cabrio, natürlich bietet es eine Menge Frischluft-Spaß, natürlich kann man sich die Sonne auf den Kopf scheinen lassen und wenn man das Dach komplett geöffnet hat und die Streben entfernt hat (Hebel ziehen, herausnehmen und in dem Kofferraum legen) dann muss man nur noch die Fenster öffnen und man kann einen kleinen Wirbelwind erleben.

Weiterlesen

Der smart und das Getriebe: „Kannst du nicht schalten?“

Ich hatte es ja schon angekündigt. Ich habe letztens Chauffeur gespielt, dafür habe ich natürlich den smart genommen. Die Sonne schien, es war warm, so habe ich auf das Dach verzichtet und mir gute 90er Jahre Musik gegeben. Damals hatte ich den Führerschein gemacht, es war eine tolle Zeit und die Musik erinnert mich immer an die ersten Fahrten im Auto.

Wie ein Fahranfänger muss ich wohl auf meinen Beifahrer gewirkt haben, denn irgendwann fragte er mich: „Kannst du nicht schalten?“ – ich schaute rüber und sagte: „Automatik!“ und dabei wusste ich genau was er meinte, er meint diese smart-typische Nicken in den Schaltpausen. Kopfnicker sollten also smart fahren, geht dann ganz automatisch.

Weiterlesen

smart fortwo Cabrio – funktioniert auch im richtigen Leben!

Nun habe ich das smart fortwo Cabrio ja schon ein paar Tage vor der Tür und benutze es auch täglich für die Alltagsfahrten. Heute war ich wieder kurz unterwegs als das iPhone, welches sich nun vollautomatisch mit dem smart-Infotainmentsystem verbindet, klingelte. Meine Freundin bat mich noch 2 Klappstühle von ihren Eltern mitzubringen, denn schließlich wollten wir heute ja den Geburtstag der Kleinen feiern. Ich hörte mich noch: „Mach ich!“ sagen und fing dann erst an zu grübeln. Klappstühle im smart transportieren? Wird das überhaupt funktionieren?

Ich muss gestehen, in den Kofferraum hätte ich sie nicht bekommen wenn ich das Dach nicht geöffnet hätte, aber so kann man das Cabrio natürlich auch verwenden: Luke auf, Sachen rein und dann Dach wieder zu. Aber es gab noch einen viel einfacheren Weg: Da ich alleine unterwegs war legte ich die beiden Klappstühle einfach auf den Beifahrersitz bzw. in den Fußraum vom Beifahrer und ich verspreche nicht zu viel, wenn ich sage: 4 Klappstühle wären auch kein Problem gewesen.

Weiterlesen

Mein neuer Testwagen hat 2 Sitzplätze, Schaltwippen und kein Dach!

…wurde heute gebracht! Mein neuer Testwagen hat 2 Sitze und kein Dach. Man könnte also auch sagen, dass es ein Roadster oder ein Cabrio ist, im Fahrzeugschein steht: KABRIO-LIMOUSINE – wobei… ne, soweit würde ich dann doch nicht gehen. Der 2-Sitzer hat aber einige Annehmlichkeiten die ich euch heute mal zeigen werden, mal sehen wann ihr darauf kommt um welches Fahrzeug es sich handelt.

Mein neuer Testwagen für einen Alltagstest hat einen Benzinmotor und diesen kann ich wenn ich möchte über Schaltwippen durch die 5 Gänge schalten:

Weiterlesen