Genf 2013: SsangYong SIV-1

genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (117)
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

SsangYong… SsangYong… SsangYong…? China, oder? Japan? Nein! Korea! SsangYong kommt aus Korea, doch was bedeutet eigentlich der Firmenname des inzwischen zur Mahindra & Mahindra Limited gehörendem Fahrzeughersteller?

Wört­lich über­setzt heißt der Name Ssang­Yong „Zwei Dra­chen“. Die Legende sagt, dass einst zwei unzer­trenn­li­che Dra­chen dar­auf war­te­ten, gemein­sam in den Him­mel ein­ge­las­sen zu wer­den. Als ihnen der Herr­scher des Him­mels den Ein­tritt ver­wei­gerte, blie­ben beide stand­haft, bis sie ihr Ziel erreich­ten. Die Marke Ssang­Yong soll damit für Cha­rak­ter, Stand­haf­tig­keit und Zuverlässigkeit stehen und inzwischen ist die Marke in 91 Ländern vertreten. Seit über 50 Jah­ren baut SsangYong erfolg­reich All­rad­fahr­zeuge, die sich durch ihre Tech­nik wie auch durch ihr eigen­stän­di­ges Design von der brei­ten Masse abhe­ben sollen. Fahr­zeuge aus dem Hause Ssang­Yong wer­den nach moder­nen Fer­ti­gungs­me­tho­den und stren­gen Qua­li­täts­stan­dards aus­schließ­lich in Korea pro­du­ziert. Das neuen Moto­ren­pro­gramm wurde zusam­men mit deut­schen und öster­rei­chi­schen Ent­wick­lungs­dienst­leis­tern ent­wor­fen. Auf dem Automobil-Salon in Genf 2013 zeigt SsangYong das Konzeptmodell SIV-1:

Weiterlesen

Beim Ssangyong XIV bin ich auf der IAA 2011 erst mal stehen geblieben…

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

…nicht etwa wegen der attraktiven Dame da neben dem Fahrzeug, nein wegen dem Fahrzeug, denn das finde ich äusserst gelungen. Bis dato habe ich mit Ssangyong gar nichts zu tun gehabt, ich wusste bis gestern nicht einmal wo die Marke herkommt. Völliges Desintereresse – eigentlich selten bei mir, vor allem wenn es um automobile Themen geht. Der Ssangyong XIV hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt, auch wenn ich beim Video noch dachte das wäre der Torando…

Weiterlesen