volkswagen-vw-id-buzz-atlas-tiguan-allspace-naias-2017-rad-ab-com-6

NAIAS 2017: Der VW ID Buzz und die SUV-Offensive

Der Tiaguan Allspace in der US-Version
Der Tiaguan Allspace in der US-Version
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Während Audi drei Neuheiten auf dem Detroiter Automobilsalon zeigt, ist der Wolfsburger Mutterkonzern hier keineswegs sparsamer. Volkswagen zeigt nicht nur die beiden SUV Tiguan Allspace und den rein für den US-Markt gedachten Atlas, sondern auch die Studie VW ID Buzz. Letzterer ist eine Art Reinkarnation des VW Microbus und soll ein echtes Raumwunder sein. Sein Antrieb: rein elektrisch. Schließlich ist wichtig, was hinten rauskommt, oder?

VW Tiguan Allspace: Kleiner geht es in den USA nicht

Wolfsburg startet seine angekündigte SUV-Offensive, die wichtiger Bestandteil der Transform 2025+ ist. Und so macht der VW Tiguan Allspace in den USA den Anfang. Der 5+2-Sitzer ist 21,5 cm länger als die Normalversion und markiert den Einstieg in die VW-SUV-Welt in den USA. Er ist ein enger Verwandter des Skoda Kodiaq und zeigt ähnliche Maße. So bietet beispielsweise sein Kofferraum ein Volumen von 730 bis 770 Litern. Als Antriebe bieten die Wolfsburger drei Benziner und drei Diesel an, deren Leistungsspanne von von 150 bis 240 PS reicht. Allradantrieb ist bei den 150-PS-Varianten optional, kommt aber mit einem 4Motion Active Panel und einer Fahrprofilauswahl.

Weiterlesen

Vorschau Volkswagen auf der CES 2017

CES 2017: Ein digitales Erlebnis bei Volkswagen!

Der kompakte VW I.D. will vereint die Zukunft von VW in einem Auto
Bis zu 600 km Reichweite verspricht VW im mit dem Stromer I.D.
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Individuelle Vernetzung, eine intuitive Bedienung via Gestensteuerung und Elektroautos – wie das schon klingt? Hallo, ist da die Voyager? „Scotty, beam me up“! Und überhaupt: Fliegen wir heute zur neuen Pizzeria auf dem Mond oder fahren wir doch lieber zum Griechen an der Dorf-, Ecke Hauptstraße? Okay, wir machen halblang: Mit Fliegen und Mondstationen hat unsere Mobilität noch nichts zu tun. Aber so weit entfernt, wie es in Hollywood-Block-Bustern vom Schlage eines „I, Robot“ oder „Minority Report“ dargestellt wird, sind wir auch nicht mehr. Wischgesten zur Bedienung, reine Elektroautos, die nicht nur den Weg zum Bäcker schaffen und eine Vernetzung, die den Unfall schon sieht, bevor er überhaupt entsteht, sind keine Zukunftsmusik mehr. Nein, sie sind ein digitales Erlebnis, das uns VW auf der CES 2017 bescheren will.

Die Volkswagen User-ID soll ein echtes digitales Erlebnis werden

Vom 5. bis 8. Januar ist es wieder so weit: Die CES in Las Vegas zeigt der Welt, auf was sie sich in Zukunft gefasst machen muss. Anders ausgedrückt: Die größte und wichtigste Elektronik-Messe eröffnet das Messejahr 2017. Und da dürfen Automobilhersteller natürlich nicht fehlen. So auch Volkswagen: Die Wolfsburger wollen aus dem Auto ein digitales Erlebnis machen und die Mobilität von morgen vorstellen. Gezeigt wird eine intelligente Vernetzung, von Mensch, Auto und Umfeld. Über App-Connect lässt sich so nahezu jedes Smartphone mit dem Auto verbinden. Und über die Volkswagen User-ID werden Partnerdienste in die Online-Services von Volkswagen nahtlos eingebunden. Was das genau heißt, das verrät Volkswagen noch nicht. Aber es wird wohl in die Richtung eines App-Stores gehen, in dem man nützliche Add-Ons kaufen kann. Ein ganz neuer Markt, während VW eher von einem vollkommen neuen Nutzungserlebnis spricht.

Weiterlesen

Volkswagen Showcar NAIAS Detroit 2017

Die Volkswagen I.D. Familie – Neues aus Detroit

vw-volkswagen-i-d-weiteres-modell-meb-2016-rad-ab-com-1
Eine neue Interpretation des VW Samba Bus´? Abwarten!

Jetzt wollen sie es wissen, die Wolfsburger. Die Abgasthematik ist mehr oder minder geklärt und die Tinte auf der Transform 2025+, also dem Zukunftsplan, gerade getrocknet, da bläst VW mit neuer Energie zum Angriff. Auf der NAIAS, also der North American International Auto Show, wird die Volkswagen I.D. Familie ausgebaut und erhält ein neues Mitglied. Gerade für den US-Markt, der bezüglich Selbstzündern etwas empfindlich geworden ist, dürfte die Mischung aus zwei Elektromotoren, Allradantrieb und einem multifunktionalen Innenraum besonders schmecken.

Die Volkswagen I.D. Familie kann alles ganz allein

Auf der NAIAS, wir bleiben mal beim Begriff „Detroit Motor Show“, zeigt Wolfsburg den Ausbau der Volkswagen I.D. Familie und schlägt damit eine Brücke zu den legendären Ursprüngen der Marke – so heißt es zumindest. Denn sehen kann man noch nicht viel vom Neuling. Er nimmt Anleihen am BUDD-e bzw. am „Bulli“-Konzept, das vor zig Jahren vorgestellt wurde und soll eine echte Design-Ikone werden. Aber das sind nur Mutmaßungen oder offizielle Töne.

Weiterlesen

Vorschau Volkswagen auf der CES 2017

Volkswagen auf der CES 2017 – Alles digital, oder was?

Volkswagen Studie Golf R Touch
Konsequente Weiterentwicklung des Interieurs im Golf R Touch

Auch im kommenden Jahr ist Volkswagen auf der CES zu finden und stellt die Themen der individuellen Vernetzung von morgen und der intuitiven Bedienung auf einer neuen Stufe in den Mittelpunkt. Gezeigt wird dies vor allem mit dem Elektroauto VW I.D., das erstmals in den USA zu sehen ist. Die CES, also die Consumer Electronics Show in Las Vegas, gilt als weltgrößte Fachmesse für Unterhaltungselektronik und ist ein wichtiger Indikator für Digitalisierungstrends und innovative Entwicklungen im Elektronikbereich. Vom 5. bis 8. Januar kann man die neusten Trends bestaunen.

Voll vernetzt: Volkswagen auf der CES 2017

Aber für Volkswagen ist die CES wohl nicht nur ein Indikator bezüglich der Vernetzung von Mensch, Auto und Umfeld, sondern auch generell bezüglich der Stimmung. Im Herbst 2015 brach schließlich die im VW-Sprech genannte „Diesel-Thematik“ aus den USA auf die Wolfsburger ein – mit kostspieligen Folgen, wie wir wohl alle wissen. Doch die Wolfsburger wollen sich davon unbeeindruckt zeigen. Ganz im Gegenteil: Sieht man das Aufgebot, will Volkswagen auf der CES 2017 voll durchstarten.

Weiterlesen

vw-sound-sondermodelle-2016-rad-ab-com

VW Sound Modelle – Klangvolles Add-On

Ob VW up!...
Ob VW up!…

Die VW Sound Modelle sind da und wollen so etwas sein, wie das Weihnachtsgeschenk von Volkswagen. Wer sich also aktuell für einen Wolfsburger interessiert, der sollte sich mal die Sondermodelle genauer ansehen, schließlich wollen die Niedersachsen bis zu 4.000 Euro Preisvorteil in die Pakete geschnürt haben. Wir schauen uns die Bundle etwas genauer an und zeigen, für welche Modelle sie verfügbar sind.

Fast die ganze Modellpalette bekommt „Sound“

Sound: Das klingt nach fetter Auspuffanlage, nach vier Endrohren – mindestens – und sattem V8-Geblubber. Knapp daneben ist leider auch vorbei – tja! Nein, es geht vor allem um das Infotainment und die Fahrerassistenten, die nun in den VW Sound Modellen inbegriffen sind. Seit ein paar Tagen stehen die Sondermodelle beim Volkswagen-Partner und warten auf Interessenten. Erhältlich sind sie für nahezu die gesamte Bandbreite der Modellpalette. Angefangen mit dem Kleinsten, dem VW Up!, über den Bestseller, den Golf, über den Beetle mitsamt des Cabrios, den Scirocco, Touran und Tiguan bis hin zum Sharan kann man ordentlich Sound machen.

Weiterlesen

Der neue Volkswagen Tiguan Allspace

VW Tiguan Allspace – Mach dich lang

Der Tiguan Allspace soll sieben Sitze und 11 Zentimeter mehr Radstand bieten
Der Tiguan Allspace soll sieben Sitze und elf Zentimeter mehr Radstand bieten

Der VW Tiguan: Er ist der Musterschüler, der Streber, die Nummer eins und Testsieger. Dennoch fehlt es ihm etwas an Charakter, aber es ist schwierig jemandem Perfektion vorzuwerfen. Und so kommt es auch, dass sich niemand über mangelnden Platz im Kompakt-SUV beschwert hat. Doch die Wolfsburger zeigen nun die neue Langversion, den VW Tiguan Allspace, der auf der North American Auto Show – kurz NAIAS – vorgestellt wird. Das passt, schließlich wird das – gar nicht mehr so kompakte – SUV zuerst in den USA eingeführt. Anschließend sind China und Europa dran. Wir werfen einen Blick auf die wenigen Details, die bislang zur Verfügung stehen.

Der Tiguan Allspace kommt mit sieben Sitzen

Auf der NAIAS, auch bekannt als Detroit Motor Show, soll es soweit sein: Der VW Tiguan Allspace wird vorgestellt. Man hat lange gemunkelt und getuschelt, doch nun ist es offiziell, dass der Tiguan einen gestreckten Bruder bekommt. Angesiedelt zwischen dem „kurzen“ Kompakt-SUV und dem Touareg, soll der Tiguan Allspace in den USA ab Frühsommer mit bis zu sieben Sitzen verlorenen Boden wieder gut machen.

Weiterlesen

Volkswagen Golf ? dritte Generation

Aufbruch in ein neues Zeitalter – VW Golf 3 Kaufberatung

1991: Die Mauer war gerade gefallen, ein Land begann zusammenzuwachsen und die 90er Jahre nahmen gerade richtig Fahrt auf. Weite Hosen, bunte T-Shirts und vor allem keine 80er Jahre Eckigkeit. Und genau hier traf der Golf III den Zahn der Zeit. Er wirkte weit entfernt vom kastigen Golf II, war aber immer noch als solcher zu erkennen. Und obendrein bot sein neues Belchkleid eine ausgefeilte Aerodynamik mit einem cW-Wert von 0,30. Außerdem machte der Golf III bei der Sicherheitsausstattung große Sprünge und war der erste Golf mit Frontairbags. Über 4,83 Millionen Exemplare konnten die Wolfsburger von der dritten Generation absetzen. Wir schauen uns in unserer VW Golf 3 Kaufberatung den Bestseller genauer an.

Weiterlesen

vw-golf-gti-merry-xmas-gabalier-andrea-kaiser

Die VW Weihnachts Krippe

vw-golf-gti-merry-xmas-gabalier-andrea-kaiser

Vorwort: Ich liege mit einer fiesen Männergrippe im Bett. Erlaube mir einen leicht ironischen und zynischen Beitrag zu tippen, den ich vermutlich so nicht geschrieben hätte. Ich mag Weihnachten nicht sonderlich, dementsprechend auch keine Weihnachtswerbungen, aber ich bin ja tolerant bzw. schaue sie mir in der Regel einfach nicht an, es sei denn sie kommen per Mail frei Haus geliefert. In dem Fall als Pressemitteilung:

Die Mädels und Jungs von Volkswagen Lifestyle haben doch zu viel Alkohol auf der Weihnachtsfeier gehabt, oder haben versehentlich Myrrhe und Weihrauch mit anderen Rauchwerken verwechselt. Anders kann ich mir die  VW Weihnachts Krippe und die nachfolgende Pressemitteilung wahrlich nicht erklären:

Weiterlesen

abt-audi-und-vw-tuning-motorshow-essen-2016-4

ABT Audi und VW Tuning auf der Essen Motorshow 2016

abt-audi-und-vw-tuning-motorshow-essen-2016-5

Drei Fahrzeuge stellt der Allgäuer Tuner ABT in diesem Jahr auf der Essen Motorshow 2016 aus. Neben einem sportlichen Audi A4 gibt es einen VW Bus T6 und dann noch einen ganz besonderen Audi RS6. Der überzeugt mit einer Leistung von 735 PS (541 kW) und einem maximalen Drehmoment von 920 Newtonmeter. Optische Veränderungen sind obligatorisch: „Lufteinlassblenden inklusive der Frontflics, die Spiegelkappen, die Seitenschwelleraufsätze oder der Heckschürzenaufsatz sind aus glänzendem Sichtcarbon gefertigt“. Das Auto ist limitiert auf 12 Stück, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Tempo 320 km/h.

Weiterlesen

volkswagen-arteon

Weltpremiere 2017: Der neue Volkswagen Arteon – Ein Fastback? Fließheck?

volkswagen-arteon

Volkswagen spricht von einem neuen „Fastback“ welches in drei Monaten seine Weltpremiere feiern soll. Volkswagen Arteon! Fastback? Nun früher hat man dazu einfach Fließheck gesagt. Der Bergriff ist etwa aus der Mode gekommen. Ein Fahrzeug, dessen Dachlinie kontinuierlich nach unten hin abfällt. Damals gab es einige Fließheck-Modelle.

Volkswagen verwendet das Hashtag #ARTEON und so könnte man mutmaßen, dass das Fahrzeug auch auf die Bezeichnung bekommt. Volkswagen Arteon! ART steht für Kunst, Design und das EON verbinde ich mit einem Fluss in Frankreich, was ja wieder zum Fließheck passen könnte. Ein fließendes Design.

Weiterlesen

volkswagen-amarok-tuning-highlights-essen-motorshow-2016-2

VW Amarok Tuning – Essen Motorshow 2016

volkswagen-amarok-tuning-highlights-essen-motorshow-2016-1

VW Amarok Tuning? Zugegeben, hatte ich bis dato auch nicht so auf dem Schirm. Aber jetzt: Wow! Was für ein – sorry – geiler VW Amarok. Wir haben hier ein Modell aus dem Jahre 2011. Unter der Motorhaube werkelt ein 2.0 Liter TDI „mit Softwareoptimierung“. 211 PS und 460 Nm sollen zur Verfügung stehen. Dank einem selbst angefertigtem Luftfahrwerk (welches in Zusammenarbeit mit Airlift Performance Austria gefertigt wurde) wurde der Amarok nun der Erde etwas näher gebracht. Er dürfte der erste Amarok in Europa sein mit einem Luftfahrwerk an Vorder- und Hinterachse. An der Vorderachse ging es um 160 mm runter, an der Hinterachse sogar um 180 mm.

Weiterlesen

volkswagen-golf-iii-tuning-highlights-essen-motorshow-2016-13

Volkswagen Golf 3 Tuning – Essen Motorshow 2016

volkswagen-golf-iii-tuning-highlights-essen-motorshow-2016-14

Diejenigen die mich persönlich kennen wissen, dass ich (auch) einen VW Golf 3 GTI fahre, der nicht mehr ganz original ist. Hier findet ihr Bilder von meinem „Rolf“: klick! Aus dem Grund habe ich mich natürlich sehr über die VW Golf 3 Tuning Umbauten gefreut die ich auf der Motorshow in Essen 2016 gefunden habe. Hier nun also eine kleine Volkswagen Golf III Tuning Galerie. Ich persönlich hätte nicht damit gerechnet so viele Golf 3 Modelle zu sehen. Hier eine kleine Auswahl:

Am Stand von Wiechers steht sogar ein Käfig für den VW Golf 3 und natürlich gibt es an den anderen Verkaufsständen auch die passende Produkte für das Fahrzeug:

Weiterlesen

vw-volkswagen-id-paris-motor-show-autosalon-2016-rad-ab-7

VW Transform 2025+ – Zukunftsmusik?

Eine Million E-Autos will Volkswagen bis 2025 pro Jahr verkaufen
Eine Million E-Autos will Volkswagen bis 2025 pro Jahr verkaufen

Die Zeiten des Umbruchs sind da und das erfordert natürlich auch eine angepasste Strategie. Mit VW Transform 2025+ wollen die Wolfsburger einen Fahrplan für die nächsten Jahrzehnte aufgestellen, der laut Markenvorstand Diess ein „neues Volkswagen“ schaffen soll. Dafür sind natürlich Restrukturierungen und Neupositionierungen nötig. Unter dem Strich will Volkswagen mit dem neuen Kurs nachhaltig produzieren, gleichzeitig aber ein profitables Wachstum erbringen. So soll bis 2025 beispielsweise die operative Rendite um sechs Prozent steigen. Doch es wird noch ambitionierter: Zum selben Datum wollen die Wolfsburger zum Marktführer bei der E-Mobilität werden und eines der stärksten digitalen Ökosysteme der Branche aufbauen. Jetzt heißt es also: Ärmel hochkrempeln und Investieren. Und zwar im Milliardenbereich.

Make VW great again!

Die grundlegende Neuaufstellung hört auf den Namen Transform 2025+ und soll den Kurs für die nächsten zehn Jahre vorgeben. Sie soll zu einer Schärfung der Markenpositionierung sowie Effizienz- und Produktivitätssteigerung führen. Zudem wollen die Niedersachsen die Elektromobilität und Konnektivität ausbauen. All das steht unter dem neuen Leitbild: Moving People Forward. Wie das mit dem angekündigten Stellenabbau im fünfstelligen Bereich in Einklang zu bringen ist, wird sich zeigen.

Weiterlesen

Volkswagen Golf ? zweite Generation

VW Golf 2 Kaufberatung | Geschichte | Schwachstellen | typische Mängel

Volkswagen Golf ? zweite Generation
Ein typischer Golf, das weiß jedes Kind

Der Golf 2, vielen von uns aus der Jugend bekannt. Und er ist – so, wie jedes Wolfsburger Kompaktklasse-Modell  – ein typischer, klassischer Golf. Kein Wunder, führt er schließlich die Golf-Identität der ersten Generation fort und machte damit einen weiteren Schritt zum Welterfolg. Durch diese Weiterführung der Design-Identität schaffte es die zweite Generation schließlich auch in allen Gesellschaftsschichten Bestseller zu werden: Vom Handwerker bis zum Professor, von der Verkäuferin bis zum Konzernchef – sie alle passen in den klassenlosen Golf. Das hat sich auch in der siebten Generation nicht geändert, angesichts derer wir alle Generationen im Detail zeigen. Weiter geht es mit Nummer Zwei! Unsere VW Golf 2 Kaufberatung!

Eine Klassengesellschaft gibt es im Golf II nicht

Der Golf: er lässt keine Rückschlüsse auf das Bankkonto zu, sondern ist einfach ein klassenloses Auto. Und das ist auch heute noch so. Grund dafür ist zum einen sein zeitloses Design und zum anderen die wohl wichtigste Entscheidung der End-Siebziger: Die Design-Identität der ersten Generation  auch beim Golf II beizubehalten und weiterzuentwickeln. Und daraus wuchs nach und nach das „Phänomen Golf“, das heutzutage das Spiegelbild der Marke darstellt.

Weiterlesen

vw-golf-7-facelift-2017-fotos-informationen-technische-daten-1

Alle wichtigen Informationen zum VW Golf 7 Facelift inkl. GTI, GTE und Variant!

Die Intervalle werden kürzer, oder? Heute präsentiert sich in Wolfsburg das VW Golf 7 Facelift und ich muss gestehen, auf den ersten Blick gibt es nicht viel neues zu sehen. Der Teufel versteckt hier im Detail. Gut für die VW Golf 7 Fahrer, haben sie auch weiterhin kein altes Auto. Gut für Volkswagen, denn ich glaube, dass die Produktaufwertung – vor allem im Innenraum – zu weiteren Verkäufen führen wird. Meine Highlights beim VW Golf 7 Facelift: 7-Gang DSG, ein neuer Motor (der unbedingt gefahren werden muss) und ein neues Infotainmentsystem.

Wer auf dem ersten Blick keine Unterschied sieht: Neue Scheinwerfer, neue Kotflügel, modifizierte Stoßstangen und neue Rückleuchten. Was geblieben ist: Die Sicke die zum Scheinwerfer führt auf der Motorhaube und die breite C-Säule.

Weiterlesen

vw-golf-7-gti-jubi-modell-clubsport-test-fahrbericht-rot-tuning-36

Der neue VW Golf – Das Facelift – Die Weltpremiere in Wolfsburg – Volkswagen Livestream!

Wolfsburg ist zugegeben nicht die schönste Stadt der Welt, nicht einmal in Deutschland rangiert die Stadt – die ich so ähnlich vermutlich damals in Sim City immer geplant habe – auf den vordersten Plätzen. Aber die Fahrzeuge die dort gefertigt werden, die sind beliebt. Ja, es gab in der letzten Zeit ein paar Schwierigkeiten, aber die gibt es doch in jeder guten Beziehung. Heute geht es aber nicht um den Diesel, nicht um irgendwelche Skandale sondern es dreht sich alles um den Golf. Verzeihung: Der neue Golf! Der ist heute der Star des Tages.

Heute feiert der neue VW Golf seine Weltpremiere. Nicht auf einer Messe, nicht im Ausland, nein vor Ort. Um 12:30 Uhr! In Wolfsburg. 200 geladene Gäste sind vor Ort und alle anderen dürfen in die Röhre gucken. Besser gesagt auf den Monitor der vermutlich nicht mal mehr Röhren hat. Ich habe hier einen Livestream für euch und kann euch aus eigener Erfahrung versichern, dass ihr hier besser und schneller über den neuen VW Golf informiert werdet, als die Gäste vor Ort. Das wird nach der Rede gleich ein Gruppenmuscheln um die Exponate geben, wer eigene Videos erstellen möchte oder Fotos machen will, der muss zunächst erst einmal warten.

Ihr müsst nicht lange warten, hier ist für euch der Volkswagen Livestream zur VW Golf 7 Facelift Weltpremiere:

Ich bin nicht live vor Ort, kann euch also später keine Sitzprobe kredenzen. Das ist aber nicht schlimm, denn um Punkt 13 Uhr bekommt ihr hier von mir alle wichtigen Informationen zum neuen VW Golf, dem VW Golf 7 Facelift – mit vielen Fotos und sogar einem Voice over Cars NEWS Video. Später werde ich dann noch eine art Presse-Schau veröffentlichen, denn natürlich interessieren mich auch die Meinungen der anderen die dort vor Ort waren.

Nächste Woche bin ich auf der L.A. AutoShow – dort werde ich natürlich auch am VW Stand vorbei schlendern, mal sehen was die dort präsentieren, aber ich glaube fest daran, dass die Weltpremieren der neuen Fahrzeuge immer weniger auf Messen stattfinden werden. Der Grund liegt auf der Hand, macht man diese im eigenen Rahmen, hat man in der Regel die volle Aufmerksamkeit der (Fach-)Presse.

Weiterlesen

Volkswagen Golf - erste Generation

VW Golf I Kaufberatung – Beginn der Erfolgsgeschichte

Volkswagen Golf - erste Generation
So gut, wie dieser Golf I sehen nur wenige Fahrzeuge in den KFZ-Börsen aus

Wir hatten euch bei Facebook und auf unserem YouTube Channel gefragt ob ihr auch Lust auf Youngtimer / Oldtimer hat. Die Antwort war fast einstimmig: „Ja!“ und aus dem Grund starten wir nun auch direkt mit einer Ikone, dem VW Golf I!

Wir schreiben das Jahr 1970: Volkswagen steckt in der Krise. Alles oder nichts heißt es, als man den jungen Giorgetto Giugiaro vom Design-Büro Italdesign nach Wolfsburg beruft. Ein gewagtes Spiel, doch es geht auf: Der Italiener landet den Wurf seines Lebens und entwirft den VW Golf I. Das Fahrzeug, das heute als das meistverkauften Auto überhaupt gilt; das Fahrzeug, das einer ganzen Klasse seinen Namen gegeben hat; das Fahrzeug, das auch heute noch in allen Gesellschaftsschichten vertreten ist und weder Aufsehen noch Neid erregt. Ein echter Allrounder. Das Auto. Wir schauen uns die Geschichte des Klassengründers genauer an und zeigen, worauf man beim Kauf achten sollte.

Weiterlesen

NU15xvY2Mx8.jpg

Weltpremiere Volkswagen Atlas – Das SUV für die USA – Video!

Dean Malay hat quasi live aus Santa Monica in den USA diesen kurzen Ausfahrt.TV Clip rübergebeamt. VW hat nämlich in den USA einen SUV mit 7 Sitzplätzen vorgestellt, welches auf Basis des Tiguan, bzw. auf dem MQB basiert, vorgestellt. Hergestellt wird der VW Atlas in Tennessee (USA) und eine Markteinführung ist für Deutschland derzeitig nicht geplant. Ironie des Schicksals: Unter die Motorhaube kommen derzeitig nur potente Benziner. Doch seht euch mal das Video an, mit etwas Wortwitz führt uns Dean Malay durch das Programm.

Hier schnell die wichtigsten Fakten:

Weiterlesen

Ob VW up!...

VW load up – Das Mini-Nutzfahrzeug

vw-load-up-lieferwagen-2016-rad-ab-2
Anstatt der Blumen passen auch reiiiiichlich Pizzen in den VW load up! Yummy

Umweltfreundlichkeit steht bei den Wolfsburgern nicht erst seit dem kleinen, emissionsfreien e-up! an vorderster Stelle. Nun aber wollen die Niedersachsen mit dem VW load up! auch den Lieferverkehr – vorwiegend im städtischen Raum – revolutionieren. Bis zu 990 Liter Ladevolumen und eine Zuladung von mindestens 360 kg bei einer Fahrzeuglänge von gerade einmal 3,60m sind aller Ehren wert. Schauen wir doch mal, was der Stadtfloh als Lieferwagen zu bieten hat.

Auch beim load up! ist eines klar: Die Wendigkeit und Effizienz hat er von seinem Bruder geerbt, der mit dem Nutzfahrzeug recht viel gemein hat. So erbt er etwa den schön kleinen Wendekreis von lediglich 9,8 Metern oder – als e-load up! – die Energieeffizienz-Klasse A+. Besonders praktisch gibt sich der Kleinst-Lieferwagen dank seiner vier Türen, obwohl er nur mit zwei Sitzen ausgerüstet ist.

Weiterlesen

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-10

VW Nutzfahrzeuge Amarok – jetzt mit V6-Motor!

Anzeige

Ich liebe Pickups, vermutlich schon seit meiner Kindheit. Ich bin 1979 geboren, im gleichen Jahr begann die Karriere des VW Golf 1 mit offener Ladefläche: Der „Rabbit Pickup“, ab 1982 als VW Caddy auf den europäischen Markt gebracht und egal ob als offener Pritschenwagen, mit Plane oder als Hardtop, er hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Als kleines Kind bestaunte ich auch Colt Seavers, der mit seinem Pickup durch Amerika fuhr bzw. die verrücktesten Stunts hinlegte und ich habe mir geschworen: „Irgendwann, fährst du auch so einen Pickup!“

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-12

Okay, das Ziel habe ich irgendwann aus den Augen verloren, aber Pickups finde ich immer noch toll und das gilt auch für den neuen VW Nutzfahrzeuge Amarok, den ich euch heute einmal so ausführlich wie es mir nur möglich ist, vorstellen möchte. Vorher klären wir noch kurz die beiden Namen und dann geht es auch schon los:

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-9

Was ist ein Pickup?
Pickup ist englisch und steht für „aufnehmen“ bzw. „mitnehmen“ – der Pickup ist somit ein Fahrzeug mit Ladefläche, ein ideales Arbeitstier. Und wo wir gerade in der Tierwelt unterwegs sind, klären wir auch noch schnell die namentliche Herkunft.

Was bedeutet eigentlich Amarok?
Laut Eskimo Mythologie bezeichnet der Amarok einen riesigen Wolf. Laut Überlieferung jagte und fraß er jeden, der töricht genug war, bei Nacht allein auf Jagd zu gehen. Während die echten Wölfe aber immer im Rudel auftreten, hätte man den Amarok stets allein angetroffen. Das passt auch etwas auf den Pickup, denn hier in Deutschland sind diese im Straßenbild in der Tat noch wie Wölfe anzutreffen, nämlich kaum. In den USA ist das natürlich komplett anders.

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-8

2010 wurde der VW Nutzfahrzeuge Amarok vorgestellt, jetzt wurde es Zeit für eine komplette Neuauflage. Hier sind die wichtigsten drei Punkte zum neuen VW Nutzfahrzeuge Amarok:

Dank dem neuen Motor ist er kompromisslos im Gelände und temperamentvoll auf Asphalt. Der neue VW Nutzfahrzeuge Amarok mit V6-Motor vereint alles, was man von einem exklusiven Allrounder der Premiumklasse erwartet. Maskulines Design, robuste Bauweise und jede Menge Power – das ist der VW Nutzfahrzeuge Amarok!

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-10

Der neue Amarok hat alles, was ein echter Pickup braucht – und dazu auch die breiteste Ladefläche seiner Klasse. Ganz nebenbei ist er der einzige Pickup im Segment mit 3,0l V6-Turbodiesel mit einer Leistungsrange bis zu 165 kW.

Volkswagen Nutzfahrzeuge Amarok – jetzt mit V6-Motor, neuem Interieur, Infotainment und Design

Sechseinhalb Jahre nach seinem Debüt präsentiert sich der Amarok technisch und optisch deutlich überarbeitet. Das Kernelement der Neuauflage ist unter der Motorhaube zu finden. Volkswagen Nutzfahrzeuge gibt dem Pickup einen kräftigen und sparsamen 6-Zylinder-TDI mit auf den Weg. Eine athletischere Front und eine neue Instrumententafel betonen den starken Amarok-Auftritt. Sie machen das Fahrzeug wertiger, das Design entspricht der aktuellen Volkswagen-DNA. Elektrisch verstellbare, ergonomische Sitze, neue Infotainment-Umfänge und Sicherheitsfeatures wie die Multikollisionsbremse sind weitere Pluspunkte des neuen Amarok.

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-3

Insgesamt stehen für den neuen Amarok drei Leistungsstufen zur Wahl. Zugleich erfüllen die agil ansprechenden V6-Dieselmotorisierungen des Amarok mit ihren bulligen Drehmomenten die Kundenwünsche nach hoher Durchzugskraft bei niedrigen Drehzahlen und kombinieren diese Eigenschaft mit überraschend niedrigem Verbrauch. So sind bereits bei unter 1.500 U/min maximale Drehmomente von 450, 500 bzw. 550 Nm abrufbar. Die Leistungen beziffern sich dazu auf 120 kW / 163 PS, 150 kW / 204 PS und satte 165 kW / 224 PS für die EU6-Märkte – ausreichend Schub und Durchzugskraft für alle Lebenslagen! Die lang ausgelegten, höchsten Gänge des Schalt- oder Automatikgetriebes sollen bei höheren Tempi das Drehzahl- und Verbrauchsniveau senken und werden auf diese Weise ihren Beitrag zu geringen Fahrgeräuschen und CO2-Emissonswerten leisten.

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-2

Der kombinierte NEFZ-Verbrauch des neuen Amarok mit 165 kW und 8-Gang-Automat wird voraussichtlich bei einem Dieselverbrauch von 7,6 Litern/100 km liegen. Das entspricht 199 Gramm CO2/km als Bestwert.

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-4

Mit einer Länge von 5,25 m und einer Breite von 2,23 m inklusive der Spiegel erfüllt der Amarok alles, was von einem klassischen Pickup erwartet wird und durch das Update werden nun auch Kundengruppen angesprochen, die sich bislang im klassischen SUV-Segment bedienen.

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-5

Bringen wir es auf den Punkt: Der Volkswagen Nutzfahrzeuge Amarok kommt gut an, nicht nur bei den Kunden, sondern auch bei der Fach-Presse:

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-7

Bjoern Habegger von mein-auto-blog: “ Klar ist: Mit dem neuen V6-Diesel fährt sich der Amarok so souverän, wie man das von einem Pickup Truck in seiner Größe erwartet. In Verbindung mit dem klaren Design des Amarok wird er in seiner zweiten Lebenshälfte zu einem richtig coolen Pickup! Allerdings stehen auch 55.365 € brutto auf dem Preisschild des Top-Pickup.“

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-6

Thomas Majchrzak von autogefuehl: „Der Volkswagen Amarok Aventura ist ein echter Traum-Pickup. Das Exterieur, gerade in der knalligen blauen Farbe Ravenna, ist ein absoluter Hingucker. Kantiger und bulliger ist der Amarok geworden, und das wird Pickup-Kunden gefallen. Mit dem V6 ist der Amarok kraftvoller und sparsamer zugleich und wird wahrscheinlich mehr Kunden finden als je zuvor. Das Interieur wurde aktualisiert und ist innerhalb des Segments führend. Mit Stoff, Kunstleder und Alcantara stehen auch genügend lederfreie Alternativen zur Verfügung. Offroad ist der VW Amarok einfach zu bedienen und komfortabler als viele andere, und das nicht nur im Segment-Vergleich, sondern auch darüber hinaus.“

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-1

Torsten Seibt von der auto-motor-und-sport: „Ob der Amarok V6 in der Basisversion noch als ehrlicher Arbeiter durchgeht, wird sich bei einem späteren Test erweisen. Der als erstes Modell erscheinende Amarok Aventura mit 224 PS, Achtgang-Automatik und feiner Edelausstattung hat jedenfalls eher das Zeug dazu, großen Luxus-SUV Konkurrenz zu machen.“

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-13

Bernhard Weinbacher von der Auto Bild: „Mit Sechszylinder-Diesel, Achtstufen-Automatik und permanentem Allradantrieb fährt der Amarok komfortabler und schneller als die anderen Pickups seiner Klasse.“

Constantin Bergander von Motor-Talk: „Der Offroad-Modus hilft. Bergauf und bergab. Die Software bremst bei Hangabfahrten automatisch und verhindert auf dem Weg nach oben das Zurückrollen. Das Mittendifferenzial des Allradantriebs verteilt die Antriebskraft gleichmäßig. Zusätzlich bietet VWN ein Sperrdifferenzial für die Hinterachse an. Wir nutzen es nur beim Querverschränkungstest, wenn nur noch ein Hinterrad am Boden ist und das andere in der Luft.“

volkswagen-amarok-v6-blau-autosalon-paris-2016-v6-infotainment-design-11

Benjamin Brodbeck von Automativ: „Der Amarok war eigentlich seit seiner erstmaligen Markteinführung immer ein bisschen zu schön, um mit ihm so richtig ins Gelände zu fahren und Backsteine auf die Ladefläche zu werfen. Jetzt ist er noch schöner geworden – doch ein braunes Schlammkleid tut seiner straffen Optik keinen Abbruch.“

Fabian Meßner von Autophorie: „Der neue 3,0 Liter V6 TDI, welcher auf „Robustheit“ getrimmt wurde, klagt nicht eine Sekunde im Gelände oder auch auf der Straße.“

Tom Schwede von 1300ccm: „Der Volkswagen Amarok V6 TDI 4MOTION zeigt, dass das Gelände seine wahre Heimat ist. Doch mit dem neuen Innenraum und dem ausgeprägten Komfort auf normalen Straßen macht der Pickup auch im Alltag eine gute Figur. Und ja, wenn es sein muss, dann sogar vor der Oper.“

Weitere Informationen zum VW Nutzfahrzeuge Amarok gibt es direkt auf der Hersteller-Seite: klick

Weiterlesen