rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


1 Kommentar

Video-Fahrbericht: Volkswagen Golf Sportsvan – Wer oder Was ist hier sportlich?

Was ist 4.34 m lang, 1,58 m hoch und inkl. Aussenspiegel 2,05 m breit? Wer verfügt über ein Radstand von 2,68 m einem Wendekreis von 11,4 m und glänzt durch eine Zuladung von 571 kg bzw. 500-1520 Liter Volumen? Der VW Golf Sportsvan und der wäre meiner Meinung nach wirklich top, wenn man beim alten Namen geblieben wäre. Der VW Golf Plus war ein hochgezogener Golf. Mehr Platz, mehr Raumgefühl – fertig! Perfekt für die Best Ager und für diejenigen die etwas mehr Raum für ihre persönlichen Träume brauchen. Nun heißt er Sportsvan und enttäuscht. Nicht wegen dem Motor, nein der 2.0 Liter – 150 PS TDI macht einen guten Job, das Drehmoment von 340 Nm reicht vollkommen aus. Das Fahrwerk ist auch gut abgestimmt, die Bremsen lassen sich auch fein dosieren und der Rest ist sowieso Golf-technisch gut verarbeitet, aber er ist nicht sportlich. Sportlich müssten in dem Fall dann die Besitzer sein…

Hier ist der Ausfahrt.TV Video-Fahrbericht:

Video – 2014 VW Golf Sportsvan auf Youtube ansehen

…wenn man ihn aber als Golf Plus sieht, dann sieht man ein clever durchdachtes Fahrzeug mit jeder Menge Potenzial, einem geringen Verbrauch (4,4-6,2 Liter) und einer hochwertigen Verarbeitung. Preislich startet die Motor-Getriebe Kombination (wir hatten die 6-Gang Handschaltung verbaut) bei ca. 30.125 Euro. Mit einigen optionalen Wünschen wird man also bei über 40.000 Euro landen. Viel Geld für einen Golf? Nun, das hier ist ja ein Sportsvan ;). Mitbewerber? Ganz klar: Mercedes-Benz B-Klasse und der BMW 2er Active Tourer. Nachdem BMW und Volkswagen ja nun die aktive Zielgruppe begeistern möchte für die Mini-Vans, bin ich gespannt ob Mercedes der B-Klasse nun auch einen Beinamen gibt, wie wäre es mit B-sporty?

Wie auch immer, mehr zum Volkswagen Golf Sportvan findet ihr drüben im Drive-Blog, bei Jan und natürlich auch von Sarah auf Ausfahrt.TV

vw-golf-sportsvan-2014-test-fahrbericht-meinung-kritik-jens-stratmann-drive-blog-13


1 Kommentar

Video / Test: Der neue VW Scirocco R!

Tja, nun sind wir endlich mal wieder Weltmeister und der Kreis schließt sich! 1974 wurde Deutschland Weltmeister und Volkswagen stellte den VW Scirocco vor. 2014? Deutschland ist wieder Weltmeister und der aktuelle VW Scirocco bekommt sein verdientes Facelift. Bevor ich hier im Blog meinen Fahrbericht runter tippe muss ich allerdings erst noch das gestrige Spiel verdauen. Man war das spannend. Ich hatte Herz, Puls und Kreislauf. Wer nun aber es gar nicht mehr erwarten kann, dem kann ich schon mal die Ausfahrt.TV Videos anbieten.

Wie wäre es mit dem Sprint von 0 auf 240 km/h mit dem VW Scirocco R? Geschaltet wurde automatisch über das 6-Gang DSG:

…und natürlich gibt es auch einen visuellen Fahrbericht. Wir sind mit dem VW Scirocco R von Frankfurt dorthin gefahren wo er abgestimmt wurde. In die Eifel zum Nürburgring und in dem Umland haben wir dann unser Video gedreht. Hier ist er, der neue VW Scirocco R – ein Facelift welches sich rein optisch für mich gelohnt hat, denn er wurde eckiger, kantiger und somit auch etwas aggressiver. Mir gefällt das – was mir noch gefällt und was ich kritisiere – das seht ihr im Video, viel Spaß!

vw-scirocco-r-2014-facelift

Fahrbericht mit weiteren Fotos vom aktuellen VW Scirocco folgen, denn auch wenn es bei unserem Dreh teilweise aus Eimern geschüttet hat, hatten wir im Vorfeld die Chance noch ein paar Fotos bei Sonnenschein zu schießen.


Fotos / Bilder: VW Treffen Bielefeld / Lenkwerk 2014

Ohne viele Worte, einfach viele Fotos vom VW Treffen in Bielefeld welches heute stattgefunden hat. Viele schöne Fahrzeuge waren vor Ort, einige Exoten, einige bis zur Unkenntlichkeit verbastelt und einige wunderschön hergerichtet. Über Geschmack soll man nicht streiten, gell? Ich mag Tuning immer noch!

Hier sind die Fotos im Stream:

Weiterlesen →


3 Kommentare

VW Caddy: Fenster per Fernbedienung öffnen und schließen

Ab und zu, also hin und wieder, da bewege ich ja auch mal unsere eigene Familien-Schleuder. Der VW Caddy wird dieses Jahr übrigens schon drei Jahre alt. Das weiß ich, weil ich diesen Monat zum Tüv muss und unser VW Caddy genauso alt ist wie unsere Tochter. Wie gesagt, dann und wann nehme ich mal Bewegungsfahrten mit dem VW Caddy vor (kleiner Scherz, er hat inzwischen auch schon fast 40.000 km auf dem Buckel) und heute habe ich eine Funktion “gefunden”, die ich verdrängt bzw. nie benutzt habe.

vw-caddy-fenster-automatisch-oeffnen-fernbedienung-schliessen

Drückt man an der Funkfernbedienung die “Öffnen”-Taste etwas länger, dann öffnen sich die Fenster. Das funktioniert auch beim schließen, aber das öffnen ist natürlich ideal um jetzt bei dem Wetter und den damit verbundenen Temperaturen etwas Luft in den Innenraum zu lassen. Aus der Ferne lüften. Toll! Das vollautomatische schließen funktioniert natürlich nur, weil der VW Caddy vorne links und rechts jeweils über einen Einklemmschutz verfügt. Was passiert wenn ein Fahrzeug sowas nicht verbaut hat haben wir ja hier schon eindrucksvoll demonstriert:

Der VW Caddy muss übrigens am Freitag in die Werkstatt. Nicht nur wegen dem Tüv-Termin, nein auch wegen einer weiteren Rückrufaktion. Die Haltebolzen vom Sicherheitsgurt können brechen… interessant, dass man das mal so “nebenbei” erfährt, oder? Nun werden die Teile am Freitag (den 13.) ausgetauscht, wenn das mal kein gutes Omen ist. Beim Diesel-Verbrauch liegen wir nun übrigens zwischen 6,4 und 6,6 Liter auf 100 km, für die fahrende Schrankwand ein Wert der mich durchaus zufrieden stellt.