rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


1 Kommentar

NAIAS 2015: Warum kommt mir der Chevrolet Bolt nur so bekannt vor?

War die Mercedes-Benz A-Klasse in der E-Cell Variante der Zeit vorraus oder war sie einfach nur ein Trendsetter, ein Ideengeber, eine Steilvorlage?

Als ich über die NAIAS 2015 in Detroit lief stolperte ich ja förmlich über den neuen Chevrolet Bolt. Eine Studie von einem kleinen Elektrofahrzeug und die erinnert mich an den Vorgänger der aktuellen A-Klasse, besser gesagt an die Mercedes-Benz A-Klasse E-Cell welche im Jahr 2010 in Paris vorgestellt wurde.

A-Klasse

Foto: © Mercedes-Benz

Vergleichen wir doch mal die Technik. Die A-Klasse verfügte über einen Elektromotor mit einer Leistung von 68 PS bzw. verfügt das Fahrzeug über ein Drehmoment von 290 Nm. Temporär stehen 95 PS zur Verfügung, in dem Fall geht es dann innerhalb von 5 Sekunden auf Stadtgeschwindigkeit. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h.

In deem sogenannten Sandwichboden der A-Klasse E-Cell sind zwei Lithium-Ionen Batterien mit einem Energieinhalt von insgesamt 36 kWh verbaut. Die elektrische A-Klasse (W196) wurde übrigens nur 500 mal gefertigt.

A-Klasse

Foto: © Mercedes-Benz

Schauen wir uns jetzt mal den Chevrolet Bolt an. Na? Fällt was auf? Schaut euch mal die Seitenlinienführung, die C-Säule, die hinteren Fenster und auch das Heckfenster an.

Chevrolet Bolt

Während die A-Klasse früher eine maximale Reichweite von 200 km versprach, setzt Chevrolet mit dem Chevrolet Bolt ein paar Meilen drauf. 200 Meilen – das sind ca. 320 km – soll der Chevrolet Bolt schaffen. Warum ich nun von Meilen spreche? Der Chevrolet Bolt soll 2017 in den USA auf den Markt kommen, ob er auch den Weg nach Deutschland schafft ist ungewiss, eventuell als Opel, denn Chevrolet selbst wird ja nur noch die Chevrolet Corvette und den Chevrolet Camaro (die sogenannten Iconic Cars) in Deutschland vertreiben.

NAIAS-2015-Highlights-334

320 km wären allerdings eine Ansage, auch hier in Deutschland. Die Tatsache, dass der Chevrolet Volt in den USA nun ein Facelift bekommt und der Opel Ampera in Deutschland ausläuft spricht aber gegen den Bolt auf unseren Straßen.

Wie dem auch sei, werfen wir einen Blick auf die Technik der Concept-Studie. Upsa! Die wurde in Detroit gar nicht kommuniziert. Fest steht: Er soll unter 30.000 US-Dollar kosten, allerdings wurde hier die aktuelle Subventionierung schon abgezogen. Die Batterien kommen von LG und damit man das Gewicht der Akkus kompensiert setzt Chevrolet auf konsequenten Leichtbau. Stromsparend sind die Scheinwerfer und Rückleuchten in LED-Technik und der Innenraum zeigt sich futuristisch, auch der Chevrolet Bolt kommt fast ohne herkömmliche Tasten aus.

NAIAS-2015-Highlights-677

Von der Größe wäre der Chevrolet Bolt etwas länger als der neue Opel Karl und etwas kürzer als der Opel Ampera. Ausreichend Platz also sogar für die kleine Familie? Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung und auch wenn ich nicht daran glaube, dass Deutschland irgendwann mal ein Elektro-Auto-Land werden wird. “Form and function have never meshed so well together” sagte Ed Welburn, das ist der Vize-Präsident vom globalen GM Design und das könnte man angesichts der Ähnlichkeit zur alten A-Klasse doch durchaus auch als Kompliment verstehen.

NAIAS-2015-Highlights-337


NAIAS 2015 Highlights: GAC WideStar

Manchmal frage ich mich wirklich: “Meinen die das ernst?” – da stellt der chinesische Hersteller GAC in Detroit eine Studie namens WideStar vor. Die einen nennen es Auto, die anderen vermutlich eher ein Angriff auf das Zwerchfell. Ich musste wahrlich aufpassen, dass mir die zuvor getrunkene regionale Köstlichkeit nicht wieder hochkommt. So habe ich gelacht.

Ford-GT-2016-Concept-NAIAS-2015-Highlights-10

Nicht mal wegen dem “ungewöhnlichen” Exterieur, auch nicht wegen der Idee den Fahrersitz umzudrehen, nein wegen dem verbauten Aquarium. Ein Aquarium im Auto – warum ist da vorher – außer bei Pimp my Ride – noch keiner drauf gekommen. Das Prädikat “hässlichstes Auto der NAIAS 2015″ geht meiner Meinung nach also an den WideStar von GAC. Den Platz hätte man wahrlich besser nutzen können, z.B. für einen Hot-Dog Stand von Connie Island, für eine Currywurst Bude von VW oder man hätte dort einfach ein vernünftiges Auto hinstellen können.

Ford-GT-2016-Concept-NAIAS-2015-Highlights-5

Andere Länder, andere Sitten. Andere Kulturen, andere Geschmäcker. Ich bin da ja in der Regel wirklich tolerant und lasse auch andere Design-Eskalationen durchaus auch mal umkommentiert so stehen, aber das was GAC sich da erlaubt hat passt doch wahrlich auf keine Kuhhaut mehr. In den letzten Jahren ist GAC mir positiver aufgefallen, aber eventuell ist die Geschmacksänderung auch Programm. Denn nun hat es GAC erneut in meinen Blog geschafft und war heute auch in zahlreichen, regionalen, Tageszeitungen vertreten. Lieber schlechte Publicity als gar keine? Könnt ihr haben…

GAC-Widestar-Concept-NAIAS-2015-Highlights-4

Ich verstehe die Designer wirklich nicht, muss ich auch nicht. Ich bin froh, dass man diese Fahrzeuge in Deutschland so schnell nicht auf der Straße sehen wird. Das würden meine Bauchmuskeln auch gar nicht aushalten, denn den Bauch müsste ich mir halten, vor lachen.

GAC-Widestar-Concept-NAIAS-2015-Highlights-3

Lachen ist gesund! Ich bin GAC übrigens Dankbar dafür, dass die Jungs und Mädels darauf verzichtet haben echte Fische in das Aquarium zu setzen. Hätten sie es getan, ich hätte diese vor Ort noch gerettet. Nicht zu retten ist das Design – daher mein “hässlichstes Fahrzeug der NAIAS 2015″: der GAC WideStar!

Ford-GT-2016-Concept-NAIAS-2015-Highlights-8


3 Kommentare

NAIAS 2015 Highlights: Ford GT 2016

Es kann nur einen geben. Normalerweise mag ich keine Reinkarnationen – schon gar nicht wenn das “Original” schon eine geniales Fahrzeug mit Kultfaktor ist. Der neue Ford GT der 2016 auf den Markt kommen soll hat in der Studie einen 600 PS starken 3,5 Liter V6 unter der Haube. Angetrieben wird natürlich das Heck. Klingt nach einer Menge Spaß und er sieht dabei auch völlig scharf aus. Hoffen wir nur, dass Ford es nicht so macht wie Honda / Accura die, meiner Meinung nach, mit der Studie / dem Concept groß aufgetrumpft haben und in der Serie etwas nachgelassen haben. Aber zurück zum Ford GT 2016:Ford-GT-2016-Concept-NAIAS-2015-Highlights-10

Scharfe Front, scharfes Heck, auch wenn ich persönlich die höher gelegten Auspuffendrohre nun wahrlich nicht mag. Dennoch die Rückleuchten, das Heck, doch das gefällt…

Ford-GT-2016-Concept-NAIAS-2015-Highlights-12

Von den Proportionen her doch eigentlich der perfekte Sportwagen, oder? Ich darf übrigens sagen, dass ich von dem Fahrzeug überrascht war, denn von dem wusste ich – entgegen von vielen weiteren Fahrzeugen die auf der NAIAS rumstanden – nichts. Gar nichts. Daher verdient der Überraschungssieger und “mein Auto der NAIAS 2015″.

Ford-GT-2016-Concept-NAIAS-2015-Highlights-2


2 Kommentare

Mercedes F015 Concept Car – Communication

Heute saß ich im 26. Stock vom Cosmopolitan Hotel in Las Vegas, blickte auf den Strip und bekam gute Laune. Ich mag das hier. Ja, es ist künstlich, es ist bunt, laut und eigentlich auch ziemlich verrückt hier, aber ich mag es. 200 US$ habe ich innerhalb von kürzester Zeit beim Pokern verloren, aber nun kann ich immerhin behaupten, dass ich auch schon mal in Vegas gepokert habe. In den letzten zwei Tagen habe ich viel gesprochen über die Themen Zukunft, Zukunftsangst und was eigentlich Luxus ist.

CES-2015-Mercedes-Benz-F015-Concept-Luxury-in-Motion-Fotos-von-Jens-Stratmann-13

Kommunikation nennt man das auch. Der Auslöser für diese Gespräche war die Studie bzw. das neue Concept Car von Mercedes-Benz mit dem Namen F015 “Luxury in Motion”. Ich sortiere derzeitig noch meine Gedanken, kämpfe ganz nebenbei mit einem fiesen Jetlag und die Klimaanlagen hier sorgen auch für eine belegte Stimmung. Das Nachbarhotel wird gerade abgerissen, draußen feiern irgendwelche Leute eine dicke Partie, ein Dudelsack-Spieler spielt ohne Ende und ich wünsche mir eigentlich nur etwas Ruhe. Ein Rückzugsort aus dem Stress. Denn Krach ist Stress. Das ist für mich z.B. Luxus und somit macht Daimler da schon was richtig.

Bevor ich im nächsten Beitrag aber ganz ausführlich über meine Zukunftsängste und meine Zukunftsvisionen schreibe, bekommt ihr nun “mein” Lifestyle-Musik-Video zu sehen. Euch erwarten ein Sonnenuntergang, eine Fahrt über den Strip, die Wasserspiele vom Bellagio, das Riesenrad, der Coca-Cola Store und natürlich den Mercedes F015 in Bewegen. Communication in Motion quasi.

CES-2015-Mercedes-Benz-F015-Concept-Luxury-in-Motion-Fotos-von-Jens-Stratmann-15