BMW IAA-Highlights in Hülle und Fülle

Elegante Linien und…
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Während andere Hersteller einen Auftritt auf der IAA ablehnen, zündet BMW ein richtiges Feuerwerk an Neuheiten. Vom riesigen Luxus-SUV, über ein eindrucksvolles Coupé im GT-Stil hin zum kleinen Roadster. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ausblick auf die BMW IAA-Highlights.

Endlich geht es weiter!

Es wirkte fast so, als hätte BMW stark angefangen und stark nachgelassen, was die E-Mobilität anbelangte. Nach dem BMW i3 und dem i8 kam lange nichts mehr. Doch die Münchner sind aus ihrem kurzen Schlaf erwacht und präsentieren auf der IAA in Frankfurt ein ganz besonderes E-Fahrzeug, den BMW i Visions Dynamics. Jener soll die nahe Zukunft des E-Mobils in Gestalt eines viertüriges Gran Coupés zeigen. Natürlich nur echt mit BMW-typischem, sportlich-elegantem Design und, passend zur Zukunft, rein elektrisch angetrieben. Der Antrieb soll nicht nur für 600 km Reichweite, sondern auch für sehr sportliche Fahrleistungen sorgen. Binnen vier Sekunden geht es auf 100 km/h, Ende mit dem Vortrieb ist bei mehr als 200 km/h. Den ganzen Artikel lesen

Throwback Thursday: 7er BMW E23 745i aus dem Jahre 1983 meets creme21

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Am heutigen Throwback Thursday, da möchte ich euch das Fahrzeug schon einmal zeigen, mit dem wir – also Ralf Ziegler und meine Wenigkeit – bei der diesjährigen creme21 youngtimer rallye unterwegs sein werden.

Wir fahren ein Fahrzeug aus dem Jahre 1983! Genauer gesagt ein BMW 745i! Der 3,2 Liter Motor wird schon für ausreichend Leistung sorgen, denn bei der creme21 youngtimer rallye geht es nicht darum als schnellster am Ziel zu sein, da ist der Weg das Ziel. Dieses Jahr geht es über zahlreiche schöne Umwege von Bielefeld nach Berlin. Wer in Erdkunde aufgepasst hat, der weiß nun, dass München da nicht gerade auf dem Weg liegt. Deswegen hat Ralf sich auf den Weg gemacht um vorher schon einmal kurz in die heiligen Hallen von BMW zu blicken unser Fahrzeug abzulichten, aber auch die anderen Fahrzeuge die BMW mit bringt zur creme21. Darunter gibt es einen orangenen 02, einen roten Z8, der violette E36, ein schwarzer M5 und ein orangerer CSL. Pilotiert werden die Fahrzeuge unter anderem auch von weiteren Pressevertretern oder von Prominenten, doch ich will hier noch gar nicht zu viel spoilern. Den ganzen Artikel lesen

Fotogalerie: 2018 BMW Z4 – das BMW Concept Z4

2018 BMW Z4 Concept Fotos Pebble Beach 2017

Mit dem BMW Concept Z4 präsentiert die BMW Group auf dem Concours d’Elegance in Pebble Beach – also in den USA – einen neuen BMW Roadster und wenn ihr mich fragt – genauso so als 2018 BMW Z4 bauen bitte. Der wirkt dynamisch, der wirkt progressiv und damit zumindest auf mich unwiderstehlich. Kompakt, emotional – ein echter Hingucker und ich hoffe wirklich, dass beim Serienmodell, welches im nächsten Jahr vorgestellt werden soll, möglichst viel von diesen Äusserlichkeiten hier hängen bleibt.

Die Farbe „Energetic orange“ finde ich cool, die 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen passen gut in die Radkästen. Die typische BMW Niere an der Front kommt auch nicht zu kurz und die Motorhaube wirkt mit den Lufteinlässen noch einmal dynamischer. Doch, BMW – ich muss sagen, gefällt mir ausgesprochen gut. Am besten nicht mehr viel dran ändern und so auf die Straße bringen, denn wenn der 2018 BMW Z4 so aussieht, dann kann da doch eigentlich gar nicht viel schief gehen, es sei denn ihr packt da nun eine kleine Luftpumpe unter die Motorhaube, aber das wird schon nicht passieren. Den ganzen Artikel lesen

Throwback Thursday: BMW E30 M3 – Der Traumwagen der 80/90er Jahre

1985 – Frankfurt – IAA. Die erste M3-Baureihe, welcher auf dem E30 basiert wurde vorgestellt. Das Fahrzeug diente damals in erster Linie als Homologationsmodell für gute alte DTM. 17.969 Modelle liefen vom Band, 785 als Cabrio.Unter die Haube kamen 2,3 Liter 4-Zylinder mit bis zu 220 PS, später gab es auch noch einen 2,5 Liter mit 238 Pferdchen. Bleiben wir mal beim 2,3 Liter 4-Zylinder, der natürlich die Kraft über ein 5-Gang Getriebe, hier liegt der erste Gang übrigens unten links, über die Hinterachse abgibt. Bei 6750 Umdrehungen in der Minute stehen hier die 220 Pferdchen zur Verfügung. Bei 4750/min liegt ein maximales Drehmoment von 240 Nm an der Kurbelwelle an. Für die 195 PS Version gab es auch ein Tuning-Kit ab Werk. Das kostete damals knapp 2000 DM und brachte eine neue Nockenwelle mit sich, verstärkte Ventilfeder, eine Umprogrammierung vom Steuergerät und die TÜV-Freigabe für den BMW E30 M3. Doch ganz egal ob nun 195, 215, 220 oder 238 PS – der M3 ist einfach ein Schmuckstück.

4,34 Meter lang, mit einem Radstand von 2,56 auch im Innenraum schön geräumig und so hat man damals bei BMW für den BMW E30 M3 geworben. Im Video selbst seht ihr auch noch einen originalen Werbeclip, dort heißt es zum Schluss: Freude am Fahren in Reinkultur. Den ganzen Artikel lesen

New York Auto Show: Teil 1 – Die deutschen Highlights

Die New York Auto Show: Bei vielen nicht auf dem Zettel, was Auto-Messen anbelangt – vor allem aus Sicht der deutschen Hersteller. Gerade amerikanische und die in den USA stark vertretenen asiatischen Hersteller setzten stark auf die Ausstellung in der Ostküsten-Metropole. In diesem ersten Teil werfen wir jedoch zunächst einen Blick auf die deutschen Hersteller.

Fliegender Wechsel – BMW Group mit neuen Designern

Domagoj Dukec

Wir erinnern uns noch an das Jahr 2001, als der BMW 7er der Baureihe E65 auf den Markt kam. Hate it or love it – etwas dazwischen gab es für viele nicht. Chris Bangle brach mit der bisher gekannten Tradition der Leichtigkeit und setzte auf wuchtige Proportionen, Stattlichkeit und einen Heckdeckel, der zunächst befremdlich wirkte. Doch die Baureihe verkaufte sich gut und läutete eine neue Ära für die Bayern ein. Chris Bangle ist mittlerweile Geschichte für die BMW Group und das Design ist wieder gefälliger geworden. Wie das Design in Zukunft aussehen wird, steht zwar nicht in den Sternen, doch die Münchner haben sich zwei neue Köpfe ins Team geholt, die für neue Frische sorgen könnten.

Gleiche Leitung des Designs bei der BMW Group

Klar ist, dass die Design-Abteilung der BMW Group weiterhin unter der Leitung von Adrian van Hooydonk bleibt. Neu ins Team kommen der 44-jährige Slowake Jozef Kaban und der 41-jährige Kroate Domagoj Dukec. Letztgenannter ist allerdings schon seit 2010 bei BMW und konnte sich in verschiedenen Stationen bei BMW und BMW i einen Namen machen und ist nun der Mann an der Spitze des Exterieur-Designs. Kaban hingegen war beim Wolfburger Groß-Autobauer beschäftigt und nicht der erste Automobil-Designer mit einem Abschluss des ruhmesträchtigen Royal College in London, den die Niedersachsen nicht halten konnten. Seine Vita ist bereits mit großen Projekten versehen. So wirkte Kaban beim Bugatti Veyron mit, zeichnete für Audi verantwortlich und setzte die Ausrichtung für die Gestaltung der Skoda-Modelle fest. Den ganzen Artikel lesen

BMW 5er Touring: Nobler Lademeister

Es gibt Menschen, die bevorzugen Limousinen und es gibt solche, die mögen Kombis lieber. Beim neuen BMW 5er fällt es aber wahrlich schwer, sich festzulegen, da der neue BMW 5er Touring (G30) einfach ein großer Wurf ist. Der neue Kombi der oberen Mittelklasse wird auf dem Autosalon in Genf vorgestellt und in vier Motorisierungen – davon zwei mit Allrad – angeboten. Hier kommen die Details zum Traditionskombi.

BMW 4er Facelift – Neuer Zwirn für den Beau

Hübsch und dynamisch: Das Facelift der BMW 4er Baureihe
Hübsch und dynamisch: Das Facelift der BMW 4er Baureihe

Vor knapp vier Jahren wurde sie geboren: Die BMW 4er Baureihe. Sie sollte den Bayern eine Höherpositionierung der etwas stylischeren Varianten der 3er-Reihe bringen, wie es Audi mit dem A5 und dem A7 gegenüber dem A4 bzw. A6 gemacht hat. Und die bisher 400.000 Einheiten geben den Münchner recht: Der BMW 4er ist ein voller Erfolg. Damit das so bleibt, schärfte man sein Profil noch ein wenig mehr in Richtung Dynamik. Großartige Veränderungen sparte man sich hingegen.

Ein typischer Hollywood-Star: Der BMW 4er

Der geliftete BMW 4er wirkt ein wenig so, wie ein Hollywood-Schauspieler, der mit dem Alter immer besser wird. Wie Hugh Jackman vielleicht. Seine Anfänge als Wolverine waren schon ganz nett, aber erst im letzten Teil zeigt sich der Australier durchtrainiert, wie nie. So auch der BMW 4er: Er ist ganz der alte, zeigt sich aber rundum optimiert. Den ganzen Artikel lesen

CES 2017: BMW zeigt HoloActive Touch

Die Gestensteuerung ist bereits aus dem 5er und 7er bekannt. HoloActive Touch geht noch weiter
Die Gestensteuerung ist aus 5er und 7er bekannt. HoloActive Touch geht noch weiter

Mit HoloActive Touch will BMW ein wegweisendes Konzept auf der CES 2017 zeigen, das einen Ausblick auf das Interieur der Zukunft geben soll. Mittlerweile fällt es einem ein wenig schwer sich vorzustellen, was da noch kommen soll. Gestensteuerung, Vernetzung, wegklappende Lenkräder – etwas spacig klingt das schon. Doch die Bayern wollen eine Schnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug präsentieren, die so etwas wie einen virtuellen Touchscreen darstellt, der frei im Raum schwebt. Bedient wird er über Fingergesten, Felder, die Befehle über haptische Rückmeldung bestätigen oder über einen gewöhnlichen Touchscreen. So wird der Fahrer wahrlich zum wild umherschwingenden Dirigenten.

HoloActive Touch – mehr als nur Wischgesten

Das HoloActive Touch ist ein Bestandsteil des BMW i Inside Future, das Mobilitätslösungen für die nahtlos vernetzte Zukunft darstellt. Es stellt eine Kombination aus Head-Up Display, der bewährten BMW Gestensteuerung und der direkten Steuerung über einen Touchscreen dar. Zum ersten Mal werden Funktionen über immaterielle Bedienoberflächen gesteuert – was arg befremdlich klingt. Immaterielle Flächen? Doch die Bayer beschwichtigen im gleichen Atemzug: Die Interaktion mit dem Infotainment soll genauso vertraut gelingen, wie mit einem herkömmlichen Touchscreen – den es ja weiterhin gibt. Über HoloActive Touch sollen zudem viele Services von BMW Connected steuerbar sein. Zusammen mit der intuitiven Bedienung soll der persönlicher, digitale Assistent damit noch zuvorkommender sein. Den ganzen Artikel lesen

2016 BMW M2 Fahrbericht – Ausfahrt.TV Video

2016-bmw-m2-fahrbericht-test-jens-stratmann-12

Ich mag den BMW M2, ich hatte damals nur wenige Stunden mit dem kleinen Hulk. Dem kompakten, sportlichen Fahrzeug mit dem unvernünftigen 3 Liter Spaßbringer unter der Motorhaube. 370 Pferdchen geben hier Gas wenn der Kutscher es will und maximal reißt ein Drehmoment von 465 Nm an der Kurbelwelle. Innerhalb von 4,5 Sekunden ist man auf Tempo 100 und dann geht es weiter bis 250 und optional noch darüber hinaus.

Jan schätzt den Testwagen-Preis von “seinem BMW M2”, auf ca. 59.510 Euro. Seinen Beitrag zum BMW M2 findet ihr auf der neu gestalteten Webseite von Ausfahrt.TV die ich euch sehr ans Herz legen möchte. Meinen BMW M2 Fahrbericht gibt es hier auf rad-ab.com nachzulesen und ich wünsche euch nun viel Vergnügen bei Ausfahrt.TV Indoor – ihr seht den BMW M2 Fahrbericht als Video in einer Ausführlichkeit, die seines Gleichen sucht. Dazu seht ihr den Jan wie er versucht ein Rennrad mit dem BMW M2 zu transportieren und am meisten freue ich mich ja immer über die Outtakes. Den ganzen Artikel lesen

BMW M550i xDrive – Der Übergangskönig

Das Heck wird man öfter sehen, schließlich geht es in 4,0 Sekunden auf 100 km/h
Das Heck wird man öfter sehen, schließlich geht es in 4,0 Sekunden auf 100 km/h

Der neue BMW 5er Baureihe (G30) feierte gerade erst seine Premiere, da legen die Münchner nach und lassen die vorerst stärkste Variante ihrer Business-Class vom Stapel: Den BMW M550i xDrive. Mit seinen 462 PS ist er zwar weit entfernt vom alten oder gar zukünftigen BMW M5, doch Allradantrieb sei Dank, dürfte die neue Limousine für einige Aha-Momente sorgen. Und das bei voller Alltagstauglichkeit, schließlich sprechen wir hier von einem viertürigen Langstrecken-Renner.

Der BMW M550i beschleunigt auf altem M5 Niveau

Im März 2017 schicken die Bayern den BMW M550i xDrive auf die Straßen und besetzen damit die Thron der Baureihe. Vorerst! Man muss wohl kein Hellseher sein, um zu wissen, dass mit den 462 PS des M550i noch lange nicht Schluss ist. Immerhin bot der ausgelaufene BWM M5 mindestens 560 PS. Dennoch haben der neue Übergangskönig (Baureihe G30) und der alte M5 (F10) mehr gemein, als man zunächst denken könnte. Den ganzen Artikel lesen

BMW M Performance auf der EMS – Endspurt

bmw-essen-motor-show-2016-rad-ab-com-5
Carbon soweit das Auge reicht

Das Jahr endet auch bei BMW M Performance mit einem Knall – aber nicht mit einem negativen, sondern mit einem getunten. Das kann nur eines bedeuten: Die Essen Motorshow. Die traditionell letzte Messe des Jahres zeigt die Münchner aber keines Wegs müde, sondern in ihrer wohl ansehnlichsten Art und Weise. Hier treffen das neue BMW M240i Cabrio, das Duo um den BMW M3 und M4 sowie der nagelneue BMW 5er aufeinander. Was sie eint? Sie alle sind mit Teilen von BMW M Performance Parts ausgerüstet. Spotlight auf den Ruhrpott.

Leasing – nicht nur für das Auto

Von Carbon Spiegelkappen bis zur Carbon Keramik Bremse: BMW M Performance hat insgesamt 1.300 Teile im Zubehörangebot und veredelt damit die eigenen Derivate. Kein Wunder, schließlich wird Tuning immer salonfähiger. Und warum sollte man einem Drittanbieter ein so lukratives Geschäftsfeld überlassen? Also gibt es die BMW M Performance Parts, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. So beliebt sogar, dass man Leichtmetallräder, Abgasanlagen und vieles mehr leasen kann. Den ganzen Artikel lesen

BMW R 1200 GS Adventure von Lego Technic

bmw-r-1200-gs-adventure-lego-technik-2016-rad-ab-com-2
Ganz schön klein? In der Länge misst die aufgebaute Lego-Maschine stolze 33 cm

Die BMW R 1200 GS Adventure ist das erfolgreichste Motorrad-Modell der Bayern und soll nun eine besondere Ehrung erfahren: Die Reise-Enduro wird zum 01. Januar 2017 auch als Modell von Lego Technic angeboten. Entwickelt wurde das Miniatur-Bike zusammen von beiden Traditionsunternehmen, sodass eine absolut detailgetreue Nachbildung der BMW R 1200 GS entstand. Damit muss man nicht mehr auf die warme Jahreszeit warten, um Freude am Motorrad zu haben, sondern kann sich das 603-teilige Modell auch ins Wohnzimmer stellen.

603 Teile – etwas weniger als beim Original

Der Nachbau der Reise-Enduro wurde so originalgetreu, wie nur irgend möglich entworfen. So enthält die BMW R 1200 GS Adventure von Lego – wie das große Vorbild – die Flyline Linienführung, einen beweglichen Lenker und ein verstellbares Windschild. Damit kommt das Lego-Modell der charakteristischen Linienführung schon sehr nahe. Zudem kommen dem Original nachempfundene Details dazu, wie etwa die BMW Telelever Vorderradaufhängung, die typische Kardan-Antriebswelle oder der bewegliche BMW Motorrad-Zweizylinder-Boxermotor. Das Aggregat setzt sich in Gang, sobald das Motorrad bewegt wird – besonders für Technik-Fans ein echtes Highlight. Und dazu dürfte sowohl BMW- wie auch Lego Technic-Kunden zählen. Das Bild runden die schwarzen Speichenfelgen mit Stollenreifen ab. Den ganzen Artikel lesen

Siegertyp: BMW M4 DTM Champion Edition

bmw-m4-dtm-champions-edition-2016-mein-auto-blog-1
Im Renn-Look: Der BMW M4 DTM Champion Edition ehrt Marco Wittmann

Zum zweiten Mal hat sich Marco Wittmann den DTM-Gewinn geholt – herzlichen Glückwunsch! Auch BMW gratuliert dem Rennfahrer – und zwar mit einem ganz besonderen Präsent: Der Sonderauflage des BMW M4 DTM Champion Edition. Aber ist das auf 200 Exemplare limitierte Modell ein schnell zusammengeschusterter Haufen von Zubehörteilen oder war es lange geplant? Was wäre wohl passiert, wenn Wittmann nicht gewonnen hätte?

BMW scheint es geahnt zu haben, dass der DTM-Pilot in diesem Jahr den Gewinn der Meisterschaft nach München bringen würde. Vielleicht wäre das Sondermodell auch so gekommen, hätte aber einen anderen Namen bekommen? Alles Spekulationen. Was aber fest steht, sind die Leistungsdaten des BMW M4 DTM Champion Edition. Das Coupé drückt 500 Twin-Turbo geladene Rösser auf die 285er Hinterräder im 20-Zoll-Format. Beeindruckend ist dabei, dass die Münchner diese Leistung sowie glatte 600 Nm Drehmoment aus einem 3.0 Liter Reihensechszylinder holen. Klar, der Reihensechser hat lange Tradition und wird auch im „gewöhnlichen“ M4 verbaut. Als Sondermodell holt er aber gegenüber der Serie 69 Zusatz-PS und 50 Extra-Newtonmeter aus dem verhältnismäßig kleinen Motor. Das schaffen andere nicht. Den ganzen Artikel lesen

Der neue BMW 5er (G30) – Da ist er ja!

bmw-5er-g30-neues-modell-2016-rad-ab-10
Vollgestopft mit aktuellster Technik: Der neue BMW 5er

Geleaked! Was war es gestern nicht für ein Brimborium: Die Meldungen zum neuen BMW 5er überschlugen sich. Das Ende des Lieds war, dass die Münchner letztendlich die Katze aus dem Sack gelassen haben. Und was soll man zum neuen Business-Format der Bayern sagen? Er ist chic, adrett, wirkt sportlich und… irgendwie erwartet. Sein Design polarisiert nicht wie einst das des E60. Wir werfen einen Blick auf die Highlights des neuen Business-Bayern.

Die siebte Modellgeneration des BMW 5er ist, wie sollte man es anders erwarten, gewachsen. So misst die Business-Limousine – früher sagte man auch obere Mittelklasse – in der Länge leicht gewachsene 4,93 m und muss sich hinter der Konkurrenz nicht verstecken. Die neue Mercedes-Benz E-Klasse etwa ist nur wenige Millimeter kürzer. Auch die anderen Dimensionen wuchsen: So ist der Fünfer nun 1,87 m breit und knapp 1,47 m hoch. Dennoch wirkt er gestreckt und dynamisch, wie man es von einem BMW kennt und erwartet. Trotz Zuwachs konnten die Münchner beim neuen Modell rund 100 kg an Gewicht einsparen. Außerdem ist der BMW 5er die strömungsgünstigste Baureihe der Bayern und weist einen cW-Wert von gerade einmal 0,22 auf. Den ganzen Artikel lesen

BMW i Crossfade– Echte i-Catcher

bmw-i3-i8-high-r-2016-rad-ab-10
Als Crossfade werden die Vorzüge des i8 besonders herausgestellt

Paris ist in noch vollem Gange, aber dennoch sind die beiden Stromer BMW i3 und i8 auf der Messe etwas untergegangen. Im Mittelpunkt stand ganz klar das BMW Concept X2 , dabei können die beiden BMW i mindestens genauso überzeugen. Zusammen mit der „Garage Italia Customs“ entstanden die Crossfade Modelle auf Basis des BMW i3 und i8. Mit ihrem auffälligen Farb- und Materialkonzept – sowohl innen, wie auch außen – fallen die beiden Stromer richtig ins Auge. Wir haben einmal genauer hingesehen.

Aktuell sind die beiden Crossfade Modelle zwar noch nicht für den Verkauf bestimmt, sollen aber einen Ausblick auf zwei Editionsmodelle geben. Das von diesen Konzeptstudien abgeleitete Design wird sich dann Anfang 2017 an den beiden Elektromobilen wiederfinden. Den ganzen Artikel lesen

BMW Concept X2 – sportlich, urban, kompakt

bmw-concept-x2-2016-rad-ab-4
Geschärfter Blick dank hexagonaler Leuchteinheiten

Bei BMW wird sich auf dem Paris Autosalon alles um eine ganz besondere Neuheit drehen: Den BMW Concept X2. Das SUV im Kompaktsegment könnte dem X1 damit Konkurrenz machen, will sich mit seinem eigenständigen Design aber von den anderen X-Modellen abheben. Das zeigen allein schon die Coupé-Anleihen von klassischen BMW-Modellen, die aus dem Messe-Highlight ein sportliches und urbanes SUV machen.

Dabei haben die Münchner vorwiegend aktive Menschen im Fokus, die die klassische Freude am Fahren genauso schätzen, wie die Funktionalität des BMW Concpet X2. Dazu passend wurde auch das Design des neuen SUV entwickelt, das Dynamik mit Solidität verbinden soll. Entsprechend flach fallen die Proportionen aus, sodass der X2 schon im Stand schnell wirkt – so zumindest die Meinung der Designer. Den ganzen Artikel lesen

BMW in Paris: Die Mondiale de l´Automobile 2016

Wie es sich gehört: M-Paket auch für den 3er GT
Wie es sich gehört: M-Paket auch für den 3er GT

Vom 01. bis 16. Oktober öffnen die Pariser Messehallen Ihre Pforten für das autobegeisterte Publikum. Natürlich darf BMW in Paris nicht fehlen und bringt den modellgepflegten BMW 3er GT sowie einen i3 mit stärkerer Batterie und höherer Reichweite mit, was die vierrädrige Sparte Betrifft. Bei den Zweirädern zeigen die Bayern den E-Scooter BMW C evolution, der ebenfalls über eine stärkere Batterie und mehr Reichweite verfügt. Damit nicht genug, wird BMW Connected gelauncht, der neue persönliche Mobilitätsassistent.

Der BMW 3er GT setzt voll auf den Dieselantrieb

Der BMW 3er GT will das Beste vieler Welten miteinander vereinen und hat damit Erfolg – ob er einem nun gefällt oder nicht. So kombiniert er die Linienführung eines Coupés mit Raumangebot einer ausgewachsenen Limousine und stellt das erhöhte Kofferraumvolumen eines Kombis bereit. Ihn gibt es mit drei Benzinern und fünf Dieseln.Das verwundert, angesichts der aktuellen Diesel-Thematik. Wie dem auch sei, wurde bei allen Aggregaten die Leistung hochgeschraubt und der Verbrauch reduziert. Den ganzen Artikel lesen

BMW bei der Creme 21 – Klassiker der 70er Jahre

The BMW 635 CSi (03/2011).
Der Traum der 70er bei der Creme 21: Der BMW 635 CSi

Die Creme 21, die Youngtimer Rallye, ist ein jährliches Highlight für Fans von jungen Klassikern. Die Zeiten von Steve McQueen, Studentenbewegungen, Kommunen und ursprünglichem Rock´n´Roll – herrlich. Wenn man dann noch die Traumwagen dieser Ära betrachtet, kommen bei vielen angenehme Erinnerungen hoch. Bei mir ist das natürlich nicht der Fall, ich bin zu jung dafür – wenn auch ein Fan dieser Zeit. Doch man muss die Zeiten nicht miterlebt zu haben, um die Exemplare, mit denen BMW an den Start geht, begehrenswert zu finden. Und die Bayern legen gut vor, schließlich sind sie Hauptsponsor des Events und feiern in diesem Jahr ihr 100. Firmenjubiläum.

Mit fünf Klassikern bei der Creme 21

Die Creme 21 ist bereits in vollem Gange, ist am 07. September gestartet und findet heute, am Samstag, den 10. September, ihr diesjähriges Ende. Grund genug, einmal zu schauen, was BMW Schönes mitgebracht hat. Und schön ist nicht nur eine Floskel, schließlich haben die Münchner bei der Creme 21 zwei BMW 6er Coupés der ersten Generation im Köcher. So war der noble Zweitürer seinerzeit das erste Fahrzeug mit Check-Control-System, das etwa die Füllstände vom Motoröl, der Bremsflüssigkeit, des Kühlmittels oder des Scheibenwischwasser auf Tastendruck anzeigen konnte. Außerdem konnte man den Zustand der Bremsbeläge oder der Rück- und Bremsleuchten überprüfen. Und das Anfang der 1970er Jahre! Den ganzen Artikel lesen

BMW Motorsport – News aus den Rennserien

BMW-Motorsport-News-2016-Rad-Ab (3)
Erfolgreich dabei: Der BMW M235i Racing

Die DTM, das 24 Stunden Rennen Nürburgring  oder, oder, oder. Es gibt kaum eine Rennserie, in der BMW Motorsport nicht mit am Start wäre. Woche für Woche kämpfen BMW Teams und zeigen unermüdlichen Einsatz – egal ob auf oder abseits der Strecke. Wir werfen einen Blick auf die große Welt des Rennzirkus von BMW Motorsport.

BTCC: BMW Motorsport in Knockhill drei Mal auf dem Treppchen

Am vergangenen Wochenendene ging die BTCC, also die British Touring Car Championship, ins siebte und vorletzte Rennwochenende. Entsprechend hart wurden die Bandagen geschnürt und keine Chance ausgelassen, vorne mitzumischen. Die BMW 125i M Sport konnten so am Rennwochenende in Knockhill (GB) drei Mal auf dem Podest landen. Sam Tordoff, angetreten mit eben jenem BMW mit der Nummer 600, wurde im zweiten und dritten Rennen jeweils Zweiter, während Jack Goff im ersten Rennen mit seinem BMW 125i M Sport den zweiten Platz erreichte. Am Ende fehlten dem Sportsmann nur 0,503 Sekunden zum Sieger, der kein Unbekannter ist. Jason Plato, bekannt als einer der Moderatoren des britischen Automobilformats „Fifth Gear“, holte sich den Sieg. Und damit geht die Rennserie in die heiße Phase der Saison, schließlich wartet das Finale in Brands Hatch am 1. Und 2. Oktober. Den ganzen Artikel lesen