Renault-Clio-Facelift-Modelljahr-Modellpflege-2016-Rad-Ab-Com (3)

Renault Clio – Das Gesicht in der Menge

Renault-Clio-Facelift-Modelljahr-Modellpflege-2016-Rad-Ab-Com (4)
Abhilfe zur kleinen Heckscheibe: die optionale Rückfahrkamera
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Neue Optik, zusätzliche Antriebsvarianten und zusätzliche Komfortdetails – so sieht das Facelift für den Renault Clio aus. Der Bestseller der Franzosen geht in seine zweite Lebenshälfte und will auch weiterhin attraktiv bleiben – schließlich sollen den bislang 13 Millionen verkauften Exemplare noch viele weitere folgen. Beim aktuellen Modell zeigt sich das in einer neu gestalteten Frontpartie, je nach Ausstattung sogar mit Voll-LED-Scheinwerfern, und einigen technischen Updates. Hier kommen die Details.

Nun, das Facelift des Renault Clio ist dezent geraten. Man erkennt dem adretten Kleinwagen sofort wieder, merkt aber auch, dass er ein wenig aufgefrischt wurde. So zieren den Kühlergrill nun markanteren Querstreben, während die Frontschürze in neuem Look vorfährt. Sie bietet vergrößerte Kühlluftöffnungen und zwei separate Bereiche, die – je nach Ausstattung – die Nebelscheinwerfer aufnehmen. Die optionalen Voll-LED-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht in Form eines asymmetrischen „C“ hieven den Renault Clio dabei auf den Stand der Technik – mal vom Matrix-LED und Laser-Licht abgesehen. Aber wir sprechen hier auch von einem Kleinwagen. Neben der neu gestalteten Heckschürze bietet das Facelift vier neue Lackierungen: Intense-Rot, Titanium-Grau, Perlmutt-Weiß und Iron-Blau erweitern das Angebot.

Weiterlesen