2017 Mercedes-Benz G 350d Professional W463 – Fahrbericht

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Vom Regen in die Traufe? Nicht ganz! Im heutigen Ausfahrt.TV Video Review seht ihr neben Jan vor allem ganz viel vom Mercedes-Benz G 350d Professional. Durchaus ein Traumwagen, nicht nur wegen dem urigen Design welches sich seit 1979 ja kaum verändert hat. Nicht nur wegen dem 3,0 Liter V6 Diesel unter der Haube. Nicht nur wegen der Leistung von 245 Pferdchen, die jederzeit dazu bereit sind die G-Klasse innerhalb von 8,8 Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen. Nicht nur wegen den drei Sperren, nicht wegen der Farbe Chinablau und auch nicht wegen dem maximalen Drehmoment von 600 Nm, welches zwischen 1.600 und 2.400 U/min an der Kurbelwelle anliegt.

Die G-Klasse ist und bleibt ein Unikat. Ein Kunstwerk auf Rädern. Wenn ein Fahrzeug über eine so lange Zeit immer noch auf dem Markt ist, dann ist es etwas ganz besonderes. Da stört auch nicht die limitierte Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h oder das der Verbrauch garantiert über dem NEFZ Wert von 9,9 Liter liegt. Da stört es nicht, dass der Basispreis bereits bei knapp 80.000 liegt und man locker über 100.000 Euro landet um dann die Fenster immer noch manuell zu kurbeln und die Spiegel ebenfalls manuell einstellt. Die G-Klasse ist KULT! Und dank der Mercedes-Benz G 350d Professional wirken SUVs wie Spielzeuge. Wer es Ernst meint, der kommt an einem Fahrzeug wie der G-Klasse oder aber dem Defender doch sowieso nicht vorbei, oder?

Shanghai 2017: Mercedes-Benz Concept A Sedan Fotos

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Bei Mercedes-Benz ist man sich einig, dass der weltweiter Erfolg der Marke auch auf der Kompaktwagen-Familie basiert. Im Jahre  2016 hat Mercedes-Benz mehr als 635.000 Kunden für eine A- oder B-Klasse, einen GLA, CLA oder CLA Shooting Brake begeistern können. Witziger Zufall: Ich kenne jeweils einen Besitzer persönlich. Was mich damals an Mercedes-Benz so begeistert hat: Der CLA sah fast 1:1 aus wie die Studie die damals vorgestellt wurde. Nun gibt es eine neue Studie – das Concept A Sedan. Präsentiert wurde es in Shanghai und ich möchte euch die Fotos nicht vorenthalten.

Was sehen wir auf den ersten Blick? Ein Stufenheckmodell mit Ähnlichkeiten zur Audi A3 Limousine? Etwas Lexus? Vielleicht! Ich sehe aber erneut den Panamericana-Grill, sprich den Kühlergrill mit den Rippen die nicht quer verlaufen. Das neue Markengesicht? Ich würde mich freuen, denn ich finde den wirklich gelungen. Dazu ein flaches Greenhouse, eine lange Motorhaube, dazu dann ein relativ kurzes Heck. Wie immer bei Studien, weil Designer es lieben, zu große Räder, versteckte Türgriffe, viel Licht und etwas Schatten. Weniger Fugen und Kanten, mehr Fläche und wenn man Gorden Wagener (Chef Designer der Daimler AG) zitieren wollte, müsste man sicherlich die Begrifflichkeiten “Sinnlich, Hot und Cool” verwenden.

Daily Video #03: Mercedes-Benz E-Klasse Coupé!

Ich mag das E-Klasse Coupé! Ich mag ja auch die E-Klasse! Ein wirklich fantastisches Fahrzeug und egal in welcher Karosserieform, alles was drunter ist gefällt mir ausgesprochen gut. Nennt mich Mercedes-Benz Fanboy, ist mir egal, technisch betrachtet gibt es dafür keinen passenden Mitbewerber, der ebenfalls so viel zu bieten hat. Ich freue mich tierisch auf das Cabriolet, denn das basiert ja nun endlich auch wieder formell auf einer echten E-Klasse. So wie das E-Klasse Coupé hier übrigens auch. Viel Platz also vorne und auch noch ausreichend Platz hinten, technisch betrachtet voll auf der Höhe der Zeit, bzw. der Zeit sogar etwas voraus. Vielen Dank an Bjoern und Fabian für den Auf- und Absager sowie für die persönliche Note.

Meine Beiträge zur Mercedes-Benz E-Klasse:

Daily Video #01: Mercedes-AMG GT Concept

Ein kleiner Selbstversuch, wie lange schaffe ich es wohl euch täglich ein frisches Video zu posten? Ausgenommen sind Wochenenden und Feiertage und auch ein paar Urlaubstage werde ich mir gönnen. Los geht es heute mit dem Mercedes-AMG GT Concept, viele Fakten habt ihr schon bekommen bzw. lesen dürfen, hier gibt es das passende Video zu dem Beitrag.

Meiner Meinung nach stört nur das Endrohr, ansonsten dürfen die Kollegen beim Daimler das Fahrzeug so bauen. Die neuen Scheinwerfer, ein Traum, die neuen Rückleuchten ebenfalls. Der Antrieb, naja – von mir aus können sie auch ein Diesel da einbauen. Der viertürige GT, eine schöne Weiterentwicklung der Familie und Porsche zeigt ja, dass man mit solchen Fahrzeugen Erfolg haben kann. Was noch fehlt? Ein SUV auf GT Basis. Kleiner Scherz, wobei in Zuffenhausen rollen derzeitig mehr SUVs und Kombis vom Band als reine Sportwagen. Das AMG GT Concept war für mich auf jeden Fall ein richtig schöner Hingucker auf dem Genfer Automobil-Salon und ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen. Die Farbe Hot Red hätte ich übrigens auch gerne im Katalog und wo wir gerade bei Wünsch dir was sind: Wie wäre es mit einem AMG GT Concept, mit vier Türen und einem reinen Elektroantrieb – nur für die Generation Tesla.

Genf 2017: Mercedes-AMG GT Concept – Die Nummer Drei!

Pünktlich zu seinem 50. Jubiläums blickt Mercedes-AMG nicht nur mit zahlreichen Detailverbesserungen des Sportwagens AMG GT in die Zukunft. Nein, die Affalterbacher präsentieren eine weitere Baureihe, die zunächst nur als Showcar auf dem Genfer Automobilsalon zu sehen ist – das Mercedes-AMG GT Concept. Es soll einen Ausblick darauf geben, welche alternativen Antriebskonzepte AMG konzipiert. Wir schauen uns das viertürige Coupé, das den Ausbau der AMG GT-Familie vorantreiben soll, genauer an.

10 Fakten zum Mercedes-AMG E63 4Matic T

So werden ihn die meisten sehen: Von hinten! Dank Allradantrieb spurtet das T-Modell wie kaum ein Zweiter
So werden ihn die meisten sehen: Von hinten! Dank Allradantrieb spurtet das T-Modell wie kaum ein Zweiter

Raum trifft auf Eleganz und vereint sich mit Power. Einer verdammten Menge Power! Die Rede kann hier eigentlich nur von einem Fahrzeug sein: Vom Mercedes-AMG E63 4MATIC T. Das T steht bei Mercedes klassischerweise für den Kombi, der bald als obersportliche AMG-Variante erhältlich ist. Das heißt, dass auch hier ein 4.0 Liter V8 mit der markentypischen Performance aufwartet und bis zu 612 PS auf alle vier Räder loslässt. Zu verdanken ist das dem vollvariablen Allradantrieb 4MATIC+, womit der Mercedes-AMG E63 4Matic T in 3,5 bzw. in 3,6 Sekunden auf 100 km/h sprintet. Damit ist er schneller, also so mancher AMG GT, dank Zylinderabschaltung aber genügsam – sagen die Affalterbacher. Die Markteinführung ist Juni 2017. Und bis es soweit ist, informieren wir mit zehn Fakten zur neuen Wuchtbrumme.

CES 2017: Fluchtmobil Mercedes-Benz SL 400 / 450

mercedes-benz-sl-450-1

Zwei CES 2017 Messetage liegen hinter mir, viele Eindrücke, viele Zukunftsvisionen, viel Stress. Die Messehallen waren voll. Viele Menschen, viele blinkende Lichter, viele Reize für fast alle Sinne. Ich musste raus. Eine Auszeit nehmen. Eine kurze Ausfahrt mit dem Mercedes-Benz SL 400 (heißt in den USA 450) – raus aus Las Vegas – dem Trubel und den Blinklichtern entfliehen. Ich kann euch versichern, es war himmlisch.

Mercedes-Benz – Auf dem Prüfstand!

Die heiligen Hallen: Modernste Technik für moderne Fahrzeuge
Die heiligen Hallen: Modernste Technik für moderne Fahrzeuge

AIZ! Nein, das ist keine neue Deutsch-Rap-Gruppe und auch keine Abkürzung für eine neue Steuer oder ähnlich. Nein, hier geht es um das Antriebsintegrationszentrum in Sindelfingen. Im Mercedes-Technologie Centre gibt es nun noch moderne Prüfstände, die der Feinabstimmung der Antriebsstränge und deren Komponenten dienen. Die Prüfung geschieht hinsichtlich des Komforts und der Agilität und bezieht Situationen wie Lastwechsel, Vollgas-Schübe oder beispielsweise Hybrid-Motorstart mit ein. Wir haben uns die hochmodernen Prüfstände von Mercedes-Benz einmal genauer angesehen.

Neue Prüfstände für noch bessere Autos

Hauptaufgabe der neuen Prüfstände ist die Koordination aller Signale. Klingt nicht sehr aufschlussreich, stimmt. Im Einzelnen geht es darum, einen möglichst dynamischen und reibungslosen Motorenlauf zu gewährleisten, der heutzutage von vielen Faktoren abhängt. Dazu zählen Nebenaggregate genauso, wie die Motoren selbst. Zudem sollen die Fahrzeuge so wirtschaftlich, wie nur irgend möglich arbeiten und so immer weniger Emissionen ausstoßen. Dazu haben die Schwaben also die nächste Generation an Prüfständen entwickelt.

Das neue Mercedes-Benz E-Coupé

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé; 2016; Exterieur: designo kashmirweiß magno, Edition 1, AMG Line, Night Paket ; Mercedes-Benz E-Class Coupé; 2016; exterior: designo cashmir white magno, Edition 1, AMG Line, night package;
Am Heck ist das Coupé schwer von seinen Brüdern zu unterscheiden

Das E-Coupé passt bestens in das Mercedes-ABC, das mittlerweile kaum noch Lücken aufgibt. Aber glücklicherweise kann man die Lettern miteinander kombinieren, wie beim SLC, GLC und anderen. Und wenn etwas nicht mehr passt, dann wird einfach umfirmiert. Und bei „E“ denkt man bei Mercedes sofort an eine Limousine der oberen Mittelklasse: Die E-Klasse. Nun folgt der adrette Zweitürer zur erfolgreichen Stuttgarter Baureihe und reiht sich mit seinem Design bestens in die Familie von C-Coupé und S-Coupé ein: Das Mercedes-Benz E-Coupé.

Beim Vorgänger war es noch so eine Sache: Firmiert als E-Coupé, steckte unter dem Blech eigentlich eine C-Klasse. Aber irgendwie muss man nun mal die Lücke zwischen dem luxuriösen CL (heute S-Coupé) und dem Einsteiger-Beau, dem C-Coupé schließen. Nun erneuern die Stuttgarter das E-Coupé und bauen tatsächlich auch der E-Klasse auf.

Traumwagen! Mercedes-Benz 300 SL – Brabus Classic – EMS 2016

brabus-classic-mercedes-benz-300-sl-motorshow-essen-2016-1

Traumwagen-Alarm: Brabus Classic Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer! Von 1954 bis 1957 gebaut, ist der 300 SL Flügeltürer auch heute noch ein Fahrzeug das Liebhaber-Augen zum strahlen bringen kann. Ich kann hier nicht objektiv sein, ich liebe den Mercedes-Benz 300 SL und so wie hier, habe ich ihn vorher noch nie gesehen. Damit meine ich nicht den 3.0 Liter 6-Zylinder Motor unter der Haube, auch nicht die Leistung von 215 PS und auch nicht das 4-Gang Getriebe. Ich meine nicht die beiden Flügeltüren, die Hellblaue Lackierung oder das Radio Becker Mexico Kassetten Radio.

Mercedes-Maybach S650 Cabriolet – Dekadenz auf Top-Niveau

Wir kennen Maybach eigentlich nur als Luxus-Limousine mit zugezogenen Gardinen und in gedeckten Farben. Doch nun legt Daimler nach und öffnet sich – sozusagen: Das erste Cabrio der Marke Mercedes-Maybach feiert sein Debüt auf der LA Motor Show. Der Marktstart des auf 300 Exemplare limitierten offenen Luxus-Dampfers ist für das Frühjahr 2017 getimt. Kostenpunkt: rund 300.000. Netto versteht sich. Dafür bekommt man aber auch das Beste, was das Mercedes-Regal zu bieten hat: Eine High-End-Ausstattung im Innenraum, neun Farbkonzepte im Interieur, Ledersitze mit einer Wasserfall-artigen Perforation und einen monumentalen Zwölfzylinder mit 630 PS. Wir blicken auf die Highlights.

Mercedes-Maybach S650 Cabriolet Video:

Neue Motoren-Familie bei Mercedes-Benz

Mercedes-Benz Sechszylinder-Benzinmotor M256 // Mercedes-Benz six-cylinder engine M256. Engine cross section
Obacht BMW: Mercedes setzt wieder auf Reihensechszylinder

Es dauert nicht mehr lange und wir schreiben das Jahr 2017. 20 Jahre wird es dann her sein, als im Mercedes-Benz W124 den letzten Reihenmotor verbaute. Lange glaubte man, dass BMW der nahezu letzte Hersteller wäre, der am Reihensechszylinder festhält. Nun aber kommen die Stuttgarter zurück und rüsten die neuen Modelle durch die Bank mit neuen Aggregaten aus. Darunter auch wieder Reihensechszylinder-Aggregate. Wir werfen einen Blick auf die neue Motorenfamilie.

Der Schwabe an sich gilt ja als erfindungsreich. Das passt, schließlich zeigte Mercedes vor nicht allzu langer Zeit seine neuen Technologien, wie etwa das 48-Volt-Bordnetz, den Integrierten Starter-Generator (ISG) oder die elektrische Turboaufladung. Das erste Modell, das von diesen Technologien profitiert, wird die neue S-Klasse sein.

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ – die stärkste E-Klasse aller Zeiten!

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-1

Mercedes gibt derzeitig Vollgas, gestern noch den neuen Mercedes-Benz GLT – Verzeihung die Mercedes X-Klasse – vorgestellt, so folgt heute mit dem Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ die stärkste E-Klasse aller Zeiten!! Okay, der Slogan klingt abgedroschen. Aber es stimmt! 612 PS! 450 kW! Die werden aus einem 4.0 Liter V8 Benziner gekitzelt. Die Leistungsdaten verraten es bereits, hier steckt eine Turboaufladung dahinter. Mit der Leistung, dem Allradantrieb und dem 9-Gang Sportgetriebe (AMG SPEEDSHIFT MCT) beschleunigt diese E-Klasse dann innerhalb von 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Mercedes-Benz Pickup – Ein Ausblick auf die neue Mercedes X-Klasse!

Das Heck der rustikalen Variante verzichtet auf das durchgehende Leuchtenband
Das Heck der rustikalen Variante verzichtet auf das durchgehende Leuchtenband

Heute haben die Stuttgarter einen Ausblick auf den neuen Pickup in ihren Reihen gegeben: Die Mercedes X-Klasse. Sie will der erste Premium-Pickup überhaupt sein und nimmt so den sehr erfolgreichen Volkswagen Amarok ins Visier. Erst Recht, da er jetzt mit einem V6-Diesel erhältlich ist. Wie es der Wolfsburger bereits vormacht, will auch die Mercedes X-Klasse das Beste aus zwei Welten bieten. Zum einen planen die Stuttgarter den Pickup als „powerful adventurer“, der robust und gländegängig wirkt. Zum anderen soll die X-Klasse als „stylish explorer“ kommen, der mit seinem schicken Design für den urbanen Bereich gedacht ist. Wir zeigen, welche Geheimnisse die Stuttgarter bereits jetzt, ein Jahr vor Marktstart, gelüftet haben.

Die Mercedes X-Klasse setzt auf den Wandel im Pickup-Segment

Mercedes möchte der erste Premium-Hersteller im Segment der Midsize-Pickups sein. Doch haben die Stuttgarter die Rechnung ohne VW gemacht? Schließlich wollen sich die Wolfsburger selbst gern im Premium-Segment angesiedelt sehen und richten ihre Modelle auch dahingehend aus. Dazu passt, dass ihr Pickup, der Amarok, zum jüngst erschienenen Facelift Sechszylinder-Diesel-Motoren spendiert bekam. Damit dürfte sich der Niedersachse weiter etablieren, während die Mercedes X-Klasse erst zum Ende 2017 geplant ist. Sie soll vor allem Kernmärkte wie Argentinien, Brasilien, Südafrika, Australien, Neuseeland und Europa ins Visier nehmen.

Mercedes-Maybach Coupé? Haben die ein Rad ab?

maybach-coupe

Wie geil ist das denn? Die ganze Welt macht sich Gedanken um Umweltschutz, Parkplatzprobleme, autonomes Fahren und Elektromobilität – wirklich die ganze Welt? Nein, es gibt auch noch die Welt in der Autofahrer-Herzen höher schlagen dürfen. Am 18.08.2016 wird in Päpple Beach das Mercedes-Maybach Coupé enthüllt.

Ja, nur eine Studie! Natürlich! Nur eine Vision. Heißt vermutlich auch Vision Mercedes-Maybach 6! Ist sechs Meter lang und sieht eher aus wie ein Raceboot (und wäre vermutlich auch genauso teuer). Aber es sind genau diese unvernünftigen Fahrzeuge, die mein persönliches automobiles Leben so lebenswert machen. Da jetzt noch einen vernünftigen Motor unter die Haube und ich wäre wahrlich verzückt!

Mercedes-AMG SLC 43 Fahrbericht | Test | Probefahrt

Mercedes-AMG SLC 43

In England bin ich den Mercedes-AMG SLC 43 gefahren, meine Erfahrungen – der viel zu kurzen Probefahrt – gibt es nun auch in meinem Auto Blog.

Mercedes-AMG: Sportliches Zubehör

Mercedes-AMG-Zubehoer-2016-Rad-Ab-Com (3)
Diffusor-Optik mit der Heckschürze von Mercedes-AMG

Wer einen dynamischen Mercedes-Benz CLA haben möchte, hat mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann er das AMG-Paket bestellen und einen mit einem der Basis-Modelle auf das Niveau des echten AMG-Modells kommen. Zum anderen kann man tatsächlich tiefer in die Tasche greifen und den 381 PS starken CLA 45 AMG kaufen. Wer aber nicht so viel ausgeben möchte, der hat nun eine weitere Option: Das Mercedes-AMG Zubehörprogramm.

Mercedes-AMG baut sein Zubehörangebot weiter aus und hat nun den Mercedes-Benz CLA der Facelift-Variante im Visier. Zur Verfügung stehen sportliche Anbauteile sowie exklusive Mercedes-AMG Radnabendeckel. Das Gesamtpaket soll die Geschichte der Sportwagen und Rennerfolge von Mercedes-AMG zitieren und so in die Kompaktklasse bringen.

Weltpremiere: Mercedes AMG GTR | Fotos & Fakten

mercedes-amg-gt-r-2016-weltpremiere-technische-fakten-sportwagen-1

“Von der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt direkt auf die Straße…” das verspricht uns Mercedes-AMG vom neuen Mercedes-AMG GTR und wenn ein Fahrzeug einen Großteil seiner Entwicklungszeit in der “Grünen Hölle”, also auf dem Nürburgring verbracht hat, dann glaube ich das ungesehen. Vor einen paar Tagen hatte ich euch schon den Teaser zum Mercedes-AMG GTR gezeigt, nun gibt es endlich die Bilder und vor allem weitere Fakten zum Überflieger von Mercedes-Benz / Mercedes-AMG!

Teaser: Mercedes-AMG GTR

Mercedes-AMG GTR

Am 24.06.2016 werde ich dank einer Einladung von Mercedes-Benz in Goodwood sein. Dort findet das Festival of Speed statt und gleichzeitig auch die Premiere vom neuen Mercedes-Benz GTR. Die leistungsgesteigerte Version vom Mercedes-AMG GT. Ich erinnere mich gerne zurück, es war damals gar keine Liebe auf den ersten Blick, aber nach der ersten Probefahrt hat er mich in seinen Bann gezogen.