rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


Mercedes-Benz CLA 45 AMG – die ersten Fakten

Die Spatzen hatten es ja bereits von den Dächern gepfiffen, natürlich kommt der großartige (unbezahlte, eigene Meinung) CLA auch als AMG Version auf den Markt. Ich habe mir das Fahrzeug live in New York, besser gesagt auf der New York International Auto Show 2013 im Jacob Javits Convention Center, angesehen und darf bestätigen: Das Optik-Kit steht dem CLA, es ist nicht zu prollig aber setzt sich auch so schön vom serienmäßigen CLA ab.

Warum ich in diesem Beitrag Presse-Bilder von Mercedes-Benz benutze? Weil ich gerne um Punkt 17 Uhr euch schon die ersten Fakten präsentieren möchte und gerade die Menschen auf den Stand gesprungen sind. Eigene Fotos vom CLA 45 AMG folgen also in einem separaten Beitrag, ja ich weiß – die Fotos sind schon viel früher geleakt worden. Doch wenn ich mein Wort gegeben habe, dass ich mich an das Embargo halte, dann tue ich das auch.

Was ist der CLA 45 AMG? Nun, ein viertüriges, sportliches Fahrzeug mit einer Coupé-haften Formgebung. Bei Mercedes-Benz selber spricht man von einem “Mittelklasse-Coupé” welches der “Philosophie des erfolgreichen CLS 63 AMG folgen soll. Der Anspruch ist hoch, schließlich schlummert unter der Motorhaube vom CLS 63 AMG ein V8 und beim CLA 45 AMG?

Wie sieht es unter der Haube aus? Wie auch schon beim A 45 AMG schlummert hier ein 360 PS starker 2.0 Liter 4-Zylinder Motor welcher durch einen Turbolader zwangsbeatmet wird. Die 450 Nm werden über die AMG 4MATIC über alle 4 Räder abgegeben. Damit soll der CLA 45 AMG ebenfalls neue Maßstäbe im Wettbewerberfeld setzen, doch welche Fahrzeuge sind eigentlich die Wettbewerber vom CLA 45 AMG?

Beim normalen Mercedes-Benz CLA 250 4MATIC sind mir ja schon keine Mitbewerber eingefallen, irgendwie ist der CLA eine Klasse für sich und wenn man alleine antritt und sich selber übertrifft fährt man halt in der automobilen Spitzenklasse. Bei den Verbrauchsangaben von 6,9 Liter auf 100 Kilometer (nach NEFZ) musste ich schmunzeln. Ja, rein theoretisch wird es sicherlich möglich sein, irgendwie, diesen Wert zu erreichen – doch wer will das? Wir haben den weltweit stärksten, in Serie, hergestellten 4-Zylindermotor unter der Haube und unterhalten uns hier über Verbrauchswerte? Das hier ist doch kein Öko-Blog. Doch! Ist es, denn es ist inzwischen auch bei sportlichen Fahrzeugen wichtig auf den Verbrauch und den CO2-Ausstoß zu achten. Schön, das Thema hätten wir nun also abgehandelt.

Kommen wir zu den wichtigsten Daten und Fakten vom CLA 45 AMG, hier hätte ich eigentlich den Beitrag zum A 45 AMG kopieren können, den der Motor, der Allradantrieb und das AMG Speedshift DCT 7-Gang Sportgetriebe kommen dort ebenfalls zum Einsatz:

Hubraum: 1991 cm3, Bohrung x Hub: 83,0 x 92,0 mm. Das Verdichtungsverhältnis (Kolben im Zylinder) beträgt 8,6 : 1, der maximale Ladedruck liegt bei 1,8 bar und die Leistung? Oben schon angesprochen! 360 PS bei 6000 U/min bzw. 450 Nm bei 5000 U/min. Der Motor wiegt ohne Flüssigkeiten (Kühlwasser und Öl) gerade mal 148 kg und die Literleistung liegt umgerechnet bei 181 PS pro Liter Hub(t)raum. Die Abgase dürfen optional durch eine Sportauspuffanlage veredelt in die Freiheit strömen, dabei emittiert der CLA 45 AMG zwischen 161 und 165 g/km (nach NEFZ) und liegt in der Effizienzklasse bei C-D. Die ab 2015 in Kraft tretende Abgasnorm EU6 erreicht er (natürlich) ohne Probleme, aber daran wird ja wohl auch keiner gezweifelt haben. Wäre er doch nur etwas schwerer, dann wäre er auch in der Effizienzklasse besser, aber vermutlich bei der Beschleunigung wieder etwas schlechter.

Da kommen wir doch zu einem spannenden Punkt: Von 0 auf 100 km benötigt der CLA 45 AMG gerade mal 4,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wurde bei 250 km/h elektronisch begrenzt, ob es wohl früher oder später einen CLA 45 AMG Black Series geben wird?

Für einen sportlichen Klang wird die AMG Sport-Abgasanlage sorgen, der Hersteller spricht von “erlebbarer Dynamik und Mercedes-typischer Langstreckentauglichkeit” – realisiert wird das durch eine kennfeldgesteuerte Klappensteuerung. Leistungswunsch des Fahrers, Lastzustand und Motordrehzahl sind also verantwortlich für das Klangbild der Auspuffanlage vom CLA 45 AMG. Wer beschleunigt wird den sonoren Klang erleben dürfen, wer auf der Autobahn “cruised” darf es dann etwas ruhiger angehen lassen. Optional gibt es auch noch die AMG Performance Abgasanlage mit Abgasklappe. Bei Last und beim Schaltvorgang gibt es einen noch besseren Motorsound, das Klangbild soll noch kerniger klingen und V6 bzw. V8 Emotionen erzeugen.

Das Doppelkupplungsgetriebe des CLA 45 AMG verfügt über sieben Gänge, drei Fahrprogramme, eine Zwischengasfunktion und RACE START für bestmögliche Beschleunigungswerte. Zu den Stärken des AMG DCT-Sportgetriebes zählen, so der Hersteller in der Pressemitteilung, die spontanen Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung, die maßgeschneiderte Regelstrategie und der hohe Schaltkomfort sowie die hohe Effizienz. Man spricht sogar von “optimalen Voraussetzungen für ambitionierte Runden auf einer abgesperrten Rennstrecke” – der CLA 45 AMG – ein kleiner Rennwagen? Klein ist er nicht, er bietet sogar im Kofferraum viel Platz (470 Liter) und ist mit den 4 Türen alltagstauglicher als andere sportliche Fahrzeuge.

Früher, ja früher hätte ich mir niemals ein Fahrzeug mit 4 Türen gekauft. Früher… damals… hätte ich auch nie ein Fahrzeug mit Automatik gekauft. Heute… ja heute bin ich erwachsener geworden. Ich weiß um die Vorteile einer guten Automatik, ich kenne den Luxus nicht erst die Sitze nach vorne klappen zu müssen damit hinten einer einsteigen kann und ich selbst nutze die Rücksitzbank oft als Ablage.

Früher hätte ich mich auch stets gegen ein Allrad-Fahrzeug entschieden: “Hoher Verbrauch, mehr Gewicht, teure Reparatur und hoher Aufpreis!” – das waren damals die Gründe die gegen ein Allrad-Antrieb gesprochen haben. Herzlich Willkommen in der Neuzeit, diese alten Phrasen kann man inzwischen streichen. Die Allradsysteme wiegen nicht mehr wirklich viel, bringen den Verbrauch nicht mehr in astronomische Höhen und die Mehrkosten halten sich auch in Grenzen. Zu den Reparaturkosten kann ich natürlich noch nichts sagen.

Die Kraftverteilung vom CLA 45 AMG ist ebenfalls wie beim normalen CLA 250 4MATIC vollvariabel ausgelegt: Normaler Fahrbetrieb = 100% Last auf der Vorderachse. Wird es dynamischer 50 / 50. Hier achtet die Steuerung auf die Geschwindigkeit, die Quer- und Lenksbeschleunigung, den Lenkwinkel und der Drehzahldifferenz zwischen den einzelnen Rädern. Ganz nebenbei wird auch noch auf die Gangwahl und die Fahrpedalstellung geachtet. Serienmäßig steht der CLA 45 AMG auf AMG Leichtmetallrädern mit Reifen in 235/40 R 18, hinter den AMG Felgen verstecken sich belüftete und gelochte 350×32 mm Bremsscheiben an der Vorderachse und 330×22 mm Bremsscheiben an der Hinterachse.

Was gefällt mir auf den ersten Blick? Der Wählhebel für die Automatik ist da, wo sie hingehört – direkt vor meiner rechten Hand wenn der Arm auf der Mittelarmlehne liegt! Was gefällt mir auf den zweiten Blick? Die Haptik der Schaltpaddle, ja – so müssen die sich anfühlen. Die Carbon Optik im Innenraum mag ich, diejenigen die das übertrieben finden dürfen sich ja etwas unauffälligeres aussuchen.

Hey man, wo ist mein Diamant-Kühlergrill? Schon bei der ersten Design-Studie von der A-Klasse hat mich der Kühlergrill gereizt, beim CLA 45 AMG wurde er durch den AMG “Twin blade” Kühlergrill ersetzt. Ja, auch schön – passt auch optisch ganz schön zu den Querstrebe an der Stoßstange und zu den Seitenschwellern. Ob wohl auch der Diamant-Kühlergrill in den CLA 45 AMG passt? Gut aussehen? Das ist Geschmacksache! Gut sehen! Das fuunktioniert! Bi-Xenon Scheinwerfer sind serienmäßig verbaut. Gerade schon die beiden Seitenschweller erwähnt gehen wir langsam zum Heck dort finden wir eine angepasste Stoßstange sowie die Doppelendrohre der AMG Sportauspuffanlage. die Rückleuchten verfügen über eine LED-Technik.

Der Blick hinter das Lenkrad: Sportsitze in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA mit roten Kontrastziernähten, rote Sicherheitsgurte, das Multifunktions-Sportlenkrad mit Schaltpaddles, die AMG DRIVE UNIT und AMG Einstiegsschienen vorne sind serienmäßig. Zur Individualisierung stehen für den Mercedes-Benz CLA 45 AMG zahlreiche optionale Ausstattungsmöglichkeiten zur Wahl: Carbon Spiegelgehäuse, Carbon-Frontspoiler, Carbon Interieur, 8×19″ Felgen mit 235/35 19″ Reifen, Privacy-Verglasung (sprich getönte Scheiben hinten), die oben schon erwähnte Performance Abgasanlage, ein strafferes Fahrwerk, andere Sitze, rot lackierte Bremssättel und und und…

Nun gibt es noch zwei wichtige Fragen zu klären! Wie viel kostet der CLA 45 AMG und wann kann ich ihn haben? Nun die Verkaufsfreigabe erfolgt im Juli 2013, die Markteinführung darf somit im September 2013 erwartet werden. Bis dato wurde über den Preis noch nicht gesprochen, wenn ich einen Tipp abgeben darf? 54.875,95 € wird der CLA 45 AMG wohl kosten.


Mercedes CLA 45 AMG auf der PS4 fahren – doch wo liegen die Preise?

Was haben die Playstation 4 und der Mercedes CLA 45 AMG gemeinsam? Bis dato haben noch nicht viele die beiden Schönheiten live gesehen. Beim Bachelor gab es gestern für eine Teilnehmerin keine Rose und für viele gab es auch beim PS4-Event eine ganz ähnliche Enttäuschung: Die Playstation 4 wurde “nicht gezeigt”! Von dem Mercedes CLA 45 AMG gibt es also vermutlich ein paar mehr Insider die das Fahrzeug schon mal gesehen haben. Auch wenn hier der Preis ebenfalls noch nicht kommuniziert wurde.

Als die PS2 damals auf den Markt gekommen ist mit dem Rennspiel GranTurismo musste ich die Spielekonsole haben. Knapp 1000 DM wechselten damals den Besitzer und das nur damit ich ein Autorennspiel spielen kann. Eine Playstation 3 hat es nie in mein Haus geschafft, ob nun die PS4 hier einziehen wird? Das Spielekonzept hinter “Driftclub” finde ich interessant: Ein EGO-Driver – sprich rein aus der Ego-Shooter-Perspektive – Spiel wo man gegen andere fahren kann und dann gibt es natürlich noch die detailgetreuen, originalen, lizenzierten, Fahrzeuge:

mercedes-benz-cla-45-amg-2013-playstation-4-driveclub-2013-2014

Hier gibt es noch ein kurzes Teaser Video zum Spiel:

Driveclub soll also ein sozial verbundenes Rennspiel werden (sein), das Herz und Seele der Auto-Kultur einfängt und die Leidenschaft entfachen soll. Laut EA ist Driveclub ein Spiel, in dem in Echtzeit Clubs gegeneinander fahren. Es geht um Freundschaften und Rivalitäten und Team-basierte Rennen zusammen mit weltbesten Supersportwagen auf den weltweit atemberaubendsten Straßen. Das ganze live gerendert…

…nun hab ich vier Probleme: Wie erkläre ich meiner Freundin, dass ich eine Playstation 4 benötige? Woher bekomme ich das schnelle Internet für die Live-Verbindung? Welcher meiner Freunde steigt mit ein in das virtuelle Rennvergnügen und woher nehme ich dann die Zeit in Echtzeit meine Kurven zu drehen?

Womit habe ich keine Probleme? Die PS4 ist nicht abwärtskompatibel. Damit kann ich prima leben, denn ich habe keine PS3 Spiele und ganz ehrlich, PS2 Spiele möchte ich heute auch nicht mehr spielen. Wer nicht mit der Zeit geht, der geht halt mit der Zeit, woll?

Ob wohl die virtuellen 360 Pferdestärken sich auch wohl so fahren lassen wie im originalen CLA 45 AMG? Wir werden es alle erfahren, die einen früher, die anderen später… vorher schauen wir uns erst einmal in Ruhe den A 45 AMG an!

© Foto: Sony