rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


6 Kommentare

Angetestet: Skoda Octavia RS 2013 – 2.0 TSI – 220 PS Benziner – Limousine!

220 PS und 350 Nm – die Werte kennt man vom VW Golf 7 GTI und auch im Skoda Octavia RS darf optional das DSG-Getriebe die Gangwahl übernehmen. Der Benziner fährt nicht nur auf dem Messblatt schneller als der Diesel, er fühlt sich auch sportlicher an als der Skoda Octavia RS mit Diesel-Aggregat. Bevor man nun weiter liest, sollte man sich erstmal umfassend über den “normalen” Skoda Octavia informieren, hier ein Bericht über den Skoda Octavia Kombi (und hier über die Limousine).

skoda-octavia-rs-limousine-2013-benziner-220ps-kaufberatung-fahrbericht-test-front

Mit den dritten Zähnen isst man zwar nicht unbedingt besser, aber der dritte Skoda Octavia RS kann kraftvoll zubeißen. Er ist der schnellste Skoda Octavia RS. Der Vortrieb endet erst bei 248 km/h und bis dieser Wert erreicht ist, kann man das sportlich straffe Fahrwerk und die gut abgestimmte Progressivlenkung genießen. Ja, sportliche Kurven machen Spaß und mit einem Kofferraumvolumen von 590 Litern ist er dazu noch mehr als nur Alltagstauglich. Serienmäßig gibt es auch bei der Skoda Octavia RS 2013 Limousine eine geänderte Frontspoilerstoßstange mit Wabengitter, den Lamellen-Kühlergrill mit VRS-Emblem, die 18″ Alu-Felgen (die man optional auch gegen 19″ Felgen tauschen kann, einen Heckspoiler auf der Heckklappe und die geänderte Heckstoßstange mit 2 integrierten Endrohren. Beim Skoda Octavia RS mit Benzinmotor ist auch eine Duplex-Auspuffanlage verbaut, es qualmt also aus beiden Seiten.

Weiterlesen →


7 Kommentare

Angetestet: Skoda Octavia RS 2013 – 2.0 TDI – 184 PS Diesel – Kombi!

Im Zuge einer eintägigen Fahrveranstaltung von Skoda Deutschland hatten einige Journalisten, Blogger und Online-Multiplikatoren die Gelegenheit, den neuen Skoda Octavia RS zu fahren. Zusammen mit Jan Gleitsmann (mit wem auch sonst?) habe ich mir die Fahrzeuge geteilt. Die Fahrzeuge? Neben dem 2.0 TDI mit 184 PS sind wir natürlich auch den 2.0 Benziner mit 220 PS gefahren. Die Unterschiede könnten nicht größer sein. Der Diesel kam mit einem manuellen Getriebe und als Kombi “um die Ecke” während der Benziner die Limousine befeuern durfte. Die Gangwahl übernahm in dem Fahrzeug das DSG-Getriebe. Doch nun zunächst mehr über den Diesel bzw. den Kombi:

skoda-octavia-rs-kombi-combi-2013-diesel-184ps-kaufberatung-fahrbericht-test-front

2.0 Liter TDI – 184 PS und 380 Nm. Normalerweise würde ich sagen: Reicht! Reicht vollkommen! Ist sogar für Otto Normal zu viel Leistung und eigentlich braucht man soviel Leistung auch gar nicht. Anders sieht es aber aus, wenn das VRS (in Deutschland lässt man das V im Sprachgebrauch oft weg) Logo am Kühlergrill, bzw. am Heck prangert. Denn mit den 3 Buchstaben verbindet man sportlichen Sound, einen dynamischen Vortrieb und vor allem einen gewissen Klang. Dieser wird zwar durch eine Art Sound-Generator simuliert und der Skoda Octavia Diesel RS klingt auch ganz und gar nicht wie ein typischer Selbstzünder, aber sportlich? Ne! Den hätten sie mal lieber Skoda Octavia GTD nennen sollen.

skoda-octavia-rs-kombi-combi-2013-diesel-184ps-kaufberatung-fahrbericht-test-motor

Das war es mit der Kritik, der Rest passt! Das Ladevolumen von 610 Litern schlägt fast jeden Mitbewerber, die Verarbeitung ist klasse und die Sportsitze lassen nur eine verstellbare Kopfstütze vermissen. Diese gibt es im Fond wo 2 Erwachsene Mitreisende ausreichend Platz haben. Der Skoda Octavia RS dürfte in der Diesel Version die Vernunftslösung sein, sportliche Optik – gepaart mit einem sparsamen Dieselmotor. Werte unterhalb der 7 Liter Marke sollten ohne Probleme machbar sein. Serienmäßig gibt es beim Skoda Octavia RS 2013 eine geänderte Frontspoilerstoßstange mit Wabengitter, einen Lamellen-Kühlergrill mit VRS-Emblem, 18″ Alu-Felgen (hinter denen sich die rot lackierten Bremssättel verstecken), einen Heckspoiler (beim Kombi ein Dachkantenspoiler) und eine geänderte Heckstoßstange mit 2 integrierten Endrohren. Beim Skoda Octavia RS mit Selbstzünder, sprich mit dem 2.0 Liter Dieselaggregat ist das rechte Endrohr aber nur ein Blender. Gut, muss man dieses auch seltener putzen. Es wäre vermessen, nach einer kurzen Probefahrt diesen Bericht hier Fahrbericht zu nennen, daher bleibt es beim Angetestet-Format obwohl ich inzwischen den neuen Skoda Octavia schon recht gut einschätzen und beurteilen kann.

Hier zunächst das Ausfahrt.TV Video zum Skoda Octavia RS (beide Versionen):

Die typischen Angetestet Fragen:

Weiterlesen →


1 Kommentar

Skoda Octavia RS – Der Preis ist heiß!

Der schnellste Serien-Octavia aller Zeiten, bekommt ja den Konzern-Motor vom VW Golf GTI unter die Haube und steht daher als Limousine mit dem besonders leistungsstarken 2,0 TSI 162 kW (220 PS) zu einem Preis ab 29.390 Euro bereit. Den Kombi, gibt es mit der gleichen Motorisierung ab 30.040 Euro. Trotzdem gibt es einen kleinen Unterschied. Während man den Skoda Octavia Combi als RS ab sofort bei den ŠKODA Händlern bestellt kann müssen die RS-Limousinen-Käufer noch bis August warten. Neben dem Benziner gibt es auch einen 184 PS starken 2,0 TDI im RS zur Auswahl. Hier starten die Preise ab 29.890 Euro. Beide Motoren gibt es optional mit enem 6-Gang DSG.

neue-skoda-octavia-rs-limousine-2013-front

“Die dritte RS-Generation besticht als Limousine und als Kombi durch leistungsstarke und zugleich effiziente Motoren, innovative Technik und rassiges Design. Das jüngste ŠKODA Modell präsentiert souverän seine sportlichen Gene, ohne dick aufzutragen. Der Octavia RS stellt auf sportlichste Weise das hervorragende Preis-/Wertverhältnis von ŠKODA unter Beweis. Serienmäßig verfügt der Octavia RS unter anderem über sieben Airbags, eine elektronische Quer-Differenzialsperre (XDS), die neue Multikollisionsbremse sowie Bi-Xenonleuchten mit adaptiven Frontscheinwerfern (AFS) mit LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten. Ebenfalls zum Serieumfang gehören Berganfahrassistent, elektrische Fensterheber vorn und hinten, Klimaanlage Climatronic, Geschwindigkeitsregelanlage, beheizbare Vordersitze, Parksensoren hinten und eine Leder-Stoff-Ausstattung in RS-Schwarz. Die Pedalerie ist aus Edelstahl, die Außenspiegel lassen sich elektrisch einstellen und beheizen. Ab Werk steht der Octavia auf 18-Zoll Leichtmetallfelgen, die in Kombination mit dem Sportfahrwerk einen dynamischen Auftritt auf der Straße sichern. Im Innenraum sorgen zum beispiel eine Telefonfreisprecheinrichtung und das Musiksystem Swing für Komfort und Unterhaltung.”

So steht es in der Pressemitteilung, die ersten Journalisten werden dieses Gefährt beim Goodwood Festival of Speed sehen. Der neue ŠKODA Octavia RS feiert nämlich auf dem Goodwood Festival of Speed am 10. Juli seine Weltpremiere. Kommen wir nun also noch schnell zur Preisübersicht:

Was kostet der neue Skoda  Octavia RS?

Skoda Octavia RS Limousine (bestellbar ab August)
2,0 TSI Green tec 162 kW (220 PS): 29.390 Euro
2,0 TSI DSG Green tec 162 kW (220 PS): 31.190 Euro
2,0 TDI Green tec 135 kW (184 PS): 29.890 Euro
2,0l TDI DSG Green tec 135 kW (184 PS): 31.690 Euro

Skoda Octavia RS Combi (bestellbar ab sofort)
2,0 TSI Green tec 162 kW (220 PS): 30.040 Euro
2,0 TSI DSG Green tec 162 kW (220 PS): 31.840 Euro
2,0 TDI Green tec 135 kW (184 PS): 30.540 Euro
2,0 TDI DSG Green tec 135 kW (184 PS): 32.340 Euro

Optional kann der neue Octavia RS mit einer Vielzahl innovativer Sicherheits- und Komfortsysteme ausgestattet werden, dazu zählen Beispielsweise der Spurhalteassistent, die Müdigkeitserkennung und der Parklenkassistent der neuesten Generation. Auch das elektrische Panoramaschiebedach ist für Limousine und Combi erhältlich und meiner Meinung echt eine Kaufempfehlung wert. Zu den neu entwickelten Sicherheitssystemen zählen auch der Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion und der adaptive Abstandsassistent, sowas gab es früher sonst nur bei den Konzern-Brüdern aus Wolfsburg oder Ingolstadt.

Wie sieht es mit den Beschleunigungswerten aus?

“Der 2,0 TSI-Benziner in Verbindung mit dem manuellen Sechsganggetriebe beschleunigt die Octavia RS Limousine in nur 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 248 km/h und damit 6 km/h höher als beim Octavia RS der zweiten Generation. Mit dem neuen 2,0 TDI Dieselmotor schafft es der Octavia RS in 8,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 232 km/h (Limousine mit manuellem Sechsganggetriebe).”

neuer-skoda-octavia-rs-combi-2013

Was verbraucht der neue Skoda Octavia RS?

Mit Verbrauchswerten zwischen (kombiniert) 4,6 und 6,4 Liter soll der Octavia RS glänzen, das entspricht einem kombinierten CO2-Ausstoß von 119-149 g/km. Damit erfüllt der sportliche Octavia die Effiziensklassen A-C und das kann sich doch durchaus sehen lassen. Sportlich unterwegs, meiner Meinung nach äußerst attraktiv und wenn man die Optionen nun mal Optionen lässt, auch zu einem besonders gutem Preis. Sicherlich, man wird 10.000 Euro drauf rechnen müssen wenn man sich ein paar Extras gönnen möchte, aber ist das nicht inzwischen überall der Fall?

Quelle: Skoda Deutschland / © Fotos: Skoda 2013

neue-skoda-octavia-rs-limousine-2013-heck


2 Kommentare

Recht gehabt! Der neue Skoda Octavia RS 2013…

…wird in Goodwood gezeigt! Man, ich muss meine Glaskugel besser schützen, sonst will mir die noch jemand wegnehmen.

“Vorhang auf für den schnellsten Serien-Octavia aller Zeiten: der neue ŠKODA Octavia RS feiert auf dem Goodwood Festival of Speed am 10. Juli seine Weltpremiere. Mit dem jüngsten Modell setzt der tschechische Automobilhersteller die größte Modelloffensive seiner Unternehmensgeschichte fort. Die dritte RS-Generation besticht als Limousine und als Kombi durch leistungsstarke und zugleich effiziente Motoren, rassiges Design und innovative Technik.”

neue-skoda-octavia-rs-limousine-2013

So steht es in der Pressemitteilung von Skoda geschrieben und natürlich kommt auch der “Chef” zu Wort: “Der neue ŠKODA Octavia RS ist eine sportliche Klasse für sich”, sagt der ŠKODA Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland und er geht natürlich auch noch weiter: “Unser jüngstes Modell steht für PS-Power und gleichzeitig Verbrauchseffizienz, für Emotion und Vernunft. Nie zuvor war ein Octavia RS so schnell und dynamisch und gleichzeitig so geräumig, praktisch, sicher und komfortabel wie die dritte Generation unseres Kompaktsportlers. In dieser perfekten Kombination setzt der neue Octavia RS als Limousine und als Combi neue Maßstäbe in der sportlichen Kompaktklasse und bringt zudem die motorsportlichen Gene der Marke rasant auf die Straße. Ein perfektes Auto für Alltag und Freizeit, das maximale Leistung, neueste Technik und hohen Nutzwert vereint”

Genug Marketing-Bla-Bla, oder? Wir wollen Fakten, wir wollen Werte, wir wollen Auto-Quartett spielen und siehe da:

neue-skoda-octavia-rs-limousine-2013-front

Der neue Octavia RS beschleunigt in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h (Limousine mit manuellem Sechsganggetriebe). Das gelingt übrigens durch einen 2 Liter Benziner (TSI) 220 PS. Der 184 PS starke 2.0 TDI braucht 8,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und hier liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 232 km/h.

“Im Vergleich zum Octavia RS der zweiten Generation stehen die neuen Motoren für höhere Leistung bei gleichzeitig bis zu 19 Prozent niedrigerem Verbrauch. Start-Stopp und Bremsenergierückgewinnung sind Serienausstattung. Wahlweise steht für beide Motoren ein manuelles Schaltgetriebe oder ein DSG-Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung, jeweils mit sechs Gängen.” – die oben angegebenen Werte sind übrigens für die Limousine mit Handschaltung.

So geht es dann weiter in der Pressemitteilung, man erfährt, dass das Fahrwerk ca. 12-13 mm tiefergelegt wurde, das eine elektronische Differenzialsperre zum Einsatz kommt und irgendwie vermisse ich den Hinweis auf ein Allrad-System. Eventuell findet ihr ja etwas was ich übersehen habe:
Weiterlesen →