Skoda: Die Elektro-Zukunft startet 2020

Der Skoda VisionE erfreute sich auf dem Autosalon in Shanghai großer Beliebtheit
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

In gut zwei Jahren soll es losgehen: 2020 geht Skoda einen großen Schritt in seine Elektro-Zukunft. Im Stammwerk, im tschechischen Mladá Boleslav, wird in gut zwei Jahren die Produktion von Stromern beginnen. Die Basis bildet dabei der MEB, also der modulare Elektrifizierungsbaukasten, der soweit fertig entwickelt ist. Doch noch bevor die Tschechen ihren ersten Stromer vorstellen, wird im Jahr 2019 ein Hybrid kommen – ein Plug-In Hybrid. Ausblick.

Mladá Boleslav reif für die Elektro-Zukunft

An der Elektro-Zukunft von Skoda gibt es keinen Zweifel, spätestens seit Anfang des Jahres wissen wir, das Skoda mit dem Vision E ein vollkommen elektrisches Eisen im Feuer hat. Es wird nicht laut um die Tschechen, sondern leise, schließlich geben Elektroautos kaum Geräusche von sich. Ab 2020 soll der erste rein elektrische Skoda in der Tschechischen Republik gebaut werden. Damit legt der Volkswagen-Konzern großes Vertrauen in die Belegschaft und macht damit einen wichtigen Schritt in die Zukunft für Skoda. Den ganzen Artikel lesen