Volvo-S-90-Limousine-Frankfurt-D5-2016-Rad-Ab (5)

Probier´s mal mit Gemütlichkeit: Volvo S90

Volvo-S-90-Limousine-Frankfurt-D5-2016-Rad-Ab (3)
Der beste Platz ist hinten rechts? Im Volvo S90 nicht unbedingt
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

S90 – Klingt nicht unbedingt nach Volvo. Überhaupt: Das S ist nicht so recht mit den Schweden verbandelt, wie sie es gerne hätten. Dabei steht der 19. Buchstabe des Alphabets einfach nur für die Limousinen von Volvo – und das nicht erst seit gestern. Doch so recht klingelt es erst beim „V“. V70, das ist der große Kombi von Volvo. Falsch: Er war es. Der Volvo V90 übernimmt zum Ende des Jahres die Rolle des großen Kombis. Aber was ist denn nun mit dem Volvo S90? Er macht den Anfang, gibt also den Startschuss in die neue schwedische „Business Class“, wie es Volvo nennt.

Früher, und jetzt spreche ich schon wie mein eigener Großvater, waren die Bezeichnungen noch eindeutiger. Mit Business Class kann doch niemand etwas anfangen, außer bei Flugreisen. Doch der neue Volvo S90 will genau in diesem Bereich angesiedelt sein. Früher war das die „obere bzw. gehobene Mittelklasse“. So ist, zur Verdeutlichung, der Volvo S90 der neue Konkurrent für die Mercedes-Benz E-Klasse, den BMW 5er oder den Lexus GS. Basierend auf der SPA – das hat erstmal nichts mit Entspannung und Gesichtsmasken zu tun – teilt sich der Volvo S90 die Plattform mit dem XC90, der im letzten Jahr auf den Markt kam. SPA steht hier für die skalierbare Produktarchitektur. Klingt spanisch? Zugegeben, nicht sofort einleuchtend.

Weiterlesen

New Polestar performance package now available for the Volvo S90 and V90

Volvo Polestar – Moderates Tuning für S90 und V90

Swedish Design at it´s best: Volvo S90 (l.) und V90 (r.) im kühlen Look
Swedish Design at it´s best: Volvo S90 (l.) und V90 (r.) im kühlen Look
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Mehr Power für die obere Mittelklasse der  Schweden: Die beiden neuen Vertreter der oberen Mittelklasse von Volvo bekommen ein Leistungsupdate – allerdings nur eingeschränkt. Einzig die Top-Motorisierungen D5 AWD werden von Volvo Polestar optimiert, dem Tuner aus Göteborg, der seit etwa einem Jahr zum Konzern gehört. Ziel der Verfeinerung: Mehr Fahrspaß und Dynamik.

Mehr Power – der Leitspruch von Tim Taylor, dem Heimwerker-König aus der Sitcom „Hör´ mal, wer da hämmert“. Ob er allerdings mit dem Leistungszuwachs der Volvo Polestar Modelle S90 und V90 D5 AWD glücklich geworden wäre? Schließlich bietet Polestar nur ein Plus von fünf PS und 20 Nm. Somit liegt die Gesamtleistung bei 240 PS und 500 Nm. Aber das Paket soll mehr sein, als nur Leistungszuwachs. So nahmen die Göteborger eine Optimierung des gesamten Antriebsstrangs vor und verbesserten zudem das Ansprechverhalten. Dafür wurden Getriebeanpassungen vorgenommen, bei denen die Schaltgeschwindigkeit und -präzision verbessert wurde. Damit sollen sich dynamischere und direktere Reaktionen ergeben, als man es bislang von einem Vierzylinder-Diesel gewohnt ist.

Weiterlesen

Volvo Concept 40.2 profile

Volvo 40.1 und 40.2: Ausblick auf die Kompaktklasse

Volvo Concept 40.1 rear three-quarters

Zurzeit sind sie noch Concept Cars und sollen einen Ausblick auf die CMA geben, die beiden Volvo 40.1 und 40.2. Das ist die „Compact Modular Architekture“, eine neue Plattform, die von mehreren Kompaktmodellen im gesamten Konzern als Grundstruktur genutzt werden soll. Genaue Daten zum Marktstart der beiden Modelle nennen die Schweden nicht, doch sollen die beiden innerhalb der nächsten vier Jahre ihre Marktreife erlangen.

Mit den beiden neuen Modellen, dem Volvo 40.1 und 40.2, wollen die Schweden in ein komplett neues Portfolio starten. Den Beginn machen in diesem Jahr die beiden Modelle der oberen Mittelklasse, die auf den Namen Volvo S90 und Volvo V90 horchen. Anschließend sollen die Modelle mit der 60 im Namen neu erscheinen, während die 40er als letzte auf den Markt kommen. Schade, dass wir uns noch so lange gedulden müssen, schließlich zeigen sich die Kompakten zwar gewohnt unterkühlt, dafür aber hoch-modern und reizvoll. Und von den zuletzt gezeigten Design-Studien von Volvo wissen wir, dass viele Elemente in die Serie einfließen, was die Spannung noch steigert.

Weiterlesen

NAIAS 2016: Volvo S90 – Details zur Schweden-Limousine

Front Quarter Volvo S90 Osmium Grey

Mit dem neuen Volvo S90 wollen die Schweden ihr langfristiges Bekenntnis zum US-Markt untermauern. Verständlich, schließlich beschert jener teilweise Zuwachsraten von 90 Prozent gegenüber dem Vorjahres Monat. Kein Scherz: Volvo verbucht eine Steigerung von besagten 90 Prozent im November und von 89,9 Prozent im Dezember. Verantwortlich dafür sind vor allem die hohe Nachfrage nach dem Volvo XC60 und dem neuen Volvo XC90. Unterstützend soll nun der S90 hinzukommen, der mit seiner Formgebung auf Anklang stoßen. Schließlich gelten die USA nicht nur als Pick-Up- und SUV-Land, sondern sind auch für Limousinen zu begeistern.

Punkten kann der neue Volvo S90 zudem mit seiner Sicherheit – und zwar serienmäßig. Gemeint ist der IntelliSafe Assist: Das Paket stellt verschiedene Assistenzsystemen zusammen, die das Fahren nicht nur sicherer, sondern auch angenehmer machen. Dazu zählt die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Distanzwarner ebenso, wie der fortschrittliche halb-autonome Fahrassistent „Pilot Assist“. Dieser hält den S90 bei Geschwindigkeiten von bis zu rund 130 km/h mit sanften Lenkeingriffen in der Spur. Ein vorausfahrendes Fahrzeug, an dem Sich die Schweden-Limousine orientieren kann, ist dafür nicht mehr notwendig. Zudem hat Volvo die Funktionsweise des „City Safety“-Systems erweitert: Es warnt nun auch vor großen Tieren. Es ist künftig in der Lage, auch große Tiere wie Wild, Pferde, Elche oder Kühe zu erkennen und so Zusammenstöße zu vermeiden – ganz gleich ob bei Tag oder bei Nacht. Dank dieser Warnhinweise und Bremseingriffe können Kollisionen entweder ganz verhindert oder die Unfallschwere zumindest verringert werden.

Weiterlesen

CES 2016: Volvo-Sprachsteuerung – „KITT, hörst Du mich?“

Volvo Microsoft Band 2

Knight Industries Two Thousand – das ist die Abkürzung für KITT. Die etwas älteren unter uns werden sich noch erinnern: David Hasselhoff, aka. Michael Knight, konnte über seine Uhr mit seinem Pontiac Firebird Trans Am kommunizieren. Dieser war damals etwas übervorsichtig und manchmal etwas zickig – oder sagen wir mal charakterstark. Ganz so kryptisch ist der Name Volvo nicht, aber die Schweden bringen nun eine ähnliche Funktion auf den Markt: Mit einer Art Uhr kann man mit seinem Fahrzeug sprechen. Hoffentlich gehorchen die schwedischen Exemplare aufs Wort.

Einer Kooperation von Volvo und Microsoft haben wir es zu verdanken, dass man seinen Schweden nun via Sprachsteuerung dirigieren kann – genau, wie in der zukunftsträchtigen Serie aus den 80ern. Notwendig ist dafür ein Hightech-Armband, das auf den einfallsreichen Namen „Microsoft Band 2“ hört (im doppelten Wortsinn). Über die Volvo on Call App kann man sein Fahrzeug über verschiedene Remote-Funktionen dirigieren. Darunter fallen etwa das Einstellen des Navigationssystems oder der Heizung, die Fernentriegelung oder das Einschalten des Lichts. Erhältlich ist es ab dem diesjährigen Frühjahr in Ländern, in denen Volvo on Call aktiviert ist.

Weiterlesen

CES 2016: Volvo – Zurücklehnen auf der Fahrt zur Arbeit

Concept 26

Mit dem Auto zur Arbeit fahren, aber trotzdem relaxen? Sich zurücklehnen und die freie Zeit genießen, obwohl man vorn links sitzt? Laut Volvo soll das in der Zukunft möglich sein. Die Zusammenarbeit mit dem Partner Ericsson soll intelligente Breitband-Streaming-Dienste während der Fahrt ermöglichen – autonomes Fahren sei Dank.

Volvo sucht immer nach „Lösungen, die unseren Kunden das beste Erlebnis im komplett autonomen Fahrmodus bieten“. Und genau aus diesem Grund planan die Schweden ein Streaming in HD während der Fahrt – Filme, wie iRobot und Minority Report lassen grüßen. So stellt es sich zumindest Anders Tylman, General Manager Volvo Monitoring & Concept Center bei der Volvo Car Group vor. So glaubt man bei Volvo, dass sich das Fahren gänzlich ändern wird und der Fahrzeug zum Wellness-Multimedia-Tempel wird.

Weiterlesen

Auto News: Konkurrenz für das Establishment – Der Volvo S90

Volvo S90 teaser
Volvo S90 Seite

Nicht allzu lange ist es her, da zeigten wir die ersten Erlkönig-Fotos zum Volvo S90. Nun locken uns die Schweden mit Vorab-Fotos, die Lust auf mehr machen. Zwar sieht man noch keine Details, doch das Gezeigte macht klar, dass die Volvo-Designer wieder einen großen Wurf gelandet haben.

In Detroit soll es soweit sein: Der neue Volvo S90 wird vorgestellt. Die Limousine soll den Platzhirschen à la Mercedes-Benz E-Klasse, BMW 5er und Audi A6 Paroli bieten und stellt sich mit einem klassisch-kühlen Design vor. Die weiche Linienführung des in der oberen Mittelklasse eingestuften Schweden wird allerdings noch nicht vollends beleuchtet. Dunkel und geheimnisvoll zeigen die Fotos jedoch, in welche Richtung es gehen wird. Eine lange Frontpartie, ein kurzes Heck und die geschwungene, Coupé-hafte Dachform lassen den S90 dynamisch und elegant auftreten. Dabei erinnert der Anstieg der unteren Dachlinie im hinteren Fahrzeugbereich ein wenig an das Design eines bekannten bayerischen Herstellers. Eigenständigkeit signalisieren die Schweden aber mit den Thor-Hammer-Scheinwerfern, die wir bereits vom XC90 kennen.

Weiterlesen

Fahrbericht: 2015 Volvo XC90 D5 AWD Momentum

2015-Volvo-XC90-D5-AWD-Momentum-PS-Diesel-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-62

Der neue Volvo XC90 ist gut. Richtig gut. Aber leider nicht perfekt. Bei einer kurzen Probefahrt im Umland von Frankfurt habe ich mich auf die Suche begeben. Auf die Suche nach Sehenswürdigkeiten und natürlich auch auf Mängel. Entwarnung: In direkter Nähe vom Flughafen gibt es keine Sehenswürdigkeiten und auf dem ersten Blick ist auch der Volvo XC90 mängelfrei.

Weiterlesen