Opel kehrt zurück zu den Wurzeln… Opel RAD-e wird in Genf 2012 gezeigt!

Wer den Blog hier häufiger verfolgt, der weiß ja, dass ich nicht nur dem Opel Ampera toll finde sondern ganz besonders den Opel RAK-e. Das Opel in Genf dieses Jahr 2 Weltpremieren vorstellt werdet ihr vermutlich schon wissen, neben den Opel Mokka (nicht Opel Mocca) gibt es den Opel Astra GTC OPC. Wusstet ihr, dass Opel früher Nähmaschinen, Kühlschränke und sehr erfolgreich Fahrräder hergestellt hat? Dieses Jahr trifft in Genf die Tradition die Zukunft, denn neben dem Opel RAK e wird eine weitere Designstudie gezeigt. Das Opel RAD e schlägt die Brücke von der Fahrradhistorie von Opel und der emissionsfreien Mobilität von Morgen. Das Elektro-Fahrrad soll nach Automobilbau-Prinzipien konstruiert worden sein. Der Rahmen im Bumerang-Look soll an die Optik der aktuellen Opel Fahrzeuge erinnern. Der Fahrer könnte dann entweder selber strampeln oder sich auf den 250 Watt Motor verlassen. Der soll den Fahrer dann 60-145 Kilometer weit elektrisch unterstützen. Urbane Mobilität ist in aller Munde, bei Opel tritt man es dann in der Zukunft auch gerne mit den Füßen.

© GM Company 2012
Anzeige|Werbung