Exponate aus dem Mercedes-Benz Museum in Stuttgart #06: Die MB C111 Studie

Ich kenne einige, die würden sich die Finger abschlecken, wenn sie die hinteren Dunlop Reifen bekommen könnten. Okay, die Reifen die auf der Mercedes-Benz C 111 Studie verbaut sind, dürften inzwischen auch zu alt sein. Reifen “trocknen” im Alter aus, sie altern also genau wie wir Menschen. Die Studie C111 von Mercedes-Benz hingegen ist Zeitlos:

Die Karosserie besteht aus GFK, die Bodengruppe aus Stahl und als Antrieb kam ein Wankelmotor zum Einsatz. In dieser Studie aus dem Jahre 1970 leistet der 4-Scheiben Wankel Motor mit Einfachzündung und Benzin Direkteinspritzung 350 PS! Damit wären Höchstgeschwindigkeiten von 300 km/h oder 0 auf 100 km/h Sprints in 4,8 Sekunden kein Problem. Leider ist diese Schönheit nie “gebaut” worden. Schuld daran waren wohl die hohen Verbrauch- und Schadstoffwerte. Nicht nur der C 111 wurde “zur Seite gelegt” auch die Akte Kreiskolbenmotor blieb seit den Erkenntnissen unter Verschluss! Die Flügeltüren hat man inzwischen ja wieder aus der Design-Schublade geholt, ob wir die Klappscheinwerfer oder die runden Rückleuchten auch noch mal wiedersehen werden?

Anzeige|Werbung