SEAT bringt SHAZAM ins Auto!

Ich war mal ein großer Shazam Nutzer! Musik im Radio gehört, Shazam nach dem Titel gefragt und via Spotify zu meiner Playliste hinzugefügt. Inzwischen nutze ich als Apple-Nutzer dafür SIRI. Aber dennoch gibt es hunderte Millionen von Shazam Nutzer, die auf die Musikerkennungs-App schwören und die ist ja auch richtig gut!

Nun bringt SEAT die App ins Auto, läuft im Radio das neue Lieblingslied, dann kann man mit nur einem Tastendruck auf die Shazam-App herausfinden wie das Lied heißt und wer es singt. Eine 1A Idee, denn wie viele zücken auch während der Fahrt ihr Mobiltelefon um genau das herauszufinden. Finde ich super, das bringt etwas mehr Sicherheit auf unsere Straßen.

SEAT bringt Shazam ins Auto
SEAT bringt Shazam ins Auto

Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A.:

Alle Musikliebhaber profitieren demnächst von der Möglichkeit, mit nur einem Klick während der Fahrt laufende Musik zu erkennen. Durch die Integration von Shazam machen wir weitere Fortschritte in Richtung unseres Ziels, den Kunden maximale Sicherheit zu bieten und die Zahl der Verkehrsunfälle auf null zu senken. Hier auf dem Mobile World Congress können wir nicht nur unsere neuesten technologischen Errungenschaften zeigen, sondern auch die Gelegenheit nutzen, Kontakte zu knüpfen und von anderen wegweisenden Unternehmen der Branche zu lernen, um Zukunftsszenarien wahr werden zu lassen.

Der integrierte Dienst von Shazam wird ab April 2018 in den Fahrzeugen der Marke SEAT über die SEAT DriveApp für Android Auto zugänglich sein, Apple Nutzer müssen aber nicht traurig sein – SIRI kann auch Musik erkennen.

Auf dem Mobile World Congress wurde auch noch die Gründung von XMOBA verkündet. Wichtigstes Ziel dieser neuen Konzerngesellschaft sei die Identifizierung, Prüfung, Vermarktung und finanzielle Förderung von Projekten, welche Lösungen für eine bessere Mobilität der Zukunft vorantreiben sollen.

Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A.:

Die Gründung von XMOBA erfolgt im Zuge der Umorganisation von SEAT als Dachkonzern für verschiedene Gesellschaften. XMOBA reiht sich damit neben den anderen eigenständigen Marken ein, wie beispielsweise Metropolis: Lab Barcelona oder CUPRA, der neuen Sportmarke [Anmerkung der Redaktion: er meint CUPRA], die wir erst vor wenigen Tagen vorgestellt haben. Mit diesen Initiativen bringen wir die Dynamik eines Startups in einen Großkonzern wie SEAT.

Anzeige|Werbung