Mit KUNGS gut durch die kalte Jahreszeit!

[Anzeige|Werbung]

Der Winter kommt! Auch, wenn sich der Sommer in diesem Jahr wirklich lange gehalten hat und es in den nächsten Wochen sogar wieder etwas wärmer werden soll, wird die kalte Jahreszeit wiederkommen. Mit KUNGS starten wir, auch in diesem Jahr, eine Reihe von Ratgebern, die Euch für die schmuddelige und kalte Jahreshälfte vorbereiten sollen.

Im ersten Teil wollen wir auf richtiges Autozubehör für den Winter, im speziellen auf den optimalen Eiskratzer, eingehen. Denn wenn der erste Schnee erstmal da ist, ist es eigentlich schon etwas zu spät, um sich das richtige Equipment zu besorgen. Welches Equipment tatsächlich das richtige ist, hat KUNGS über eine Umfrage mit 1.000 Teilnehmern in Erfahrung gebracht. „Autofahren im Winter“ hieß es und genau diesem Thema widmen auch wir uns!

Fünf Minuten für die Sicherheit

Wir alles kennen die Situation: Montagmorgen, am Abend wieder zu spät ins Bett gekommen, noch ein wenig verschlafen und eigentlich auch zu spät dran. Und dann das: Es hat geschneit. Mist! Jetzt müssen Schnee und Eis vom Auto – und das kann schon mal zu zeitlicher Bedrängnis führen. In der Umfrage, die KUNGS durchgeführt hat, haben 21 Prozent bestätigt, dass ein verschneites Auto durchaus zu zeitlichen Engpässen geführt hat und einfach nicht vernünftig verkehrstauglich gemacht wurde. Jeder von uns hat sicherlich schon einen Verkehrsteilnehmer gesehen, der nur ein kleines Guckloch freigekratzt hat. Na, ertappt? Dabei reichen fünf bis zehn Minuten zumeist für guten Durchblick. Denkt beim kratzen allerdings auch an die Sensoren und Kameras, denn die können nur gut funktionieren, wenn auch diese ein freies Sichtfeld bekommen.

Also abends einfach mal den Wetterbericht checken und für den nächsten Morgen gewappnet sein.Doch nicht nur die eigene Sicht ist dabei wichtig, sondern auch die Gefahr, die von herabfallendem Schnee und Eis während der Fahrt ausgeht. Auf YouTube gibt es zig Videos, die zeigen, wie eine herabfallende Eisplatte Frontscheiben zerstört – und das kann brandgefährlich werden. Es gilt also, wirklich alles vom Fahrzeug zu räumen.

Nur den Motor sollte man währenddessen nicht laufen lassen, denn das schädigt die Umwelt. Dabei geht es nicht nur um schädliche Abgase, sondern auch um Lärmbelästigung. Schließlich dürfen laut Gesetzgeber Lärm- und abgaserzeugende Motoren nicht „unnötig laufen gelassen“ werden. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld geahndet werden. Ganz abgesehen davon schadet das Warmlaufenlassen auch dem Motor.

Die KUNGS Umfrage zum Thema “Autofahren im Winter”

Hier gibt es noch weitere Einblicke “wie es die anderen” im Winter so treiben, auch wenn ich persönlich kein Freund davon bin – schon gar nicht in der Erziehung – auf andere  zu schauen, hier macht es schon Sinn:

Immer griffbereit: Der Eiskratzer

Was nützt das frühe Aufstehen, wenn man nicht das richtige Werkzeug zur Hand hat? Schnee und Eis verschwinden ja leider nicht durch das blanke Anstarren. Also sollte ein guter Eiskratzer, wie ihn KUNGS im Programm hat, stets in Griffweite sein. CD-Hüllen haben heute nur noch wenige im Auto, die als Zwischenlösung herhalten könnten. Aber diese erledigen die Aufgabe auch mehr schlecht als recht und zerkratzen dazu leicht die Scheiben. Außerdem: Wenn man damit einmal abrutscht, reißt man sich schnell die Haut an der Hand ein. Das ist mir im letzten Jahr tatsächlich passiert: Die Scheibe war vereist und der Eiskratzer in irgendeinem anderen Fahrzeug. Also habe ich mit einer CD-Hülle gekratzt, bin abgerutscht zu zack – ich blutete. Weitere Details erspare ich euch.

Besser geht es natürlich mit einem Eiskratzer von KUNGS, den man im Fachhandel, Baumarkt oder sogar im Supermarkt bekommt. Übel, wie oben beschrieben, gehörten damit der Vergangenheit an. Und damit die Finger nicht einfrieren und unnötiger Nässe ausgesetzt sind, gibt es den KUNGS ARCTIS-IS – den Eiskratzer mit Handschuh. Die Schaberkante hat zehn Zentimeter Breite, kratzt damit sorgfältig breite Flächen frei. Der Handschuh ist wasserdicht sowie besonders warm gefüttert. Was soll da noch schief gehen? Nur zum Fahren empfehle ich, ihn dann doch wieder abzulegen…

KUNGS Eiskratzer Test

Ich habe nun inzwischen seit mehreren Jahren die KUNGS Eiskratzer in Benutzung und kann vom kleinen KUNGS MID-S, über den MAX-IS und den TELE-IS bis zum KUNGS STAR-IS wirklich alle empfehlen. Es gibt halt für jedes Fahrzeug den richtigen Eiskratzer was die Größe betrifft und genau danach sollte man sich auch richten wenn man einen Eiskratzer kaufen möchte. Manchmal ist die Größe halt doch entscheidend. Auschlaggebend sollte aber auch die Qualität sein und alle Eiskratzer von KUNGS haben mich in Sachen Haltbarkeit und Kratzleistung überzeugt, allerdings bekommen die Eiskratzer schnell Beine, bzw. verlaufen sich in die Fahrzeuge der Familienangehörigen.

Eiskratzer VS. Scheibenenteiser

Natürlich gibt es noch eine andere Variante: Das Enteiser-Spray. Kratzen gehört damit der Vergangenheit an – vorerst! Die Empfehlung liegt aber beim Eiskratzer, denn Sprays können leicht zu Schlieren und zur Wiedervereisung führen. Das ist gerade bei Dunkelheit ein echtes Sicherheitsrisiko. Und so müsste man dann doch wieder kratzen und putzen. Von Enteisern rate ich also ab. Und wer keine Standheizung oder Garage hat, der sollte sich das Leben am besten mit einem KUNGS Eiskratzer leichter machen.

Davon hat KUNGS übrigens jede Menge im Programm – für jedes Fahrzeug und jeden Fahrer das richtige Equipment. Schließlich wachsen unsere Fahrzeuge und damit auch der Anspruch an den jeweiligen Eiskratzer. SUVs und Vans sind heute teilweise so groß, dass man kaum noch an die wichtigen Stellen kommt. Hier empfiehlt sich ein KUNGS Eiskratzer bzw. Schneebesen mit Teleskopstange. Damit kann man das kalte, weiße Übel effizient, vollständig und schonend vom Auto entfernen. Das sind übrigens Eigenschaften, die die Befragten besonders wichtig finden, was diese Tools anbelangt. Darüber hinaus sollen sie bruchfest und widerstandsfähig sein. Und wenn die Herstellung unter umweltfreundlichen Bedingungen, würde dies auch sehr begrüßt. Und genau das hat KUNGS im Programm. Schon mal ausprobiert? Nicht? Dann hopp hopp – macht Euch das Leben leichter!

Anzeige|Werbung