Suzuki Jimny Tuning – Cobra und DAMD gegen Vollgas!

[Keine Werbung | finde ich wirklich geil]

Suzuki Jimny Tuning? Spinnt der Stratmann jetzt komplett? Nein! Seit dem ich den neuen Suzuki Jimny zum ersten Mal gesehen hatte war mir klar: Das Ding ist ein kleiner Star! Eine G-Klasse im Mini-Format, in Sachen Qualität und Großartigkeit sicherlich Meilenweit vom “großen Bruder” entfernt. Aber die Tuning-Szene ist auch auf den neuen Suzuki Jimny aufmerksam geworden und so gibt es nun z.B. von dem “Bullenfänger-Hersteller” Cobra den passenden Offroad-Look für den Jimny:

Suzuki Jimny Tuning von Cobra:

“Die Palette reicht von mattschwarz beschichteten oder chromglänzenden Edelstahlkomponenten wie zwei verschiedene energieabsorbierende Frontbügel und Schwellerrohre in verschiedenen Varianten bis zu Aluminium-Trittbrettern und Zusatzscheinwerfern. Passend zum aktuellen Trend gibt es alle Cobra Technology & Lifestyle Edelstahlelemente für den 2018er Jimny nicht nur in verchromtem Edelstahl, sondern auch in mattschwarz kunststoffbeschichteten Varianten, die es zusätzlich erlauben, diese Teile in Wagen- oder Kontrastfarbe zu lackieren. Die empfohlenen Verkaufspreise für die beiden Frontelemente liegen bei 399 und 472 Euro.”

Doch sind diese Frontbügel für den Suzuki Jimny denn auch erlaubt?

“Die beiden Bügel verleihen dem Suzuki aber nicht nur eine aufregendere Optik: Beide Schutzelemente wurden so konstruiert, dass sie elastisch aufgehängt sind und damit im Falle einer Kollision nachgeben. Damit erfüllen beide Zubehörteile die strenge EU-Richtlinie 2009/78 zum Fußgängerschutz. Nach erfolgreichem Bestehen des obligatorischen Crash-Tests erhielten die Cobra Technology & Lifestyle Frontbügel die EG-Betriebserlaubnis. Damit erspart sich der Jimny-Besitzer die zeit- und kostenaufwendige TÜV-Abnahme sowie die anschließende Eintragung in die Fahrzeugpapiere.”

Mehr Licht = mehr Sicht, hier sind doch noch Zusatzscheinwerfer im Spiel, oder?

“Um die aktive Sicherheit noch weiter zu optimieren, gibt es Zusatzfernscheinwerfer, die mit speziellen Halterungen am Hauptbügel oder bei der Topversion des Frontbügels alternativ auch am Querrohr montiert werden können. Der Zusatzleuchtensatz kostet 125 Euro, die dazu notwendigen Halterungen werden ab 38 Euro angeboten.”

…und was kosten die Schwellerrohre für den Suzuki Jimny?

“Passend zum Front-Upgrade veredelt Cobra Technology & Lifestyle den kleinen Geländeflitzer mit ebenfalls wahlweise verchromten oder mattschwarz beschichteten Schwellerrohren mit 60 Millimeter Durchmesser. Durch die integrierte Trittfläche auf beiden Seiten wird nicht nur das Ein- und Aussteigen leichter und sicherer: Die robusten Teile schützen – speziell im Geländeeinsatz – auch die Schwellerpartien. Der montagefertige Satz für beide Fahrzeugseiten ist für 490 Euro erhältlich. Genauso optional verchromt oder mattschwarz angeboten werden die beiden Ausführungen der Cobra Technology & Lifestyle Edelstahl-Trittbretter mit Riffelblech-Oberflächen, die ebenfalls einen besonders sicheren Tritt gewährleisten. Beide Versionen kosten im Set 554 Euro. Alternativ gibt es für 299 Euro auch Cobra Technology & Lifestyle Schwellerschutzrohre, die sich eng an die unteren seitlichen Karosseriepartien anschmiegen und so ebenfalls vor Beschädigungen schützen können. Als dritte Option, die Seitenansicht des Suzuki Off Roaders optisch aufzuwerten und außerdem das Entern und Verlassen des Fahrzeugs zu erleichtern, gibt es Cobra Technology & Lifestyle Aluminium-Trittbretter, die als montagefertiger Satz 439 Euro kosten.”

Suzuki Jimny Tuning Galerie von Cobra:

Puh, das ist ja dann unterm Strich natürlich ganz schön teuer, vor allem wenn man sich dann das Rundumsorglos-Paket kauft. Dazu gesellt sich schließlich noch die Montage, aber egal – Tuning war ja schon immer etwas teurer.

Suzuki Jimny Tuning von DAMD:

Neben Cobra gibt es auch noch weitere Unternehmen die sich gerade auf den Suzuki Jimny stürzen, am besten gefällt mir da aktuell DAMD, die Jungs und Mädels verwandeln den kleinen Suzuki Jimny rein optisch nämlich entweder in eine kleine G-Klasse oder in einen kleinen Defender. Ob die Styling-Kits auch irgendwann in Deutschland angeboten werden und ob die dann über die notwendigen Tüv-Gutachten / ABE verfügen steht natürlich aktuell in den Sternen, auch der Preis ist nicht bekannt, aber ich finde sowohl den “little-G” als auch den “little-D” Umbau großartig. Nun muss ich früher oder später nur noch mal den Suzuki Jimny fahren.

Suzuki Jimny Tuning Galerie von DAMD:

Fotos: © Cobra | © DAMD

Anzeige|Werbung