Kommt ein Skoda Scala RS?

Skoda Scala RS, das wäre wirklich unfassbar, oder? Nun, wir leben in einer Welt, in der Traum und Wirklichkeit nah bei einander liegen, in der Tatsachen oft wie Fantasiegebilde erscheinen, die wir uns nicht erklären können. Können Sie zwischen Wahrheit und Lüge unterscheiden? Dazu müssen Sie über Ihr Denken hinausgehen und Ihren Geist dem Unglaublichen öffnen. Planen die Tschechen heimlich einen Skoda Scala RS? Aus wie immer gut informierten, oder einfach nur betrunkenen, Insider-Kreisen habe ich nachfolgende Gedankenspiele aufgegriffen:

Wie wäre es mit einem 2.0 TSI unter der Motorhaube vom Skoda Scala RS, mit einer Leistung von 220, 240 ach was sag ich 265 PS? Man muss schließlich Abstand halten zum Skoda Oktavia und mehr Leistung als der Klassenprimus kann man natürlich auch nicht bekommen. Der Skoda Scala RS bleibt ja schließlich ein Skoda und damit ein bezahlbarer Einstieg.

Wie wäre es mit einer mechanischen Sperre? Hier kommt kein Allrad zum Einsatz! Wie wäre es mit einem 7-Gang DSG oder einem manuellen 6-Gang Getriebe?  Rückschritt statt Technik: Der Fahrer blickt im Skoda Scala RS auf zwei klassische Rundinstrumente. Geschwindigkeit und Drehzahl stehen im Fokus während auf dem Infodisplay der Tracktimer läuft?

Innerhalb von 5,8 Sekunden katapultiert dieser Hot Hatch auf Landstraßen-Tempo, Tempo 250 sind obligatorisch. Der Normverbrauch wird von den Experten auf 7,1 Liter geschätzt. Eine doppelflutige Abgasanlage befördert die durch den Rennkat veredelten Abgase in die Freiheit und sorgt für ein sonores Klangbild.

Die Karosserie präsentiert sich gegenüber den Skoda Scala Basismodell um 25 Millimeter tiefergelegt, auf Wunsch wird es ein RS-Sportfahrwerk plus geben bei dem der Härtegrad vom Fahrer selbst bestimmt werden kann. Das Fahrwerk wurde im Vergleich zum Serienmodell aufwändig überarbeitet, die elektromechanische Servolenkung speziell für den Skoda Scala RS entwickelt. Die Schwenklager an der Vorderachse wurden modifiziert, im Heck sorgt eine Vierlenker-Hinterachse mit etwas verbreiterter Spur für ein dynamisches Fahrverhalten.

Hinter den schwarzen 19″ Alufelgen befindet sich eine vergrößerte Bremsanlage, die sich für die negative Beschleunigung verantwortlich zeigen darf.

Der in Mausgrau lackierte Skoda Scala RS fällt ansonsten durch seine mattschwarzen Applikationen auf. Die Außenspiegelgehäuse, der Kühlergrill, der Diffusor und die Frontspoilerlippe präsentieren sich mattiert. Serienmäßig wird der Skoda Scala RS über Sportsitze mit RS-Prägung und Kontrastnähten in Grau verfügen, optional ziehen Sportsitze mit integrierter Kopfstütze und Rautensteppung ein.

Optional ist der Skoda Scala RS mit Pirelli Super Trofeo bereift. Doch ist das wirklich Realität? Oder wollten wir Sie dieses mal nur aufs Glatteis führen? Für Glatteis empfehlen wir übrigens andere Reifen, aber das steht auf einem ganz anderen Blatt Papier.

Anzeige|Werbung