2019 Mercedes-Benz V-Klasse V300d 4MATIC Fahrbericht Test Review Kritik | Voice over Cars Deutsch

Heute gibt es mal V-Klasse Fahrbericht der etwas anderen Art, denn wir sitzen bereits drin. Ich hatte euch das Fahrzeug, also die Modellpflege der V-Klasse ja bereits vorgestellt, aus dem Grund dreht sich heute vieles um den Fahreindruck. Vorher noch schnell die acht wichtigsten Fakten zur neuen V-Klasse:

Mercedes-Benz V-Klasse V300d 4MATIC Fahrbericht

Der OM 654 zieht ein! Der 2.0 Liter Diesel ist effizienter und sauberer. 13 Assistenzsysteme können teilweise optional einziehen. Der von mir gefahrene V 300d verfügt über 239 PS / 176 kW und ein maximales Drehmoment von 500 Nm. Die 9G-Tronic ist nun auch in die V-Klasse eingezogen. Optional gibt es im Fond die Luxussitze, die einem echt überlegen lassen wo man lieber sitzen würde.

V300d 4MATIC Fahrbericht

Mit der 4MATIC ist der V300d bis zu 214 km/h schnell. Ohne Allradantrieb sind es sechs Kilometer in der Stunde mehr. Es gibt drei Fahrwerke zur Auswahl, in den Radkästen drehen sich 17-19″ große Räder und die Farbe Graphitgrau Metallic hat es mir besonders angetan. Wie ich die neue V-Klasse finde? Wie ich den V300d Antrieb, sprich den 2.0 Liter großen Selbstzünder, finde und ob ich einen 6-Zylinder vermisse? Das alles und noch viel mehr erfahrt ihr in meinem Mercedes-Benz V-Klasse V300d 4MATIC Fahrbericht.

Anzeige|Werbung