2020 Ford Kuga 2.5 PHEV Test Fahrbericht

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der neue 2020 Ford Kuga 2.5 PHEV im Voice over Cars Fahrbericht. In diesem ersten Test bekommt ihr zunächst die Äußerlichkeiten, anschließend dann den Blick unter die Haube und zuvor natürlich die Abmessungen:

2020 Ford Kuga Abmessungen

Unser Fahrzeug ist 4,61 Meter lang und inkl. Außenspiegel 2,18 Meter breit. Die Höhe inkl. Dachreiling, aber ohne Antenne, wird mit 1,68 Meter angegeben. Der Radstand beträgt 2,71 Meter.
Ein paar Offroad-Werte gefällig? Wir haben ein Böschungswinkel vorne von 18,8°, hinten von 24,4° und eine Bodenfreiheit zwischen 13,9 und 16,0 cm.
Beim Blick unter die Haube sieht man vor allem viele orangene Kabel.
2020 Ford Kuga PHEV technische Daten
Wir haben hier einen 2,5 Liter Benziner und einen Elektromotor. Gemeinsam entwickelt dieses Antriebssystem eine Leistung von 165 kW (225 PS), die über ein stufenloses CVT-Automatikgetriebe auf die Straße gebracht wird. Der Bezniner leistet dabei 112 kW (152 PS) und der E-Antrieb 97 kW (131 PS). Im rein elektrischen Fahrbetrieb beschleunigt das Fahrzeug auf maximal 135 km/h, den Sprint von 0-100 km/h erledigt das Fahrzeug innerhalb von 9,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 200 km/h angegeben. Angetrieben wird bei diesem Antriebskonzept die Vorderachse.
Die 14,4 kW große Batterie ist an der Haushaltssteckdose in ca. 4 Stunden komplett geladen, man kann das Fahrzeug aber auch an Typ2-Ladesäulen nachladen. Laut WLTP haben wir eine rein elektrische Reichweite von 56 km und genau die habe ich geschafft.

Im Video selbst seht ihr auch den Innenraum vom neuen Ford Kuga, das SYNC 3 Infotainment-System und den Ablagen-Check, anschließend kommen wir zum Kofferraum. Das Volumen ist beim PHEV natürlich etwas kleiner!

2020 Ford Kuga Zuladung / Gewichte

Unser Kuga hier bringt leer genau 1,844 Tonnen auf die Waage. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 2,32 Tonnen. Er darf Anhänger ziehen bis zu 1,2 Tonnen und die Dachlast wird mit 75 kg angegeben. Die Ladekantenhöhe liegt bei 77,3 cm.

2020 Ford Kuga Fahrbericht

Ich fang direkt mal mit meiner Kritik an, die Lenkung ist mir persönlich etwas zu indirekt, vor allem in der Mittellage – aber ansonsten finde ich das Fahrwerk, vor allem mit dem Wissen, dass ich hier auf 20″ Rädern unterwegs bin, grandios. Der 2,5 Liter Motor begeistert mich durch seinen geringen Verbrauch. Wenn der Akku leer ist, konnte ich trotzdem noch im Alltag mit unter 6 Liter unterwegs sein. Durch den Fahrmodi-Schalter kann ich mir das Ansprechsverhalten so geschalten wie ich es gerne hätte und die Fahrer-Assistenzssysteme arbeiten genauso wie erwartet und gefordert. Bei der Bremse wirkt ja zunächst die Rekuperation und anschließend erst die normale Bremsanlage. Sprich, wer sparsam bremst, erhöht die elektrische Reichweite. Das zahlt sich vor allem im Stadtverkehr aus. Ich sitze gut, alles was ich bedienen muss während der Fahrt ist selbsterklärend und das Fahrzeug ist nicht nur im reinen Elektro-Modus angenehm leise. Das CVT-Getriebe sorgt teilweise dafür, dass die hörbare Drehzahl nicht zur Fahrleistung passt, aber das liegt nicht am Fahrzeug, sondern am Getriebe-Konzept. Der neue Ford Kuga ist das erste SUV-Modell von Ford, das auf der für den weltweiten Einsatz konzipierten C2-Fahrzeugarchitektur basiert – auf der auch die aktuelle Ford Focus-Generation aufbaut. Sie ermöglicht eine Gewichtseinsparung von bis zu 80 Kilogramm gegenüber den Vorgängermodellen mit vergleichbaren Antriebssträngen – Vorteile, die auch das Verbrauchs- und Abgasverhalten positiv beeinflussen. Unter uns? Wann habe ich das letzte Mal so ein großes Fahrzeug, so sparsam bewegen können. Kommen wir nun doch alle endlich wieder zu Vernunft und denken mal darüber nach, dass man Motoren mit etwas mehr Hubraum, vor allem im niedrigen Drehzahlbereich, sparsam von A nach B bewegen kann? Der Kuga ist das meistverkaufte SUV von Ford in Europa und hinter dem Ford Fiesta und dem Ford Focus die Nummer 3 der bestverkauften Ford-Baureihen in Europa. Der neue Kuga wird defintiv ein Erfolgsmodell, da bin ich mir ziemlich sicher.

Im Video selbst gibt es dann auch noch mal den Preis von unserem Testfahrzeug inkl. ausführlicher Aufstellung und natürlich das Fazit.