10 Fakten zum VW Golf 8 GTI Clubsport inkl. Sound-Check

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es sind momentan wirklich schwierige Zeiten, da finden Pressekonferenzen per Skype statt – und das bei so einem emotionalen Fahrzeug. Ich habe mal die wichtigsten Fakten zum neuen VW Golf 8 GTI Clubsport zusammengefasst.

Der EA888 2.0 TSI leistet im VW Golf GTI Clubsport satte 10 Pferdchen weniger als im CUPRA Formentor! Das will man bei Volkswagen nun vermutlich nicht hören, ist aber leider so. Die sportliche Speerspitze soll unter 6 Sekunden auf Tempo 100 km/h beschleunigen und die Höchstgeschwindigkeit wird bei Tempo 250 km/h abgeriegelt. Moment mal, der ist ja sogar langsamer als der CUPRA Formentor!

Klar ist er das, der Clubsport ist schließlich ein Fronttriebler und kann die Kraft nicht über alle vier Räder auf die Straße bekommen. Aber unter uns? Es kommt nicht auf die Beschleunigungswerte oder die Höchstgeschwindigkeit an, es kommt auch eigentlich nicht auf den Sound an, sondern wie er sich fährt.

Der neue VW Golf 8 GTI hat mich fahrdynamisch komplett überzeugt, der neue VW Golf 8 GTI Clubsport wird da noch was drauf legen. Er bekommt auch die 18″ Bremsanlage für die Verzögerung, er bekommt eine elektromechanische Sperre an der Vorderachse, er hat elektronische Differenzialsperren und natürlich auch optional ein einstellbares Fahrwerk.

Ein eigenständiges Design bringt er auch mit, an der Front gibt es zwei Wings und einen neuen Frontsplitter, am Heck ein zweiteiliger, offener Dachkantenspoiler. Der senkt den Auftrieb an der Hinterachse. Unten gibt es nun ovale Endrohre, der GTI hat runde!

Ab Werk rollt der VW Golf 8 GTI Clubsport auf 7,5 x 18″ ET 51 Felgen vom Typ “Richmont”. Bereift sind die Felgen mit Reifen der Dimension 225/40 18″. Optional ziehen im Clubsport bis zu 19″ große Räder in die Radhäuser ein.

Im Innenraum freut man sich über neue Sitze und natürlich bringt Volkswagen auch hier alle Displays rein, die man im VW Baukasten so gefunden hat. Dazu gibt es eine Fahrprofilauswahl mit weiteren Funktionen und und und…

…machen wir es kurz: Der neue VW Golf 8 GTI ist schon sportlich, der VW Golf 8 GTI Clubsport legt da noch etwas drauf. 30 Nm mehr Drehmoment z.B., denn hier liegen 400 Nm an der Kurbelwelle an. Die Kraft geht anschließend über ein 7-Gang DSG über alle vier Räder auf die Straße. Das Fahrwerk wurde im Vergleich zum GTI noch einmal neu abgestimmt. An der Vorderachse vergrößerten die Ingenieure von Volkswagen den positiven Sturz, um so höhere Kurvengeschwindigkeiten und ein ebenfalls erhöhtes Querführungsvermögen zu ermöglichen.

Werbung: LeasingMarkt.de

Zudem erzielte das Entwickler-Team damit ein deutlich neutraleres Fahrverhalten im Schub und während der Beschleunigung. Parallel wurde ein noch direkteres Ansprechverhalten der Progressivlenkung beim Anlenken von Kurven erzielt und dank speziellen Fahrprogrammen kann man dieses Fahrzeug natürlich auch auf der Rennstrecke bewegen.

Einem 245 PS starken GTI soll man auf der legendären Nordschleife im Clubsport z.B. 13 Sekunden abnehmen. Das ESC lässt sich in zwei Stufen anpassen, so wird es den ESC Sport Modus geben und den ESC off – Modus. Es gibt aber noch den zweiten Fallschirm, bzw. das doppelte Netz: Der Front Assist und auch der Ausweichassistent kann im Notfall das ESC-System wieder aktivieren.

Wir fassen zusammen? Der neue VW Golf 8 GTI Clubsport hat nun 10 PS mehr und viele technische Raffinessen, ob wohl auch eine nachgeschärfte Version mit einem S kommen wird? Das steht derzeitig noch in den Sternen, denn der neue Clubsport liegt mit seiner Leistung von 300 PS natürlich genau in der Mitte. Ein VW Golf 8 R wird noch folgen, ob der wohl dann noch eine große Überraschung unter der Haube hat? Ihr werdet es von mir erfahren!

Werbung: