2021 Citroen My Ami Cargo – das ideale Fahrzeug für Lieferdienste?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Einschränkungen im Stadtverkehr, der Bedarf an einer emissionsfreien Lösung und der stark wachsende Bedarf an Paketzustellungen haben Citroën dazu veranlasst, My Ami Cargo zu entwickeln, eine kommerzielle Version des Ami-Modells. Es sei die ideale Lösung, elektrisch, einfach zu handhaben, praktisch und wirtschaftlich.

Beifahrersitz raus und fertig? Nicht ganz!

Mit My Ami Cargo hat der französische Hersteller einen modularen Laderaum neben dem Fahrersitz geschaffen, um Pakete, Post, Werkzeuge und Gegenstände aller Art in aller Sicherheit zu transportieren. My Ami Cargo bietet somit funktionalen Stauraum kombiniert mit den Vorteilen eines Elektrofahrzeugs. Er bietet mehr Schutz als ein zwei- oder dreirädriges Fahrzeug und erweist sich dank seiner ultrakompakten Form und seiner einfachen Handhabung wendiger als viele Fahrzeuge aus höheren Segmenten. Wir sehen in dem My Ami Cargo das ideale Fahrzeug für Lieferdienste. Es ist auch eine nützliche Lösung für viele andere Einsatzbereiche, die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Der My Ami Cargo behält das untypische Aussehen des Ami bei, das schon auf den ersten Blick Sympathie weckt. Im Inneren sieht es anders aus: Der Beifahrerbereich wurde zu einem 260 Liter großen Stauraum umgestaltet, der eine Nutzlast von 140 kg aufnehmen kann, da der Beifahrersitz durch eine modulare, geschützte Box aus 7 Polypropylenteilen ersetzt wurde:
Eine vertikale Trennwand trennt den Fahrerbereich vom Laderaum. Sie ist so positioniert, dass sie ausreichend Platz bietet und sicherstellt, dass der Benutzer vor der Ladung geschützt ist und einen Fahrkomfort genießen kann, der identisch mit dem der Standardversion des Ami ist. Das Design wurde durch die Funktion inspiriert. Eine ausgehöhlte Form in der Trennwand bietet dem Fahrer ausreichend Platz, um die Handbremse ungehindert bedienen zu können. Die Höhe der Trennwand wurde so konzipiert, dass sie unterhalb der Karosserielinie bleibt und somit eine 360°-Sicht für die Sicherheit gewährleistet.

Die modulare Ablage, die als Abdeckung dient und ein Gewicht von 40 kg tragen kann, ist an der Oberseite zu einem echten mobilen Schreibtisch adaptiert. Für die Ablage von Dokumenten wie Lieferscheinen, einem Auftragsbuch oder einem digitalen Tablet wurde eine Aussparung im A4-Format geschaffen. Und an der Rückseite wurde eine Aussparung geschaffen, die das Abstellen von Gegenständen auf dieser Ablage erleichtert. Sie ist verstellbar und kann entweder zum Fahrer hin angehoben werden, um einen besseren Zugang zum Stauraum von außen zu ermöglichen, oder zur Beifahrertür hin, um den Inhalt der Box direkt vom Fahrersitz aus bequem erreichen zu können. Die Ablage ist außerdem herausnehmbar, so dass man auch höhere Gegenstände verladen kann.
Der Boden kann auf 2 Ebenen eingestellt werden. Er kann entweder vertikal angehoben und verriegelt werden, ohne die Ladezone zu behindern, oder er kann in eine horizontale Position abgesenkt werden, die bündig mit dem hinteren Fahrzeugboden abschließt. In der letztgenannten Position können längere Gegenstände mit einer Nutzlänge von 1,20 m transportiert werden. Es sind Halterungen zur Aufnahme von Spanngurten vorgesehen, um empfindlichere Gegenstände zu sichern.

Eine geschlossene Aufbewahrungsbox im hinteren Bereich ist für die Unterbringung von Gegenständen vorgesehen, die sicher verstaut werden müssen, wie z. B. ein Smartphone oder eine Sonnenbrille. Mit einem Knopf lässt sich der obere Teil öffnen. Insgesamt verfügt der My Ami Cargo über ein Nutzvolumen von > 400 Litern.

Seine 5,5-kWh-Lithium-Ionen-Batterie lässt sich an einer einfachen 220-Volt-Haushaltssteckdose in nur 3 Stunden aufladen, so einfach wie ein Smartphone. Er entwickelt eine Reichweite von bis zu 75 km, perfekt geeignet für kurze Fahrten in oder in der Nähe von Stadtzentren und z.B. auch für Lieferdienste die nur lokal ausliefern, zum Beispiel Restaurants. Der 6-kW-Motor sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Seine geringe Größe – 2,41 m lang, 1,39 m breit und 1,52 m hoch – sowie sein überraschender Wendedurchmesser von 7,20 m vereinfachen das Fahren in der Stadt, Manöver und Parken. Ob der My Ami Cargo nach Deutschland kommt? Was er hier kostet? Das ist derzeitig noch nicht bekannt, in Frankreich wird er ohne Förderung mit 7.390 Euro eingepreist, man kann ihn aber auch recht kostengünstig mieten – was Unternehmen ansprechen dürfte. Hier in Deutschland dürfte dieses Fahrzeug nicht förderungsfähig sein, auch nicht in der Zukunft. Aber seht ihr den My Ami Cargo als Alternative für die lokalen Lieferdienste oder wäre euch dieses Fahrzeug einfach zu langsam?