ABT Cupra XE Mitfahrt mit Jutta Kleinschmidt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angetrieben wird der 1.650 Kilogramm schwere E-Rennwagen von einem 400 kW (544 PS) starken Motor. Von Null auf Tempo 100 geht es in nur 4,5 Sekunden. Schon dieser Antritt kann mächtig auf den Magen gehen. Die Kurvengeschwindigkeit im Volldrift, das tiefe Eintauchen beim harten Anbremsen und das anschließende wieder Ausfedern sind gewöhnungsbedürftig. Richtig wild im Auto wird es aber, wenn Kuppen und Rampen mit hohem Speed genommen werden. Dann hebt der Buggy ab, wird zum Flieger. Mehrere Meter werden ohne Bodenkontakt überwunden.

Jutta Kleinschmidt sieht das alles aber sehr locker, hat den gemeinsam von Cupra und Abt gestylten Wagen sicher im Griff. Die die Rallye-Fahrerin ist offizielle Ersatzpilotin der Rennserie, bei der auf einem Auto immer eine Frau und ein Mann ein Team bilden. Gemeinsam mit Rallycross- und DTM-Champion Mattias Ekström war die ehemalige Siegerin der Rally Dakar bei der bisher letzten Veranstaltung im Senegal Ende Mai für die deutsche Stammpilotin Claudia Hürtgen im Einsatz, die krankheitsbedingt nach dem freien Training die Segel streichen musste.

Aufgrund eines Funkproblems verpasste das Duo dort das Finale. Dass Kleinschmidt das Auto absolut perfekt beherrscht, zeigte sie jetzt auf einem Offroad-Kurs in Spanien. Dabei kletterte der eine oder andere Mitfahrer schweißgebadet und mit bleichem Gesicht nach dem wilden Ritt aus dem Abt Cupra XE, mit dem die erfahrene Pilotin aber sichtlich Spaß hatte. Fast ein wenig mitfühlend hörte sich ihre Frage nach der Mitfahrt nach dem persönlichen Befinden an. Nicht jeder konnte darauf direkt antworten, da der Magen ein gewissen Unruhe verbreitete und der Bedarf an frischer Luft erkennbar groß war. Viel Spaß mit der ABT Cupra XE Mitfahrt mit Jutta Kleinschmidt.