35 Jahre Golf GTI: Volkswagen feiert mit Jubiläumsmodell VW Golf 6 Edition 35 – 235 PS ab 30.425 €

Der 35. Geburtstag des VW Golf GTI ist für den immer mehr wachsenden Volkswagen Konzern Anlass, erneut ein Jubiläumsmodell der besonderen Art auf den Markt zu bringen. Das Sondermodell wird bereits ab dem 12. Mai unter dem Namen „Edition 35“ in Deutschland bestellbar sein, Premiere feiert der VW Golf 6 GTI Edition 35 am legendären Wörthersee GTI Treffen in Reifnitz – Österreich.

Die nunmehr 35- jährige Erfolgsgeschichte des sportlichen Volkswagen ist seit dem Debüt des ersten Golf GTI im Jahr 1976 ungebrochen. Längst ist der GTI ein Kultobjekt und als eigenständige Marke etabliert. Große GTI-Geburtstage wurden seit jeher mit exklusiven Sondermodellen wie z.B. dem 20 Jahre GTI Jubi Modell gefeiert. Diese Tradition setzt Volkswagen nun mit dem VW Golf 6 GTI Edition 35 fort: Das stimmige Designkonzept verbindet klassische GTI-Elemente mit eigens für die Edition 35 kreierten Ausstattungsdetails. So erstrahlen nicht nur die vorderen Stoßfänger in einem neuen Design, auch die Ex- und die Interieurausstattung weist auf die Exklusivität des Sondermodells hin. Der Schriftzug „35″ findet sich neben dem Kotflügel auch auf den Einstiegsleisten, den Kopfstützen und der Sitzmittelbahn wieder. Neben der individuellen Ausstattung verspricht auch die gegenüber dem Serienmodell gesteigerte Leistung von 210 auf 235 PS noch mehr Fahrspaß. Das Spaß seinen Preis hat war schon immer so, der Fahrspaß fängt beim VW Golf 6 GTI bei 30.425 Euro an, Aufpreise kosten natürlich Aufpreis. Die Markteinführung in Deutschland startet Mitte Juni. Den ganzen Artikel lesen

Relaunch 2011 – rad-ab.com gibt Vollgas – Was soll das hier?

Eine Facebook Seite gehört ja scheinbar zum guten Ruf eines Web-Blogs, aus dem Grund haben wir nun natürlich auch eine. Unter rad-ab.com wollten wir eigentlich etwas anderes machen, geplant waren Fahrzeugtests die sich von den normalen Tests abheben. Leider mussten wir recht schnell feststellen, dass unsere Ambitionen sicherlich toll waren, leider aber nicht finanzierbar. Aus dem Grund haben wir uns nun dazu entschlossen aus rad-ab.com ein Autoblog zu machen, mit News rund um das KFZ, Mängel, Kaufberatungen, Schwachstellen und natürlich auch mit dem gewissen etwas.

Wer weiß, event. streuen wir ja doch noch zwischendurch besondere Testberichte ein? So, nun habe ich die ganze Zeit “wir” geschrieben, “wir” sind natürlich das dynamische Duo von laester.TV sprich Jens Stratmann und Marco Stöhr es könnte also sein, ach was sag ich, es wird also passieren, dass wir hin und wieder auch mit etwas spitzer Zunge über das ein oder andere Auto berichten werden. Den ganzen Artikel lesen

Alufelgen reparieren – kann man – sollte man unter Umständen aber auch lassen…

…zumindestens wenn der Schaden zu groß ist, denn wenn man Beulen entfernt, Risse schweisst und / oder Material aufbringt. Bereits im Jahre 2004 hat sich das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung mit dem Thema beschäftigt und Ende letztens Jahres gab es erneut einen Sonderausschuss, der sich mit dem Thema Alufelgen Reparatur beschäftigt hat. Der Sonderausschuss ist der Meinung, dass auf Grund einer latenten Gefahr die von reparierten LM-Felgen ausgehen würden diese nicht mehr im Bereich der STVZO (sprich im normalen Straßenverkehr) genutzt und benutzt werden dürfen. Mit dem Wort Reparatur sind jegliche / alle Eingriffe in das Materialgefüge, Wärmebehandlungen und Rückverformungen gemeint, darunter fallen dann u.a. auch das Beseitigen von Beulen (Kaltverformungen) und das Instandsetzen von Rissen.

Die reine “oberflächliche, optische Aufbereitung” von Alufelgen wird allerdings für unbedenklich deklariert, so schreibt der VDAT auf der Webseite: Den ganzen Artikel lesen

Kann ich in mein Auto E10 Benzin tanken? Die ultimative Frage von jedem Autofahrer…

…denn ab 2011 wird es an den Tankstellen eine neue Kraftstoff-Sorte geben. Der neue grüne / Öko / Biospritträgt den Namen “Super E10” und ist ein Benzin für den Betrieb von Ottomotoren. Wie man dem Namen schon entnehmen kann, verfügt Super E10 einen höheren Bio Ethanolanteil, der lag bis dato bei 5% , Super E10 hat dann 10% und nicht alle Fahrzeuge kommen damit zurecht. Der neue “Biosprit” soll Erdölreserven sparen und den CO2-Ausstoß vermindern, ob das ganze funktioniert oder einfach nur wie die Umweltzonen ein “Testversuch” ist, sehen wir dann in ein paar Jahren.

Ihr als Autofahrer solltet euch auf jeden Fall vorher informieren, ob euer Auto mit dem neuen Kraftstoff E10 betankt werden darf, laut dem ADAC sind dazu ca. 90% aller Fahrzeuge in der Lage, Informationen bekommt ihr auf den Webseiten vom jeweiligen Hersteller. Den ganzen Artikel lesen