Toyota will mit dem TMG EV P002 den Pikes Peak erklimmen…

Toyota startet mit dem TMG EV P002 beim Pikes Peak! Der Elektro-Sportwagen erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h und ein maximales Drehmoment von 900 Nm. Der Antrieb erfolgt durch zwei Elektroantriebe welche von einer 42 kWh Lithium-Keramik Batterie gespeist werden. 4,10 Meter lang, 1,04 Meter flach und 1,79 Meter breit ist der Toyota TMG EV P002, der nicht nur numerisch der Nachfolger vom TMG EV P001 ist, der den Rundenrekord auf dem Nürburgring für Elektrofahrzeuge hält.

Den ganzen Artikel lesen

Demnächst im Blog: Toyota GT86 Fahrbericht …

Der der Toyota GT lebt… und wie! Vor fast genau 45 Jahren feierte der heute legendäre Toyota Sportwagen 2000GT seinen Marktstart. Damals konten sich nur 351 Kunden im Produktionszeitraum 1967 bis 1970 besonders glücklich schätzen, eines der begeherten Coupés zu ergattern. Toyota ist sehr zuversichtlich, von dem neuen Toyota GT86 erheblich mehr Fahrzeuge absetzen zu können als von dem wahrlich rumreichen Vorgänger. Der Toyota GT86 soll über eine herausragende Agilität verfügen, einen hohen Fahrspaß bieten und dank dem Hinterradantrieb sowie einer optimalen Achslastverteilung (53:47 Prozent) sich sehr sportiv fahren lassen. Das Leistungsgewicht von gerade mal 6 kg pro PS spricht Bände, 200 PS versprechen Fahrspaß und eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h sollte auch ausreichen. Wobei, will ich wirklich mit dem Toyota GT86 einfach “stumpf” über die Autobahn fahren? Nein, der gehört auf eine Landstraße, der Toyota GT86 schreit doch förmlich danach durch Kurven gescheucht zu werden, egal ob auf der Landstraße oder auf der Rennstrecke, ich bin voller Vorfreude… auf beides ;).

Der Toyota 2000 GT hatte damals übrigens in seiner Klasse drei Weltrekorde und 13 internationale Rekorde gebrochen. Der 6-Zylinder Motor bekam sein Gemisch durch 3 Solex Doppelvergaser serviert: Den ganzen Artikel lesen

Toyota: 2 J.D. Power Report Preise 2012 + 1 Sieg beim 24h Rennen

Da freut sich Toshiaki Yasuda mit Ulrich Selzer über die beiden J.D. Power Report Preise die Toyota Deutschland bekommen hat. Der Preis ist für die beiden von großer Bedeutung, da hier die Kundenzufriedenheit gemessen wird. Das liegt dem Unternehmen am Herzen.  So belegt der Toyta Yaris Platz eins in der Klasse der Kleinwagen…

…und der Toyota Verso gewann im Segment der Vans. Den ganzen Artikel lesen

Axel Prahl und Jan Josef Liefers – Die Markenbotschafter für den Tatort: Toyota Yaris Hybrid!

© Toyota 2012

Ein Tatort-Kommissar kann nicht lügen, oder? I LOVE Hybrid steht auf dem T-Shirt von Axel Prahl, ein Toyota Yaris Hybrid steht im Vordergrund und der Kollege Jan Josef Liefers? In der Regel haben die beiden ja unterschiedliche Meinungen, kommen später dann aber doch irgendwie auf das Gleiche hinaus. Toyota hat die beiden als Marken-Botschafter für den “Hybrid-Sommer” ausgewählt, meiner Meinung nach eine gute Entscheidung. Nicht nur weil ich Münster immer noch als Wahlheimat schätze und den Tatort mit Prahl und Liefers mag, nein – mein Lieblings-Seriendarsteller aus einem Münsteraner Krimi hat im echten Leben gar kein Führerschein. Klar, die Rede ist vom “Wilsberg” – also: Passt! Man kann über Marken-Botschafter denken was man will, der Axel Prahl könnte mir sogar nen Kühlschrank am Nordpol verkaufen, ihn finde ich glaubhaft, ehrlich… nicht nur im Tatort, sondern auch sonst wenn er irgendwo auftritt. Mit Humor zum Erfolg? Ich gönne es Toyota, die ja mit dem Toyota Yaris Hybrid die Hybrid-Flotte komplett machen.

Wer in Münster wohnt kann übrigens hin und wieder mal rein zufällig bei so einem Dreh dabei sein, war ich schon… beim Tatort und beim Wilsberg. Ich glaube in der Zukunft werden wir noch viel von den beiden hören und sehen, also von den beiden Schauspielern und auch von dem Toyota Yaris Hybrid! Ob Thiel und Börne dann demnächst auch mal gemeinsam durch Münster mit so einem Yaris fahren? Es bleibt spannend! Der Bjoern hat sich dem Thema heute (wie überraschend) auch gewidmet. Den ganzen Artikel lesen

Toyota Land Cruiser V8 bekommt einen Wende-Assistent!

20120418-083352.jpg
© Toyota 2012

51 Jahre alt ist er inzwischen, der Toyota Land Cruiser, doch ihr wisst ja – nichts ins unmöglich und so geht der Land Cruiser nicht in Frührente sondern bekommt noch mal ein ordentliches Facelift, ein paar Straffungen hier, ein paar Veränderungen da und auch die Schlupflider wurden dem Geländewagen entfernt. Neben der Verjüngungskur bekommt der Toyota Land Cruiser allerdings auch noch technische Neuheiten. Weltweit zum ersten mal gibt es nun den Wende-Assistenten.

Dieser erlaubt im abschüssigen Gelände oder bei steilen Anstiegen eine konstante Fahrt in Schrittgeschwindigkeit. Der Wendekreis wird dadurch reduziert, dass in besonders engen Kurven das auf der Fahrzeugseite liegende Hinterrad abgebremst wird. Die Rede ist natürlich von dem Rad das auf der Seite liegt, in dessen Richtung gelenkt wird. Clever! Natürlich verfügt der Toyota Land Cruiser V8 auch über eine Antriebsschlupfregelung und über zahlreiche sonstige technische Features. Den ganzen Artikel lesen

Wo sind die japanischen Sportwagen hin?

Toyota MR2

Wo ich mich derzeit ja mit einem Fahrzeug aus dem Hause Mitsubishi und der Marke im Allgemeinen beschäftige, ist mir aufgefallen, dass diese – zumindest hier in Deutschland – keine Sportwagen mehr im Programm haben. Gut, der Mitsubishi Lancer Evolution ist sicherlich ein sportliches Fahrzeug, aber eben keines dieser klassischen Sportcoupés, wie es viele japanische Hersteller in den 80er und 90er Jahren im Programm hatten. Fahrzeuge wie der Mitsubishi Starion, der 3000 GT und der hierzulande sehr bekannte Mitsubishi Eclipse, der nicht zuletzt aufgrund der Fast-and-Furious-Filme zu Ruhm gelangte. Alle weg.

Und auch bei anderen Herstellern aus Japan scheinen Sportwagen nicht mehr so richtig im Trend zu liegen. Fuhr ich in den 90ern noch mit einem Toyota MR2 durch die Gegend, schaute jedem Toyota Supra hinterher und kannte Celica-Fahrer, war auch bei Toyota irgendwann das Ende der Fahnenstange erreicht. Immerhin soll es ab Mitte 2012 den neuen Toyota GT 86 geben, der mich von der Formensprache her (kurz und knubbelig) doch arg an den Nissan 350Z / 370Z erinnert. Bei Honda sieht es ähnlich aus, der Honda NSX und der Honda S2000 wurden im letzten Jahrzehnt eingestellt. Vom Erstgenannten soll es allerdings schon ein Konzeptfahrzeug geben, von dem in rund 3 Jahren erste Serienfahrzeuge auf den Markt kommen sollen. Den ganzen Artikel lesen