Gott sei Dank kein Hagelschaden – aber um Winterreifen für den VW Caddy muss ich mich nun doch kümmern…

…denn eines ist Gewiss: Der Winter steht vor der Tür! Heute hat es zwar nur gehagelt, aber dennoch ist es kalt und ich habe bis dato für den VW Caddy noch keine Winterreifen.

Also habe ich mich mal bei den einschlägig bekannten Seiten über Preise informiert. Früher habe ich meine Winterreifen immer bei reifen.com gekauft. Früher war ich bei Reifen allerdings auch sehr festgefahren. Auf Grund der Tatsache, dass meine Fahrzeuge meistens tiefergelegt waren und Breitreifen hatten, hatte ich auch dementsprechende Winterreifen – oder aber die Originalfelgen und darauf dann Winterreifen aufgezogen. Für den VW Caddy werden es nun Kompletträder, sprich Felgen und Reifen. Ich werde mir die Hände auch nicht mehr selber schmutzig machen, ich lasse schrauben. Denn erstens weiß ich gar nicht wo der Wagenheber vom VW Caddy ist (der Wagen verfügt über kein Notrad mehr) und zweitens habe ich ja noch gar keine Winterreifen. Den ganzen Artikel lesen

356 Fotos / Bilder vom VW Treffen Kaunitz / Verl Kaunitz 2011 – das Saisonfinale – der Saisonabschluss – Tuning Treffen 2011

Bestes Wetter, tolle Temperaturen und einige wunderschöne Fahrzeuge lockten mich aus meinem stillen Kämmerlein ins Freie. Extra für euch bin ich heute früh aufgestanden, eigentlich wäre ich ja lieber liegen geblieben, aber ich wollte euch einfach ein paar Fotos vom VW Tuning Treffen zeigen. 356 Bilder sind es geworden, inkl. der Tänzerin, den Ratten und ein paar Oldtimern. Was fällt auf? Viele Tuner setzen wieder verstärkt auf originale Teile aus dem VW Katalog, einige erstellen aus ihren Fahrzeugen bunte Aufklebersammlungen und wiederum andere lassen die Fahrzeuge einfach verrosten. Während die Einen vermutlich jeden Cent in das Auto stecken, gönnen wiederum Andere dem geliebten Blech nicht mal eine Wäsche. So ist das nun mal, im Grunde haben sie aber Eines gemeinsam: Benzin im Blut. Beim VW Treffen in Verl Kaunitz sind ja immer alle gerne gesehen, die zum VW-Konzern gehören, sprich ihr findet in der Galerie nun auch modifizierte SEAT Fahrzeuge, Audi Tuning und natürlich auch ein paar ganz besondere Schätze.

Einer davon ist z.B. der Rieger GTO Breitbau am Corrado, sehr viele VW Caddy Modelle habe ich heute gesehen, sogar ein flammneuer VW Caddy Roncalli (nicht meiner) stand auf dem Veranstaltungsgelände. Die VW Tuner sind älter und reifer geworden, doch zwischen den Gassen sieht man hin und wieder auch ein paar Jungspunde. So muss es sein, so darf es bleiben… Den ganzen Artikel lesen

Weihnachten steht vor der Tür! Geschenk Idee für (ehemalige) VW (Golf GTI) Fahrer …

Böse Zungen behaupten ja, dass VW Fahrer nur Bilderbücher lesen können. Diese Gerüchte streuen oft die Vertreter der Opel fahrenden Zunft. Damals als Hase und Fuchs sich noch gute Nacht gesagt haben, der Hase am VW Golf (Rabbit) und der Fuchs als Schwanz am Opel Manta. Ja damals machte man die Leinen los und ging auf große “Seefahrt”. VW Golf GTI Fahrer trafen sich am legendären Wörthersee in Österreich, erst wenige, dann mehr und jetzt platzt der Ort aus allen Nähten, wenn die VW Fans zur Wörthersee-Tour antreten.

Dieses Jahr jährte sich das legendäre VW Treffen am Wörthersee zum 30. Mal, inzwischen ist das Treffen nicht nur legendär, sondern auch berüchtigt. Ich persönlich habe viele positive Erinnerungen an das VW Treffen am Wörthersee, denke gerne zurück an die Zeit. Ich durfte Ferndinand Piech (Aufsichtsratvorsitzender der Volkswagen AG) in Reifnitz persönlich kennenlernen, freute mich jedes Jahr, wenn ich den Bürgermeister Adi (Adolf) Stark wiedersehen durfte und habe auch gerne die Rückkehr von VW zum legendären Treffen verfolgt. VW nutzte die große Bühne in Reifnitz stets, um die sportlich ambitionierte VW Gemeinde zu überraschen. Unvergessen für mich: das Fanta 4 Konzert auf der VW Bühne vor ein paar Jahren. Die Tatsache, dass Gina Lisa da den neuen VW Scirocco präsentierte, wollte ich nun aber lieber verschweigen. Den ganzen Artikel lesen

VW Caddy Langzeittest – der Verbrauch weicht von der Werksangabe ab!

Laut den Werksangaben soll der 1.6 Liter TDI mit BlueMotion, Start / Stop Automaik im VW Caddy mit 75 kW / 102PS, einem manuellen 5-Gang Getriebe mit 5,1 l auf 100km auskommen. Den Wert habe ich nicht mal bei während der Einfahrungsphase erreicht. Ich habe den Wagen nun 6 mal voll getankt, der aktuelle Kilometerstand beträgt 4893 km. Nun wird es mal Zeit abzurechnen:

Den ganzen Artikel lesen

Der VW Werkstatt Test – Teil 2 – mit zufriedenstellendem Ergebnis?

Die Vorgeschichte gibt es hier nachzulesen. Mangel: Einer der beiden Schlüssel hat die Funkfernbedienungsfunktion “verloren” – laut VW Handbuch vom VW Caddy soll man die auch selber “wiederfinden” können, doch genau das funktioniert nicht. Nach meinem erfolgslosen Versuch am Montag “einfach mal so” in eine Werkstatt zu fahren, hatte ich heute einen Termin.

Kurz vor 10 Uhr fuhr ich auf den Hof des VW Autohauses, der Verkäufer meines Vertrauens, wirklich ein guter Typ, hatte mich schon gesehen und Griff direkt zum Telefon. Dadurch verfälscht sich nun das Ergebnis leicht, denn ich wurde freundlich mit einem “Hallo, Sie müssen Herr Stratmann sein, Herr xxx hatte Sie schon angemeldet” begrüßt. Dann hat man sich an Montag erinnert und sich dafür entschuldigt. Es gäbe halt viele Kunden die sich einfach vordrängeln würden und am Montag war ja auch die Hölle los. Den ganzen Artikel lesen

VW Werkstatt Test mit Hindernissen …

Oft liest man in Automobilzeitungen immer was von einem Werkstatt Test, da werden Fahrzeuge präpariert und dann wird der Laden mal so richtig unter die Lupe genommen. Immer liest man dann was von freundlicher Annahme, Gespräch mit dem Meister usw…

…tja, eigentlich wollte ich euch heute einen Werkstatt-Test berichten. Mal die Sicht von einem Kunden, also nichts fingiertes, sondern ein wirklicher Werkstatt Test. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Den ganzen Artikel lesen

9 Jahre hatte ich einen Opel – nun habe ich seit einem Monat einen VW…

…und der hatte Besuch! Ungebetenen Besuch:

Zu dem Zeitpunkt hatte der VW Caddy gerade mal etwas über 1500 km auf der Uhr! 9 Jahre lang hatte ich ein Opel Astra Cabriolet, da ging der Marder nie dran. An die Ford Möhren die hier vor der Tür stehen (Ford Fusion) macht er auch keinen Mucks, aber KAUM steht mal der Caddy nicht in der Garage sondern vor der Tür – beißt der Marder zu? Wenn ich den erwische, ja dann hab ich demnächst einen Marder-Schwanz an der (nicht vorhandenen) Antenne. Blödes Vieh! Den ganzen Artikel lesen

Simon Elliot fährt Auto Rennen – im VW Caddy Racer! Teufelskerl!

2,0 Liter Turbo Motor mit 270 PS in einem VW Caddy… macht kein Sinn? Sagt das mal nicht Simon Elliot denn der fährt dieses Jahr damit wieder Rennen. Der Wagen wurde renntechnisch aufgerüstet, die Hinterachse vom Golf 6 kam zum Einsatz und gebremst wird über Sport-Bremsscheiben. Das so ein Überrollkäfig und so ein Helm bei so einem Rennfahrzeug Sinn macht ist spätestens seit dem Crash im vergangenen Jahr obligatorisch, denn da furt Simon Elliot schon den Vorgänger über die Rennstrecke und das ganze recht erfolgreich. Der Caddy heimst ja sowieso zur Zeit 1000 Preise ein und ich bin mir sicher, dass der Caddy Racer auf der Insel dafür beiträgt.

Den ganzen Artikel lesen

VW Golf 6 Cabrio – ein Cabriolet von VW mit Stoffdach – So muss ein Cabrio sein…

Auch wenn es draussen momentan nicht so aussieht, der Sommer ist da, packt also die Badehose ein, schnappt das kleine Schwesterlein und dann nix wie ab zum… VW Händler, denn da beginnt morgen die Markteinführung vom neuen VW Golf Cabriolet und was soll ich sagen, 2.500 Vorbesteller warten schon auf das Oben-Air Gefühl ohne Überrollbügel. Das VW Golf 6 Cabrio ist somit kein Erdbeerkörbchen, eher eine Pflaumenkiste, halt nur ohne Henkel, dafür inkl. ausfahrendem Überschlagschutz, einer Hand voll Airbags und ein Stoffverdeck. Ja! Ein Stoffverdeck, denn meiner Meinung nach muss so ein Cabrio aussehen. Das Stoffverdeck öffnet in 9 Sekunden vollautomatisch und bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h funktioniert das ganze auch während der Fahrt.

Fotos © Volkswagen 2011 Den ganzen Artikel lesen

VW auf der Youngtimer Tour 2011 zwischen Düsseldorf und der Eifel – Fotos!

© Volkswagen

Volkswagen Classic präsentierte bei der AUTO ZEITUNG Youngtimer Tour 2011 zwischen Düsseldorf und der Eifel ein doch recht großes Aufgebot an Fahrzeugen der jüngeren Volkswagen Produktgeschichte. Auf der Strecke gab es einige Golf, Passat, Scirocco, Polo und viele weitere automobile Ikonen aus den 70er und 80er Jahren.

Es hat alles gepasst: Herrlicher Sonnenschein, warme Temperaturen, kurvige Landstraßen und wunderschöne Landschaften bildeten den perfekten Rahmen für die faszinierende Parade junger Klassiker. Bei der Gleichmäßigkeitsrallye spielte der Wettbewerb um vordere Plätze eher eine Nebenrolle, im Mittelpunkt stand vor allem das pure Fahrvergnügen in einzigartigen Autos. Volkswagen Classic ging mit einem großen Aufgebot von insgesamt 14 Fahrzeugen an den Start. Den ganzen Artikel lesen

VW Golf 6 Cabriolet – VW Golf Cabrio R Concept vom Woerthersee 2011

Volkswagen ist mit einer ganzen Flotte neuer Modelle, Studien und Zubehör-Highlights zum größten GTI-Treffen der Welt an den Wörthersee gereist. Nach der Weltpremiere des neuen Golf GTI Edition 35 zieht der Erfinder des GTI nun die nächsten Tücher von bislang geheimen Projekten der sportlichen Art: Volkswagen präsentiert als Studie das 270 PS starke und 250 km/h schnelle Golf R Cabriolet; es ist ein faszinierendes Gedankenspiel zur Cabrio-Dynamik. Das Power-Cabrio zeigt zudem, welch unerschöpfliches Potenzial im Golf steckt. Doch auch das ist in Sachen News noch nicht alles: Weitere Studien wie der Golf R Concept sowie das neueste Original Zubehör machen das GTI-Treffen (bis 04. Juni) zum Mekka für jeden Volkswagen Fan.


Golf R Cabriolet Concept
: Gerade eben erst hat Volkswagen das neue Golf Cabriolet vorgestellt, schon konzipierten die Designer und Ingenieure der Volkswagen R GmbH eine extrem sportliche Variante dieses Modells: das Golf R Cabriolet Concept. Wie das geschlossene Pendant, durcheilt die 199 kW / 270 PS starke Cabriolet-Studie in unter sechs Sekunden die 100-km/h-Marke. Identisch ist mit 250 km/h auch die Höchstgeschwindigkeit. Damit ist das R Cabriolet der schnellste offene Golf aller Zeiten. Noch entscheidender ist allerdings die enorme Durchzugskraft des Motors – 350 Newtonmeter ab lediglich 2.500 U/min machen dieses Cabriolet zum idealen Cruiser. Den ganzen Artikel lesen

Früher flog der Sandmann noch, heute fährt er VW K70 …

Die Hamburg-Berlin Klassik 2011 steht vor der Tür und was macht der Sandmann? Der wirft mit Sand um sich und trifft meine offenen Wunden. Der Blogger der AutoBild ist nämlich live vor Ort, fährt mit und zwar nicht mit einem total langweiligen Presse-Fahrzeug sondern mit einem VW K70 – ja wie geil ist das denn? Ein paar Bilder vom Sandmann und natürlich auch von dem K70 gibt es hier zu sehen: klick

Der von NSU entwickelte VW K70, welcher 1970 auf den Markt kam, war der erste Volkswagen mit einem Reihenmotor in Front, leider auch mit Frontantrieb und einer Wasserkühlung. Für viele VW Fans damals ein Schock, hatte man sich doch gerade an den Boxermotor und an die Luftkühlung gewöhnt ;). Bis 1974 gab es den K70 mit einem 1,6 Liter Motor mit 75 oder 90 PS, der VW K70 LS hatte einen 1,8 Liter Motor an Bord. 7,6 Liter Wasser kühlten den Motor, geschaltet wurde über ein vollsyncronisiertes Getriebe, es gab damals noch ein 4 Gänge Menu und 1 Solex Flachstrom-Doppelvergaser war für die Gemisch-Zubereitung zuständig. Quasi der Chefkoch unter der heißen Blechhaube. Nach nur 5 Jahren war Schluss mit dem VW K70, es gab auch keinen offiziellen Nachfolger. Ob die teure Umstellung dafür damals der Grund war? Schließlich brauchten Anfang der 70er Jahre ja wegen dem VW K70 sämtliche Werkstätten neues Spezialwerkzeug benötigten. Den ganzen Artikel lesen

Heute noch über Assistenzsysteme gelesen nun macht VW Unsichtbares sichtbar…

Heute hatte ich hier noch über Assitenzsysteme im Auto gelesen, jetzt mach VW Unsichtbares sichtbar und das ganze liest sich äusserst interessant:

Die Volkswagen Konzernforschung hat gemeinsam mit anderen Fahrzeugherstellern innerhalb des von der Europäischen Kommission geförderten Forschungsprojektes INTERSAFE-2 innovative Assistenzsysteme speziell für den Kreuzungsbereich entwickelt: Auf Basis der Fahrzeug-Infrastruktur-Kommunikation werden dabei dem Fahrer nicht nur Informationen über die sichtbare Umgebung, sondern insbesondere auch Informationen über sichtverdeckte Objekte gegeben. Den ganzen Artikel lesen

Der neue VW Bulli – der Microbus – Tanze Samba mit mir, Samba Samba die ganze Nacht…

…bis der Tankwart uns glücklich macht!

Dieses Auto steht wie kein anderes auf der Welt für das Lebensgefühl der Freiheit: der VW Bus. 1950 debütierte er und mit ihm ein bestechend einfaches Design. Interner Volkswagen Code: T1, Transporter 1. Die Deutschen nannten ihn Bulli, die Amerikaner Microbus. Gefahren wurde er auf allen Kontinenten. Bis heute hat dieser erste aller Vans eine weltumspannende Fan-Gemeinde. Jetzt interpretiert Volkswagen die kompakte Ur-Form dieser automobilen Legende neu, katapultiert sie in die Zukunft – mit dem Konzeptfahrzeug für eine neue Generation des Bulli! Geräumig wie 1950, genial wie immer, sauber wie nie zuvor. Den ganzen Artikel lesen

VW macht mit dem VW Golf und zukünftig auch dem neuem Beetle Hannover mobil. Quicar – Share a Volkswagen

Volkswagen macht Hannover mobil. Im Herbst dieses Jahres bringt der Konzern ein neues Car Sharing Konzept mit 200 VW Golf BlueMotion in der niedersächsischen Landeshauptstadt an den Start. Der Name: „Quicar – Share a Volkswagen“. Dazu haben die Stadt und Europas größter Automobilhersteller eine gemeinsame Absichtserklärung unterschrieben. „Das Konzept mit unseren besonders effizienten Modellen wird sich unter anderem durch eine ebenso hohe Verfügbarkeit der Fahrzeuge wie Funktionalität des Gesamtkonzeptes auszeichnen. Und wir binden Privatkunden, Studenten und Behörden ebenso ein wie gewerbliche Nutzer”, erklärte Christian Klingler, Vorstand Vertrieb und Marketing der Marke Volkswagen Pkw.

Volkswagen arbeitet in diesem Projekt eng mit der Stadt zusammen. Stephan Weil, Oberbürgermeister von Hannover, erläutert: „Innovative Verkehrskonzepte sind für unsere Stadt immer sehr interessant. Wir freuen uns, dass Volkswagen hier ein Car Sharing-Projekt realisieren will. Hannover hat rund 520.000 Einwohner, ist ein bedeutender Industrie-, Messe- und Dienstleistungsstandort, Sitz einer Universität und nicht zuletzt Landeshauptstadt von Niedersachsen – also ein ideales Umfeld für dieses Vorhaben.” Den ganzen Artikel lesen

35 Jahre Golf GTI: Volkswagen feiert mit Jubiläumsmodell VW Golf 6 Edition 35 – 235 PS ab 30.425 €

Der 35. Geburtstag des VW Golf GTI ist für den immer mehr wachsenden Volkswagen Konzern Anlass, erneut ein Jubiläumsmodell der besonderen Art auf den Markt zu bringen. Das Sondermodell wird bereits ab dem 12. Mai unter dem Namen „Edition 35“ in Deutschland bestellbar sein, Premiere feiert der VW Golf 6 GTI Edition 35 am legendären Wörthersee GTI Treffen in Reifnitz – Österreich.

Die nunmehr 35- jährige Erfolgsgeschichte des sportlichen Volkswagen ist seit dem Debüt des ersten Golf GTI im Jahr 1976 ungebrochen. Längst ist der GTI ein Kultobjekt und als eigenständige Marke etabliert. Große GTI-Geburtstage wurden seit jeher mit exklusiven Sondermodellen wie z.B. dem 20 Jahre GTI Jubi Modell gefeiert. Diese Tradition setzt Volkswagen nun mit dem VW Golf 6 GTI Edition 35 fort: Das stimmige Designkonzept verbindet klassische GTI-Elemente mit eigens für die Edition 35 kreierten Ausstattungsdetails. So erstrahlen nicht nur die vorderen Stoßfänger in einem neuen Design, auch die Ex- und die Interieurausstattung weist auf die Exklusivität des Sondermodells hin. Der Schriftzug „35″ findet sich neben dem Kotflügel auch auf den Einstiegsleisten, den Kopfstützen und der Sitzmittelbahn wieder. Neben der individuellen Ausstattung verspricht auch die gegenüber dem Serienmodell gesteigerte Leistung von 210 auf 235 PS noch mehr Fahrspaß. Das Spaß seinen Preis hat war schon immer so, der Fahrspaß fängt beim VW Golf 6 GTI bei 30.425 Euro an, Aufpreise kosten natürlich Aufpreis. Die Markteinführung in Deutschland startet Mitte Juni. Den ganzen Artikel lesen