Neue Assistenzsysteme für Motorräder

Vorweg: Ich darf kein Motorrad fahren! Meine Freundin hat es mir verboten und ich halte mich an das Verbot, da ich ihr Recht gebe: Motorrad fahren ist gefährlich, die Wahrscheinlichkeit in Unfälle verwickelt zu werden ist viel höher als für PKW-Fahrer und ich wäre vermutlich ein Kandidat der hin und wieder auch mal gerne etwas sportlicher unterwegs wäre.

Motorrad fahren ist gefährlich

Bringen wir es kurz auf den Punkt: 9,3-mal höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Motorradfahrer in einen Unfall verwickelt wird, wenn man es mit PKW-Fahrern vergleicht. 18,9-fach höher ist das Risiko einen tödlichen Unfall zu erleiden und 17,0 fach höher ist die Wahrscheinlichkeit schwerverletzt aus der Nummer herauszukommen. Den ganzen Artikel lesen

Smarter Motorradhelm mit Head-Up Display – Street Hawk wird Realität!

Motorradhelm mit Head-Up Display und 360° Kamera
Motorradhelm mit Head-Up Display und 360° Kamera

Es gibt Kleinwagen mit Rückfahrkamera, Head-up Display, Touch-Bedienung und Bluetooth Freisprechanlagen. Damit bieten Kleinwagen mehr Luxus und Sicherheit als viele ältere Fahrzeuge höherer Klassen aber vor allem auch mehr Sicherheit als Motorräder. Bis jetzt, denn nun kommt der sogenannte “Crosshelmet” – der smarte Motorradhelm mit Head-up Display.

Durch eine 360° Kamera soll er den toten Winkel eliminieren, durch ein in den Helm integrierten Head-up Display soll der Motorradfahrer Navigationshinweise, Uhrzeit und Wetterverhältnisse einfach und schnell erfassen und die Steuerung erfolgt via Touch-Elemente. LED Lichter am Helm sorgen für mehr Sicherheit bei Dunkelheit, ein Noise Cancelling System sorgt dafür, dass unnötige Geräusche herausgefiltert werden und durch eine Bluetooth Verbindung kann der Helm auch als Freisprechanlage genutzt werden. Klingt fast zu schön als wahr zu sein, oder? 1499 Dollar kostet der Helm, der aktuell vorbestellt werden kann und ich muss unweigerlich an die Serie “Street Hawk” denken. Komisch, die Serie spielte in den 80er Jahren, warum dauerte es solange bis so ein Helm Realität wurde? Den ganzen Artikel lesen

BMW R 1200 GS Adventure von Lego Technic

bmw-r-1200-gs-adventure-lego-technik-2016-rad-ab-com-2
Ganz schön klein? In der Länge misst die aufgebaute Lego-Maschine stolze 33 cm

Die BMW R 1200 GS Adventure ist das erfolgreichste Motorrad-Modell der Bayern und soll nun eine besondere Ehrung erfahren: Die Reise-Enduro wird zum 01. Januar 2017 auch als Modell von Lego Technic angeboten. Entwickelt wurde das Miniatur-Bike zusammen von beiden Traditionsunternehmen, sodass eine absolut detailgetreue Nachbildung der BMW R 1200 GS entstand. Damit muss man nicht mehr auf die warme Jahreszeit warten, um Freude am Motorrad zu haben, sondern kann sich das 603-teilige Modell auch ins Wohnzimmer stellen.

603 Teile – etwas weniger als beim Original

Der Nachbau der Reise-Enduro wurde so originalgetreu, wie nur irgend möglich entworfen. So enthält die BMW R 1200 GS Adventure von Lego – wie das große Vorbild – die Flyline Linienführung, einen beweglichen Lenker und ein verstellbares Windschild. Damit kommt das Lego-Modell der charakteristischen Linienführung schon sehr nahe. Zudem kommen dem Original nachempfundene Details dazu, wie etwa die BMW Telelever Vorderradaufhängung, die typische Kardan-Antriebswelle oder der bewegliche BMW Motorrad-Zweizylinder-Boxermotor. Das Aggregat setzt sich in Gang, sobald das Motorrad bewegt wird – besonders für Technik-Fans ein echtes Highlight. Und dazu dürfte sowohl BMW- wie auch Lego Technic-Kunden zählen. Das Bild runden die schwarzen Speichenfelgen mit Stollenreifen ab. Den ganzen Artikel lesen

CES 2016: Sehen und gesehen werden – Motorradhelm mit HUD!

BMW-Motorrad-HUD-Laserlicht-CES-2016-Rad-Ab-Com (1)

Zugegeben, wir sind nicht auf dem Stand eines Motorrad-Magazins und haben nicht die Fach-Expertise. Aber was BMW in Las Vegas für die Zweirad-Bereich vorstellt, hat einen Artikel verdient. Schließlich haben die Münchner in den vergangenen Jahren das adaptive Kurvenlicht, das LED-Tagfahrlicht sowie das dynamische Bremslicht für die sogenannten KRADs eingeführt. Nun möchte man weitere Synergieeffekte mit den BMW Automobilen nutzen, wie etwa beim sechszylindrigen Dickschiff BMW K 1600 GTL.

Den ganzen Artikel lesen