Opel Treffen Oschersleben 2013 Hightlights #01: Der 20″ Opel Corsa B

rtp-tuning-borken-corsa-b-20-zoll-felgen-diesel-tuning-motortuning-02

Geht nicht! Habe ich mir gedacht. Ich gehe durch die Boxengasse in Oschersleben und entdecke einen blauen Opel Corsa B. Auf den ersten Blick sah ich nur große Felgen und dachte an 18 Zoll und da hätte ich schon Bauklötze gestaunt. Doch 18″ war vorgestern, 19″ gestern, denn heute setzen 20″ Felgen einen ganz neuen Maßstab in Dingen Corsa B Tuning. Mein erster Corsa B hatte damals 8×15 Felgen drauf, Powertech Chromstahlfelgen waren das mit 195/45 15″. Bildlich kann ich mich noch heute an den TÜV-Termin zur Eintragung erinnern. Das 60/40 Fahrwerk war nicht gerade zuträglich in Sachen “Restfederweg. Naja, mir wurden zwei Sitzplätze gestrichen und so konnte ich damals tiefergelegt durchs Land rollen. 

Geht doch! Zurück zum blauen 20″ Corsa. RTP aus Borken (Renes Tuning Parts) hat hier nicht einfach 20″ Felgen der Marke Azev genommen und die auf den B-Corsa gesteckt. wer genau hinsieht, der erkennt, dass das komplette Fahrzeug verbreitert ist. Nicht durch irgendwelche GFK-Bauteile die montiert wurden, nein – mit Blech verbreitert. Kotflügel, Türen, Seitenteil, ja sogar an der Heckklappe legte das Team von RTP Hand an. Ich bin begeistert! Wirklich! Vor soviel Handarbeitsgeschick ziehe ich den Hut! Respekt! Den ganzen Artikel lesen

Concept Studie: Opel ADAM ROCKS – der Kleinstwagen als muskulöse Bergziege?

20130206-153504.jpg

Der neue Opel Adam rockt! Mit weit mehr als 61.000 verschiedenen Ausstattungskombinationen im Exterieur und fast 82.000 im Interieur lädt der Kleinstwagen von Opel (der in der Kategorie Minicars / Kleinstfahrzeuge auch den Blogger-Auto-Award gewonnen hat) zum individualiseren ein. Individual, so wie der jeweilige Musikgeschmack vom Fahrer, kann der Opel Adam werden und nun wird er auch noch zu einem Rockstar. In Genf zeigt Opel eine Studie, eine Mini-Crossover Studie vom Opel Adam und gleichzeitig auch noch das neue Faltdach. Ein Opel Adam als Cabrio? Nun, immerhin ein Faltdach wie einst beim Opel Corsa A bekommt der Kleinwagen aus Eisennach verpasst.

Der ADAM ROCKS Concept soll zeigen, wie die einzigartigen Personalisierungsmöglichkeiten des ADAM einen ganz neuen Dreh erhalten können und richtet sich insbesondere an diejenigen, die nach persönlicher Freiheit auch abseits befestigter Straße suchen. Der Adam als Bergsteiger? Als Bergziege? Nun für den ein oder anderen Schotterweg wird es wohl reichen, doch ich sehe dieses Fahrzeug weiterhin in der Stadt. Inspiriert von Parkour-Sportlern verfügt er, laut Hersteller, über einen höheren und breiteren Stand um einen besonders kraftvollen, kompakten Auftritt zu vermitteln. Das ganz persönliche Freiheitsgefühl im ADAM ROCKS vermittelt auch dessen Cabrio-Look mit Stoffdach, das den freien Blick nach oben ermöglicht. Es erstreckt sich über die gesamte Dachbreite bis zur C-Säule, versperrt allerdings nicht wenn es komplett geöffnet ist die Sicht nach hinten. Der Begriff Cabrio trifft hier allerdings nicht zu, im Opel Adam Rocks wird der Fahrer nur durch ein Faltdach zum Sonnenanbeter. Den ganzen Artikel lesen

Bloglight November 2012: Opel – der Hersteller mit dem Blitz

20121129-092626.jpg

Bloglight-Time! Im Titel steht es ja schon geschrieben, diesen Monat geht die Auszeichnung, die von den Automobil-Bloggern monatlich vergeben wird, an den Hersteller aus Rüsselsheim, Eisenach, Bochum bzw. Kaiserslautern.

Auch ich habe in diesem Monat für Opel gestimmt! Warum? Erklär ich euch gerne: Den ganzen Artikel lesen

Opel Adam Rallye – Opel Astra OPC Cup!

20121122-114956.jpg

Da hat der Blick in die Glaskugel ja doch nicht getäuscht, Opel is back! Neue Motorsport-Aktivitäten “für den kleinen Mann”. Das meine ich Ernst, ich finde das gut! Mit dem neuen Opel Adam wird es ein Rallye-Programm geben (international ausgerichtet) und mit dem neuen Opel Astra GTC OPC fährt man die deutschen Rundstrecken-Kurse ab. Tradition, Kundensport, hohes Niveau und das zu bezahlbaren Preisen. Ziel: Nachwuchsfahrern eine Chance zu bieten um das Talent weiterzuentwickeln. Lesen Sie nun die offizielle Pressemitteilung von Opel:

Opel kehrt in den Motorsport zurück – in Form eines international ausgerichteten Rallyeprogramms mit dem neuen Opel ADAM und einem auf Deutschland konzentrierten Rundstreckenprogramm mit dem neuen Astra OPC. „Diese neuen Motorsport-Aktivitäten spielen bei der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens eine wichtige Rolle; sie sind ein tragendes Element in unserem Markenprofil“, sagt Dr. Thomas Sedran, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG. Vor allem im Breiten- und Kundensport baut der Rüsselsheimer Automobilhersteller auf eine lange und erfolgreiche Tradition. Das Ziel dabei ist, Kundensport auf hohem technischen Niveau und zu überschaubaren Kosten zu ermöglichen und dabei ambitionierten Nachwuchsfahrern eine Plattform zu bieten, ihr Talent kontinuierlich weiterzuentwickeln. Den ganzen Artikel lesen

Opel zurück im Motorsport!

20121120-120307.jpg

Am 21.11.2012 wird Opel etwas großartiges in Rüsselsheim bekannt geben. Die Rückkehr zum Motorsport. Neben der Tatsache, dass es einen Opel Mokka gibt der bei der Rallye Dakar mitfahren wird vermute ich nun einfach mal, dass es demnächst wieder zahlreiche OPC Modelle auf die Rennstrecken schaffen werden.

Der OPC Cup ist ja schon länger im Gespräch gewesen. Was Opel nun genau vor hat, erfährt die automobile Welt erst in ein paar Tagen, eventuell ist es ja auch ein Corsa Rallye Cup? Ein Adam Cup? Ihr könnt ja mal SIRI fragen, aktuell weiß die Glaskugel noch nicht mehr! Ich kann jetzt schon mal sagen, dass Opel sich damit für mich weiter in die Herzen der Zielgruppe fahren wird. Nach dem Engagement im Breitensport Fußball – jetzt noch zurück im Motorsport. Was kommt als nächstes? Ein Opel Calibra Nachfolger (Cascada Coupé), einen neuen Opel Manta (mit V8 dann auch in der DTM?) oder ist es dann doch der Opel Adam dem wie beim Fiat 500 bzw. Citroen DS3 Cabrio das Dach genommen wird? Man weiß es nicht! Den ganzen Artikel lesen

Angetestet: Opel Adam

20121109-181349.jpg

Über den neuen Opel Adam habe ich hier auf Rad-ab.com ja schon einige Worte verloren, war bei der Vorpremiere vom Opel Adam zugegen und jetzt hat sich die Möglichkeit ergeben, den Adam einmal persönlich kennenzulernen. Vorgestellt wurde er mir schon in Paris, doch nun sind wir gemeinsam ein paar Kilometer unterwegs gewesen.

Was ist das für ein Typ? In meinem ersten Beitrag habe ich Ihn “Mini-Killer” genannt, das muss ich nun noch ausweiten, denn auch den Fiat 500 steckt der Opel Adam locker in die Tasche. Der Opel Adam ist frisch, hat keinen direkten Vorgänger den man nun “retrorisch nachempfinden” kann. Der Adam ist frisch, fröhlich und man hat dabei auch noch Spaß dabei. Über den Namen brauchen wir heute keine Witze mehr machen, der Plan von Opel (wenn es ein Plan war) ist dermaßen aufgegangen den Kleinstwagen kennt nun jeder (und jeder spricht ihn anders aus). Den ganzen Artikel lesen

Der Citroen DS3 Racing – das Auto für mein jüngeres Ich!

Ich rühre durch die Gänge bis nach Mitternacht, hab das früher auch gern gemacht… – ach was heißt hier ich rühre? Durch die 6 Gänge vom Citroen DS3 Racing schalte ich kurz und knackig, da ist nichts mit rühren. Der Citroen DS3 Racing ist ein Jungbrunnen, denn ich fühle mich gleich 10 Jahre, ach was sag ich 15 Jahre jünger. Zurück in die Zeit versetzt als ich gerade meinen Führerschein bestanden hatte und froh war 90 PS unterm hintern zu haben. Damals war man mit 90 PS in einem Kleinwagen schon der King – heute sind es 207 PS im DS3 und damit ist man wahrlich König. König der Landstraße wird man nicht durch eine hohe Endgeschwindigkeit, König der Landstraße wird man durch einen Sprint von 0 auf 100 km/h in gerade mal 6,5 Sekunden. König der Landstraße wird man wenn man die Kurven genussvoll räubern kann ohne Angst zu haben die Traktion oder die Kontrolle zu verlieren. Der DS3 Racing zieht einen durch die Kurven, das Fahrwerk vermittelt einem das Gefühl auf dem Asphalt zu kleben, es sei denn man möchte über die Vorderachse schieben, dann geht das kontrolliert natürlich auch.

Carbon wohin das Auge sieht, vom Frontspoiler über die Radläufe bis hin  zum Seitenschweller. Carbon ist der Stoff aus dem die schnellen Autos gebaut werden, kein Wunder also das dieser auch beim DS3 Racing eingesetzt wird, denn mit einer Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h ist er ja alles – aber nicht langsam. Fahrer und Beifahrer sitzen in Sportsitzen und ob ihr es glaubt oder nicht, im Heck passen auch noch 2 Kindersitze. Ich muss gestehen, Familien sind sicherlich nicht die Zielgruppe vom DS3 Racing, aber als sportlicher Zweitwagen durchaus zu gebrauchen, denn selbst in den Kofferraum passt einiges rein. Den ganzen Artikel lesen

Exponate aus dem Mercedes-Benz Museum in Stuttgart #03: Der Stadtwagen!

Hach, dieses Fahrzeug steht gar nicht im Museum. Es steht hinter Glas (und nicht hinter Gittern) in der Tiefgarage vom Museum, wo es noch weitere Show-&-Shine Kästen gibt. Was kann ich euch über dieses Concept-Fahrzeug erzählen? Es ist ein 190 E der zu einem interessanten Concept-Fahrzeug umgebaut wurde, weitere Informationen zu dem Modell gibt es drüben bei den Kollegen vom MB-Passion Blog: klick

Sieht so irgendwie aus wie eine Mischung zwischen VW Polo, Fiat Ritmo und Opel Corsa A, oder? Man könnte auch sagen, dass dieses Fahrzeug ein Vorgänger von der neuen A-Klasse ist, aber das wäre ja auch gelogen, denn die neue A-Klasse gibt es ja nicht mit 2 Türen. Unter der Haube ist hier wohl ein 2,0 Liter Motor mit 90 PS, zügig wäre er also unterwegs gewesen – der Stadtwagen von Mercedes-Benz aus dem Jahre 1984! Den ganzen Artikel lesen

Da isser – der neue 7er! Der neue BMW 7er!

© BMW 2012

Denke ich an den BMW 7er muss ich unweigerlich an den gelungenen Hans-Werner Olm Sketch denken, “Isser, ne? Der neue 7er! Schönes Ding!“… und ja, ich muss gestehen, den neuen 7er finde selbst ich gelungen.

Es gibt, wie erwartet, LED Scheinwerfer vorne links und sogar vorne rechts, da haben sich die Entwickler wohl etwas bei gedacht. In der Mitte gibt es natürlich die typische BMW Niere. Fraglich ist, ob man so eine BMW Niere auch spenden kann, aber das werden wohl die Tuner erledigen. Im Innenraum glänzt der neue 7er mit 3D Features. Sprich die Anzeigen vom Display sind nicht nur frei wählbar, nein es gibt auch noch ein zentrales “Control Display” mit einer 3D Grafik. Sowas habe ich schon mal in einem Mercedes-Benz Concept Fahrzeug gesehen und war schon “begeistert”. Bei BMW ist man stolz darauf, dass man die Leistung und die Effizienz gesteigert hat, schon komisch, aber hier waren wohl Einsparpotenziale von bis zu 25% drin. Unter die Haube kommt das Beste was BMW zu bieten hat, egal ob den großen 6-Zylinder Turbo oder den ActiveHybrid 7, egal ob 8 oder 12 Zylinder – die besten Motoren aus Bayern – kommen bei der Hochzeit (so heißt der Moment wenn die Karosserie mit dem Antrieb verbunden wird) unter die Haube. Den ganzen Artikel lesen

Der neue Opel Adam räubert in BMW Gefilden…

© GM Company 2012

“Mini-Killer” hab ich mir gedacht als ich die ersten offiziellen Presse-Bilder vom Opel Adam gesehen habe. Warum? Weil mit dem Opel Adam Glam genau die Zielgruppe angesprochen wird. Lifestyle, chic, elegant und trotzdem dabei jugendlich, modern und leicht zu bedienen. Opel geht aber noch einen Schritt weiter als BMW mit ihrem Mini-Lifestyle Boliden. Während der Mini irgendwie “Kult” geworden ist und auch von den Kunden individualisiert werden kann (andere Spiegelkappen, andere Aufkleber, andere Zierstreifen, andere Optik) geht Opel konsequent noch einen Schritt weiter. Zwei gleiche Fahrzeuge wird man wohl nur sehen, wenn man sich zwei identische Fahrzeuge bestellt hat. Denn die Individualisierungsmöglichkeiten sind wohl sehr hoch.

Das passt, das passt zum Lifestyle, das passt zu der anvisierten Kundengruppe und das ist für mich in sich stimmig. Ganz ehrlich? Ich persönlich lebe gerne im Stil von Pipi Langstrumpf und mache mir die Welt so wie sie mir gefällt, warum nicht auch mein Auto? Hier wird Individualisierung nicht nur vorgespielt, bei Opel wird sie gelebt, doch zu welchem Preis? Der Preis vom Opel Adam ist noch unbekannt ungenannt! Den ganzen Artikel lesen

Mein Leben in Autos … die Facebook App von mobile.de

Die “Mein Leben in Autos” Facebook App!

Nette Idee von mobile.de – eine “Mein Leben in Autos” Facebook App, denn nicht jeder hat ein Blog, aber viele haben Facebook und ich denke jeder von uns hat schon unzählige Autos besessen. Ich hab mir gerade mal die Mühe gemacht und die Autos meines Lebens in der App einzugeben. Mühelos war es, da ich keine Fotos hochladen musste. Die App ist natürlich direkt mit mobile.de verlinkt, sprich das Foto aus dem Inserat wird hochgeladen und ist auch mit dem Inserat verlinkt. Ich habe mich gerade dabei ertappt anschließend sogar nach “alten Fahrzeugen” zu suchen. Den ganzen Artikel lesen

Opel Corsa D OPC Nürburgring Edition – Genf 2012

20120308-063101.jpg

In dem Beitrag von heute morgen habe ich ja bereits angedeutet, dass hier heute Fahrzeuge stehen die gestern noch nicht vorhanden waren. Eines davon ist der Opel Corsa D OPC:

Hier mal ein Blick in den Innen(t)raum: Den ganzen Artikel lesen

Opel zeigt in Genf natürlich keinen kalten Kaffee – sondern einen Mokka!

20120307-102752.jpg

Neben dem Opel Astra GTC OPC zeigt Opel den neuen SUV Mokka auf dem 82. Internationalen Automobil-Salon in Genf. Opel bewies damit wieder einmal Pioniergeist, ist Opel doch der erste deutsche Hersteller der in das SUV-B-Segment eingestiegen ist. Ich gebe zu, der Name ist ungewöhnlich, doch eines hat Opel damit geschafft: Man spricht über den Mokka, schaut ihn sich an und kann sich dann von den Qualitäten überzeugen.

4,28 Meter ist der Opel Mokka lang, bietet fünf Personen Platz und verfügt vor allem über eine erhöhte Sitzposition. Der kleine SUV spielt nicht nur die Geländegängigkeit vor, er lebt diese. Denn um auch im Gelände die Traktion und das Handling zu verbessern gibt es den Opel Mokka auch mit einem Allradantrieb. Hierbei setzt Opel nicht auf ein permanentes Allrad-System sondern hat den Fokus auf die Wirtschaftlichkeit gelegt. Das AWD-System ist leicht (nur 65 kg schwer) und schaltet die hinteren Reifen bei Bedarf zu. Wenn kein Allrad benötigt wird, bekommt die angetriebene Vorderachse das gesamte Drehmoment. Ich habe einige Anfragen zum Innenraum bekommen, hier daher schnell mal ein kurzer Einblick: Den ganzen Artikel lesen

Behind the Scenes: Am Opel Stand wird noch geschraubt…

Ich kenne das Messe-Geschäft ja noch aus meiner Tuning-Zeit. Wir waren auch immer erst auf dem letzten Drücker fertig und während ich nun diese Zeilen tippe wird am Opel Stand noch geschraubt. Die Zuschauer und Besucher die morgen sich den Stand in der Halle 2 ansehen werden davon vermutlich nichts merken, denn dann sieht der Stand aus wie aus dem Ei gepellt.

Die Freude über den gewonnenen Car of the Year Award 2012 war natürlich groß und die Jungs am Stand von Opel freuten sich, die leben dieses “Wir”-Gefühl – das mag ich ja. Mark Adams ist mir noch über den Weg gelaufen, ihr wisst schon – der Chef Designer von Opel, ein netter Kerl. Der hat uns damals die Studie vom Opel Astra GTC erklärt und heute konnte ich sehen, was aus dem Baby geworden ist. Der Opel Astra GTC OPC steht nämlich auf dem Stand, einmal in blau und einmal mit Vauxhall Branding in rot. Bilder und weitere Fakten davon gibt es morgen nach der Pressekonferenz. Ihr wisst schon, Nachrichtensperre usw. Den ganzen Artikel lesen

Jetzt ist er weg… und ich bin wieder allein, allein…

Man habe ich mich an den kleinen roten Begleiter gewöhnt. In den letzten 14 Tagen hat er mich nicht in Stich gelassen, egal wie kalt es draussen war, der 1.7 CDTI vom Opel Corsa sprang immer an. Ab und zu wollte er etwas länger vorglühen, aber bei den Temperaturen sei es ihm erlaubt. Mein eigener VW Caddy weigerte sich die Scheiben zu öffnen, der Opel Corsa D machte keine Mucken. Muckelig warm machte er mir mein Hinterteil und dank der Lenkradheizung mussten die Hände auch nicht frieren.

Heute wurde er abgeholt, der Opel Corsa D mit 130 Diesel PS. Davor habe ich natürlich noch kurz gecheckt, ob denn auch ein Maxi-Cosi hinten reinpasst. Tja, was soll ich sagen: Passt, wackelt (nicht) und hat Luft! Wer auf die ISOFIX Halterung im Opel Corsa D verzichten möchte, freut sich über die Gurtlänge im Heck. Den ganzen Artikel lesen

Opel Corsa D – 1.7 CDTI – 130 PS – Ich fühl mich wie 18!

Aktuell fahre ich ja einen Opel Corsa D. Das D steht eigentlich für die Modellbezeichnung, doch in diesem Fall passt es auch zu der Motorisierung. Es ist ein Diesel! 130 PS stehen hier zur Verfügung! Verlangt nicht von mir, dass ich nun dieses spritzige Fahrzeug auf “Minimalverbräuche” teste, denn dafür macht mir die Rennsemmel einfach zu viel Spaß.

Den ganzen Artikel lesen

Der Rote Corsa steht vor der Tür… 1.7 CDTI in der OPC Line – 130 PS Diesel Dampfhammer

Den schlechtesten Wortwitz aller Zeiten wollte ich schon immer mal bringen… dabei passt er schon schön, denn der Opel Corsa D, der seit gestern hier zum Test vor der Tür steht, ist tatsächlich rot. Besser gesagt, rot / schwarz. Denn das Dach ist schwarz lackiert und die hinteren Scheiben sind ebenfalls getönt. Wer den ersten Blick schweifen lässt wird erkennen, dass dieses Modell hier etwas sportlicher aussieht. Das liegt dann wohl an der OPC Line, eine an der beliebten Opel Performance Center Serie angelegte Designlinie, mit geänderten Stoßstangen sowie einem sportlichen Heckspoiler:

ET möchte nach Hause telefonieren? Kann er sogar, er hat nämlich ALLES was man sich so wünscht! Dabei rede ich nun nicht von elektrischen Fensterhebern oder etwa der Tatsache, dass hier auch das Kurvenlicht eingebaut ist (was ich übrigens sehr gut finde). Nein, bei Temperaturen von bis zu – 15° freut sich der Jens über Details wie Lenkradheizung und Sitzheizung. Dazu eine Klimaautomatik und der Winter kann mir gestohlen bleiben. Bis dato fand ich immer (und da muss ich ehrlich bleiben) 4 türige Opel Corsa Modelle unattraktiv, bei diesem Modell stört mich das nicht im geringsten. Optisch gesehen kein Nachteil, von den Nutzungsmöglichkeiten eher ein Vorteil. Den ganzen Artikel lesen

Die Highlights aus der heiligen Opel Classic-Werkstatt inkl. dem Opel Keller

Ich möchte nicht verschweigen, dass mein Herz ja spätestens seit meiner Ausbildung in einer Opel-Vertragswerkstatt für die Marke Opel schlägt. Schon sehr frühzeitig kam ich mit der Marke Opel in Berührung. Mein Vater fuhr damals einen Opel Ascona B und einen Opel Kadett D SR. Mein erstes Fahrzeug war ebenfalls mit dem Corsa B ein Opel. Umso mehr freute ich mich, dass ich bei der Opel RAK-E Probefahrt die Gelegenheit bekommen habe (ehrlich gesagt, hatte ich dreist gefragt) nochmal in die Opel Classic-Werkstatt zu dürfen.

Ich muss gestehen, dass ich vom “Opel Keller” schon mal was gehört habe, doch ich traute mich nicht nach zu fragen. Oben im “normalen” Bereich für die Teilnehmer einer Werksbesichtigung gibt es auch viele tolle Fahrzeuge zu sehen, viele aus der Geschichte und sogar der Opel Kadett C, der im Video von Lena Meyer Landrut enthauptet wurde. Den ganzen Artikel lesen