Porsche auf der Techno Classica 2016

Porsche-Techno-Classica-2016-Rad-Ab-Com (1)

Ein alter Porsche – wohl nicht nur ein Traum eines jeden Auto-Bloggers. Besonders in einem perfekt restaurierten Zustand. Das zeigt die Zuffenhausener Sportwagenschmiede auf der Techno Classica in Essen. Neben einem komplett von Werksspezialisten restaurierten Porsche 911 2.5 S/T, der vor wenigen Jahren in den USA wiederentdeckt wurde, zeigt Porsche die Modelle 924 und 928 zum vierzigjährigen Jubiläum der Transaxle-Bauweise bei den Stuttgartern. Außerdem gibt sich die Abteilung für das Originalteile-Sortiment ein Stelldichein auf dem Messestand, womit der Ausbau einer weiteren Sparte von Porsche begonnen werden soll.

Den ganzen Artikel lesen

Preview: Porsche Macan – 2.0 Liter 4-Zylinder Turbo!

Porsche-Macan-Einstiegsmotor-2.0-Turbo-2016-Rad-Ab-Com (3)

Porsche Macan – Auch der neue Einstiegsmotor ist kein Boxer… Ja ja, es ist immer dasselbe mit dem alteingesessenen Porsche-Fans: Boxermotoren, Luftkühlung und Heckantrieb – das sind die Insignien für einen echten Porsche. Aber was ist das überhaupt: ein Porsche? In allererster Linie ist ein Zuffenhausener ein Fahrzeug, dass sich sportlich bewegen lässt. Und genau das beansprucht das SUV: Der sportlichste Vertreter seiner Klasse zu sein. Auch mit dem neuen Vierzylinder-Turbo-Motor.

Den ganzen Artikel lesen

Porsche 911 Turbo S Fahrbericht (991-II)

Porsche-911-Turbo-S-2016-Rad-Ab-Com (1)

Wie man es unserem Fahrbericht zum neuen Porsche 911 Turbo Cabrio schon angemerkt hat: Wir waren schwer begeistert vom Stuttgarter. Aber wir haben auch festgehalten, dass es noch eine Stufe höher, schneller und explosionsartiger geht. Dieses Feld deckt der Porsche 911 Turbo S ab. Er bietet mit seinen 580 Zuffenhausener PS 40 mehr, als die Variante ohne S. 750 Nm und eine nochmal bessere Beschleunigung machen ihn endgültig zum Katapult in die Glückseligkeit. Allerdings muss man für diesen Boliden, wie man es von Porsche gewohnt ist, durchaus solvent sein. Wir haben den weißen Blitz auf der Rennstrecke Kyalami in Südafrika artgerecht bewegt, ihn aber auch durch die schier unendlichen Weiten des traumhaft schönen Landes gescheucht. Einen besseren GT kann es nicht geben. Warum das so ist, beleuchten wir im Detail.

Den ganzen Artikel lesen

Porsche 911 – nun auch mit Totwinkelwarner!

tot-winkel-warner-porsche-911-turbo-s-2016

Wer ist eigentlich dieser Tote Winkel? …und was haben alle gegen ihn? BMW hat sogar ein besonders probates Mittel gegen ihn und zeigte auf der CES 2016 in Las Vegas ein Kamera-System, das ihm angeblich vollständig den Garaus machen will. Mit dem Begriff toter Winkel wird generell der Bereich bezeichnet, der trotz Spiegel nicht eingesehen werden kann. Befinden sich andere Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich, dann kann z.B. ein Spurwechsel zu einer gefährlichen Geschichte werden. In Johannesburg, wo wir den neuen Porsche 911 Turbo S gefahren sind, hätte das durchaus ins Auge gehen können.

Den ganzen Artikel lesen

Tachovideo: 2016 Porsche 911 Turbo S

porsche-911-turbo-s-test-apple-carplay-mobilegeeks-jens-stratmann-6

Ja, ich weiß: Tachovideos sind irgendwie komisch, in der Regel auch nicht wirklich interessant, man sieht ein Fahrzeug beschleunigen, blickt dabei auf den Tacho und… ist in diesem Fall meiner Meinung nach begeistert, denn nach knapp 3 Sekunden (2,9 genau gesagt) liegt die Nadel bei 100 km/h an. Das ist schon ein wahnsinniges Gefühl wenn man im Porsche 911 Turbo S auf dem Fahrersitz sitzt, aber immerhin kann man sich da noch am neuen 360er Sportlenkrad festhalten.

Den ganzen Artikel lesen

Porsche 911 Turbo Cabrio Fahrbericht – Offen-barung

Porsche-911-Turbo-Cabrio-2016-Rad-Ab-Com (11)

Supersportler? Da gibt es einige. McLaren 650S, Ferrari 488 und so weiter. Alle auf Augenhöhe mit dem Porsche 911 Turbo. Ok, vielleicht haben diese beiden eine Hand voll mehr Pferde unter ihren Hauben, aber Porsche-PS zählen bekanntlich doppelt. Wenn man jetzt noch die Supersportler-Cabrios betrachtet, wird die Zahl der Konkurrenten noch etwas geringer. Gut, die beiden Genannten gibt es auch ohne Dach, zugegeben. Aber keiner von Ihnen hat Allradantrieb. Keiner von ihnen hat diesen perfekten Grip auf der Hinterachse, der bei Traktionsverlust durch die Vorderachse ergänzt wird. Keiner von ihnen hat einen Turbolader mit variabler Turbinen-Geometrie. Keiner der beiden kommt so nah an die Perfektion, wie es nur des Porsche 911 Turbo Cabrio kann.

Den ganzen Artikel lesen

Porsche Race Track in Südafrika – Kyalami Grand Prix Kurs [VIDEO]

Kyalami-Rennstrecke-Suedafrika-2016-Rad-Ab-Com (2)

Kyalami? Was ist das? Eine neue italienische Wurst-Spezialität? Falsch, ganz falsch. Der Name ist Zulu und bedeutet „mein Zuhause“. Jetzt schlauer? Auch nicht? Klar – hat auch nichts mit der Sache an sich zu tun. Wollen wir das Rätsel also auflösen: Es handelt sich um eine Rennstrecke in Südafrika. Der anspruchsvolle Kurs liegt zwischen Pretoria und Johannesburg und hat bereits eine 55 jährige Tradition. Unlängst wurde die Strecke versteigert und erfährt nun ihren zweiten Frühling. Wer dahinter steckt und welche Neuerungen die Strecke bereit hält, zeigen die nächsten Zeilen.

Den ganzen Artikel lesen

Auto News: Porsche Mission E

Rad-Ab-Porsche-Mission-E (2)

An was denkt man zuerst wenn man den Namen Porsche hört oder liest? An drei Zahlen: 911. Nein, damit ist nicht der internationale Notruf gemeint, sondern die deutsche Sportwagen-Ikone schlechthin. Zwar werden eingefleischte Fans behaupten, dass der „Neunelf“ spätestens seit der Umstellung auf Wasserkühlung kein echter Porsche mehr ist, aber das werden diese Menschen auch über die anderen Modelle der Stuttgarter sagen. Schließlich sind der Cayenne und der Panamera die Bestseller aus dem Hause Porsche und haben den Zahn der Zeit gut getroffen. Das will man nun mit dem neuen Porsche Mission E ebenfalls erreichen: Modelle wie das Tesla Modell S oder der BMW i8 sind wahre Publikumsmagneten. Sie sind gut für das Image der Konzerne und sollen dabei noch den grünen Anspruch der Marke stärken. Wollen wir doch mal sehen, was Porsche daraus macht.

Den ganzen Artikel lesen

Tuning: Edo Competition Blackburn – Schnelle Nummer aus dem Pott

Rad-Ab-Edo-Competition-Blackburn-Porsche-911

Es ist offiziell: Der schnellste aller Porsche 911 Turbo hört auf den Namen Edo Competition Blackburn. Der Tuner nahe des Ruhrpotts gab dem, ohnehin nicht gerade langsamen, Zuffenhausener einige Zutaten mit auf den Weg, die ihn vor allem schneller machen. So erreichte der veredelte Porsche Turbo auf dem High Speed Oval ATP in Papenburg am vergangenen Freitag eine Höchstgeschwindigkeit von beeindruckenden 341,21 km/h. Mit diesem Wert zählt der Blackburn von Edo Competition als derzeit schnellster Porsche 991 Turbo der Welt!

Den ganzen Artikel lesen

Auto News: Porsche 911 Turbo und Turbo S – Elfer Reloaded!

911 Turbo S

Der Jahresbeginn 2016 wird auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit von Porsche mit zwei besonders scharfen Modellen gefeiert. Der Porsche 911 Turbo und 911 Turbo S bieten nicht nur 20 PS mehr Leistung, sondern auch ein geschärftes Design und eine verbesserte Ausstattung. Vom Start weg werden die beiden Supersportler als Coupé und Cabriolet erhältlich sein. Ganz gleich ob Turbo oder Turbo S: Beide holen ihre Leistung aus einem Biturbo-Sechszylinder mit 3,8 Litern Hubraum.

Der Einstieg in die schöne neue Porsche 911 Turbo-Welt beginnt jetzt mit wahnwitzigen 397 kW (540 PS). Dank geänderter Einlasskanäle im Zylinderkopf, neuer Einspritzdüsen und erhöhtem Kraftstoffdruck bietet der Allradler nun 20 Rassepferde mehr als das Vorgängermodell. Eine Stufe darüber rangiert der 911 Turbo S, der mithilfe neuer Turbolader mit größerem Verdichter nun 427 kW (580 PS) auf die angetriebenen Räder loslässt. Dabei vertraut Porsche, als einziger Autobauer überhaupt, auf die Verbindung von Benzin-Aggregaten mit Turboladern mit variabler Turbinengeometrie. So ausgerüstet kommen nahezu unglaubliche Fahrleistungen zustande: 2,9 Sekunden vergehen für den Standardsprint im 911 Turbo S Coupé. Der Turbo ohne das „S“ auf der Motorabdeckung braucht nur eine Zehntel weniger. In der Endgeschwindigkeit fallen die Unterscheide etwas größer aus. 330km/h sind es beim S, 320km/h beim schwächeren Turbo. Beiden gemein ist der niedrige NEFZ-Verbrauch von 9,1 l/100 km. Die Cabriolets verbrauchen etwa ein Saftglas mehr. Dabei warten die Zuffenhausener mit einigen technischen Finessen auf, die das Fahrerlebnis noch herausragender machen sollen. Die Dynamic Boost-Funktion soll das Ansprechverhalten noch weiter verbessern, indem der Ladedruck beim Lastwechsel erhalten bleibt. Im Sport- und Sport Plus-Modus ist diese Funktion deutlicher ausgeprägt als im Normal-Modus. Den ganzen Artikel lesen