Peugeot 2008 kommt im Sommer 2013 nach Deutschland

Zur Zeit wird der Peugeot 207 SW zu Sonderkonditionen “abverkauft”, sein Nachfolger steht schon in den Startlöchern und mit dem Peugeot 2008 möchte der französische Hersteller ein B-Segment Crossover auf den Markt bringen. Als kleiner, äußerst kompakter Hochkombi soll er als Weltauto “mit elegantem Stil” antreten. Der Peugeot 2008 nimmt für Peugeot eine besondere Bedeutung ein: Er sei das erste Fahrzeug von Peugeot, das auf gleichzeitig drei verschiedenen Kontinenten entwickelt wurde und somit den globalen Kundenansprüchen gerecht wird. Der 2008 wird auch an drei verschiedenen Standorten produziert, doch dazu später etwas mehr.

20130107-104818.jpg

Der neue Urban-Crossover soll agil und vielseitig sein, die Materialanmutung werde hochwertig sein. Gleichzeitig soll der hochbauende, 4,16 Meter lange Kleinwagen mit modischen Offroad-Karosserieelementen einen eigenen, raffinierten Stil bieten. Der Peugeot 2008 soll, so der Hersteller, das dynamische Fahrerlebnis einer Limousine mit der Robustheit eines SUV kombinieren und im Innenraum durch Geräumigkeit, flexible Variationsmöglichkeiten und einladenden Komfort überzeugen.

Die Front des neuen Peugeot 2008 soll Sportlichkeit und Robustheit ausstrahlen. Die Karosserielinien des 2008 hätten eine elegante und raffinierte Formsprache zugleich. Das sagt der Hersteller in der heute veröffentlichten Pressemitteilung und Peugeot geht noch einen Schritt weiter und betitelt den Charakter mit athletisch und zieltrebig. Die großzügigen Fensterflächen, einschließlich des Panoramadachs, versprechen einen geräumigen und offenen Innenraum, die Motorhaube und die Kotflügel sollen das Gefühl von Präzision und Sicherheit vermitteln sowie eine angenehme Leichtigkeit ausstrahlen. Da schießt die Presseabteilung, meiner Meinung nach, über das Ziel hinaus. Ich mag durchaus den robusten Offroad-Charakter, der durch die leicht erhöhte Bodenfreiheit und den 17″ Felgen noch einmal untermalt wird, doch angenehme Leichtigkeit beißt sich meiner Meinung nach mit Sicherheit, solange da nicht Carbon im Spiel ist. Ich mag es, wenn ein Fahrzeug Sicherheit, Zuverlässigkeit ausstrahlt und wenn die Spaltmaße mir nicht bei geschlossener Motorhaube den Blick auf das Aggregat ermöglichen. Der Peugeot 2008 mag sich mit Leichtigkeit fahren lassen, doch in meinen Augen strahlt hier eher ein kleiner Familienwagen der genug Platz und Sicherheit bieten könnte für Kind und Kegel.

Familientauglich sei auch wohl der Kofferraum der mit einer niedrigen Ladekante (wie bei einem Kombi) überzeugen soll. Die drei Krallen in den LED Rückleuchten wecken dann bei Nacht den Löwen im 2008.

20130107-104852.jpg

Als Antriebe kommen Motoren der neusten Generation zum Einsatz, die verbrauchsarm und drehmomentstark sein sollen. Sowohl mit dem Dieselmotor e-HDi als auch dem Dreizylinder-Benzinmotor erreicht der Peugeot 2008 CO2-Emissionswerte ab 99 g/km.

Die Produktion des Peugeot 2008 findet jeweils nahe der entsprechenden Absatzmärkte statt: für Europa und weitere Zonen in Mülhausen (Frankreich), für China in Wuhan und für Brasilien im PSA-Werk Porto Real. Mit dem Peugeot 2008 will der Löwe wohl in neuen Gefilden wildern und neue Märkte erschließen. Dabei wünsche ich dem Unternehmen viel Erfolg, einen positiven ersten Eindruck hat das Fahrzeug bei mir hinterlassen. Wenn der Preis vom Peugeot 2008 jetzt im Rahmen bleibt und die Aufpreispolitik nicht gnadenlos zuschlägt, spielt der Peugeot 2008 sicherlich in der Familien-Liga und auch Sportler und ältere Herrschaften dürften sich über das Platzangebot bzw. die leicht erhöhte Sitzposition freuen. Wer jetzt glaubt, dass der Peugeot 2008 zu flott wäre für die Generation Ü60, der sollte sich mal umschauen wer in solchen Fahrzeugen sitzt. Sehr gelungen finde ich auch die Tatsache, dass bei diesem Peugeot 2008 scheinbar auf die Plastik-Radlaufverbreiterungen verzichtet wurde, die sonst optisch einen “SUV-Eindruck” vermitteln sollen. Manchmal ist weniger halt mehr, so setzt Peugeot auch durch den Einsatz von wenig Chrom glänzende Akzente. Gut gemacht!

© Fotos: Peugeot 2013