Meine ganz subjektiven Messe Highlights vom Genfer Automobil-Salon 2015

Früher war eventuell nicht alles besser, aber doch vieles schöner. Die Fahrzeuge hatten noch Formen, die Fahrzeuge hatten noch Spitznamen, die Fahrzeuge hatten noch Charakter und waren nicht einfach so austauschbar. Während ich durch die Messe Hallen in Genf wandelte, musste ich unweigerlich bei nachfolgenden Fahrzeugen stehen bleiben.

Hach! Sind die nicht schön? Sicherlich, die heutigen Fahrzeuge sind sicherer, sparsamer und in vielen Augen sicherlich auch schöner. In meinen Augen sind das hier die Highlights von Genf, die Blickfänge, quasi der Augenschmaus zwischen den Neuerscheinungen. Ich bin übrigens der Meinung, dass es nicht viele aktuelle Fahrzeuge gibt, die das Zeug haben zu einer Ikone zu werden.

Ikone? Nun, der 300 SL prägte ja schon die Geschichte, genauso wie der Land Rover Defender, die Göttin von Citroen oder die Isabella von Borgward. Die kenne ich sogar, obwohl ich eigentlich zu jung für die Marke bin und der 1990 Porsche 911. Ja, der wäre was für Vati, aber leider ist das Schmuckstück schon verkauft.

Ein Gedanke zu „Meine ganz subjektiven Messe Highlights vom Genfer Automobil-Salon 2015

Kommentare sind geschlossen.