Auf der Suche nach dem besten Motorsound! #FavouriteEngineSounds

Anzeige

Music was my first love, der Motorsound kam direkt danach. Ich bin ein Kind der 80er Jahre, Ende 1979 geboren und in einem sehr automobilen Umfeld aufgewachsen. Meine Kindheit verbrachte ich oft bei dem Nachbarn, der eine Automobil-Werkstatt hatte. Was für ein Paradies für kleine Jungs.

In den 90er Jahren war ich bereits Jugendlicher und Ende der 90er Jahre durfte ich dann auch endlich Auto fahren. Das Auto war für mich immer mehr als nur ein reines Fortbewegungsmittel. Es war teilweise Ausdrucksmittel, aber sicherlich auch ein ganz großes Stück Freiheit. Meinen persönlichen Geschmack konnte ich durch Umbaumaßnahmen Ausdruck verleihen und dabei war mir auch damals schon ein Punkt immer ganz besonders wichtig: Der Motorsound! Egal ob nun nur vorne unter der Motorhaube oder durch eine entsprechende Abgasanlage noch einmal verstärkt, klingt ein Auto gut, dann bekomme ich eine Gänsehaut.

vw-golf-iii-gti-gruppe-a-auspuffanlage-sportauspuff-edelstahl-1-2

Aber welcher Motor klingt denn nun am Besten Macht doch einfach mit bei der Suche und gewinnt mit etwas Glück, ein Jahr kostenlos tanken!

Blubbern, brabbeln, sägen, kreischen oder fauchen?

Man unterscheidet ja den typischen Motorsound in ein blubbern, ein brabbeln, ein sägen, kreischen oder aber auch in ein fauchen. Dazu gesellen sich noch die kleinen Zwiebacksägen, die vom Klangbild einfach nur nerven. Turbo oder Sauger, Kompressor und Form. Ja, bei so einem Motor sind viele Komponenten verantwortlich für Klangbild und natürlich auch für die Performance.

Für die einen ist es Lärm, für mich die vermutlich schönste Symphonie der Kraftstoffveredelung. Ein großer V8, also einer mit viel Hubraum, z.B. aus einem amerikanischen Muscle Car. Oder aber auch der gute alte Klang von den alten Formel 1 Fahrzeugen, die gute alte DTM.

Motoren – Kraftwerke – Technische Highlights und Klangkörper!

Im Grunde machen ja fast alle Motoren das gleiche: Ein Luft-Benzin Gemisch wird im Brennraum gezündet, der Kolben saust im Zylinder nach unten und treibt damit die Kurbelwelle an, wenn die Pleul den Kolben anschließend wieder nach oben drückt entweichen die Abgase und der Arbeitstakt ist zu Ende. Klingt simple, oder? Wenn ihr wüsstet, wie viel Technik inzwischen in so einem Motor steckt, was für Herausforderungen da an Technik, Schmier- und Kühlmittel gestellt werden und ich kann euch sagen, die wichtigen Themen Umweltschutz, Downsizing und Verbrauch haben das nicht gerade einfacher gemacht. In so einem Motor wirken gewaltige Kräfte auf das Material, es entstehen unheimlich große Drücke und natürlich auch Temperaturen. Das ist schon eine kleine Materialschlacht die da unter der Motorhaube passiert und wenn dann das Luft-Kraftstoff Gemisch im Brennraum gezündet wird und dank dem Kraftstoff der Vortrieb gewährleistet wird, dann enstehen manchmal auch die schönsten Klänge der Welt.

2-Zylinder, 3-Zylinder, 4-Zylinder, 5-Zylinder, V6, VR6, V8, V10, V12?

Ich bin gelernter KFZ-Mechaniker, hab damals noch gelernt die Motoren einzustellen. Vermutlich hätten viele von uns früher auch bei „Wetten, dass?!?“ auftreten können, denn wir konnten nicht nur einen 4-Zylinder von einem 5-Zylinder, einem V6, einem VR6 oder einen V8 unterscheiden, nein wir konnten auch die Zündreihenfolge und die Hubraumgröße erraten und ob ihr es glaubt oder nicht, ich kann heute noch die Ersatzteilnummern von manchen Öl-Filtern (6 50 401) und den Kupferring für die Schraube auswendig. 20 91 046! Einen Tick habe ich übrigens behalten, immer wenn ein Fahrzeug von mir die nächsten 10.000 km voll macht, bekommt es von mir eine gründliche Autopflege verpasst. Dazu gehört natürlich auch der Blick unter die Haube. Den Motorölstand solltet ihr übrigens häufiger kontrollieren, denn wenn der Schmierfilm einmal abreisst, dann macht der Motor nur noch einmal ein Geräusch und das wollt ihr definitiv nicht hören. Auch wenn ich es damals nicht so gesehen habe, meine Ausbildungszeit und auch die Zeit danach war schon ziemlich gut. Gutes bleibt, so bei mir zum Beispiel das Fable für guten Motorenklang.

Und weil wir mit unserer Suche nach dem „besten Motorsound“ bei einem Wettbewerb von Mobil 1 teilnehmen – rate ich Euch an dieser Stelle auch, kontrolliert mal Euer Motoröl und beobachtet in den nächsten Wochen in den einschlägig bekannten sozialen Netzwerken auch nachfolgende Hashtags: #FavouriteEngineSounds #Mobil1 #SoundofMobil1 #WinFreeFuel

Zusammen mit Bjoern von mein-auto-blog.de mache ich mich in den kommenden Tagen auf die Suche und gemeinsam werden wir den vermutlich „BESTEN MOTORSOUND“ ausfindig machen!

Gewinnspiel

Bjoern und ich, bloggen schon recht lange über alles was uns bewegt, sind schon viele Autos gefahren und haben vieles gemeinsam erlebt. Für diesen Wettbewerb haben wir uns jedoch auf zwei Motoren festgelegt. Zwei besondere Autos. Zwei besondere Motoren. Zwei Mal ein ganz besonderer Motorensound und genau darum geht es.

In der kommenden Woche stellen wir Euch in zwei Videos unsere Favoriten vor und ihr seid eingeladen, an der Abstimmung teilzunehmen. Macht mit – sagt uns Eure Meinung. Kommentiert und votet und wenn ihr mitspielt, soll es nicht zu Eurem Nachteil sein. Denn auch für Euch gibt es etwas zu gewinnen: 1 Jahr lang kostenlos tanken

Kostenlos tanken – ein Jahr lang – Wer will das nicht?

Wer nun auf der Webseite von Mobil 1 teilnimmt – und hoffentlich dann auch für das Team Jens & Bjoern abstimmt – der kann (mit etwas Glück) genau das gewinnen: Kostenlos tanken!

Bleibt dran, erwartet unsere Videos zum Motorsound, unterstützt uns, diskutiert mit uns – und dann stimmt ab. Für Bjoern und mich, auf der Wettbewerbs-Seite von Mobil 1.

Motorsound - Kostenlos Tanken - Gewinnspiel 2016 - Mobil 1

Dieses Mal brauchen wir wirklich eure Unterstützung, denn bei diesem internationalen Wettbewerb treten wir z.B. gegen Tim Burton (vermutlich besser bekannt als @Shmee150) und die Jungs von @GaragesDesBlog aus Frankreich an.

Wir brauchen euch!

Was ist denn euer Lieblings-Motor-Sound, schreibt es uns doch in die Kommentare, bei Facebook, bei Twitter und nutzt dabei den Hashtag #FavouriteEngineSounds und bleibt am Ball, denn schon ganz bald werden wir euch unsere Favoriten vorstellen und ich kann euch jetzt schon versichern, dass die Motoren ganz besonders heiß sind. Da Bjoern und ich aber am Ende – da wir als Team antreten – nur ein Video einreichen dürfen – dürft ihr dann auch noch entscheiden mit welchem Motor wir antreten. Weitere Informationen zum Gewinnspiel gibt es hier: Kraftstoff gewinnen 2016 (und vergesst dort nicht für das Team Bjoern und Jens zu voten, Danke!) – Bjoern hat drüben natürlich auch schon seine Vorankündigung geschrieben, daher empfehle ich euch natürlich auch dort einmal reinzuschauen.

Bis wir euch also im nächsten Teil unsere Motoren vorstellen, könnt ihr nun ja schon mal hier schreiben, welcher Motor euch am besten gefällt vom Klang! 

5 Kommentare zu “Auf der Suche nach dem besten Motorsound! #FavouriteEngineSounds

  1. Lieblings-Motor-Sound? Kann ich pauschal so nicht sagen. Da wäre die alte DTM (BMW M3) oder bei Motorrädern das blubbern von Harley V2 Motoren, ebenso bekomme ich Gänsehaut bei alten Ami V8 Motoren. Ein Traum :)

Kommentare sind deaktiviert.