Exponate aus dem Mercedes-Benz Museum in Stuttgart #01: F400 Carving

Mercedes-Benz F400? Wenn man eine 0 fehlen lassen würde, hätte man einen zweifelsohne sportlichen Wagen aus Italien, doch der F400 Carving ist ein ganz besonderes Concept-Fahrzeug von Mercedes-Benz. Kaum zu glauben, dass dieses Fahrzeug bereits im Jahre 2001 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. 2001 wurde der Carving nämlich bei der Motor Show in Tokyo präsentiert.

Was ist das besondere am Mercedes-Benz F400 Carving? Neben der, meiner Meinung nach, äußerst gelungenen Optik ist die Technik unter der Karosserie ein Meisterwerk. In der Kurve neigen sich die Räder um bis zu 20 Grad und sorgen dafür für eine bessere Kurvendynamik und somit natürlich auch für eine sportlichere Agilität des Fahrzeuges. Die Längs- und Seitenführungskräfte konnten erhöht werden, das sorgte natürlich auch für eine Verbesserung der Fahrsicherheit. Interessantes Feature: Bei einer Vollbremsung konnten durch eine Sturzänderung an allen 4 Rädern der Bremsweg (aus 100 km/h auf 0) um ca. 5 Meter verkürzt werden und auch beim gefürchteten Aquaplaning kann das durch Sensoren überwachte System helfend zur Seite stehen.

Unter der Haube vom Mercedes-Benz F400 Carving sitzt ein 3,2 Liter V6 mit 218 PS und ich kann es nur bedauern, dass so ein agiles Fahrgerät nicht auf den Markt gekommen ist, aber es zeigt sehr anschaulich wie weit Designer und Entwickler in die Zukunft schauen.

Im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart gibt es natürlich noch weitere Erprobungsfahrzeuge zu sehen, einige werde ich euch noch zeigen, aber natürlich geh ich auch auf die historischen Fahrzeuge ein, es wird also ein bunter Mix durch die Epochen. Alle Beiträge über das Mercedes-Benz Museum findet ihr hier: klick

 

3 Gedanken zu „Exponate aus dem Mercedes-Benz Museum in Stuttgart #01: F400 Carving

Kommentare sind geschlossen.