VW bringt dieses Jahr noch den VW Golf 7 GTD auf den Markt!

TDI, GTI, GTD! Natürlich kennt jeder der einen VW Golf kennt auch den GTD. Bis dato dachte ich immer es würde getunter Turbo-Diesel heißen, stimmt aber angeblich gar nicht. Nun, wie denn auch sei, der 4-Zylinder TDI leistet 184 PS, verfügt über ein Drehmoment von 380 Nm, steht auf 17″ Felgen und wird dank Sportfahrwerk auf der Straße gehalten. Bis zu 230 km/h sind drin und man sollte beim 0 auf 100 Wert nicht vergessen, dass man in einem Golf 7 Diesel sitzt: 7,5 Sekunden! Interessanter ist wohl der Verbrauch: VW spricht von 4,2 Liter! Nein, nicht Hubraum – Verbrauch! Auf den Markt kommt der Turbodirekteinspritzer Mitte 2013 und die potenziellen Käufer müssen sich nur noch entscheiden ob man lieber die Gangwahl vornimmt (6-Gang Getriebe) oder ob die Gänge serviert werden (6-Gang DSG).
vw-golf-gtd-front

Beim neuen VW Golf GTI soll die Progeressivlenkung ein Highlight sein, diese kommt auch im GTD zum Einsatz und zwar ab Werk (serienmäßig). “Volkswagen nutzt hier das im Gegensatz zu hydraulischen Systemen viel größere Abstimmungspotenzial einer elektromechanisch angetriebenen Lenkung. Im Gegensatz zu einer Lenkung mit konstanter Lenkübersetzung, die immer einen Kompromiss zwischen Fahrdynamik und Komfort bedingt, wird bei der Progressivlenkung die Verzahnung der Zahnstange über den Lenkhub deutlich verändert. Wie der Name schon sagt, geschieht dieser Vorgang progressiv. Effekt: Beim Rangieren und Parken wird die Lenkarbeit deutlich komfortabler, da es viel weniger Lenkraddrehungen bedarf, um die Räder einzuschlagen. Bei Kurvenfahrten und beim Abbiegen ergibt sich durch die direktere Auslegung ein sehr viel dynamischeres Lenkgefühl. Denn auch hier muss der Fahrer das Lenkrad weniger stark einschlagen und erst recht nicht mit den Händen umgreifen, um den gewünschten Kurvenradius einzuhalten.” – Na? Alles verstanden?

vw-golf-gtd-heck

Optisch gesehen gibt es ein paar Bauteile die man vom GTI kennen könnte, der GTD kommt halt etwas sportlicher um die Kurve und zeigt das auch durch optische Reize. Der Kühlergrill bekam auch die Waben und der GTD bekommt auch die GTI Farben: Tornado Rot, Schwarz oder Pure White! Diesel! Vor 15 Jahren auf einem Tuning-Treffen noch selten anzutreffen, macht es nicht erst seit den großen Chip-Tuning Zeiten durchaus Sinn, oder? Drehmoment ist halt doch wichtiger als Pferdestärken, aber wem sag ich das?

Fotos: Jens Stratmann / Quelle: Pressemitteilung Volkswagen

5 Gedanken zu „VW bringt dieses Jahr noch den VW Golf 7 GTD auf den Markt!

  1. Also Golf GTD ist tatsächlich nett und ein schöner Kompromiss zwischen flott und sparsam. Eine Variant-Lösung hätte tatsächlich was. Weiß jemand ob da was geplant ist?

Kommentare sind geschlossen.