Silvester – Raketen oder Böller – Wer zahlt meinen Schaden am Auto?

Silvester! Der Jahreswechsel! Binnen wenigen Minuten wird die Umwelt schlimmer bestraft als… ach lassen wir das, auch ich hab gestern Raketen steigen lassen. Es ist Brauchtum und es gehört zu Silvester auch irgendwie dazu. Bleigießen haben wir uns ja schon verbieten lassen. Aber was ist, wenn nun ein Böller auf dem Auto gelandet ist? Was ist wenn eine Rakete den Lack zerstört hat? Wer zahlt den Schaden vom Böller auf dem Cabrio-Dach? Fragen über Fragen!

Silvester – Raketen oder Böller – Wer zahlt meinen Schaden am Auto?


Machen wir es kurz: Eigentlich natürlich die (hoffentlich vorhandene) Haftpflicht-Versicherung vom Verursacher. Ich sag es mal vorsichtig: Den Schuldigen ausfindig zu machen ist vermutlich schwerer als den Satz von Kronecker-Weber auf beliebige Zahlkörper zu verallgemeinern. Nahezu unlösbar! Vor allem dann wenn man das Fahrzeug einfach nur geparkt und selbst nicht in unmittelbarer Nähe den Abend verbracht hatte.

Für Brandbeschädigungen oder Beschädigungen die durch eine Explosion aufgetreten sind, kann die eigene Teilkasko-Versicherung in Anspruch genommen werden. Das gilt auch für den eventuellen Glasbruch. Es gibt aber fiese Fallstricke, so steht z.B. in einigen Versicherungspolicen, dass es ein offener Brand (und kein Schwelbrand) sein muss. Aus dem Grund macht es immer Sinn, den Schaden sofort mit Beweisfotos zu “sichern” und unverzüglich der Versicherung zu melden. Beim reinen Vandalismus oder bei beschädigten Cabrio-Dächern (sofern nicht richtig gebrannt) kommt die eigene Vollkasko-Versicherung zum Einsatz. Hier wird man nach dem Schadensfall in der Police hochgestuft und darf anschließend mehr für die eigene Versicherung bezahlen. In dem Fall fängt das neue Jahr ja schon wieder “gut” an.

Tipps und Tricks für den nächsten Jahreswechsel / für das nächste Silvester Fest: Das eigene Fahrzeug entweder in der Garage lassen oder geschützt parken. Das geht zum Beispiel auch in einer öffentlichen Tiefgarage / in einem Parkhaus. Das habe ich jahrelang mit meinem eigenen Cabrio damals so gemacht und hatte a) ein gutes Gefühl und b) keine Beschädigungen. Denn auch wenn es für die Schäden am Auto Versicherungen gibt, ist der beste Start ins neue Jahr immer noch ohne Schäden.

Anzeige|Werbung