2021 Citroen My Ami Cargo – das ideale Fahrzeug für Lieferdienste?

Die Einschränkungen im Stadtverkehr, der Bedarf an einer emissionsfreien Lösung und der stark wachsende Bedarf an Paketzustellungen haben Citroën dazu veranlasst, My Ami Cargo zu entwickeln, eine kommerzielle Version des Ami-Modells. Es sei die ideale Lösung, elektrisch, einfach zu handhaben, praktisch und wirtschaftlich.

Beifahrersitz raus und fertig? Nicht ganz! Den ganzen Artikel lesen

2021 VW ID.3 Tuning Wörthersee Treffen Azubi Show Car | Electric Drive

Wer hätte im vergangenen Jahr gedacht, dass es 2021 noch schlimmer wird? Wir befinden uns immer noch im Lockdown light, Veranstaltungen werden weiterhin abgesagt und so leider auch das GTI-Treffen am Wörthersee. Was das nun mit Elektromobilität zu tun hat? Das erfahrt ihr nun:

Seit Jahren stellen die Auszubildenen von Volkswagen ein Show-Car für das GTI-Treffen am Wörthersee auf die Räder, in diesem Jahr wurde es ein umgebauter Volkswagen ID.3! VW ID.3 Tuning? Ja warum denn nicht?! Den ganzen Artikel lesen

2021 Aiways U6 Design | erste Fakten | Electric Drive News

Aiways, der in Shanghai ansässige Anbieter und Elektroauto-Hersteller, hat uns drei neue Bilder des nächsten Elektrofahrzeugs zur Verfügung gestellt.
Aiways geht in Deutschland durchaus andere Wege, anstatt über ein eigenes Händlernetz vertreibt man die Fahrzeuge z.B. online oder über Euronics. Den Aiways U5 werden wir demnächst fahren, doch bereits jetzt zeigen wir euch die ersten Eindrücke zum U6.

Wir machen noch keine U6-Untersuchung, sondern sehen hier eine Weiterentwicklung vom Design mit dem typischen Markengesicht. Dazu ein Panorama-Glasdach und Lüftungsöffnungen die für den Air-Curtain verantwortlich sein dürften. Den ganzen Artikel lesen

Electric Drive History: 1971 Opel GT Elektro | Rekordfahrten | lustiger Opel GT Werbespot

Im Jahr 1971 landeten die Apollo 15-Astronauten auf dem Mond und erkundeten die Oberfläche mit einem speziell entwickelten Elektrofahrzeug – dem Lunar Roving Vehicle. Was Elektroautos auf der Erde leisten können, zeigte im selben Jahr ein ebenfalls einzigartiges Modell: ein umgerüsteter Opel GT. Am 17. und 18. Mai 1971 fuhr der „Elektro GT“ auf dem Formel 1-Kurs in Hockenheim insgesamt sechs Elektromobil-Weltrekorde ein.

Der „Elektro GT“ von 1971 verfügte über zwei Gleichstrom-Motoren von Bosch, die zusammen eine Gesamtleistung von 88 kW/120 PS entwickelten. Die Peakleistung lag kurzzeitig sogar bei 118 kW/160 PS.
Die vier Nickel-Cadmium-Batteriesätze stammen von Varta und wurden auf Rückbank und Beifahrerseite untergebracht. Die Batterien mit ihren 280 Zellen wogen 590 Kilogramm. Zur besseren Einordnung: Der Opel GT selbst lag bei 960 Kilogramm, so dass das Gesamtgewicht des Fahrzeugs auf 1.550 Kilogramm gestiegen ist. Nicht vergessen: Wir schreiben das Jahr 1971, soviel wog damals z.B. auch ein Opel Diplomat B. Den ganzen Artikel lesen

EnBW Ladepark am Kamener Kreuz – dort entsteht der größte Ladepark Europas | Electric Drive News

Die Energie Baden-Württemberg AG, auch EnBW genannt plant einen neuen Flagship-Ladepark am Kamener Kreuz in Nordrhein-Westfalen. Der größte Wallfahrtsort Deutschlands wird also elektrifiziert.
Am Kamener Kreuz treffen die Autobahnen 1 sowie 2 aufeinander, auf sechs Spuren treffen hier die beiden wichtigen Verkehrsachsen aufeinander.

Das Kamener Kreuz war früher nicht nur ständiger Begleiter der Staunachrichten, sondern verfügt auch über ein Wahrzeichen. Ein von stilisierten Engeln getragener, ausrangierter ADAC Hubschrauber wacht über den Verkehrsknotenpunkt, der nicht nur ironisch in zahlreichen Liedern erwähnt wird, sondern leider auch durch viele Unfälle berühmt berüchtigt wurde. Den ganzen Artikel lesen

2021 Microlino 2.0 – der erste Prototyp

Die ersten Studien wurden uns um im vergangenen Jahr gezeigt, das Unternehmen Micro hatte sich im Januar 2020 dazu enschieden, die Struktur des Fahrzeuges zu verändern. Der Microlino 2.0 soll über eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern verfügen und ausreichend Platz für zwei Personen bieten. So sieht das Konzept und der erste Prototyp aus.

2021 Audi RS e-tron GT

Mit dem Audi e-tron GT und dem Audi RS e-tron GT bietet das Unternehmen aus Ingolstadt gleich zwei Versionen eines rein elektrisch angetriebenen Sportcoupé mit vier Türen und Allradantrieb an.

Der Gran Turismo basiert technisch auf dem Porsche Taycan und ist in den Leistungsstufen mit 350 kW oder 440 kW, was 476 beziehungsweise 598 PS entspricht, zu haben. In beiden Modellen kann die Hochvolt-Batterie netto 86 kWh Energie speichern. Brutto sind das 93 kWh… und hier gibt es nun ein ziemlich umfassendes Video zu dem rasanten Elektro-Gran-Turismo! Den ganzen Artikel lesen

2021 Sony VISION-S

Sony nutzte die Gelegenheit der diesjährigen Online-CES, um uns das VISION-S näher zu bringen. Das Concept selbst wurde bereits vor einem Jahr gezeigt und inzwischen hat das Design zwar zahlreiche Preise gewonnen, doch technische Daten haben wir nun erst geliefert bekommen und die haben wir für euch natürlich zusammengefasst.

2021 Citroen e-Berlingo

Der Citroen e-Berlingo Kastenwagen basiert auf der e-CMP-Plattform der PSA Gruppen. Die Längen M (4,40 Meter) und XL (4,75 Meter) stehen zur Wahl. Beide verfügen über eine 50 kWh Lithium-Ionen-Batterie mit einer WLTP-Reichweite von maximal 275 Kilometern. Das Rekuperations-System zur Rückgewinnung der Brems- und Verzögerungsenergie verbessert dabei vor allem im Stadtverkehr die Reichweite während der Fahrt.

2021 IONIQ 5 DESIGN NEWS

Das elektrische CUV ist das erste Modell der neuen Submarke IONIQ mit der speziell von Hyundai dafür entwickelten Electric-Global Modular Platform (E-GMP) und 800-Volt-Technologie. Unter dem Markendach IONIQ wird Hyundai in den kommenden Jahren neben dem IONIQ 5 sukzessive weitere numerisch benannte Elektro-Modelle auf den Markt bringen, wir erwarten zunächsten den IONIQ 6 und 7, die Plattform bietet sich aber auch für kleinere Modelle und somit Ziffern an.

2021 SEAT Tarraco e-Hybrid

Jetzt beginnt der Verkaufsstart des neuen SEAT Tarraco e-HYBRID. Dieses Fahrzeug soll die hohe Reichweite eines konventionellen, hocheffizienten Verbrennungsmotors mit dem nahezu lautlosen, drehmomentstarken und lokal emissionsfreien Vortrieb eines Elektromotors vereinen und ist ab sofort zum Preis ab 43.970 Euro bestellbar. Wir haben die wichtigsten technischen Daten einmal kurz zusammengefasst.

2021 Mercedes-Benz EQA 250

Zu Anfang wird es den Mercedes-Benz EQA 250 geben, einen Fronttriebler mit einem 140 kW starken Antrieb in Form einer Asynchronmaschine (ASM) und einer Batterie mit einer nutzbaren Kapazität von 66,5 kWh. Die Reichweite wird als NEFZ-Wert angegeben und soll bei 486 km liegen, im realen Leben und nach WLTP werden das wahrscheinlich rund 400 km sein, denn der Verbrauch nach dem realitätsnahen Messverfahren liegt bei 17,7 kWh/100 km. Diese Motorisierung wird für den 2.040 kg schweren EQA sicherlich die populärste Antriebsform werden, Modelle mit einem zweiten elektrischen Antriebsstrang, also Allradantrieb sowie noch mehr Reichweite sind allerdings schon in Planung. In der Allradversion kommt hinten ein zusätzlicher Motor zum Einsatz.