#MBRT15 vs #BDBB – Hier wird Geschichte geschrieben…

Storytelling – was für ein Buzzword, oder? Um Geschichten zu schreiben, muss man auch erst einmal welche erleben. Die schönsten Geschichten schreibt in der Regel das Leben, so sagte meine Tochter gestern zu mir: “Nie im Leben…” als Antwort darauf, ob wir Birdy verkaufen sollen. Gut, haben wir das schon einmal geklärt. Birdy bleibt also… doch wo bekommen Auto-Blogger den Stoff her? Also nicht die Drogen, sondern die Geschichten? In der Regel bei Fahrveranstaltungen, auf Messen, durch Pressemitteilungen oder halt durch andere Sachen. Eine andere Sache ist ein Roadtrip, denn da erlebt man in der Regel immer etwas. Nicht über alles kann man bzw. sollte man was schreiben, aber die Eindrücke die man auf so einem Eindruck sammelt, kann man auch teilweise schwer in Worte fassen.

Beim diesjährigen Mercedes-Benz Roadtrip bin ich nicht dabei. Auch nach New York werde ich nicht fliegen. Das letztere hat aber einen guten Grund, denn an dem Tag (am 01.04.) bin ich auf der schönsten Rennstrecke nördlich der Nordschleife: Auf dem Bilster Berg. Dort findet der erste Blogger Day Bilster Berg statt. Kein Aprilscherz! Etwas neidisch blicke ich aber trotzdem auf die  Jungs die gerade beim MBRT15 mitfahren, denn ich mag die USA, ich mag einige der Fahrzeuge und vor allem haben die dort die Sonne gepachtet. Ein paar Impressionen bekommt ihr nun schon hier bei mir und unter den Fotos findet ihr eine kleine Linkliste zum #MBRT15, denn ein Team ist da ganz besonders fleissig unterwegs und postet quasi “live”. Die anderen erstellen teilweise Videocontent und ich habe mir sagen lassen, dass wir anschließend ein Feuerwerk der guten Laune und Eindrücke vom Johannes Schlörb zu sehen bekommen und ich glaube von der Polizei wurden sie auch schon einmal angehalten.

mbrt15-fotos-bilder-roadtrip-3

Guarding the new … das ist der neue Mercedes-Benz GLE! Der feiert eigentlich erst auf der Autoshow in New York seine Premiere, aber inzwischen ist es ja schon guter Brauch, dass Online das Fahrzeug zur Messe begleiten und somit schon mal die ersten Live-Eindrücke posten können.

mbrt15-fotos-bilder-roadtrip-4

Hier mal der direkte Arsch-Vergleich! Links der normale Mercedes-Benz GLE, rechts das Mercedes-Benz GLE Coupe. Bei den Mitbewerbern wäre links also der BMW X5 und rechts der BMW X6! Da ist mein Auto, nein nicht der Mercedes-Benz GLA vorne im Bild, sondern eher die G-Klasse! Das Geräusch wenn die Türen sich schließen und die Zentralverriegelung einem das Gefühl gibt als säße man im Safe von Fort Knox. Hach! Der versprüht quasi das Gefühl von Sicherheit und in weiß – sorry: Geil!

mbrt15-fotos-bilder-roadtrip-7

Wer übrigens meint, dass es in den Staaten immer nur gerade aus geht, der hat keine Ahnung. Es gibt da durchaus kurvige Straßen, denn sonst würde es ja wohl kaum diese Warnschilder hier geben ;)

mbrt15-fotos-bilder-roadtrip-6

…und so sieht das dann aus, also da kann man sicherlich ganz gut mal die Kurven räubern:

mbrt15-fotos-bilder-roadtrip-5

mbrt15-fotos-bilder-roadtrip-9

…so, kommen wir nun zum Streckenverlauf, den kann man derzeitig am Besten im MBPassion Blog (von Philipp sind auch die Fotos) nachverfolgen:

Zunächst gab es nämlich die ersten Live-Eindrücke vom neuen Mercedes-Benz GLE – direkt am Werk, anschließend fuhr man über den eigenen Offroad-Parcour und dann ging die Fahrt los in Richtung New York. Hier der Beitrag der ersten Etappe und hier dann noch mal der Beitrag zum Tail of the Dragon

Mercedes-Benz hatte mich zur Messe nach New York eingeladen, diese freundliche Einladung musste ich ausschlagen, denn am 01.04.2015 – und das ist immer noch kein Aprilscherz – befinde ich mich mit einigen Kollegen auf dem Bilster Berg. Drückt die Daumen, dass das Wetter einigermaßen gut ist, dann wird der Tag legendär, denn wann hat man schon mal eine Rennstrecke “ganz für sich allein” und kann darauf filmen, fotografieren, Content erstellen und das ohne, dass ein Hersteller dahinter steckt? Ich freue mich dermaßen auf den ersten Blogger Day Bilster Berg und das liegt auch etwas daran, dass der einwenig auf meinem Mist gewachsen ist. Am 01.04. verwende ich also das Hashtag #BDBB und versuche euch live via Facebook, Twitter und Instagram ein paar Eindrücke zu vermitteln was am Bilster Berg passiert, unter dem Hashtag #MBRT15 könnt ihr nachverfolgen was die Jungs in den USA so treiben. Schöne digitale Welt, so weit auseinander und doch im Netz vereint. Während die anderen Kollegen also ihren Roadtrip verarbeiten geht es für uns auf die Strecke. Viele verschiedene Blogger und Onliner, dazu viele verschiedene Fahrzeuge, einige Testfahrzeuge, einige Privatfahrzeuge und natürlich Birdy!

Nissan-Bluebird-T72-1990-Birdy-Rot-3

Schwerer Unfall beim VLN Auftakt 2015 – Nordschleife!

Die grüne Hölle. Berühmt und leider auch berüchtigt. Gut eine Stunde nach dem Start des ersten VLN Rennen 2015 war ein Fahrzeug von der Strecke abgekommen und kam anschließend erst hinter den Sicherheitseinrichtungen zum Stillstand. Das Fahrzeug machte nach einer Kuppe im Streckenabschnitt “Flugplatz” quasi einen Überschlag und schlug dann in die Absperrung, hob dann erneut ab und flog über den Zaun. Mehrere Zuschauer wurden verletzt, einer verstarb im Medical Center auf der Rennstrecke. Das Rennen wurde abgebrochen. Der Fahrer konnte aus eigener Kraft das Fahrzeug verlassen. Tief betroffen berichte ich nun über das tragische Ereignis so wie ich es mir auch von anderen wünschen würde.

ampel-nuerburgring-nordschleife-vln-2015

Ich nenne weder Ross noch Reiter, erwähne auch nicht wie der Fahrer hinter das Lenkrad gekommen ist, beleuchte nicht seine Vergangenheit und poste auch keine Fotos von den verletzten. Auch das existierende Crash-Video zeige ich nicht. Warum? Für mich ist es ein Gesetz, dass man Rennstrecken Crash-Videos nur dann zeigt wenn es keine schwer verletzten gab. Ich bin froh, dass es das Video gibt, denn ggf. nützt es den Veranstaltern des Rennen, den Rennteams und dem Fahrer für die schnelle und lückenlose Aufklärung des tragischen Unfalls. Mein Beileid und Mitgefühl den Angehörigen und hoffe, dass der Fahrer, aber auch alle anderen Augenzeugen den Unfall gut verarbeiten können.

erstes-vln-rennen-2015

Baut Mercedes-Benz nun wirklich einen Pickup? Sehen wir hier den Mercedes-Benz GLT / GLP?

Da stehe ich in Detroit und schmunzel noch vor mir hin, dass Daimler 2015 bestimmt auch noch ein Mercedes-Benz Pickup auf den Markt bringen wird… und? Nun kommt die Bestätigung! Das Produktportfolio muss wachsen, jede noch so kleine Nische muss besetzt werden, man erwartet gute Absatzpotentiale. Sicherlich nicht hier in Deutschland, aber in Lateinamerika, Australien, Südafrika und Europa.

Hier ist eine erste Zeichnung vom Mercedes-Benz Pickup:

mercedes-benz-pickup

Wird Mercedes-Benz den wirklich selber bauen? Wird es badge engineering? Sehen wir hier ggf. einen Nissan Navara mit Zentralstern? Das wird die Zukunft zeigen, ich bin gespannt wie der Mercedes-Benz Pickup in der Realität aussehen wird und ob es dann auch eine AMG Version geben wird. Ein Mercedes-AMG GLP 63 S – das wäre doch was – für Amerika! Apropo Mercedes-Benz GLP, der Name ist natürlich noch nicht kommunziert worden, es kann also auch sein, dass der Pickup GLT heißt oder was weiß ich. Namen… Bezeichnungen… alles Schall und Rauch, ich freue mich, dass ich im Januar wieder in meiner Glaskugel die Zukunft gesehen habe, eventuell ist es aber auch nur ein verfrühter April-Scherz? Die Sternensinger kommen ja häufiger mal etwas zu früh? Abwarten… wir werden es ja schließlich erleben – oder halt auch nicht!

Weitere Informationen zum Mercedes-Benz Pickup: MBPassion / MB-Fans.

Foto: © Mercedes-Benz 2015

Die ersten Fotos und Informationen: Mercedes-AMG GLE 63 / GLE 63 S

Der neue Mercedes-AMG GLE 63 kommt mit Allrad-Antrieb und in zwei verschiedenen Leistungsstufen. Der Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC verfügt über einen 5,5 Liter V8 der 557 PS leisten mag. Die S-Version hat 585 Pferdestärken unter der Haube. 700 bzw. 760 Nm Drehmoment liegen an der Kurbelwelle an und innerhalb von 4,3 bzw. 4,2 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt solange bei 250 km/h bis der Käufer das optionale AMG Drivers-Package wählt. Dann befindet man sich mit Tempo 280 auf der Überholspur.

mercedes-amg-gle-63-2015-weiß-1

Das Design des neuen Mercedes-AMG GLE 63 soll durch die Exklusivität, die kraftvolle Sportlichkeit sowie die Dominanz faszinieren. Ab sofort zeigt sich auch der GLE 63 mit dem markanten “A-Wing” in der Frontschürze, charakteristisch für die AMG Designphilosophie. Die Gestaltung des Kühlergrills mit der Doppellamelle in Silberchrom, dem integrierten AMG Schriftzug und dem großen, zentralen Mercedes Stern ist kennzeichnend für aktuelle AMG Performance-Automobile und natürlich bekommt auch der SUV die AMG-Gene.

mercedes-amg-gle-63-2015-weiß-6
Radlaufverbreiterungen in Wagenfarbe bieten Platz für die serienmäßig montierten 20″ Felgen. Auf Wunsch lässt sich der Mercedes-AMG GLE 63 optisch und fahrdynamisch durch Reifen in 295/35 R 21 aufwerten. Der schwarze Diffusoreinsatz in der Heckschürze mit schwarzer Zierleiste in Form des vorderen “A-Wings” soll Rennsport-typisches Design vermitteln. Die spezielle Abgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren und AMG Schriftzug soll die Sportlichkeit und Exklusivität ebenfalls unterstreichen.

mercedes-amg-gle-63-2015-weiß-3

Im Innenraum fällt zuerst das größere Media Display auf, das nun in die Instrumententafel teilintegriert ist. Neben dem Display sind die Mitteldüsen angeordnet.

Meine Meinung? Ich weiß ehrlich gesagt immer noch nicht warum SUVs nun auch sportlich sein müssen, aber da die Mitbewerber sportliche Modelle auf dem Markt haben und damit auch noch Erfolg nachweisen können, soll es mir Recht sein. Ich mag die Optik, ich werde vermutlich den Klang lieben und wenn die Schrankwand hier innerhalb von 4,3 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt, dann beeindruckt mich das durchaus. Der Verbrauch von 11,8 Liter nach NEFZ gehen für mich vollkommen in Ordnung, denn schließlich sprechen wir hier nicht über ein Sprit-Spar-Modell. Das der GLE ein Erfolg wird, steht für mich außer Frage und das weiß man auch bei Mercedes-Benz bzw. Mercedes-AMG:

mercedes-amg-gle-63-2015-weiß-4

“Oft kopiert, nur selten erreicht – die M-Klasse hat 1997 das Segment der Premium-SUV begründet und gehört seitdem zu den weltweit erfolgreichsten Modellen. Die Auflage wird mit der Einführung des GLE die 1,6 Millionen-Marke übertreffen”, so Ola Källenius weiter. Und Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH, ergänzt:

mercedes-amg-gle-63-2015-weiß-5

“Mit dem neuen GLE 63 und sieben weiteren Performance-SUV Modellen vom GLA 45 AMG bis zum G 65 AMG ist Mercedes-AMG extrem stark und sehr selbstbewusst aufgestellt. Alle drei Generationen der Vorgänger waren sehr beliebt. Im weiter wachsenden SUV-Segment bieten wir für jeden individuellen Geschmack das passende Performance-Automobil.”

mercedes-amg-gle-63-2015-weiß-2

Quelle & © Fotos: Mercedes-Benz / Mercedes-AMG 2015