2018 Audi Q3 – Das neue Modell – Die Sitzprobe und die wichtigsten Fakten!

Das ist er also, der neue 2018 Audi Q3! In dem kurzen Video zeige ich euch die optischen Veränderungen, wir werfen einen Blick unter die Motorhaube, dann in den Innenraum vorne und hinten und natürlich kommt auch der Kofferraum vor. Es hat sich doch einiges getan bei Audi, doch seht ruhig mal selbst!

=&0=& googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1480156163351-0'); }); Den ganzen Artikel lesen

2018 Mercedes-Benz X350d 4MATIC X-Klasse mit V6 Diesel Fahrbericht Probefahrt Review Meinung Kritik

Die neue Mercedes-Benz X-Klasse mit V6 Diesel: Der Mercedes-Benz X350d 4MATIC! Maximal 205 km/h schnell, innerhalb von 7,5 Sekunden auf Tempo 100, 550 Nm Drehmoment, 258 Pferdchen unter der Haube. Was die X-Klasse in Verbindung mit dem richtigen Motor, dem richtigen Getriebe und dem richtigen Fahrwerk so alles drauf hat, das erfahrt ihr heute!

=&0=& googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1480156163351-0'); }); Den ganzen Artikel lesen

2018 Audi TT – Audi TTS – 20th Year Edition – Sitzprobe

Ich war in München um mir den neuen Audi TT, also das 2018er Modell einmal ganz genau anzusehen. Hier seht ihr ein paar Impressionen, gefilmt von einem Audi Kamera-Team. Leider hatte ich keinen Einfluss auf das “Footage”, daher kann ich euch nun nicht alles so bebildern wie sonst, aber ich denke ihr bekommt auch so einen ganz guten Eindruck was sich alles beim neuen Audi TT verändert hat.

Pünktlich zum 20. Jubiläum des ersten Audi TT setzt die Marke den Sportwagen-Charakter des neuen Modells besonders in Szene: So hat Audi das Design des neuen TT geschärft, die Performance gesteigert und die Serienausstattung erweitert. Neben dem fahrerorientierten Audi virtual cockpit beinhaltet das neue Modell in der Basisversion nun auch das Fahrdynamiksystem Audi drive select, einen Licht- und Regensensor, beheizbare Außenspiegel sowie das Multifunktionslenkrad plus. Den ganzen Artikel lesen

2018 Audi A1 Sitzprobe! Erste Fakten und auch etwas Kritik!

Der neue Audi A1 Sportback wurde präsentiert und wir durften ganz exklusiv Platz nehmen. Hier gibt es also die ersten Informationen und auch etwas Meinung über den neuen Audi A1 Sportback 2018.

2018 Nissan GTR Track Edition Fahrbericht

Dick und durstig! Das ist der neue Nissan GTR Track Edition, also das Modelljahr 2018. Der 2018 Nissan GTR verfügt nun auch über CarPlay, aber unter uns? Das ist sowas von egal, denn bei diesem Supersportwagen kommt es auf ganz andere Dinge an.

2018 Skoda Kodiaq RS – Die ersten Fakten und Daten

Unter die Motorhaube vom Skoda Kodiaq RS kommt ein 2.0 Liter Biturbo-Diesel. Dieser leistet 176 kW oder wie wir in Deutschland zu sagen pflegen: 239 PS! Der Diesel kommt mit Dynamic Sound Boost, einem adaptiven Fahrwerk mit Fahrprofilauswahl, einer Progressivlenkung und natürlich Allradantrieb. Auf der Vorderachse und auf der Hinterachse war der Rekord-Kodiaq mit 235/45er 20″ Reifen bereift. Für die Übertragung der Leistung wählte man den Conti Sport Contact aus. Das Fahrzeug verfügt selbstverständlich über einen Start/Stop Knopf und über ein Doppelkupplungsgetriebe. Im Infotainment-System versteckt sich ein Laptimer. Weitere Infos dann passend zur Messe-Premiere in Paris.

2018 Mercedes-Benz G-Klasse Fahrbericht G500 / G63 AMG Kaufberatung

10 Fakten zur neuen Mercedes-Benz G-Klasse:

1. Auch wenn es auf den Blick gar nicht so aussieht, es wurden nur wenige Bauteile vom eigenen Vorgänger übernommen, dennoch versprüht die neue G-Klasse den gleichen Charme wie der legendäre Geländewagen der seit 1979 gefertigt wird. Den ganzen Artikel lesen

2018 Mercedes AMG C63S Coupe Cabriolet Weltpremiere NYIAS 2018 Fakten Informationen Voice over Cars

Nur wenige Wochen nach der Weltpremiere von Limousine und T-Modell präsentieren sich mit dem Coupé und dem Cabriolet auch die Zweitürer der Mercedes-Benz C-Klasse in neuer Bestform. Mit geschärftem Design, digitalem Cockpit und DYNAMIC BODY CONTROL Fahrwerk wurden Sportlichkeit und Fahrspaß gesteigert. Auf der New York International Auto Show feiern das Coupé aber auch das Cabriolet ihre Weltpremiere und machen defintiv Lust auf mehr…

…wer mehr Leistung haben will, der greift zu den AMG Modellen. Die optischen Erkennungszeichen des Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé und des Cabriolet sind der AMG Kühlergrill mit Doppellamelle, die kraftvoll modellierte Frontschürze und die neue Heckschürze mit runden Doppelendrohrblenden. Das Interieur profitiert vom optionalen, volldigitalen Cockpit mit eigenständigen AMG Anzeigen und der neuen Lenkrad-Generation. Den ganzen Artikel lesen

2018 Audi RS5 Sportback Weltpremiere Fakten Informationen Voice over Cars News

Der Audi RS 5 Sportback feiert aktuell auf der New York International Auto Show, zunächst als Version für den US-amerikanischen und kanadischen Markt, seine Weltpremiere. Er soll ein emotionales Design und eine hohe Alltagstauglichkeit mit überlegenen Fahrleistungen vereinen.

Gestreckter Radstand, kurze Überhänge, lange Motorhaube und kraftvolle Schultern. Die Radhäuser wurden um 15 Millimeter verbreitert. An der Front gibt es den großen Kühlergrill, die RS-typische Wabenstruktur und den quattro Schriftzug der schon verrät, dass die Kraft über alle vier Räder auf die Straße geht.
Serienmäßig fährt der RS 5 Sportback auf 19-Zoll-Rädern, 20-Zöller stehen als Option zur Wahl. Kommen wir also zum Herzstück: Der 2.9 TFSI V6-Biturbo-Motor. Dieser leistet 331 kW, was umgerechnet 450 PS sind. Sein maximales Drehmoment von 600 Nm liegt in einem breiten Drehzahlband von 1.900 bis 5.000 U/min an, da kann man von einem Drehzahl-Plateau sprechen. Der Audi RS 5 Sportback beschleunigt in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und könnte optional bis zu 280 km/h schnell sein. Nicht schlecht für ein Fahrzeug welches leer 1,84 Tonnen auf die Waage bringt, oder? Den ganzen Artikel lesen

2018 Hyundai Kona Elektro – Der elektrisch angetriebene SUV – Elektroautos 2018

Den fossil angetriebenen Hyundai Kona bin ich vor kurzem ja erst gefahren, ein Video dazu findet ihr hier  und da hatte ich schon den elektrisch angetriebenen Kona angeteasert. Heute kann ich euch die ersten technischen Fakten und Daten zu Hyundai Kona Elektro mitteilen.

Der Hyundai Kona Elektro rollt in zwei Leistungsvarianten mit einer maximalen Reichweite von bis zu 470 Kilometern nach dem neuen WLTP-Zyklus auf den Markt. Der Hyundai Kona Elektro zeigt bis auf die geschlossene Frontpartie und ein anderes Design der Aero-Felgen äußerlich die direkte Nähe zum normalen Kona. Den ganzen Artikel lesen

2018 Cupra Ateca – Das SEAT SUV mit 300 PS!

Das SEAT eine neue Marke gelauncht hat, weiß inzwischen vermutlich jedes Kind. Das erste Fahrzeug der Submarke CUPRA ist der CUPRA Ateca und der lässt mein automobiles Herz direkt mal einen Meter höher schlagen.

Der neue 2.0-TSI-Motor des CUPRA Ateca liefert 300 PS. Punkt! Reicht schon, oder? Die Umweltengel freuen sich über den neuen Partikelfilter, denn der CUPRA Ateca erfüllt die neuesten Emissionsvorschriften erfüllt. Der Motor soll einen verbesserten und kraftvolleren Sound liefern. Gekoppelt ist er an ein neu entwickeltes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Darüber beschleunigt der CUPRA Ateca in nur 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kann eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h erreichen. Den ganzen Artikel lesen

2018 Mercedes-Benz eActros Rein elektrischer LKW Reichweite Ladezeit technische Daten

Beim Mercedes-Benz eActros wird der Rahmen des Mercedes-Benz Actros als Basis genutzt. Darüber hinaus handelt es sich aber um eine vollständig auf Elektroantrieb ausgerichtete Architektur mit hohem Anteil spezifischer Teile. So basiert beispielsweise die Antriebsachse auf dem Typ ZF AVE 130, der sich als Niederflur-Portalachse in Hybrid- und Brennstoffzellen-Omnibussen von Mercedes-Benz bewährt hat und nun für den eActros wesentlich überarbeitet wird. Die Hinterachse kennen wir von ZF aus Friedrichshafen. Der Antrieb erfolgt dabei über zwei Elektromotoren nahe den Radnaben der Hinterachse. Diese Dreiphasen-Asynchronmotoren sind flüssigkeitsgekühlt und arbeiten mit einer Nennspannung von 400 Volt. Ihre Leistung beläuft sich auf jeweils 125 kW, das maximale Drehmoment auf jeweils 485 Nm. Das ist doch nichts? Das reicht doch nicht? Na, wartet mal ab, denn nach der Übersetzung werden daraus jeweils 11.000 Nm – und damit steht ist dieser elektrische LKW seinen Diesel-Brüdern in nichts nach.

Die maximal zulässige Achslast liegt bei den üblichen 11,5 Tonnen. Die Energie für bis zu 200 km Reichweite kommt aus Lithium-Ionen-Batterien mit 240 kWh. Die Batterien sind, neben dem Elektroantrieb selbst natürlich das Herzstück. Die Akkus sind in insgesamt elf Paketen verbaut: Drei befinden sich im Bereich des Rahmens, die anderen acht unterhalb. Zur Sicherheit sind die Batteriepakete von Stahlgehäusen geschützt. Im Fall eines Aufpralls geben die Halterungen nach, verformen sich und leiten so die Energie an den Batterien vorbei ohne sie zu beschädigen. Die Hochvolt-Batterien speisen nicht nur den Antrieb, sondern das komplette Fahrzeug mit Energie. So werden beispiels- weise Nebenaggregate wie der Druckluftkompressor der Bremsanlage, die Lenkhelfpumpe für die Servo-Unterstützung der Lenkung, der Kompressor der Fahrerhaus-Klimaanlage und ggf. der Kühlaufbau ebenfalls elektrisch betrieben. Leere Batterien lassen sich bei einer realistischen Stationsleistung von mobilen Ladegeräten im Fuhrpark von 20 bis 80 kW innerhalb von drei bis elf Stunden vollständig aufladen. Das LV-Bordnetz mit zwei herkömmlichen 12-Volt-Batterien wird mithilfe eines DC/DC-Wandlers aus den Hochvolt-Batterien geladen. So können bei Ausfall oder Abschalten des Hochvolt-Netzes alle relevanten Fahrzeugfunk- tionen wie Licht, Blinker, Brems- und Luftfedersysteme sowie die Fahrerhaus- systeme aufrechterhalten werden. Das Hochvolt-Netz lässt sich nur starten, wenn die beiden LV(Niederspannungs)-Batterien geladen sind.
Neben Nutzlast und Ladevolumen ist auch Nachhaltigkeit und Geräuschreduktion gefragt. Und genau hier, bei häufigem Anhalten, Bremsen und Beschleunigen, kann die batterieelektrische Antriebstechnologie ihre Vorteile optimal ausspielen. Die Stadtbewohner profitieren von sauberer Luft und weniger Lärm – und noch ein Vorteil: von Fahrverboten sind Elektro-Lkw weitestgehend nicht betroffen.
Mit dem Mercedes-Benz eActros gibt Mercedes-Benz Trucks jetzt einen schweren Elektro-Lkw als Zwei- und Dreiachser in Kundenhand. Zunächst steht dabei der innerstädtische Waren- und Lieferverkehr im Fokus – die benötigten Reichweiten kann der Mercedes-Benz eActros gut abdecken, so ist man sich sicher. An dem Flottentest nehmen zehn Kunden aus unterschiedlichen Branchen in Deutschland und der Schweiz teil.Diese Kunden verteilen allesamt Waren im Stadtverkehr – aber in völlig unterschiedlichen Branchen und Kategorien. Die Palette reicht von Lebens- mitteln bis zu Bau- und Werkstoffen. Die Fahrzeuge werden bei allen Kunden für Aufgaben eingesetzt, die sonst mit konventionellen Dieselantrieben erledigt werden. Aufgrund der verschiedenen Anforderungen tragen die Fahrzeuge unterschiedliche Aufbauten. Je nach Bedarf sind Kühlkoffer, Trockenkoffer, Silo oder Plane im Einsatz. Die Fahrer der eActros werden speziell auf das Fahrzeug geschult. Die Pilotkunden testen die Fahrzeuge im Realbetrieb für zwölf Monate… und dann bin ich mal auf die Ergebnisse gespannt! Den ganzen Artikel lesen

2018 Porsche 911 GT3 RS Fakten Leistung Preis Informationen Voice over Cars News

Die Porsche Motorsportabteilung präsentiert auf dem Genfer Automobil Salon den nächsten Leckerbissen aus Weissach: den Porsche 911 GT3 RS mit Rennsportfahrwerk und 383 kW (520 PS) starkem Vierliter-Hochdrehzahl-Saugmotor. Der neue Hochleistungssportwagen wurde auf Basis des 911 GT3 entwickelt und nochmals geschärft. So entstand passend zum leistungsgesteigerten Triebwerk eine Fahrwerkabstimmung, die mit ihrer neu kalibrierten Hinterachslenkung auf höchste Dynamik und Präzision ausgelegt ist. Der Porsche 911 GT3 RS beschleunigt in 3,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 312 km/h Höchstgeschwindigkeit. Innerhalb eines Jahres stellt Porsche damit nach dem 911 GT3 und dem 911 GT2 RS den dritten GT-Sportwagen mit Straßenzulassung vor.

Aerodynamik und Interieur im Renntrimm Den ganzen Artikel lesen

2018 Opel Combo die ersten Informationen und Fakten Auto mit Schiebtüren drei Kindersitze

Autos mit Schiebetüren und dann noch geeignet für drei Kindersitze gibt es nicht gerade wie Sand am Meer. Der 2018 Opel Combo geht mit vielen neuen technischen Assistenten in die fünfte Generation. Wir haben die ersten Informationen für euch mal zusammengetragen und in diesem kleinen Video zusammengefasst. Viele Informationen zum neuen Opel Combo gibt es natürlich noch nicht, aber die wichtigste für Familien kommt durch: 3 Kindersitze die sich in der zweiten Sitzreihe nebeneinander befestigen lassen und darüber hinaus noch optional zwei Schiebetüren. Darüberhinaus kommt der neue Opel Combo mit zahlreichen Ablageflächen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man davon nicht genug haben kann, vor allem nicht mit kleinen Kindern.

Hier die unkommentierte Pressemitteilung zum neuen Opel Combo Life: Den ganzen Artikel lesen

Das ist der neue Mercedes-Benz Sprinter 2018! Der Sprinter wird sexy!

Vom Baustellenfahrzeug bis zum Luxus-Reisemobil, vom Familientransporter bis hin zum Logistik-Partner. Der Sprinter ist in allen Branchen zu Hause und dank über 1700 verschiedenen Ausbaumöglichkeiten, passt er fast überall wie der bekannte Deckel zum Topf. Der Sprinter präsentiert sich frisch, runderneuert, mit zahlreichen technischen Features, die das Leben in viel Fällen nicht nur einfacher, sondern auch einfach schöner machen. Selbst beim Thema Design hat Mercedes-Benz Vans nicht geschlafen und präsentiert den Sprinter angenehm überarbeitet. MB Chef-Designer spricht von einem cleanen aber kraftvollen Auftritt im Exterieur. Kein Wunder, der Sprinter dient ja auch als großen Visitenkarte wenn die Unternehmen zum Kunden fahren, die Visitenkarte ist das fahrende Aushängeschild. Aus dem Grund muss die natürlich auch eine gute Figur machen.

Ich bin Sprinter-Fahrer der ersten Stunde. Bereits Ende der 90er Jahre hatte unser Unternehmen einen Mercedes-Benz Sprinter im Einsatz und so konnte ich mich schon früh von die Qualitäten überzeugen. Ich bin ehrlich, mir war es damals vor allem wichtig, dass man mit dem Sprinter schnell von A nach B kam und das er alles transportieren konnte. Den ganzen Artikel lesen