Motorshow Essen Highlights 2012: Das VW Bus T1 RACE-TAXI

Mein persönliches Messehighlight?

Tom Schwede von 1300ccm fragte mich auf der Messe: “Was ist dein Highlight? Über was hast du dich am meisten gefreut?” – ich antwortete recht schnell: “Die ganzen alten VW Busse, die T1…” denn damit hab ich nun wahrlich nicht gerechnet. Ausserdem finde ich die ganzen neuen Motorsportaktivitäten gut, sprich: Opel Astra OPC GTC CUP, den Opel Adam Rallye, den Citroen, den Renault Twingo… günstige Einstiegsdrogen für die Sucht Motorsport.

20121202-180320.jpg

Ein VW Bus T1 mit Porsche Motor

Zurück zum eigentlichen Thema: Mein absolutes Messehighlight ist ein VW Bus T1 aus dem Jahre 1962. Die Erbauer haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Form möglichst Original zu halten und trotzdem ein kompromissloses Fahrzeug für die Rennstrecke zu erschaffen. Unter die Heckklappe von dem FB1 Race-Taxi kam ein Motor über den man gar nicht viele Worte verlieren muss: 3,6 Liter Hubraum, luftgekühlt, Sechszylinder aus dem Hause Porsche. Ein Spenderfahrzeug war ein Porsche 993 Bi-Turbo und die Leistung dürfte locker bei über 400-500 PS liegen. Der Fahrer, der natürlich in Sportstühlen Platz nehmen darf, schaltet über ein 6-Gang Schaltgetriebe aus dem Porsche 996 GT3 mit eine Kabelzug. Auch aus Zuffenhausen stammen die originalen Porsche 993 Bi-Turbo Bremsscheiben. Innenbelüftet und gelocht verzögern sie nun den VW Bus T1 (selbstverständlich mit ABS!)

20121202-180518.jpg

Der heiße Stuhl

Beim Fahrwerk machten die Besitzer auch keine Kompromisse, vorne und hinten gibt es eine Einzelradaufhängung mit höhenverstellbaren Federbeinen aus dem Hause Bilstein. Hier kommt das Bilstein B16 zum Einsatz, ich sag nur: 10 fach verstellbare Druck & Zugstufe! Die Stabilisatoren vom VW T1 sind nun auch einstellbar. Wenn der Fahrer zum Sparco-Lenkrad greift bekommt er im umgebauten Split-Screen-Bus eine Lenkunterstützung. Verantwortlich dafür ist die Servolenkung aus Zuffenhausen welche ebenfalls vom 993 Bi-Turbo übernommen wurde. Der Fahrer wird über die Servolenkung dankbar sein, denn die dreiteiligen BBS Rennsportfelgen in den Breiten 8,5 und 10 x 18″ sind mit 235/35 und 285/30 18″ Michelin Reifen versehen. Mit einem Gewicht von ca. 1500 kg bringt dieses RACE-TAXI eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h auf die Rennstrecke, überzeugend dürften auch die Beschleunigungswerte sein.

20121202-180640.jpg

Ein schöner Rücken

Nicht nur durch den “Save the Ring” Aufkleber dürfte sich der Besitzer hier in Deutschland viele Freunde gemacht habe. Er verdient vor allem eines: Respekt! Respekt auch vor der großartigen Leistung die hier vollbracht wurde. Ich möchte nur eine Zahl nennen: 42! 42 ist die Antwort auf viele Fragen! Wenn man fragt wieviel Meter Stahlrohr verschweißt wurden um dieses Fahrzeug zu versteifen bekommt man genau diese Angabe! 42 Meter! Zugelassen für den öffentlichen Verkehr ist dieses Fahrzeug nicht, aber man kann sich bei diversen Veranstaltungen eine Mitfahrt sichern, das wäre dann sicherlich auch ein Highlight.

20121202-180935.jpg

Weitere Informationen und vor allem eine tolle Umbau-Galerie gibt es auf der offiziellen Webseite vom Race-Taxi. Die Motorshow Essen Highlights 2013 wurden euch präsentiert von BILSTEIN!