Werbung: Stil & Schnelligkeit: Parcour meets Mazda 6

Parcour kennt man(n) inzwischen, oder? Teilweise stell ich mir die Frage ob auch Frauen den Parcour Sport ausüben, denn in der Regel sieht man im Fernsehen, in den Videos und auch in der Werbung nur sportliche Männer die ihre Körper dermaßen gut beherrschen und wahnsinnige Bewegungen hinbekommen. Die Abläufe sehen teilweise so leicht aus und das sollen sie auch, Stilvoll mit einer hohen Schnelligkeit und der nötigen Leichtigkeit vorgetragen ohne sich selber (oder andere) zu verletzen bzw. irgendetwas zu beschädigen.

20121221-112019.jpg

Kennt man auch den Mazda 6? Das Fahrzeug welches als Limousine und als Kombi gleich viel kosten wird? Experten sind sich übrigens einig: Die Mazda 6 Limousine versprüht Sex-Appeal und das gleiche dürfte wohl auch für die Protagonisten aus dem nachfolgenden Werbe-Clip gelten:

Die haben mir doch tatsächlich meinen Körper geklaut, nebenbei arbeite ich ja noch als Body-Double ;). Die Limousine sieht doch wahrlich sportlich aus, oder? Eine klassische Coupé Form gepaart mit 4 Türen. Mit einer Länge von 4,87 Metern ist die Limousine etwas länger als der Kombi und bietet einen längeren Radstand. Vorteil: Auch größere Sportler haben nun auf den hinteren Plätzen ausreichend Platz. Der Kofferraum bietet mit einem Volumen von 489 Litern genügend Stauraum, wer mehr möchte darf zum Kombi greifen, hier sind es dann 522 Liter. Das Design nennt Mazda selber übrigens KODO Design.

Was ist Kodo-Design? Wenn man bei Mazda von dem Kodo Design spricht mein man in der Regel davon, dass sich die natürlichen Bewegungen von Menschen oder auch von Tieren sich in den jeweiligen Fahrzeugen widerspiegeln sollen.

Tiere können in der Regel besser sehen als Menschen, damit wir den Überblick nicht verlieren gibt es im Mazda 6 LED-Scheinwerfer in Mandelform. Der Kühlergrill mit etwas Chrom und die Lufteinlässe lassen mit viel Fantasie ein Gesicht erkennen, die einen nennen es grimmig, die anderen sportlich.

Was ist unter der Haube los?

Auf dem Highway ist die Hölle los, und auch unter der Motorhaube hat der Mazda 6 einiges zu bieten. Man munkelt ja, dass gerade der Mazda 6 als Limousine durchaus auch für den amerikanischen Markt sehr interessant sein könnte. Bei den Motoren hat man zunächst die Auswahl aus drei Benzin-Aggregaten und zwei Selbstzündern. Angetrieben wird er Mazda 6 über die Vorderachse. Bei den Benzin-Motoren gibt es zwei 2.0 Liter Modelle mit 145 oder 165 PS und einen 2.5 Liter Motor mit 192 PS. Bei den Diesel-Aggregaten gibt es zwei 2.2 Liter Motoren mit einer Leistung von 150 bzw. 175 PS.

Wie sieht es mit der Ausstattung aus?

Zur optionalen Ausstattung gehören neben der Start-Stop-Automatik auch Radarsysteme, eine Kamera für die sogenannte “Cruise-Controll”, ein Pre-Crash-Assistenten inkl. Warnung bei Hindernissen und einem autonomen Bremseingriff. Darüber hinaus gibt es auch noch optional einen Notbremsassistent für den Stadtverkehr und einen Spurhalteassistent, der auch beim Spurwechsel hilft.

Wann kommt der Mazda 6 auf den Markt? Februar 2013 ist es so weit, dann kann man die ersten Fahrzeuge auch auf der Straße erleben, mit einer Leistungs-Range zwischen 145 und 192 PS ist für jeden Charakter etwas dabei und dann heißt es den “Kodo” zu erfahren, den “Kodo aus der Ferne”, den Sternenläufer.

© Foto: Mazda 2012

Ein Gedanke zu „Werbung: Stil & Schnelligkeit: Parcour meets Mazda 6

  1. Gespannt bin ich auf den neuen Mazda 3, in dem Stil wie der 6, bringt er fischen Wind in die Kompaktklasse (wenn nicht überlange wie derzeit !?)!

Kommentare sind geschlossen.