[Video] 2016 Audi A4 (B9) – Vorstellung – Premiere – erste Fakten

„Und? Wie findest du den neuen Audi A4?“ – „Puh!“ – Auf den ersten Blick war ich enttäuscht, vor allem weil ich mit einem richtig großen Aufschlag gerechnet habe. Wären wir beim Tennis, dann wäre der neue Audi A4 kein Ass. Aber beim Tennis weiß man auch, dass ein Ass alleine noch keinen Satz und schon gar nicht das Spiel gewinnt. Die Besitzer vom Audi A4 (B8), also vom direkten Vorgänger werden dankbar sein, denn die haben nun kein altes Auto. Wie beim neuen VW T6, beim neuen VW Caddy, beim neuen VW Sharan hat man sich nun also auch beim neuen Audi A4 gedacht: „Weniger ist mehr…“ und ich finde das gar nicht so schlecht, auch wenn viele Kollegen natürlich (zu Recht) sagen, dass man den neuen Audi A4 nicht auf den ersten Blick erkennt. Liebe auf den ersten Blick? Oft ist der zweite Blick sowieso  besser, oder?

Audi-A4

Doch was ist neu beim neuen Audi A4? Die Scheinwerfer, die Rückleuchten, die Motorhaube, die Kotflügel, oh – doch etwas mehr als auf den ersten Blick. Im Vergleich zum eigenen Vorgänger, wurde das ursprüngliche Design nur leicht modifiziert, aber das machen andere Hersteller doch derzeitig auch nicht anders. Warum sollte man ein attraktives Fahrzeug nicht attraktiv lassen? Besonders attraktiv finde ich die Veränderungen an der Motorhaube, die liegt nämlich nun auf den Kotflügeln auf und das lässt die Front breit wirken. Halogen-Scheinwerfer gibt es nicht mehr, Xenon ist Serie, optional gibt es LED bzw. Matrix-LED Scheinwerfer.

Attraktiv finde ich den Innenraum, attraktiv finde ich die Systeme, die Konnektivität, die Displays und natürlich auch das neue Lenkrad. Gespannt bin ich auf die weiteren News zu dem Fahrzeug, die uns vermutlich im August erreichen. Der Preis? Unter 31.000 Euro in der Basis, unterm Strich aber vermutlich teurer als der Vorgänger, klar – der bietet ja auch mehr.

Mitgebracht habe ich euch ein Video, dort erkläre ich etwas zum neuen Design und zeige euch an den Innenraum. Der Innenraum vom neuen Audi A4 ist eine richtige Wohlfühl-Oase für Nerds geworden. Virtual Cockpit, große Screens, alles dem Fahrer zugewandt, so muss ein Fahrzeug aussehen, so muss es sich anfühlen, doch nun will ich es auch fahren.