Smart online kaufen – der erste Auto-Online-Store?

Einen smart online kaufen? Ein Auto-Online-Store? Ist das die Zukunft? „Einmal die 73 und ein Knoblauchbrot dazu, bitte.“ Was seit Jahrzehnten bei Pizza, Klamotten oder Möbeln funktioniert, hat Smart neuerdings auf seine Fahrzeuge übertragen. Frei nach Zalando bestellt (und konfiguriert) man seinen smart einfach im Internet und lässt ihn sich nach Hause liefern. Ob er, wie die Pizza, im Karton kommt? Wir wissen es nicht.

Der smart Online-Store ermöglicht dem Kunden rund um die Uhr auf allen Medien seinen smart online zu kaufen / The smart online store allows the customer to buy a smart online on all media devices around the clock

Es ist so einfach: Man konfiguriert sich seinen Wunschwagen im Internet, klickt auf „kaufen“ und er wird direkt nach Hause geliefert. Das bringt die Digitalisierung der Vertriebsformate mit sich, die smart nun für sich nutzt. Damit man aber nicht blind bestellt und quasi den „smart im Sack“ kauft, ist er in vielen Facetten virtuell erkundbar. Italien spielt dabei die Vorreiterrolle, da es den zweitgrößten Markt für die Bonsai-Autos darstellt. Hier kann man den Kleinwagen rund um die Uhr unter www.smartforstore.it bestellen.

Damit eröffnet man einen weiteren Vertriebskanal, der vorwiegend eine junge und online-affine Kundschaft ansprechen soll, die gern Neues ausprobiert. Testobjekt ist die neue Sonderedition „red&the city“ für den fortwo und forfour. In China hat es smart bereits ausprobiert – mit Erfolg. Über die lokalen sozialen Netzwerke a lá Whatsapp oder Twitter wurden die Sondermodelle beworben und innerhalb von Minuten Hunderte smarts bestellt. Da das in Europe – Datenschutz sei Dank – nicht so einfach funktioniert, kommt nun der Online-Store ins Spiel. Um die Sache zu vereinfachen, kann man bereits vorkonfigurierte Smart der Sonderedition laden, um die Bestellung und die Konfiguration zu vereinfachen. Dabei ist der Kauf oder die Finanzierung denkbar einfach: ruck-zuck ist der Kleinwagen per Banküberweisung oder via Kreditkarte bestellt – wie eine Pizza!

Anders als beim Fast-Food, ist der Online-Store mit einem virtuellen Showroom verknüpft, der eine Vielzahl von Perspektiven in Echtzeit ermöglicht. Für das nötige Hintergrundwissen stehen entweder Produktexperten nach Terminabsprache, sogenannte „Personal Shopper“, bereit, die mit einer Kamerabrille für die nötige Rundumsicht sorgen. Oder man nutzt den Live-Chat zur Produkt-Erklärung.

Natürlich ist auch ein direkter Termin zur Probefahrt möglich: Man kann den smart also auch weiterhin testen – anders, als bei einer Pizza! Selbstredend stehen auch noch Autohäuser zur Verfügung, die bei der Wartung oder für den gesamten Kundendienst eine wichtige Rolle spielen. Nur der Gang in den realen Showroom ist während des gesamten Kaufprozesses nicht mehr nötig. So kann man sich den Kleinstwagen überall hin liefern lassen. Wir lernen nun etwas Italienisch und klicken uns durch die Konfiguration.

2 Gedanken zu „Smart online kaufen – der erste Auto-Online-Store?

  1. Ist das nicht das selbe, was Tesla schon die ganze Zeit macht? Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass die etablierten Autohersteller so langsam sehen, dass dieses Modell einige Vorteile bringt und Kosten spart und es sich deshalb anschauen.

    Gruß
    Marco

  2. Hmm, habe meinen Tesla for einem Jahr online gekauft. Das geht soweit ich weiss seit das Model S auf dem Markt ist. Der Wagen wurde allerdings nicht an die Tür geliefert, ich durfte ihn abholen. :-)

    Grüsse,
    Andreas Radtke
    Trondheim/Norwegen

Kommentare sind geschlossen.