sikuworld-siku-parkhaus-test-review-5505-rad-ab-auto-blog-12

SIKUWORLD Parkgarage – SIKU Parkhaus Test – 5505

sikuworld-siku-parkhaus-test-review-5505-rad-ab-auto-blog-20
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

SIKU ist bekannt, oder? Die Mädels und Jungs aus Lüdenscheid haben mir ja bereits meine Kindheit versüßt. Die Modellautos waren immer allererste Sahne und man spürte schon als Kind, dass die „besser“ waren als die von den Mitbewerbern. So wie allen Sachen damals, gab es auch hier zwei Lager. Die drei Fragezeichen oder TKKG? Ärzte oder Toten Hosen? Matchbox oder SIKU? Bei mir hatten damals die SIKU Autos gewonnen, vor allem auch weil die technischen Daten drunter standen. Doch heute geht es gar nicht um die Autos, auch nicht um Hörspiele oder Musik, sondern um den großen SIKU Parkhaus Test!

Weiterlesen

seat-ateca-25-000km-bis-ans-limit-2016-rad-ab-4

Spotlight: Seat Modelle im Härtetest

seat-ateca-25-000km-bis-ans-limit-2016-rad-ab-2
Die Luftfilter-Haltbarkeitsprüfung ist eine staubige Angelegenheit
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

50 Ingenieure, 80 Tests und 25.000 Testkilometer: Das ist das Resultat der ausgiebigen Erprobungen eines jeden Seat-Modells. Ein echter Härtetest. Warum? Weil man bei diesen Tests keine Rücksicht auf Verluste nimmt. Die Seat Modelle müssen über Stock und Stein und Temperaturen von bis zu 45° Celsius überstehen – im Schatten wohlgemerkt. Wir blicken auf die Details der Tests.

Die härtesten Prüfungen, die man einem Auto antun kann, müssen auch sämtliche Seat Modelle über sich ergehen lassen. Der Härtest dauert drei Wochen am Stück und verlangt den Fahrzeugen der Spanier alles ab. So aber geht man sicher, dass die Modelle wirklich marktreif sind.

Weiterlesen

neue-e-klasse-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-rad-ab-automobil-blog-14

Die neue E-Klasse hat mir die Angst vor der Zukunft genommen!

neue-e-klasse-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-rad-ab-automobil-blog-2

Die günstigste neue E-Klasse Limousine fängt preislich gesehen bei 42.744 Euro an. Dafür hätte ich dann einen 184 PS starken Benziner unter der Haube. Auch wenn Diesel-Motoren gerade nicht sonderlich beliebt sind, ich schwöre immer noch auf den Antrieb, vor allem in Sachen Drehmoment und Verbrauch. Also würde ich mir einen E 220d konfigurieren. Kostenpunkt? Mindestens 47.124 Euro. Klar, kein Schnäppchen, aber dafür fährt man mit der neuen E-Klasse aus der Gegenwart direkt in die Zukunft.

Weiterlesen