NAIAS 2019 – dieses Jahr ohne mich und viele andere…

NAIAS 2019 – dieses Jahr ohne mich und viele andere…

Hätte ich eine Zeitmaschine, dann würde ich gerne zurückreisen, denn Mo-Town hat bekanntlich schon bessere (aber auch schon schlechtere) Zeiten hinter sich. Achtung, das liest sich hier gleich wie ein Abgesang auf die Automobil-Messen und das könnte in der Tat auch passieren.

Die NAIAS in Detroit, also die North-American International Auto Show war für mich immer der Start in das automobile Jahr. In diesem Jahr ist das anders, denn ich bin nicht da. Ich bin nicht einmal traurig darüber, denn neben mir fehlen auch viele – meiner Meinung nach – wichtige Aussteller.

Weniger relevante Aussteller = weniger Interesse bei mir. Klingt logisch, oder? Dazu gibt es natürlich auch immer weniger Hersteller die es selbst für nötig halten dort zu erscheinen bzw. ein Presseprogramm anzubieten.

Mal weg von den Zulieferern, die dort scheinbar ihr eigenes Woodstock feiern. Wer ist denn überhaupt noch da?

Chrysler, Fiat, Dogde, Jeep, Ram und Mopar – also FCA – teilen sich wie immer einen Stand und stehen direkt neben Ford. Gegenüber von Ford findet man Chevrolet, daneben GMC. Honda, Acura, Subaru, Cadillac, Buick, Nissan, Hyundai, Kia, Lexus, Alfa Romeo, Genesis, Lincoln, Infiniti, Volkswagen. Toyota!

Toyota darf ich nicht vergessen, denn die halten bekanntlich die Fahne oben und präsentieren die neue Toyota Supra / den neuen Toyota Supra auf der NAIAS 2019.

Puh. NAIAS 2019! Kein BMW (bis auf die Teile in der Supra), kein Mercedes-Benz, kein Volvo, kein Audi, kein Porsche, kein Citroen, Peugeot, natürlich auch kein Opel, kein Renault, kein Mitsubishi, nicht einmal Tesla ist da.

In ein paar Stunden geht es los, ich schaue mir das alles aus der Heimat an und bin irgendwie total froh darüber, dass mein Jahr 2019 so ruhig startet. Für mich bleibt es dann auch erst ruhig, ich versuche dieses Jahr neue Formate zu entwickeln, hier für den Blog – aber vor allem auch für Kunden. Das wird spannend. Hier auf rad-ab.com gibt es weiterhin die Fahrberichte zu sehen, News natürlich auch und vor allem werde ich in diesem Jahr auch die Kunden-Projekte hier noch mehr mit einbeziehen. Warum nicht, da wo Jens Stratmann drin steckt, stehe ich natürlich auch zu 100% hinter.

Anzeige|Werbung