YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bis 2024 wird Opel jedes Modell auch elektrifiziert anbieten, bis 2028 wird Opel zur komplett elektrischen Marke in Europa und 2023 wird aus dem Opel Mokka-E der Opel Mokka Electric, der gleichzeitig mit der neuen Namensgebung auch ein kleines Leistungsupdate bekommen wird. Wir haben die wichtigsten Fakten einmal kurz für euch zusammengefasst und lernen inzwischen die technischen Daten des Antriebes auswendig.

Das ist der Opel Mokka Electric:

115 kW, 156 PS, 260 Nm, 54 kWh-Batterie, im Opel Mokka Electric sind die gut für 406 Kilometer gemäß WLTP und dank einer Ladeleistung von bis zu 100 kW sprechen wir von einer Ladezeit von ca. 30 Minuten auf 80 % State of Charge. Auch der Opel Mokka Electric verfügt über die Fahrmodi Eco, Normal und Sport mit den jeweiligen Abstufungen in Sachen Leistungsbereitschaft. Mehr Reichweite durch den größeren Akku und den geringeren Verbrauch, der soll beim neuen Opel Mokka Electric bei 15,2 kWh / 100 km liegen. Schaffte der Vorgänger gemäß WLTP 338 Kilometer (mit einem 50 kWh Akku) sind es nun bis zu 406 Kilometer. 68 Kilometer mehr, die nicht nur bei winterlichen Verhältnissen einen Unterschied machen können.

Von 0 auf 100 km/h geht es unter 10 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 150 km/h. Wer die Sprintfähigkeit häufiger ausprobiert bzw. längere Zeit die Höchstgeschwindigkeit ausreizt, wird erfahrungsgemäß keine Reichweiten-Rekorde aufstellen können. Der Sweet-Spot des Antriebes dürfte zwischen 90-110 km/h liegen und wir empfehlen, nicht nur im Winter, das Elektrofahrzeug thermisch vorzukonditionieren. Dafür hängt man den Opel Mokka Electric am besten an eine Wallbox, an dieser nimmt er gerne 11 kW via AC entgegeben. die Vortemperierung lässt sich im Fahrzeug sowie über eine App programmieren. Auch das 2023er Modell des Opel Mokka Electric verfügt über eine Wärmepumpe und wir finden es schön, dass es ihn auch weiterhin in Grün gibt.