Advertorial: Nissan Note Around View Monitor

Heute möchte ich euch die Vorzüge des AROUND VIEW MONITOR vorstellen. AROUND VIEW MONITOR? Nun, andere sagen dazu 360° Kamera. Der Nissan Note verfügt über 4 Kameras, eine an der Front, dann jeweils eine unter den Außenspiegeln und eine am Heck (die ja, wie wir bereits wissen, auch noch über weitere wichtige Funktionen verfügt).

Zahlreiche Premiumhersteller verfügen bereits über diese Technologie, die das Leben wirklich leichter macht. Nun zieht diese, dank Nissan, auch in ein anderes Segment ein. Das Einparken wird durch das AROUND VIEW MONITOR System zum Kinderspiel. Wusstet ihr, dass man ein Bußgeld bekommen kann, wenn man zu weit weg vom Bordstein steht? Mit der Seitenkamera schützt ihr also Felgen, Reifen und den Geldbeutel – und das gleich in mehrerer Hinsicht.

Nein, kein Witz! Wer mit seinem Fahrzeug zu weit vom Bordstein entfernt parkt, der darf sich nicht wundern wenn er eine “Anzeige” bekommt. Besser gesagt ist es dann eine “Owi”. Eine was? Verkehrsordnungswidrigkeit!  § 12 Abs.4, § 49 StVo, §24 StVG! Ich kann mich nicht mehr so gut daran erinnern, aber ich bin der Meinung, dass 30 cm der maximal erlaubte Abstand gewesen sind.

nissan-note-2013-test-fahrbericht-nissan-blog-jens-stratmann-360-grad-kamera

Bis zu einer Geschwindigkeit von 10 km/h kann man das System auch während der Fahrt (zum Beispiel beim rangieren) aktiv lassen und der Fahrer kann dabei sogar noch entscheiden, welches Bild er gerne sehen möchte, oder ob er quasi aus der Vogelperspektive “auf” den Nissan Note blicken mag. Ein normalen Mensch kann mit seinen Augen einen Blickwinkel von ca. 120° überblicken, bei einem Raubvogel beträgt das Sichtfeld ca. 200° – da kann man schon von einem ordentlichen Weitwinkel sprechen. 360° im Blick hat der neue Nissan Note und ja, das ist ein Sicherheitsgewinn. Denn mal Hand aufs Herz: Wie oft stellt man sich die Frage: “Ist vorne noch genug Platz?” – “Komm ich da rum?” – “Passt das noch?”… nun bekommt man die visuelle Gewissenheit.

Das Technology Paket (bestehend aus NissanConnect Navigationssystem, AROUND VIEW MONITOR mit der gerade schon erwähnten 360° Rundumsicht, dem bereits beschriebenen NISSAN SAFETY-SHIELD , dem Totwinkel-Assistenten, dem Spurhalte-Assistenten und der Bewegungserkennung) ist serienmäßig in der Ausstattungsvariante Nissan Note TEKNA inkludiert. Bei der Ausstattungsvariante Nissan Note Acenta ist diese optional für einen Aufpreis von 1200 Euro erhältlich. Wissenswert: In der Ausstattungsvariante Nissan Note Visia, also der Basiversion vom Nissan Note, ist dieses System nicht erhältlich. Darum “Augen auf, beim Nissan Note Kauf!” – den 360° Blick würde ich mir gönnen!

Mit Gewissheit wollt ihr nun noch mehr Wissen, auf der Nissan Seite gibt es noch weitere Informationen zum Around View Monitor und in der kommenden Woche geht es weiter mit dem Nissan Note Special!