mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-5

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ – die stärkste E-Klasse aller Zeiten!

Mercedes gibt derzeitig Vollgas, gestern noch den neuen Mercedes-Benz GLT – Verzeihung die Mercedes X-Klasse – vorgestellt, so folgt heute mit dem Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ die stärkste E-Klasse aller Zeiten!! Okay, der Slogan klingt abgedroschen. Aber es stimmt! 612 PS! 450 kW! Die werden aus einem 4.0 Liter V8 Benziner gekitzelt. Die Leistungsdaten verraten es bereits, hier steckt eine Turboaufladung dahinter. Mit der Leistung, dem Allradantrieb und dem 9-Gang Sportgetriebe (AMG SPEEDSHIFT MCT) beschleunigt diese E-Klasse dann innerhalb von 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-1

Das sind Sportwagen-Werte, ach was sage ich, das sind Super-Sportwagenwerte in einer Limousine. Innerhalb von 3,4 Sekunden auf Tempo 100, das sind die Werte bei denen ich das Kribbeln im Bauch spüre. Wie in der Achterbahn oder halt wenn man verliebt ist. Das schaffen nicht viele Fahrzeuge, der „alte“ E 63 hat es geschafft! Ob das neue Modell es auch schafft? Ich bin mir da ziemlich sicher, aber das wird die Probefahrt natürlich zeigen. Ich darf gestehen: Ich kann es kaum erwarten!

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-2

Bis zu 850 Nm liegen hier an der Kurbelwelle an. 850 Nm! Das waren früher Werte, da hätte sich jedes Getriebe in seine Einzelteile zerlegt, da hätten Antriebswellen die Biege gemacht. Geschwindigkeiten von bis zu Tempo 300 km/h sollen möglich sein, das wird sich bei der ersten Probefahrt nicht kontrollieren lassen, da wir im Ausland unterwegs sein werden und uns natürlich ans Tempolimit halten. Ich bin gespannt wie sich das Fahrzeug am Kurveneingang anfühlt, denn leer bringt er fast 2 Tonnen auf die Waage.

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-3

Die neue E-Klasse gefällt mir ja schon sehr, sehr gut. Eigentlich kann es mit dem potenten Performance-Modell von AMG ja nur besser werden. Bei der Frage: „Darf es etwas mehr sein?“ habe ich selten mit „Nein, Danke!“ geantwortet. Ausprobieren möchte ich auch die RACESTART Funktion von dem neuen Modell. Laut Pressemitteilung ist das nämlich nun viel einfacher geworden:

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-4

„Die RACESTART-Funktion erhielt eine neue, deutlich vereinfachte Bedienlogik: Der Fahrer muss in den Fahrprogrammen Sport, Sport Plus oder RACE lediglich mit dem linken Fuß die Bremse kräftig betätigen und gleichzeitig mit dem rechten Fuß das Fahrpedal komplett durchdrücken.“

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-6

Um Traktion und Fahrdynamik zu verbessern bekommt der E 63 4MATIC+ ein mechanisches Hinterachs-Sperrdifferenzial, der leistungsstärkere E 63 S 4MATIC+ ein elektronisch geregeltes Hinterachs-Sperrdifferenzial, noch mehr Traktion, selbst auf der Rennstrecke, auch wenn ich die E-Klasse eher als Langstrecken-Limousine sehe und nicht als Rennfahrzeug.

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-5

Die Frage ob man 612 PS braucht kann ich mit einem klaren „Nein“ beantworten, die braucht man nicht, aber es gibt Menschen die wollen 612 Pferdchen unter der Motorhaube und ja, ich gehöre auch zu den fossilen Autofahrern, die neben der Elektromobilität und all ihrer Vorzüge hin und wieder auch mal den V8-Klang hören, das blubbern spüren und den Vortrieb genießen wollen. Eine Syphonie für alle Sinne, das schafft bei mir kein Elektrofahrzeug der Welt.