2020 Jaguar F-Type R Vergleich zum eigenen Vorgänger Fakten Daten 0-100 km/h V/max

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich muss euch gleich enttäuschen! Ich habe heute leider keinen Sound für euch! Die Füchse bei Jaguar haben sich scheinbar gedacht: Sound? Is da! Brauchen wir nicht zeigen und in dem einen Clip, wo man Sound hört, ist leider Musik drüber – also heben wir uns das mit dem Sound für später auf.

Ich habe heute mehr als 10 Fakten zum neuen Jaguar F-Type für euch, schauen wir uns zunächst also die Äußerlichkeiten an und die Veränderungen zum eigenen Vorgänger.

Auf den ersten Blick erkennt man es schon! Die Front wurde nachgeschärft! Neue Scheinwerfer, neue Verkleidungsteile, neue Lufteinlässe, und einen neuen Kühlergrill.

Demensprechend musste die Stoßstange natürlich auch überarbeitet werden. Mir gefallen vor allem die LED Scheinwerfer besonders gut, schön schmal gezeichnet.

An der Seite gibt es neue Einlässe mit dem Jaguar. In den Radkästen drehen sich neue 20″ Räder mit 10 Speichen und schönes bleibt, so sind die versteckten Türgriffe geblieben.

Springen wir schnell ins Auto, da wirkt alles sehr vertraut. Neu ist das digitale 12,3″ große Display hinterm Lenkrad. Konnektivität wird nun auch groß geschrieben, so ziehen Apple Car Play und Android Auto ein.

Am Heck gibt es ein R-Logo auf den vier Endrohren und neue Rückleuchten. Dazu kann man optional schwarze Embleme bekommen. Mein Tipp: Bestellt die ganz ab, sieht das Fahrzeug noch cleaner aus.

Die Rückleuchten sind ein Traum, nicht nur von der Leuchtgrafik her. Die gefallen mir richtig gut und eine neue Stoßstange hinten rundet das Design ab.
Unter die Motorhaube kommt im F-Type R ein 5.0 Liter V8 Kompressor mit einer Leistung von 423 kW – das sind 575 PS. Damit geht es innerhalb von 3,7 Sekunden auf Tempo 100. V/max? 300 km/h! Den R gibt es übrigens ausschließlich mit Allradantrieb. Etwas schwächer ist der 450 PS starke V8 den es auch noch gibt. Mit dem Motor geht es innerhalb von 4,6 Sekunden auf Landstraßengeschwindigkeit und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 285 km/h muss man sich auch nicht verstecken. Hier startet der Basispreis für den Hecktriebler übrigens ab 92.500 Euro.

Die Basismotorisierung ist auch weiterhin ein 2.0 Liter Turbo Benziner. 300 Pferdchen werden hier über die Hinterachse losgelassen. Preislich geht es übrigens los ab 64.200 Euro und ab März rollen die ersten Modelle zum Händler.

Geschaltet wird stets über die 8-Stufen Automatik von ZF, es wird auch weiterhin den F-Type als Cabriolet und als Coupé geben und ich habe mir meinen gerade mal konfiguriert. Ups, da war wieder das Problem mit den Traumfahrzeugen die ich mir nicht leisten kann, aber irgendwas ist ja immer. Mit dem 575 PS starken V8 kostet der F-Type R nämlich mindestens 125.600 Euro! Nun ist es auch vielleicht ganz gut, dass ich kein Sound gehört habe, sonst hätte ich mich vermutlich noch unsterblich verliebt!

Was meint ihr? Der neue F-Type? Hot or Not? Schreibt es mir in die Kommentare! #Jaguar #FTYPE #VoiceOverCars

Anzeige|Werbung