YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Citroën My Ami Buggy Concept sei eine Einladung an alle Fans der Unabhängigkeit, die sich für die Dauer einer Fahrt als Abenteurer auf den Straßen oder Strandpisten sehen können. Wir schauen uns das ungewöhnliche Concept-Fahrzeug ohne Türen heute einmal in Ruhe an.

Der Ami Buggy sei eine Einladung, neue Horizonte zu entdecken, Spaß zu haben und den Durst nach Freiheit, Freizeit und Nonkonformität zu stillen. Ein Freizeitfahrzeug für Wochenenden, Ferien am Meer oder auf dem Land, das durch seine Praktikabilität bestechen soll. Ein Modell mit elektrischem Antrieb, dass sich geräuschlos und emissionsfrei fortbewegt und das Vergnügen des elektrischen Fahrens bietet, das durch das Panoramadach und das Fehlen von Türen noch verstärkt wird, um ganz in die Umgebung einzutauchen.

Citroën Ami Buggy Concept Design

Breite Offroad-Rädern, Schutzbügel an Front und Heck, Scheinwerfergitter, Kotflügelverbreiterungen und röhrenförmige Schutzvorrichtungen an der Unterseite. Dachgepäckträger mit Reserverad, LED-Lichtbalken und anstatt keyless entry gibt es hier gar keine Türen. Diese wurden für ein noch luftigeres Fahrgefühl komplett entfernt und durch transparente, regendichte Planen ersetzt, die bei schlechtem Wetter hochgezogen werden können − eine Anspielung auf den legendären Méhari. Diese sind mit Reißverschlüssen versehen, um den Fahrgastraum zu verschließen. Diese praktischen Schutzvorhänge können abgenommen, aufgerollt und hinter den Sitzen in speziellen Stautaschen verstaut werden.

Citroën Ami Buggy Concept Technik

Die breiten „Mud“-Reifen und ihre mattgoldenen Offset-Felgen sorgen für eine gute Straßenlage und erhöhte Stabilität auf allen Untergründen. Apropos Untergrund. Die Befestigung bestimmter Elemente war eine echte Herausforderung – in einigen Fällen sind sie direkt am röhrenförmigen Chassis angebracht, um sicherzustellen, dass sie sicher sind. Dies gilt insbesondere für die Rammschutzbügel und das Reserverad auf dem Dach.

Citroën Ami Buggy Concept Farben

Das Citroën Ami Buggy Concept umfasst insgesamt drei Farben: Schwarz, Khaki und Gelb. Dazu bietet das Concept noch clevere Lösungsansätze wie abnehmbare Ablageflächen, Halterungen für Kameras, multifunktionale Getränkehalterungen mit verschiedenen Aufnahmepunkten im Fahrzeug und Sitzpolster mit Memory-Schaum – die Schaumstoffstärke wurde im Vergleich zum Ami von 35 mm auf 70 mm erhöht.

Citroën Ami Buggy Concept technische Daten und Fahrleistungen

Nicht erhöht wurde scheinbar die Batteriekapazität, die liegt wohl immer noch bei 5,5 Kilowattstunden und ist somit ausreichend für maximal 70 Kilometer. Anschließend muss das Fahrzeug, was vermutlich ebenfalls weiterhin maximal 45 km/h schnell ist wieder für drei Stunden an eine Steckdose.

Citroën Ami Buggy Concept Meinung?

Für uns in Deutschland sicherlich kein Fahrzeug für den Alltag, aber im sonnigen Ausland mal einen Tag an der Küste cruisen? Zum Strand fahren? Sich in ggf. geführten Touren luftig durch den Innenstadtdschungel schlagen? Warum denn nicht? Im Jahre 2012 konnten wir das schon mit dem Twizy machen und hatten dabei eine Menge Spaß, im Ami Concept kann man dabei auch noch nebeneinandersitzen – aber was meint ihr? Schreibt uns eure Meinung zum Ami Buggy Concept doch gerne in die Kommentare. Was für Anwendungsfälle könnt ihr euch noch vorstellen?